In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH

Ihr Handyvertrag bei der Telekom geht auf das Ende seiner Laufzeit zu und Sie möchten sich an einen neuen Anbieter wenden? Dann sollten Sie auf keinen Fall vergessen zu kündigen, denn mit der automatischen Laufzeitverlängerung würde dies zusätzliche Kosten für Sie über Monate hinweg bedeuten.



Über die Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom besteht als selbstständiges Unternehmen seit 1995. Sie ist entstanden aus der ehemaligen Zweigfirma der deutschen Post und konnte sich so mit Übernahme der Kunden am Markt etablieren. Heute zählt die Telekom mit Zentrale in Bonn zu den größten und bekanntesten Telekommunikationsanbietern in Deutschland, das inzwischen sein Angebot schon in weitere Länder ausbreitet. Nach dem Börsengang im Jahr 1996 konnte die Telekom beweisen, dass sie eine lange und erfolgreiche Firmengeschichte hinter sich hat und auch in Zukunft in neue Technologien und eine schnelle Entwicklung investieren wird.

Mit der fortschrittlichen Technologie, die das Unternehmen schon heute anbieten kann, ist die Telekom Marktführer in Deutschland und heute eher unter dem Angebot Magenta bekannt, das sich nicht nur im Bereich der Telekommunikation als gut aufgestellt zeigt.

Was kann die Telekom Kunden bieten?

Im Bereich der Unterhaltung und der Telekommunikation sind bei der deutschen Telekom keine Grenzen gesetzt. Neben den zahlreichen Mobilfunkangeboten ist eine Vielzahl der deutschen Haushalte mit einem Festnetzanschluss der Telekom ausgestattet. Dabei ist Angebotsbreite beinahe unerschöpflich. Neben der Versorgung mit schnellem Internet setzt Magenta auf das Prinzip der Unterhaltung zu Hause und unterwegs. Das Streamen von Sendungen und zeitversetzte Fernsehen ohne Werbung gewinnt immer mehr an Bedeutung und erhöht den Komfort der multimedialen Unterhaltung. Dabei sorgt die Telekom nicht nur für die Software, sondern stellt auch die passende Hardwarepalette für seine Angebote bereit.

Wann ist eine Kündigung bei der Telekom sinnvoll?

Entgegen der landläufigen Meinung, dass allein die deutsche Telekom alle Wünsche erfüllen kann, haben auch andere Anbieter bewiesen, dass sie in diesem Sektor Angebote zur Verfügung stellen können. In diesem Zusammenhang sehen es viele Nutzer als sinnvoll an, die bestehenden Preise zu vergleichen und finden mitunter eine Möglichkeit bei gleicher Lieferung einen günstigeren Preis zu erzielen. Der Ausbau der deutschen Netze ist inzwischen so umfangreich, dass auch das D2-Netz, was früher als schlechter galt, ohne Einschränkungen mithalten kann.

Worauf muss bei einer Kündigung des Handyvertrages geachtet werden?

Es kann vorkommen, dass der Handyvertrag selbst nicht der einzige Vertrag ist, der bei der Telekom besteht. Aus diesem Grund ist es notwendig, ausdrücklich nur die Kündigung des Handyvertrages zu fordern. Ebenso ist es vonnöten, dass die Kündigung zum Ende der Laufzeit erfolgen muss. Jeder Vertrag oder auch Zusatzoptionen unterliegen einer Mindestlaufzeit, die es zu beachten gilt. Dabei variieren die Kündigungsfristen zwischen drei Monaten oder der leichten Abwahl eine Option zum Monatsende.

Die außerordentliche Kündigung für den Kunden selbst ist nur unter bestimmten Verhältnissen möglich, wenngleich das Unternehmen selbst dem Kunden kündigen kann, wenn dieser seinen Verpflichtungen, wie Vertrag beschrieben, nicht nachkommt.

