In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH ANZEIGE
« Zurück zur Startseite

Kreditvergleich: Top Konditionen günstiger Kredite

kredit testIm Jahr 2018 wurden allein in Deutschland Kredite von mehr als 1,2 Milliarden Euro an Privatpersonen vergeben. Das aktuell niedrige Zinsniveau reichen Kreditgeber den Kunden weiter, sodass sie deutlich weniger finanzielle Mittel zur Rückzahlung aufwenden müssen.

Bei entsprechendem Bedarf ist es eine gute Idee, über ein Darlehen nachzudenken. Doch Banken verlangen unterschiedliche Zinsen für einen Kredit. Mit einem kostenlosen Kreditvergleich stehen hilfreiche Tools bereit, um bedarfsgerechte Angebote sowie akzeptable Bedingungen zu finden. Eine komfortable, einfache Bedienung erleichtert den potenziellen Kreditnehmern die Suche. Im Ergebnis sind aussagekräftige Offerten aufgelistet, aus denen Verbraucher ihre individuelle Auswahl treffen können.

Sofern Anbieter wichtige Kriterien wie Bonität positiv bewerten und in der Schufa kein Negativeintrag vermerkt ist, stehen die Chancen für eine Kreditannahme hoch. Mit niedrigen Zinsen lassen sich Darlehen finanzieren sowie lang gehegte Wünsche endlich realisieren. Mittels frischem Kapital steht einer aufwendigen Renovierung, einem Urlaub oder dem Autokauf nichts mehr im Wege.

Vorsicht allerdings bei Lockangeboten. Einige Bankinstitute bewerben Ihre Kreditangebote als „unschlagbar“ – bieten jedoch wenig Transparenz. Ein unverbindlicher Kreditvergleich schützt rechtzeitig davor, unseriöse Verträge einzugehen.

Verschiedene Kreditarten und die Möglichkeiten

Inhaltsverzeichnis

War der Vergleich hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch ohne Bewertungen
Loading...

Auf der Suche nach einem Kredit, stoßen Interessenten auf verschiedene Kreditvarianten. Die zahlreichen Kreditangebote versprechen beste Konditionen, günstige Zinsen und flexible Laufzeiten. Ein Kreditvergleich ist auf jeden Fall lohnenswert, um das beste Angebot zu finden. Nachfolgend gibt es einen Einblick in verschiedene Kreditarten, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen.


Sofortkredit

kreditanfrageEs treten im Leben immer wieder Situationen auf, wo eine bestimmte Geldsumme benötigt wird, die nicht aus eigenen Mitteln zu stemmen ist. Über die Jahre hinweg hat sich das Kreditwesen stark verändert, da es durch einen Kreditvergleich im Internet sehr einfach geworden ist, unterschiedliche Offerten miteinander zu vergleichen. Die differenzierten Angebote kommen von Kreditvermittlern, Banken, Sparkassen und Direktbanken, genauso wie von privaten Kreditgebern. Sie bieten schöne Konditionen wie niedrige Kreditzinsen und bezahlbare Raten, die sehr verlockend sind.

Darüber hinaus weisen die Kredite abweichend gestaltete Laufzeiten, die eine hohe Flexibilität in Bezug auf den Rückzahlungszeitraum versprechen. Gerade die angebotenen Sofortkredite sind sehr interessant, da schon kurz nach der Beantragung die Zusage erfolgt und die gewünschte Summe auf das Konto überwiesen wird. Damit das Darlehen genau auf die eigenen Wünsche und Bedürfnisse angepasst ist, lohnt sich der Vergleich, um später keine bösen Überraschungen zu erleben.

Sofortkredit: So einfach gelingt die Beantragung!

Vielfach gibt es Online-Sofortkredite von Direktbanken. Die Angebote sind mit verführerisch guten und günstigen Konditionen versehen, die kaum zu toppen sind. Es lohnt sich aber auch bei der Hausbank zu fragen, da sie ebenfalls derartige Sofortdarlehen in ihrem Portfolio haben und sie über das Internet vertreiben.

