In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH
« Zurück zur Kategorie "Werkzeug"

Elektro Heckenschere Test & Vergleich Ratgeber

Fünf der besten Elektro Heckenscheren 2021 im Vergleich

Für jede Heckengröße die passende Elektro-Heckenschere: Je nach Einsatzgebiet oder Bewuchs, sollten Verbraucher keineswegs ausschließlich auf Marke und Optik achten, denn die Leistung spielt eine entscheidende Rolle bei der Gartenarbeit. Ein starker Akku unterstützt genau an dieser Stelle. Moderne Heckenscheren besitzen spezielle Schneidblätter für den Beschnitt von Ästen, kleineren Zweigen und Blättern. Im nachfolgenden Ratgeber werden die Heckenscheren mit Elektroantrieb genauer beleuchtet.

Makita Heckenschere UH5261
Leistung
400 W
Gewicht
3 kg
Schwertlänge
52 cm
Schnittstärke
15 mm
Akku
Stromkabel
Teleskopstiel
Sicherheitsschalter
Preis
83,42
 
Zuletzt aktualisiert am
13.06.2021 06:52
Grizzly Elektro Kombi Heckenschere
Leistung
500 W
Gewicht
4,4 kg
Schwertlänge
51 cm
Schnittstärke
20 mm
Akku
Stromkabel
Teleskopstiel
Sicherheitsschalter
Preis
89,95
 
Zuletzt aktualisiert am
09.06.2021 13:33
Bosch Heckenschere AHS 70-34
Leistung
700 W
Gewicht
3,8 kg
Schwertlänge
70 cm
Schnittstärke
34 mm
Akku
Stromkabel
Teleskopstiel
Sicherheitsschalter
Preis
0,00
 
Zuletzt aktualisiert am
13.06.2021 04:54
Black + Decker Heckenschere GT5560
Leistung
550 W
Gewicht
2,9 kg
Schwertlänge
60 cm
Schnittstärke
25 mm
Akku
Stromkabel
Teleskopstiel
Sicherheitsschalter
Preis
0,00
 
Zuletzt aktualisiert am
13.06.2021 15:18
ABBILDUNGUnsere Arbeitsweise Transparenz für unsere Nutzer
ModellMakita Heckenschere UH5261Grizzly Elektro Kombi HeckenschereBosch Heckenschere AHS 70-34Black + Decker Heckenschere GT5560
Leistung
400 W 500 W 700 W 550 W
Gewicht
3 kg 4,4 kg 3,8 kg 2,9 kg
Schwertlänge
52 cm 51 cm 70 cm 60 cm
Schnittstärke
15 mm 20 mm 34 mm 25 mm
Akku
Stromkabel
Teleskopstiel
Sicherheitsschalter
Preis* *Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Elektro-Heckenscheren Topseller

Elektro Kombi Heckenschere

Mit dieser Elektro Kombi Heckenschere holt sich der Kunde zwei Geräte ins Haus. Sie ist zum einen als Teleskop Heckenschere verwendbar, zum anderen für Heckenschnitte mit der Hand. Um von der normalen Heckenschere in den Teleskopmodus zu wechseln, wird der Teleskopstab aus Aluminium herausgezogen. Auf diese Weise kann sie Hecken bis zu einer Höhe von 2,65 Metern schneiden. Der Griff am Gehäuse ist drehbar und passt sich ergonomisch an. Anhand des Metallgetriebes bringt das Gerät langlebige Eigenschaften mit. Das mit Diamanten geschliffene Laser Cut Messer sorgt für einen nahezu perfekten Schnitt. Da die Heckenschere nicht nur schneiden, sondern auch trimmen kann, gilt sie als Multifunktionsgerät.

  • 500 Watt Elektromotor
  • 51 cm Messerlänge, 45 cm Schnittlänge
  • 20 mm Schnittstärke
  • Messerbalken um 150° schwenkbar

Heckenschere 500 Watt Motor

Mit der Heckenschere des bekannten Herstellers, erhalten Anwender ein leises Arbeitsgerät, welches durch die ProSilence Technologie auf 93 dB gesenkt wurde und somit eine 80%ige Reduzierung des Geräuschpegels im Vergleich zu anderen darstellt. Dank seines leistungsstarken 500 Watt Motors, liefert das Produkt eine energieeffiziente Schnittleistung, die mit Ausstattung einer drehmomentstarken Rutschkupplung, zusätzlich ein leichtes Durchtrennen von Ästen gewährleistet.