Grundsätzliche Angaben zur Telekom-Kündigungsfristen

Telekom Handyvertrag KündigungNach Beendigung des Handyvertrag-Vertragproduktes mit begrenzter Gültigkeitsdauer, stehen den Nutzern verschiedene Auswahlmöglichkeiten für eine Kündigung zur Verfügung. Dies gilt auch für ein Abonnementen-Modell oder eine länger andauernde Mitgliedschaft. Beachtung finden dabei selbstverständlich die Fristen einer Kündigung. Im Telekom-Vertragsdokument werden diese Vertragsfristen aufgeführt und geben an, bis zu welchem Datum der Kunde die Vertragsauflösung vorlegt. Im Falle, dass der Nutzer ein angegebenes Datum versäumt, kann sich die Vertragslaufzeit erweitern. Größenteils wird der letztmögliche Abgabetermin zudem auf den Rechnungen abgedruckt.

Telekom Handyvertrag Kündigung FristKunden die Ablieferungstermine nicht sofort vorfinden, lesen die AGBs von Telekom. Informationen auf der Telekom-Webseite oder in einem Flyer geben darüber hinaus Aufschluss über die Fristen. Manche Abschlüsse aus der Themenrubrik Handyvertrag weisen Differenzen in der Kündigungsfrist auf. Einige Vertragsabschlüsse verfügen über eine sogenannte Mindestvertragslaufzeit. Eine Mindestvertragslaufzeit zeigt auf, für welche Zeit der Kunde die Dienstleistung des Vertragsabschlusses in jedem Fall annehmen muss. Dennoch haben Anwender von einer schnellen Vertragsbeendigung einen Vorteil, denn sie unterbindet die potenzielle Vertragsverlängerung über die eigentliche Laufzeit hinaus.

Durch eine frühzeitige Vertragskündigung erteilt der Verbraucher dem Anbieter auch eine Option ein passendes Gegenangebot für das Themengebiet "Handyvertrag" zu präsentieren. Das bedeutet, ein Vertragskunde könnte am Ende von einem überaus interessanten Angebot profitieren. Teilweise heißt der Leitspruch: Je näher das Ende des Vertrags, umso besser die unterbreiteten Vertragsbedingungen.

Tipp

Fachleute raten deshalb in dieser Zeit Kommunikationsversuche unbekannter Anrufer zu beantworten, um die interessanten Angebote zu erhalten.


Was für eine Lösung zur außerordentlichen Kündigung ist im Telekom Handyvertrag-Vertrag definiert?

Anliegend zur Mindestvertragslaufzeit existiert häufig ein Sonderkündigungsrecht zur Vertragsaufhebung eines Handyvertrag-Angebots. Ein solches kommt nicht selten bei speziellen Kontexten zur Anwendung. Gebietsbezogene Leistungen sind z.B. an den Wohnsitz gekoppelt. Der Wegzug in ein abweichendes Bundesland kann aus diesem Grund möglicherweise zum so bezeichneten Sonderkündigungsrecht mit nachfolgender, außerordentlicher Kündigung führen. Auch der Sterbefall des Vertragspartners führt in den meisten Fällen zu so einer Lage.

Das deutsche Recht an ihrer Seite haben Verbraucher bei nicht im Vertragsdokument vorab vereinbarter, jedoch nachträglich hinzugefügter Preiserhöhungen durch Telekom. Anschließend dürfen Kunden die bestimmten Teilaspekte des Vertrages beenden. Die Sonderkündigungsmöglichkeit betrifft je nach Vertrag zumeist lediglich spezielle, aktuell aufgesetzte Bedingungen, selten das umfassende Unternehmensangebot. Damit Verbraucher abgesichert sind ist es wichtig, die Richtlinien des Vertrags dringend vorher auf der Webseite oder in Begleitmaterialien zu analysieren. Auch wenn dies anstrengend erscheint, lohnt sich der Aufwand.


Welche Daten müssen im Minimalfall in eine Kündigung?

Für das gesetzliche Bestehen des Kündigungsbriefes sind spezifische Angaben einzutragen. Zu diesen zählen insbesondere der korrekte Vor- und Zuname und je nach Fall der Mitgliedsname des Anwenders. Wenn vorhanden wird außerdem eine User-Nr. oder die Mitgliedsnummer und die Nummer des Vertrags angegeben.