Wurde ein passendes Kreditangebot ausfindig gemacht, gestaltet sich die Beantragung sehr einfach. Denn mit einem Klick gelangen Interessente zu zum Antragsformular der jeweiligen Bank und können es sofort ausfüllen. In der Regel erweist es sich als ausreichend, wenn im Antrag alle abgefragten Informationen ausgefüllt und dem Kreditgeber übermittelt werden. Kurze Zeit später bekommt der Antragsteller eine Rückmeldung. Daraus geht hervor, ob dem Kreditantrag stattgegeben wird oder nicht.

Erfolgt eine Zusage, wird der Antrag mit allen Informationen und einer rechtsverbindlichen Unterschrift übermittelt. Die Verifizierung erfolgt oftmals über das Postident-Verfahren, da sich damit die Echtheit der Unterschrift überprüft lässt. Vielfach kommt es bei Kreditanträgen zur Bonitätsprüfung. Damit sichert sich das Kreditinstitut ab. Allerdings versprechen vereinzelte Webseiten auch Online Sofortkredite, wo scheinbar keine Auskunft von der SCHUFA eingeholt wird.

Worauf sollte bei einem Sofortkredit geachtet werden?

Der Kreditvergleich findet schnell die passenden, günstigen Angebote und stellt diese in einer übersichtlichen Liste dar. Allerdings sollte sich ruhig die Arbeit gemacht werden, die Auswahlkriterien genauer anzuschauen. Ein Blick auf die Konditionen kann durchaus lohnenswert sein. Wichtig sind dabei:

  • der Effektivzinssatz, welcher Aufschluss über die Gesamtkosten im Jahr gibt. Der sogenannte Nominalzins liegt nämlich vielfach deutlich darunter und bietet daher keine Auskunft über die jährlichen Kosten. Die Höhe der Zinsen wird anhand der Bonität des Kreditnehmers berechnet.
  • die Kreditlaufzeit. Bei Kreditverträgen stehen Nutzer hier vor maßgeblichen Unterschieden, die Einfluss auf die Rückzahlungsbeträge haben. Wird ein Darlehen mit kurzen Laufzeiten gewählt, ist dieser in der Regel günstiger als einer mit längerer Rückzahlung.
  • die Sondertilgung. Auf jeden Fall sollte das Recht auf Sondertilgung im Kreditvertrag mit aufgenommen sein. Dadurch besteht die Möglichkeit, neben den monatlichen Ratenzahlungen Sondertilgungen vorzunehmen. So kann das Darlehen schneller zurückgezahlt und abgelöst werden.
  • eine Kreditausfall- und Restschuldversicherung. Es gibt Kreditgeber, die Sofortkredite an solche Versichrungen koppeln. Falls Arbeitslosigkeit oder Verdienstausfall eintritt, sind derartige Versicherungen durchaus sinnvoll und stellen eine gute Absicherung dar. Allerdings erhöhen sich dadurch die Gesamtkosten.
  • die Bearbeitungsgebühren. Es gibt Kreditgeber, die Gebühren verlangen und wieder andere, die darauf verzichten. Es lohnt sich also, einen Kreditnehmer zu wählen, der auf Bearbeitungsgebühren verzichtet, da dadurch keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Gibt es Sofortkredite von Privatpersonen?

Ja, die gibt es. Sie treten als Investor auf und stellen das nötige Geld für das jeweilige Vorhaben oder Projekt bereit. Ein solcher Sofortkredit wird als Sonderfall gesehen, da die Bereitstellung des Darlehens an eine bestimmte Unternehmung gebunden ist. Anhand einer Prüfung der Bonität wird der Kreditnehmer dann eingestuft. Diese Kriterien gelten als wichtige Aspekte, an derer sich Investoren entscheiden, ob sie in dieses Vorhaben Geld investieren möchten oder nicht. Solche sofortige Darlehen werden über sogenannte Kreditbörsen abgewickelt. Für eine Zusage sind dort die Auswahlkriterien deutlich schärfer, da die Geldgeber schlechter gegen Ausfälle abgesichert sind.