  • leises Schneiden
  • hohe Schnittleistung dank leistungsstarkem 500 Watt Motor
  • durchsichtigen Handschutz für freie Sicht
  • einfaches Schneiden dank drehmomentstarker Rutschkupplung

Heckenschere mit drehbarem Handgriff

Die Heckenschere verrichtet ihren Dienst nach gewohnten Qualitätsstandards dieser bekannten Marke. Der Schnitt gestaltet sich als einwandfrei und sie ist für Anfänger in der Garten- und Heimarbeit ideal geeignet. Dank der rostfreien Eigenschaften der Messer sowie der Schärfungen an beiden Ecken, bringt sie langlebige Eigenschaften mit. Dieses Modell ist mit einer Zugentlastung ausgestattet, sodass ein Verlängerungskabel keine Probleme darstellt. Der Multigriff lässt darüber hinaus unterschiedliche Greifpositionen zu. Anders als die Akku-Heckenschere verfügt dieses Modell über ein Kabel. Dennoch arbeitet dieser Freischneider elektronisch und bietet im Vergleich zur Akku-Heckenschere etwas mehr Komfort und Leistung.

  • Eigengewicht 3 kg
  • Farben: Schwarz und Blau
  • Blatt: 52 cm
  • drehbarer Handgriff für perfekte Ausrichtung

Was führt zur Kaufentscheidung bei elektrischen Heckenscheren?

Beim Kauf von Geräten für Garten entscheiden Leistung sowie das individuelle Einsatzgebiet. Folgende drei Hauptfaktoren führen zur Entscheidung:

  • Häufigkeit des Gebrauchs
  • Preis
  • Einsatzzweck

Bei den elektrischen Heckenscheren liegt die größte Unterscheidung in der Schnittlänge. Heckenscheren, die ein langes Messer vorweisen, finden für größere Hecken Verwendung. Geräte mit kurzer Schnittlänge sind für kleine Hecken (Formschnitte) geeignet.

  • Schnittlänge: Ein präziseres Schnittergebnis ist durch eine kleinere Schnittlänge möglich. Wer Buchsbäume in Form schneiden möchte, ist mit einer kleineren Schnittlänge gut beraten. Handelt es sich um große Hecken, liegt eine elektrische Heckenschere über 50 cm klar im Vorteil. Sie arbeitet gröber, kann dafür größere Mengen verarbeiten.
  • Leistung: Wenn eine Hecke lediglich in Form geschnitten werden soll, sind Modelle mit einer Wattzahl ab 400 ausreichend. Bei definierten Ast-Schnitten oder dem Beschneiden von kleineren Bäumen liegt die Leistung definitiv über 550 Watt.
  • Sicherheit: Der Zweihand-Schalter darf niemals fehlen. Dies bedeutet, dass sich das Gerät nur dann aktiviert, wenn zwei Schalter gedrückt werden. Ein automatischer Messerstopp ist ebenfalls hilfreich. Dieser sorgt für einen unmittelbaren Stopp. Will der Verbraucher seine Hände vor herumfliegenden Ästchen schützen, eignet sich ein robustes Handschutzschild.
  • Gewicht: Ist das Gewicht des elektrischen Heckenschneiders gering, fällt für den Anwender die Handhabung um einiges leichter. Findet die Heckenschere über Kopf Verwendung, kann es bei hohem Gewicht zu Krämpfen kommen. Es gilt auf eine Vibrationsdämpfung zu achten. Die Dämpfung schützt einerseits vor Ermüdung und andererseits vor Schmerzen sowie Blasen an den Fingern.

Mit dem Freischneider die Hecke schneiden, aber wie oft?

Die Faustregel besagt, dass eine Hecke in den beiden Jahren nach dem Pflanzen mehrfach einen Schnitt erhalten sollte. Auf diese Weise kann sich eine dichte und schöne Form entwickeln. Gerade für diese ersten Schnitte ist die elektrische Heckenschere gut ausgelegt. Nach zwei Jahren kommt es darauf an, wie schnell die Hecke wächst und wie viele neue Triebe sie bekommt. Sind die Triebe über 12 cm lang, diese am besten um 2 cm kürzen. Ein solches Vorgehen dient der Dichte aller einzelnen Heckenpflanzen. So darf die Hecke durchaus eine Höhe von einem Meter erreichen. Danach sollte der Gärtner die Hecke ausdünnen, sodass sie nach oben hin weniger Volumen erhält. Experten raten dazu, die Hecke ab einem Meter nach oben immer circa 10 cm im laufenden Meter in der Breite auszudünnen. Dies führt zu einer Trapezform der kleineren Triebe, die unweigerlich nachkommen.