Die Angabe der derzeitigen, kompletten Postadresse mit Straße, Haus-Nr., Postleitzahl, der Stadt und des Landes hilft bei einer schnellen Zusortierung des jeweiligen Telekom-Kündigungsschreibens. Zusätzlich ist eine Aufführung des Geb.Datums oder eine E-Mail sowie Telefonnummer für Nachfragen dienlich zur reibungslosen Abarbeitung. Im Fall von Anrechten auf Zahlungen, geben Nutzer nachfolgend ihre Kontodaten an, um eine schnelle Rückführung zu erhalten.

Aufführung essenzieller Angaben:

Liste wichtiger Basisdaten
  • Ganzer Name
  • Mitgliedsnummer
  • Straße und PLZ
  • Geb.Datum
  • E-Mail / Telefon
  • Kontodaten
  • Kündigungszeitpunkt
Sollte der Zeitpunkt der Kündigung nicht bekannt sein, so raten Sachkundige den Rücktritt zum nächstmöglichen Datum einzutragen. Um sicher zu sein loggen sich Kunden in das Benutzerkonto ein oder richten sich an den Service, um Problembehebung im Vorgang der Kündigung bzw. nicht vorhandenen Daten zu bekommen.

Telekom-Kündigung per E-Mail

Telekom Handyvertrag kündigen e-MailHäufig ist eine Kündigung im Allgemeinen auf bequemer und schneller Weise über E-Mail Versand durchführbar. Vorweg sollten Kunden sich schlau machen, ob eine solche Form der Kündigung bei Telekom gern gesehen ist. Die obligatorische Mailadresse dafür entdecken diese anschließend üblicherweise im Impressum von Telekom auf der Webseite oder in der Kontakt-Rubrik. Selbst bei einem Kündigungsschreiben durch das Versenden einer zeitgemäßen E-Mail-Post sind Verbraucher dazu angehalten, Kündigungsfristen zu respektieren.

Lediglich die termingemäße Sendung vor dem Ende der Vertragskündigungsfrist hilft in solch einer Konstellation. Noch mehr Sicherheit erlaubt nur die nachfolgende Kündigungsausführung als geschriebener Brief via Einschreiben über die Post, denn dadurch erhalten Nutzer den Beweis des Sendevorgangs, den diese bei Problemen vorlegen können. Auch das Fax ist bezüglich des Sendungsberichtes eine nützliche Alternative.

Schon gewusst?
Im Falle von Telekom-Kündigungen können Verbraucher auch sofort die Adresse impressum@telekom.de verwenden.

So gelingt die Telekom Handyvertrag-Kündigung per Fax?

Auch wenn neue Übertragungswege die Fax-Maschine vielfach ablösen, erlauben mehrere Anbieter Nutzern die Wahl, ihr Kündigungsschreiben über den Weg zu verschicken. Damit Absender sehen, ob die Absendung an den Adressaten gelang, drucken sie stets ein Sendeprotokoll aus. Das Protokoll kann parallel als Schriftstück einer Vertragskündigung wirken.

Trotzdem ist es besser die Vertragsbeendigung außerdem durch die Post zu übermitteln, da auch die neueste Fax-Version Fehler aufweisen könnte. Sofern keinerlei Fax im Haushalt existiert, ermöglichen Printshops Hilfe. In diesen Läden nutzen Kunden die Sendelösung für einige Euro-Cents. Häufig stellt die Kündigung per Fax Nachricht nur eine von zahlreichen Möglichkeiten dar, den Kündigungsprozess auszuführen. Ist keine Telekom-Faxnummer aufgeführt, nutzen Verbraucher einen abweichenden Weg zur Durchführung ihres Kündigungschreibens, zum Beispiel über Brief und E-Mail.

Telekom Handyvertrag kündigen über die Hotline?