Mikrokredite

kredit begleichenDer Mikrokredit wird oftmals mit einem Minikredit verwechselt. Doch beim Mikrokredit handelt es sich vornehmlich um ein gewerbliches Darlehen. Daher ist die Zielgruppe primär an Kleinselbstständige gerichtet. Im Finanzwesen werden Mikrokredite folgendermaßen umschrieben:

„Bei einem Mikrokredit handelt es sich um einen Kleinstkredit von einem, bis hin zu ein paar tausend Euro. Vergeben werden diese überwiegend an Kleingewerbetreibende und Existenzgründer in Entwicklungsländern.“

Mikrokredite werden in der Regel in Schwellen- oder Entwicklungsländern vergeben, um dem Aufbau einer Existenz zu fördern. Es gibt sie von teilweise staatlich gelenkten Finanzinstituten. Klassische Banken haben solch eine Form von Darlehen nicht im Repertoire.

Wer die Voraussetzungen nicht erfüllt, kann auf einen Minikredit zurückgreifen. Dieser wird allerdings ausnahmslos an Privatpersonen vergeben und ist darüber hinaus an einen bestimmten Verwendungszweck gebunden. Außerdem stehen nur private Finanzdienstleister und keine staatlichen Institutionen dahinter. Eine Ausnahme wäre, wenn diese beispielsweise von der BaFin oder anderen Kontrollorganen kontrolliert werden.

Gemeinsamkeiten von Mikrokredit und Minikredit

Beide Formen haben die Gemeinsamkeit, dass die gewährten Summen nur Kleinstbeträge sind. Deutsche Banken definieren das Darlehen mit Kreditsummen von unter 1.000 Euro für Privatkunden. Unter 10.000 Euro bekommen gewerbliche Kreditnehmer den Mini Kredit beziehungsweise den gewerblichen Mikrokredit zugewiesen. Die Bank legt für beide Formen eine zeitliche Begrenzung fest. Das bedeutet, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt das Darlehen inklusive der Zinsen an den Kreditgeber zurückzuzahlen ist.

Mikrokredit und Minikredit: Vor- und Nachteile

Die Kleinstkredite sind schon viele Jahre in Ländern wie Kanada, Australien, Großbritannien und den USA erhältlich Sie tragen dort die Bezeichnung „PayDay Loans“. Das bedeutet so viel wie „Zahltagkredit“. Diese Varianten sind in Deutschland erst seit 2011 auf dem Markt und für diejenigen ideal, die kurzfristig eine bestimmte Geldsumme benötigen.

Minikredit – Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Unkompliziert und schnell via Internet zu beantragen
  • Anträge werden schnell bearbeitet
  • Die gewünschte Summe kann per Expressüberweisung auszahlt werden
  • Kreditvergabe kann selbst bei schlechtem Schufa-Score erfolgen
  • Durch die Sofortentscheidung über das Internet weiß der Kreditnehmer schnell, ob das Darlehen bewilligt oder abgelehnt wird

Neben den Vorteilen haben solche Kredite auch Nachteile, die berücksichtigt werden sollten:

Nachteile

  • höhere Zinsen als bei einem klassischen Ratenkredit
  • Zusatzleistungen erzeugen deutlich mehr Gebühren
  • Hohe, weitere Kosten bei einer Sofortüberweisung

Wann ist ein Mikrokredit beziehungsweise Minikredit eine gute Möglichkeit?

Wenn kurzfristig Geld über einen kurzen, festgelegten Zeitraum gebraucht wird, sind diese Kreditvarianten eine gute Möglichkeit, da die Entscheidung zeitnah getroffen und anschließend das Geld direkt ausgezahlt wird. Lohnenswert sind sie auch, wenn sich der finanzielle Engpass im überschaubaren Rahmen hält. Allerdings sollten Minikredit-Nehmer sicherstellen, dass die Summe zum vereinbarten Zeitpunkt auch komplett auf einmal zurückgezahlt werden kann.

Voraussetzungen für die Beantragung

Grundsätzlich kann jeder ein solches Darlehen erhalten. Der Kreditnehmer muss mindestens 18 Jahre alt sein und ein geregeltes Einkommen vorweisen und die erwartenden Anforderungen erfüllen. Darüber hinaus gibt es diesen Kredit nur, wenn Kreditinteressenten in Deutschland leben und über ein deutsches Girokonto verfügen. Für die Beantragung ist zudem ein gültiger Personalausweis notwendig.