Den Reduktionsschnitt nie vergessen: So klappt es mit einer Elektro-Heckenschere

Bei dem Reduktionsschnitt einer Hecke handelt es sich um den ersten richtigen Schnitt, die eine Hecke bekommt, sobald sie die gewünschte Höhe erreicht hat. Hierzu wäre eine größere, elektrische Heckenschere geeignet. Wenn der erste Frost die Hecke heimsucht, ist dieser Schnitt durchführbar. Dann haben die Pflanzen den ganzen Saft wieder in Richtung Hauptstamm gezogen. Bis zu 30 cm sind bei einem Reduktionsschnitt mit der elektrischen Heckenschere wünschenswert, da der Beschnitt nur alle 5 – 7 Jahre stattfindet.


Den falschen Schnitt mit der elektrischen Heckenschere ausbessern

Viele Menschen nehmen sich selten die Zeit um zu schauen, wie eine Hecke richtig beschnitten wird. Wurde sie nunmehr viele Jahre falsch beschnitten, bekommt sie vom Fachmann einen Verjüngungsschnitt. Der Verjüngungsschnitt ist die Rettung für jede Hecke. Dazu muss die Hecke bis auf 50 cm heruntergeschnitten werden, damit sich neue Triebe entwickeln können. Egal aus welcher Pflanze die Hecke besteht, sie muss mit einem Schnitt einen großen Eingriff verkraften. Hierzu eignet sich erneut der elektrische Heckenschneider.

Der Heckenschnitt eignet sich weniger für Pflanzen wie:

  • Zwergmispel
  • Goldregen
  • Ginster
  • Nadelhölzer

Sie können eventuell sogar eingehen. Bei diesen Pflanzen ist keine radikale Variante des Beschneidens geeignet.


Das Schärfen der elektrischen Heckenschere

Um beim Schnitt der Hecke zu einem hervorragenden Ergebnis zu gelangen, sollten Verbraucher die Heckenschere in regelmäßigen Abständen schärfen. Einmal im Jahr stellt einen guten Intervall für die Langlebigkeit dar. Nur wenn der elektrische Heckenschneider durch die jährliche Inspektion kommt, ist auch ein produktives Arbeiten damit möglich. Um die Messer zu schärfen, ist eine Demontage vom Antrieb erforderlich. Dabei sind Verunreinigungen sichtbar, die aus der Mechanik und dem Getriebe zu entfernen sind. Gleichzeitig erfolgt die Schmierung vom Antrieb. Soll er diesen Zustand über einen längeren Zeitraum aufweisen, ist eine Paste effektiver als ein Öl.

Beim eigentlichen schleifen des Messers handelt es sich um einen Kompromiss. Schließlich wird dabei jeder Zahn um die schützende Lackierung gebracht. Daher rät der Fachmann dazu, die elektrische Heckenschere zusätzlich mit Rostschutz abzusichern, bevor sie in ihr Winterquartier gelegt, oder gestellt wird.

Schritt für Schritt die Heckenschere schleifen

  1. Abdeckplatte vom Getriebe lösen und entfernen
  2. Verschraubung vom Messerblatt lösen, wenn es sich um selbst sichernde Schrauben handelt , diese während des Zusammenbaues erneuern.
  3. das Messer seitlich über den Exzenter des Antriebes drehen
  4. geschliffen wird entweder mit einer Feile, oder einem Multimaster, dabei den Winkel einhalten!
  5. das Messer nach dem Schliff feucht abziehen
  6. alle beweglichen Teile einfetten
  7. Heckenschere wieder zusammenbauen und Kettenöl auf den Messerbalken aufbringen

Sicherheit im Umgang mit der elektrischen Heckenschere

Die Sicherheit steht sowohl bei Kettensägen als auch elektrischen Heckenscheren im Vordergrund. Dazu gehört das Lesen der Betriebsanleitung. Wichtig ist es, die Heckenschere immer nur am Griff anzufassen. Verbraucher, die bei der Gartenarbeit mit elektrischen Heckenschneidern Handschuhe tragen, sind damit gut beraten. Sie erhöhen ihre Sicherheit um ein Vielfaches. Ähnliches gilt für die Schutzbrille. Es kann schließlich dazu kommen, dass ein Ästchen unkontrolliert durch die Gegend wirbelt.

Wem die eigene Sicherheit bei der Gartenarbeit wichtig ist, achtet auf die integrierten Sicherheitssysteme. Viele Hersteller bringen Geräte in den Handel, die einen Messerstopp beinhalten. Es kommt auf Preis und Marke an, wie viel Sicherheit in einer elektrischen Heckenschere steckt. Wichtig ist hier die Kabelzugentlastung, die im Prinzip dafür sorgt, dass ein Kabel nicht durchtrennt werden kann. Es stellt eine Erleichterung dar, wenn der Nutzer nicht permanent das Kabel im Auge behalten muss, sondern weiß, dass es nicht ins Messer geraten kann.