Der wohl unkomplizierteste Prozess die Vertragskündigung zu starten ist durchzurufen. Die dazugehörige Tel.-Nr. bekommen Kunden von Unternehmenswebseiten oder Infobroschüren des Anbieters. Oft ist eine Kündigungstelefonnummer parallel auch eine Telefonnummer für Kundenfragen. Wer solch eine Telefonnummer nicht ohne Umwege entdeckt schaut im Telekom Impressum nach oder studiert die Oberseite seiner Dokumente oder Mails. Innerhalb von Nutzerforen warten ebenso teilweise weiterleitende Kontaktinformationen. Im Optimalfall wurde eine Hotline speziell zur Kündigung installiert. Die Kontaktmöglichkeit ist jedoch nur manchmal 24 Stunden und wird aus dem Grund auf spezifische Zeiten begrenzt. Zudem sollten Anrufer die Preise des jeweiligen Anrufs im Vorfeld prüfen.

Vor allem Anrufe in das Ausland oder Speczialrufnummer verlangen massive Abgaben. Im Gegenzug stellen einige Firmen jedoch auch eine Gratishotline zur Verfügung.
Sprachliche Beschränkungen behindern eine Kündigungsausführung, wenn es z.B. um internationale Leistungen gehen soll.

Anruferhotlines in deutscher Sprache vereinfachen das Kündigungsprozedere via Telefon. Trotzdem sollte sich kein Verbraucher auf eine exklusive Kündigung über Telefon verlassen, denn meist existiert für diesen verbalen Ablauf am Schluss kein Beleg.
Demnach raten Fachleute unbedingt noch die geschriebene Kündigung nachzuschicken, welche den Dienstleister ebenfalls in der Frist erreicht. Zum Teil handelt sich bei der telefonischen Kündigung lediglich um einen Vorabvermerk, der ebenfalls noch eine schriftliche Kündigung abverlangt.

Zusätzlich sollte sich der Nutzer eine Kündigung zeitgleich auch immer noch per Brief zusenden lässt, um einen Nachweis in den Händen zu halten. Die Telekom-Hotline verwenden Kunden am rasantesten über die Direktwahl: 0228 181 0

Telekom Handyvertrag-Kündigung per Kontaktformular auf der Dienstleister Homepage

Manchen Anwendern bereitet das Aufsetzen einer Mail sowie eines Schriftstückes Schwierigkeiten. Deshalb realisieren viele Kundenbereiche etlicher Unternehmen die Umsetzung zur Kündigung durch eine vorgefertigte Vorlage. Hier schreiben Kunden einfach ihre Angaben in ein vordefiniertes Formular. Fehlt ein Datenfeld beziehungsweise ist die Angabe ungenügend, wird das zumeist vor dem Versand signalisiert.

Essenziell ist es, offizielle Mustervorlagen zu verwenden um sicher zu gehen, dass die Kündigung zum Dienstleister gelangt. Zur Abgleichung wird oft auch ein vorher betätigter Login in den Kundenbereich erfordert.

Schon gewusst?
Auch ist es möglich, das Formular auszudrucken und nachfolgend über Postzustellung zum Dienstleister zu transferieren.
So wird der Versand gesichert und der Kunde kann die Kündigung per Einschreiben inkl. Nachverfolgung sowie Quittungsbeleg ausstatten. Diese Kündigungsangebote existieren oft auch von neutralen Portalen.
Sie bieten dem Anwender die adäquate Telekom Handyvertrag Vorlage sowie eine Alternative zur direkten Übermittlung via Post. Wer geringe Kosten für diesen genannten Dienst sparen will kann sich die Kündigungsvorlage üblicherweise umsonst ausdrucken und persönlich zur Post tragen.

Nutzer sehen die Telekom-Darstellung im Internet unter: https://www.telekom.de/zuhause/fernsehen.


Telekom Handyvertrag Kündigung als Brief durch die Postfiliale

Telekom Handyvertrag Kündigung VorlagePost Kündigungen inkl. Nachweis gelten als beliebte Option des Kündigungsschreibens und zudem als gesetzlich abgesicherte Wahl. Vorab studieren Anwender, ob das Unternehmen eine Vorlage als Text für ein Schreiben zum Ausdruck anbietet. Auch als PDF-Dokument ist die Word-Vorlage zum Download bei einigen Dienstleistern erhältlich. Sonst verfassen Kunden das Kündigungsschreiben im idealerweise am PC oder schreiben es klar und grammatikalisch korrekt, um Irrtümer oder Fehler der Zuteilung zu verhindern.