Eine negative Schufa-Score heißt nicht gleich die Ablehnung der Anfrage. Denn bei der Vergabe eines Minikredits gelten andere Richtlinien, bedingt durch die kleine Summe und kurze Laufzeit.

Besteht eine Privatinsolvenz, wurde eine Vermögensauskunft abgegeben, ist Lohn- und Gehalt gepfändet oder besteht ein Haftbefehl, kommt es zu keiner Bewilligung eines Mikro- oder Minikredits.


Konsumkredit

verbraucherdarlehenDiese Darlehen sind ähnlich gestrickt wie standardmäßige Ratenkredite. Bei der Beantragung ist der Antragsteller verpflichtet einen Verwendungszweck anzugeben. Es müssen aber keine Belege und Rechnungen beigebracht werden, wofür das geliehene Geld letztendlich Anwendung findet.

Der Konsumkredit ist eine klassische Form, welche Privatpersonen und Selbständige erhalten. Er wird auch als Anschaffungskredit bezeichnet. Die Laufzeiten variieren zwischen 12 und 72 Monaten. Die Höhe der Summe und zurückzuzahlenden Raten richtet sich nach dem Einkommen des Kreditnehmers. Meist handelt es sich aber um kleinere Summen, um Konsumgüter wie einen Fernseher, Elektronikprodukte, neue Möbel für Schlaf- und Wohnzimmer, ein Fahrzeug oder eine neue Büroeinrichtung zu erwerben.

Für die Beantragung muss der Kreditnehmer folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Volljährigkeit
  • Keine negativen Einträge in der SCHUFA
  • Mindestens 6 Monate beim gleichen Arbeitgeber
  • Einkommen stammt aus einer nicht selbständigen Tätigkeit

Ein Konsumkredit bietet den Vorteil, dass ein fester Zinssatz über die gesamte Laufzeit gilt. Zurückzuzahlen sind monatlich immer die gleichen Raten. Das Zinsniveau gestaltet sich zudem recht niedrig und die Kreditsummenhöhe ist flexibel gestaltbar. Die Laufzeit lässt sich bequem an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Im Internet gibt es vielzählige Angebote. Allerdings ist grundsätzlich ein Kreditvergleich zu empfehlen, um die besten Konditionen zu erhalten.


Beamtenkredit

girokonto kreditBeamte zählen zur Favorisierten Personengruppe, an die ein Darlehen vergeben wird. Das begründet sich auf der sogenannten Bonitätsbewertung, die bei einer Kreditvergabe zum Zuge kommt. Sie haben ein sicheres Einkommen und sind nicht von Arbeitslosigkeit bedroht. Für Banken sind Beamte „bessere Kreditkunden“, da die Geldinstitute zur Sicherung selber weniger Kapital hinterlegen müssen. Gleichzeitig können sie sich günstigen Refinanzierungen bedienen. Damit macht der Finanzdienstleister durch den niedrigen Refinanzierungszins einen deutlich höheren Gewinn.

Solche Kredite bekommen lediglich Zeitsoldaten, Beamte auf Probe und Beamte auf Lebenszeit. Sie bieten nicht nur den Vorteil von niedrigeren Zinsen, sondern dürfen auch längere Laufzeiten haben. Die Laufzeiten können bei diesem Kredit bis zu 25 Jahre betragen. Das wirkt sich auf die Raten aus, die dementsprechend gering ausfallen. Im Hinblick auf die Inflation ist ein solches Darlehen durchaus interessant, denn durch die Geldentwertung wird ein immer geringer werdender Teil des Bruttoeinkommens für die Rückzahlung benötigt.

Der Beamtenkredit ist allerdings an bestimmte Bedingungen geknüpft:

  • Die Absicherung muss erstrangig mit einer Gehaltsabtretung gesichert werden. Diese bedarf einer notariellen Unterschriftsbeglaubigung, da die Abtretung sonst vom Arbeitgeber nicht anerkannt wird.
  • Die Kreditraten müssen im pfändbaren Bereich des bereits erreichten Anspruchs an Ruhegehalt liegen. Ersatzweise lässt sich dafür eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit barer Rente verwenden.
  • Es muss eine Deckung der Raten im pfändbaren Bereich des aktiven Einkommens vorhanden sein.
  • Raten dürfen maximal 15% des Bruttogehaltes ausmachen.