Fazit zur Elektro Heckenschere 

Die Gärten sind zunehmend kleiner geworden, da fällt das Kabel einer elektrischen Heckenschere im Garten kaum ins Gewicht. Anders als bei Rasenmähern stört das Kabel der elektrischen Heckenschere kaum, eine Alternative stellt die Verwendung der Schere mit integriertem, aufladbarem Akku dar. Dank verschiedener Sicherheitstechniken ist nicht nur der Mensch, sondern das Kabel vor ungeschickten Händen gesichert. Es gibt den elektrischen Heckenschneider in unterschiedlichen Gewichts- und Leistungs-Klassen. Fest steht, gerade Anfänger sollten den Punkt der Sicherheit niemals außer Acht lassen und gegebenenfalls auch den einen oder anderen Euro mehr investieren. Für unachtsame Kunden liefern Hersteller nötige Schutzüberzüge für die Klinge gleich mit, die auch bei Nichtgebrauch die Langlebigkeit unterstützt. Generelles Einfetten oder auch Auswechseln bietet nach Jahren des Einsatzes erfolgreiche Schnitte wie am ersten Tag. Regelmäßige Wartungen des elektronischen Gerätes empfehlen Experten, denn bei einem Defekt können schwere Schäden an Mensch und Maschine geschehen.

Glossar

Cutter

Es handelt sich dabei um den Zuschneider für die Tablette.

DB

Dezibel oder dB ist der zehnte Teil des Bels, eine Einheit die in der Akustik Anwendung findet, und Pegel kennzeichnet. Sie gibt über die erzielte Lautstärke aufschluß.

Watt

Den Umsatz von Energie pro Zeiteinheit wird durch den Begriff Watt gekennzeichnet. Sie steht heutzutage häufig für die Leistung von Haushalts- oder Gartengeräten.

Akku

Ein Akku ist eine eingebaute, wiederaufladbare Batterie. Häufige Formen von Akkus sind Li-Ionen-Akkus.

Drehmoment

Wie viel Drehkraft auf einen bestimmten Körper einwirkt, ist durch die Maßeinheit des Drehmomentes bestimmt. In seltenen Fällen ist sie als „M“ angegeben.

Aluminium

Das Leichtmetall steckt in Fahrzeugen und in der Elektrotechnik, findet Einsatz in Verpackungen und im Bauwesen. Häufig sitzen Bestandteile von Aluminium auch in anderen Haushaltsprodukten.

Kilo

Kilo ist ein veraltetes Gewichtsmaß, heutzutage messen viele Hersteller oder Mediziner in Kilogramm.

Messerbalken

Balkenartige Messerklingen für Mähgeräte oder elektrische Schneidewerkzeuge im Garten.

Zwergmispel

Strauchförmiges Gewächs aus China mit roten Beeren. Beliebt in heimischen Gärten als Zierpflanze.

Ginster

Pflanze der Klassifizierung Schmetterlingsblütler mit gelben Blüten.

Messerstopp

Abruptes Stehenbleiben sich zuvor bewegender Klingen oder Messer einer technischen Einheit.

Volumen

Inhalt eines Raumes oder Körpers. Bei Haaren wird hierdurch die Fülle des Haares beschrieben, bei Aktien der Wert.

Feile

Ein Werkzeug mit Rillen. Es kommt zum Einsatz beim Abschleifen von Holz oder Metall aber auch in der Körperpflege, wenn beispielsweise Finger- und Zehennägel in die gewünschte Form gebracht werden sollen. Dabei werden Feilen mit kleinen Rillen verwendet. Eine Variante dazu sind Hornhautfeilen, die für das Abschaben von Haut sorgen.

Ergonomie

Ergonomie stammt auch dem Griechischen und beschreibt alle Vorgänge des ausgeglichenen Körpers. Heute werden ergonomische Produkte vertrieben, die besonderen Wert auf eine gute Haltung und Statik des Körpers legen.

Winkel

Winkel in der Mathematik entstehen, wenn zwei Linien aufeinandertreffen. Der Vollwinkel beträgt 180°, stumpfe Winkel liegen darunter bis 91°, der rechte Winkel ist nur mit 90° bezeichnet und alle spitzen Winkel sind kleiner als der rechte Winkel. Winkel können aber auch einen Baustoff darstellen, da sie die Form eines Winkels haben und dienen zum Anbringen von Regalen oder der Abstützung von 2 Ebenen.

Diamant

Edelstein, der ausschließlich aus Kohlenstoff besteht, der unter hohen Druck zusammengepresst wurde. Gilt es härtestes Material der Welt und findet nicht nur in der Schmuckindustrieanwendung.

Quellen

Weitere Themenbereiche

Garten Grillen Sanitär Werkzeug

Mehr Vergleiche aus Werkzeug


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.