Als Sendungsart des Briefes kommt erst einmal ein normaler Briefversand in Frage. Er ist wohl die preiswerteste Option, ermöglicht dem Kunden aber keinen Versandbeleg. Bei extrem knapper Einhaltung der Kündigungsfrist, raten Profis davon ab, denn die Post könnte im Zweifel viele Wochentage im Sendungsprozess sein. Flinker ist der Expressbrief, seine Grundform ist außerdem als Einschreiben bekannt.

Einschreiben Einwurf oder Standard Einschreiben betragen im Preis je 2,20 EUR beziehungsweise 2,50 EUR, zuzüglich Briefporto. Zusätzliche Infos: https://www.deutschepost.de/de/e/einschreiben.html Beide werden protokolliert transferiert. Die preiswerte Option ermöglicht eine belegte Zustellung zum Briefkasten beziehungsweise der Firma. Im Internet sehen Nutzer ganz entspannt den Zustellungsverlauf. Fast identisch passiert es beim Einschreiben Standard.


Übermittelt wird die Sendung durch die Unterzeichnung des Adressaten oder einer Servicekraft mit Berechtigung. Außerdem führt die Deutsche Post die Lösungen Eigenhändiges Einschreiben und Einschreiben mit Rückschein. Diese haben Kosten von 4,70 EUR zuzüglich Briefporto.
Bei ihnen signiert der direkte Empfänger und die Versandart gewährt samt Sendungsnachverfolgung und Quittung ein passendes Produkt zum Transferieren bedeutender Dokumente.


Zur Zeit ist der tiefste Preis für einen Expresspostbrief bis 500 gr. bei 11,90 €. Hierbei erfolgt die Auslieferung bereits am nächsten Arbeitstag, wenn er vor 18:00 Uhr bzw. vor Tagesauslieferung (jeweils nach Filiale variieren sich die Uhrzeiten) aufgegeben wird. Um weitere 4,90 € steigen die Ausgaben, wenn eine Zielerreichung vor 12 Uhr am 12:00 Uhr Arbeitstag bestellt ist. Auf dazugerechnete 12,90 EUR klettert die Ausgabe, wenn die Sendung für eine Tageszeit von vor 10:00 Uhr gebucht wurde.
Zusätzlich 24,90 Euro begleichen Nutzer, die eine Kündigung noch weit vor 9.00 Uhr in dem Servicecenter ihres Vertragspartners wissen möchten.

Alle dieser Ausführungen besitzen eine Übermittlungsverfolgung des Auslieferungverlaufs vom Ausgang bis hin zum Erreichen des Dienstleisters. Der Beleg beweist die Absendung im Zweifel, wenn der Anbieter geltend machen würde, eine Kündigung ist keinesfalls angekommen. Selbst die Postlieferung des Kündigungsschreibens hat die gesamten substanziellen Ausführungen korrekt dargestellt. Für eine letztgültige Zustellung ist zudem wichtig, die Postadresse gewissenhaft und perfekt leserlich außen anzubringen.

Unsere vorliegenden Informationen sind hier zu finden


Kostenlose Vorlage für die Telekom Handyvertrag Kündigung

Dank unserem gratis dargestellten Kündigungsformular läuft die Vertragskündigung noch komfortabler. Die Vorlage erlaubt eine Erstellung des Kündigungsbriefes, auch wenn Anbieter kein vorgefertigtes Kontaktformular auf dazugehöriger Homepage darstellen. Darum benötigen Verbraucher einen geringeren Zeitrahmen bei der Aufsetzung ihrer Kündigung. Nebenbei ist unser präsentiertes Telekom-Muster absolut kostenlos.

Unsere gratis Kündigungsvorlage begünstigt Verbraucher, welche nach der raschen Lösung Ausschau halten und keine Interessen haben, ein eigenes Kündigungsschreiben mit unterschiedlichen Variationen selbst aufzusetzen. Schlicht und unkompliziert präsentiert tragen Interessierte ihre Daten ein, um einen Kündigungsablauf zu starten.