Im Regelfall wird von der Versicherungsgesellschaft der Abschluss einer Kapitallebensversicherung verlangt. Die Versicherungssumme entspricht der Darlehenshöhe und dient als Instrument zur Sicherung und Tilgung. Es gibt vergleichsweise niedrige Zinsen über die gesamte Laufzeit.

Was unterscheidet den Beamtenkredit vom Darlehen für Beamte?

Auch wenn beide Begriffe umgangssprachlich gleich verwendet werden, kommt er bei Banken unterschiedlich zum Einsatz.

Ein Darlehen und ein Kredit für Beamte stellen zwei verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten mit gewissen Ähnlichkeiten dar. Es ist wichtig ist das Wissen, dass Beamtenkredit kein geschützter Begriff ist. Er ist erstmal ein ganz normaler Kredit, der von Finanzdienstleister an diese Berufsgruppe vergeben wird — also einen speziellen Kredit für Beamte. Dementsprechend handelt es sich dabei um einen Privat- oder auch Ratenkredit, der für eine bestimmte Berufsgruppe bestimmt ist.

Im Gegensatz dazu gibt es die Bezeichnung Beamtendarlehen, das an eine Kapitallebensversicherung oder Rentenversicherung gekoppelt ist. Die monatlichen Raten werden hierbei an die jeweilige Versicherung bezahlt und nicht wie beim Ratenkredit an den Kreditgeber. Beim Beamtendarlehen erhält der Kreditgeber erst am Ende der Laufzeit die gesamte Darlehenssumme. Zinsen für die Bereitstellung werden allerdings sofort bezahlt. Diese Variante ist demnach eine Sonderform von einem Ratenkredit. Beim Beamtendarlehen bildet die Kombination aus Kredit und Versicherung ein ganz eigenes Zahlungsmodell. Durch die Verknüpfung mit einer Kapitallebensversicherung beziehungsweise Rentenversicherung ergibt sich eine automatische Absicherung für den Kreditnehmer und deren Familie. Der Beamtenkredit bietet diese automatische Absicherung nicht. Unabhängig davon können sich Nutzer des Beamtenkredits selbstverständlich auch zusätzlich über eine Restschuldversicherung absichern. Neben dem Kreditvertrag gibt es dann noch eine Versicherungspolice über die Restschuldversicherung. Falls Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit, der Bedarf nach Pflege oder der Tod eintritt, greift diese Versicherung.

Vorteile des Beamtendarlehens

  • Frei wählbare Höhe der Kreditsumme
  • Niedrige Raten und Zinsen während der ganzen Laufzeit
  • Kurzfristige oder längerfristige Abzahlung des Darlehens
  • Möglichkeit auf Sonderzahlungen
  • Risikolebensversicherung schützt die ganze Familie

Studienfinanzierung

kredit ohne bonitätDas Angebot an Studienfinanzierungen und sogenannten Studienkrediten ist groß und unterscheidet sich nicht nur im Zinssatz, sondern auch im Modell und den vielen Einzelkriterien. Sie sind ausschlaggebend für die Aufnahme der Förderung und der Abwicklung des Darlehens an sich. So stellt die KfW einen Studienkredit nach dem Hausbank-Prinzip bereit und schafft damit ein Massenprodukt, bei welchem die Rahmenbedingungen immer die gleichen sind. Die Angebote fallen dennoch regional unterschiedlich aus und sind auf die jeweiligen Universitäten oder Fachhochschulen zugeschnitten.

Doch auch Banken bieten neben dem KfW Studienkredit zusätzlich hochschulspezifische Darlehen oder geben Studierenden eine leistungsstarke Finanzierung zu günstigen Zinsen. Der Aufbau einer Studienfinanzierung gleicht dem eines klassischen Konsumkredits. Allerdings erfolgt hierbei die Auszahlung zeitlich gestreckt, meist sogar in monatlichen Beträgen. Vereinbart wird ein Zinssatz, der über die gesamte Laufzeit fest oder variabel sein kann.

Eine Rückzahlung erfolgt mit einer fix definierten Höhe von Raten oder kann vom späteren Einkommen abhängig sein. In diesem Fall zahlen Kreditnehmer die ausgezahlte Summe zuzüglich des vereinbarten Effektivzinses zurück. Das bedeutet, dass sich die Rückzahlungsdauer verlängert, falls das Einkommen geringer ausfällt. Dadurch ergibt sich eine dementsprechende Erhöhung der absoluten Kreditkosten.

Studienfinanzierung mit der KfW

Wer eine Universität oder Hochschule in einer anderen Stadt besuchen möchte, wird sehr wahrscheinlich mehr Geld benötigen. Zudem verlangen private Institutionen Studiengebühren, die üblicherweise sehr hoch sind. Es fallen außerdem Kosten für Miete, Strom, Wasser, Telefon, Lebensmittel und Bücher an. Diese zusätzlichen Ausgaben sind durch einen Nebenjob oder eine finanzielle Unterstützung der Eltern machbar. Wer darauf nicht zurückgreifen kann oder möchte, hat die Möglichkeit eine Studienfinanzierung beziehungsweise einem Studienkredit der KfW zu nutzen. Seit 1948 gibt es dieses Institut, welches zinsgünstige Darlehen nicht nur für Studierende bereitstellt. Diese sind mit günstigen Zinsen möglich, da die Kreditanstalt für Wiederaufbau eine Organisation des öffentlichen Rechts ist. Insbesondere bei der KfW Studienfinanzierung liegt der Hauptaspekt darauf, dass Studenten schneller Teil des normalen Berufslebens werden. Ziel ist es, ohne zeitaufwendige Jobs den Lebensunterhalt finanzieren zu können.

Wie funktioniert die Förderung durch eine KfW Studienfinanzierung?

Die Besonderheit eines KfW-Kredites liegt darin begründet, dass weder die Eltern vermögend sein müssen, noch eine Berücksichtigung des Ehepartners erfolgt. Die monatliche Auszahlung beträgt zwischen 100 und maximal 650 Euro für Studenten. Den Kredit erhalten Studierende über einen maximalen Zeitraum von 14 Semestern. Darüber hinaus erfolgt bei Abschluss des Vertrages die Festsetzung einer Obergrenze bei den variablen Zinsen für 15 Jahre. Der effektive Jahreszins liegt bei 3,95 Prozent (Stand Oktober 2019). Die Finanzierung des Studiums durch die KfW ist nicht einkommensabhängig und es werden auch keine Sicherheiten benötigt.

Bei einer KfW Finanzierung entstehen für den Studierenden keine Kosten. Es greift nur eine einmalige Aufwandsentschädigung für die Vertriebspartner. Diese sind:

  • Sparkassen
  • Banken
  • Studentenwerke

Sie nehmen die Kreditanträge entgegen und leiten sie an die KfW weiter. Die Finanzierung erhalten lediglich Personen welche an einer staatlich anerkannten Universität oder Hochschule studieren. Die Förderung gibt es zudem nur für Vollstudiengänge und dwm Erststudium. Darüber hinaus gibt es Darlehen bei:

  • Studiengängen in Teilzeit
  • Berufsbegleitenden Studiengänge
  • einem Aufbaustudium
  • einem Ergänzungsstudium
  • Studiengängen zur Promotion oder
  • einem Studium im zweiten Anlauf

Wie funktioniert die Rückzahlung der Studienfinanzierung durch die KfW?

Die Darlehen der KfW brauchen erst nach einer bestimmten Karenzzeit zurückgezahlt zu werden. Diese beginnt nach der letzten Auszahlung und kann bei mindestens sechs Monaten oder sogar zwei Jahren liegen. Die Rückzahlung wird an die wirtschaftlichen Verhältnisse und Lebensumstände des Berufseinsteigers angepasst. Nach 25 Jahren spätestens sollte die KfW Studienfinanzierung jedoch zurückgezahlt sein. Es besteht die Möglichkeit der Sondertilgung, zudem kann eine Gesamtzahlung des Restbetrags durchgeführt werden.