Die lückenlos eingetragene Kündigungsvorlage kann anschließend entweder kostenfrei gedruckt, oder gegen eine klein ausfallende Gebühr direkt über den Anbieter durch die Postabfertigung transferiert werden. Falls der Ineteressent die erste Option nutzt, so sollte der gedruckte Brief in Eigenregie zur Postfiliale übertragen werden. Um alle weiterführenden Abschnitte kümmert sich alternativ der Kündigungsdienstleister.


Telekom Handyvertrag Kündigungsschreiben persönliches überreichen möglich?

Ist dies eine Vor-Ort Kündigung und kommt der Verbraucher sowieso direkt selbst beim Dienstleister vorbei, so kann die Kündigung oder der unterschriebene Vordruck ebenfalls direkt überreicht werden. Dort ist zu beachten, sich den Erhalt der Kündigung nach Möglichkeit zusätzlich schnell unterschreiben zu lassen.

Anschrift für Telekom Handyvertrag Kündigung erfahren

Telekom Handyvertrag Adresse zur KündigungHin und wieder ist es schwer, die exakte Adresse zur Kündigung zu erfahren. Größenteils ist die reguläre Firmenanschrift nicht zeitgleich ausführend für die Kündigungseinleitung der Nutzer. Darum sollten Nutzer genau drauf schauen und idealerweise im Zweifelsfall beim Kontaktabschnitt der Webpages nachsehen.
Außerhalb des Netzes sind Adressen zur Vertragskündigung oft zudem auf Flyern oder Abrechnungen zu entdecken.

Wer nicht vorwärts kommt verwendet die Kontakthotline. An dieser Stelle bieten Kundenbetreuer ausreichend Informationen darüber, wo die Kündigungsausführung zum Schluss hingeschicktwerden muss. Internet Communities bieten wissenswerte Lösungen zur Recherche nach einer gewünschten Adresse für die Kündigung des Vertrags. Es wird jedoch bei inoffiziellen Webseiten geraten, die recherchierten Adressen abzugleichen.

Für die Telekom Handyvertrag Kündigung lautet die Anschrift:
Telekom Deutschland GmbH
Landgrabenweg 151
53227 Bonn
Germany

Wodurch finde ich die korrekte, eingetragene Telekom Firmierung?

Neben der Adresse des Dienstleisters hat außerdem die fehlerfreie Firmenbezeichnung eine wichtige Bedeutung, denn schließlich muss die Kündigung rechtlich bestehen, um die Verlängerung zu vermeiden. Aus diesem Grund schauen Anwender genau hin, falls Zusätze im Namen auszuführen sind.


Einige Dienstleister verzichten aufgrund kommerziellen Ursachen auf Abkürzungen ihrer vorhandenen Firmenzusätze, wie TM oder Bros. und viele andere. Fehlerhaft dargelegte Firmennamen führen vielleicht zur Unzustellbarkeit|Unübermittelbarkeit|Nicht-Transferierung eines Kündigungsbriefs.

Für eine Telekom Handyvertrag-Kündigung lautet die korrekte Definition: Telekom Deutschland GmbH.


Weitere Kündigungskategorien

Abonnements Automobilclub Bankkonto Bausparvertrag Bonität DSL/Internet Fernsehen Fernsehen über Antenne Fernverkehr Finanzen Fitnessstudio Fitnessstudio Abos Gasanbieter Gewerkschaft Handyvertrag Hausratversicherungen Hilfsorganisation Internet Abos Internet und Telefon Kabelanschlüsse Kreditkarte Kundenkarte Lotto Miete Mitgliedschaft Mitgliedschaften Musik- und Videostreaming Online Videothek Online-Dating Partnerbörse Pay-TV Reiseversicherungen Rentenversicherungen Sportverein Strom/Gas/Wasser Stromanbieter Unfallversicherungen Verein Verlag Versicherungen Zahlungsanbieter Zeitschriftenabo Zeitungsabo

 

Weitere interessante Kündigungsvorlagen


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.