Studienfinanzierung durch private Anbieter im Kreditvergleich

Neben den staatlich geförderten Finanzierungen für Studenten gibt es auch zahlreiche private Anbieter. Ihre Angebote sind nicht nur auf eine Hochschule oder Universität beschränkt und bieten dafür jedoch eine allgemein etwas teurere Alternative. Im Vergleich zu staatlich geförderten Darlehen, ist bei diesen Krediten aber die Flexibilität bedeutend höher. Dadurch kann der Bedarf angepasst werden, wenn sich die Rahmenbedingungen des Studierenden verändern.

Oftmals werden Zusatzzahlungen für ein oder mehrere Semester im Ausland geboten. Wenn Bafög oder die Studienfinanzierung der KfW keine Option darstellen, sollte direkt bei einem Kreditinstitut angefragt werden. Zu finden sind solche Darlehen bei Deutschen Banken oder Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken.

Die Geldinstitute verlangen häufig Sicherheiten oder hohe Zinsen. Die Rückzahlung kann sofort oder erst nach 12 Monaten gestartet werden, wenn das Studium beendet ist. Einige Kreditgeber sehen Studierende als finanzkräftige Kunden von morgen und versuchen sie zu gewinnen, indem sie einen Teil des Ausfallrisikos oder die Verwaltungskosten übernehmen. Solchen Verträgen ist vielfach eine Berufsunfähigkeitsversicherung anhänglich, die auch weitere Risiken mit absichert.

Einige Banken und Sparkassen arbeiten auch mit Universitäten zusammen und offerieren den Studierenden günstige Darlehen. Sie vertrauen dabei auf die Auswahlverfahren der Hochschulen und tragen das Ausfallrisiko selber.


Dispokredit

Den Dispositionskredit, auch als Dispokredit oder Dispo bezeichnet, können Kunden erhalten, die ein Girokonto für regelmäßige Überweisungen beziehungsweise Einzahlungen eröffnen. Dem Kontoinhaber ist eine Überziehung auf einen bestimmten Betrag, eine sogenannte Kreditlinie erlaubt und ermöglicht ihm das Girokonto über das Guthaben hinaus zu belasten.

Wenn das Geld auf dem Konto einmal nicht ausreicht, kann der Dispo in Anspruch genommen werden. Überweisungen und Abhebungen sind also immer noch möglich. Für die Inanspruchnahme verlangen Banken jedoch Zinsen. Diese beziehen sich auf die Höhe des genutzten Dispokredits. Die Kreditform hat keine feste Laufzeit und muss auch nicht in der bindenden Form getilgt werden, wie es bei anderen Varianten üblich ist.

Banken haben allerdings die Möglichkeit, den Dispo zu kündigen oder die Kreditlinie zu kürzen. Das passiert meist, wenn sich die finanziellen Verhältnisse des Kontoinhabers ändern.

Höhe des Dispokredites

Die Höhe des Dispositionskredites handelt der Kunde mit der Bank aus. In der Regel wird eine Höhe von drei Monatsgehältern als Überziehung festgelegt. Bei Neukunden sind Banken allerdings etwas vorsichtig, sodass es zu Anfang nur ein Minus des monatlichen Gehaltes erlaubt. Später lässt sich die Höhe anpassen. Die Zinsen für einen Dispokredit werden von den Banken bestimmt. Da diese oftmals sehr hoch ausfallen, hat sich mittlerweile sogar die Politik dazu geäußert. Es wird gefordert, die Zinssätze für einen Dispo festzulegen. Grund dafür ist, weil die Banken trotz Zinssenkungen der EZB weiterhin hohe Zinsen berechnen. Nicht selten liegen diese bei einer Überziehung des Kontos bei über 15 %. Es gibt aber auch Institutionen, die für die Kontoüberziehung lediglich einen Zinssatz von 7% oder 8 % verlangen. Daher sollten Kunden genau hinschauen, einen Kreditvergleich durchführen und wenn nötig, über einen Bankwechsel oder eine Umschuldung nachdenken.

Wann gibt es einen Dispokredit?

Die Möglichkeit, um einen Dispo zu bekommen, ist mit der Kreditwürdigkeit des Antragstellers verknüpft. Darum überprüfen Banken diese über eine Auskunftseinrichtung, bevor ein Überziehung gewährt wird. Meist erfolgt eine Anfrage bei der SCHUFA. Wenn ein Dispokredit von der Bank verweigert wird, liegen womöglich fehlerhafte Einträge bei der SCHUFA vor. Daher ist es durchaus lohnenswert, die Angaben zu überprüfen und wenn nötig zu berichtigen.

Banken verlangen oftmals keine zusätzlichen Sicherheiten, da sie sich selbst das Pfandrecht gegenüber dem Kunden einräumen. Das bedeutet, dass bei einer Nichtzahlung auf das Bank- oder Tagesgeldkonto und dem Wertpapierdepots des Kunden zugegriffen werden darf.

Es bedarf keines formellen Kreditantrags, um einen Dispo zu erhalten. Er ist flexibel und dafür gedacht, finanzielle Engpässe kurzzeitig zu überbrücken beziehungsweise einen kurzfristigen Geldbedarf zu decken. Der Kontoinhaber steht selbstverständlcih in der Pflicht, Dispositionsschulden zurückzuzahlen. Außerdem können die Banken jederzeit den Dispo kürzen oder sogar kündigen.

Auch wenn die hohe Flexibilität verlockend ist, ist zu empfehlen andere Kreditvarianten zu prüfen. Denn diesen Spielraum lassen sich die Banken mit hohen Zinssätzen gut bezahlen. Noch kostspieliger wird es bei einigen Instituten, wenn der Kunde die Dispogrenze überschreitet. Banken, die eine Überschreitung der Dispogrenze dulden, verlangen zusätzliche Überziehungszinsen. Wie diese Zinsen ausfallen, steht immer im Zusammenhang mit dem jeweiligen Geldgeber.

Vielfach kommt es zu keiner Vereinbarung über eine Obergrenze des Dispos. Kunden sollten im Einzelfall unbedingt bei der Bank nachfragen. Gleichzeitig ist zu empfehlen die Höhe der Zinsen für die Überziehung in Augenschein zu nehmen. Wer längerfristig Geld benötigt, dem wird empfehlen sich eher nach einer anderen Variante mit langen Laufzeiten und günstigen Zinsen umzuschauen.


Die SCHUFA – Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung

kredit schufa bonitätDie Schufa weist eine lange Geschichte vor, die bis ins Jahr 1952 zurückgeht. Damals wurde die Bundes-Schufa e.V. gegründet. Heute hat das Unternehmen mehr als 682 Millionen Einzeldaten in den Datenbanken. Das sind Daten von ungefähr 66,3 Millionen natürlichen Personen. Diese Zahl zeigt, dass Dreiviertel der Deutschen in der SCHUFA stehen. Jedes Jahr bearbeitet die SCHUFA Anfragen in Höhe von mehr als 110,7 Millionen. Sie beziehen sich auf die Kreditwürdigkeit der jeweiligen Person. Die Daten, welche von der SCHUFA erfasst und in einer Auskunft dargestellt werden, sind nicht alle selbst ermittelt. Es gibt externe Systeme, die zusätzlich herangezogen werden wie beispielsweise der ZEK. Banken und andere Vertragspartner der SCHUFA stellen zudem Daten über die Kreditwürdigkeit einer Person bereit. Die selbst beschafften Daten werden aus öffentlichen Quellen geholt. Dazu gehören beispielsweise Schuldnerverzeichnisse der Amtsgerichte sowie Mahn- und Vollstreckungsbescheide. Fraglich ist allerdings, ob diese Daten überhaupt digitalisiert werden dürfen, wenn keine Einwilligung der jeweiligen Person vorliegt.

Einerseits sind Schuldnerverzeichnisse öffentliche Datenbanken, die jeder einsehen kann. Darüber hinaus gibt es Kritik, dass Daten der Gerichte in privat betrieben Auskunfteien gespeichert sind. Die SCHUFA speichert unterschiedliche Daten wie:

  • Name, Geburtsdatum, früherer sowie momentaner Wohnsitz
  • Informationen über die Aufnahme und vertragliche Abwicklung von Geschäftsbeziehungen
  • Daten, wenn ein nicht vertragsmäßiges Verhalten vorliegt und das Vollstreckungsgericht Maßnahmen eingeleitet hat
  • Art der Geschäftsbeziehung, der Gegenstand für den Vertragsabschluss ist
  • Zahlungsbedingungen
  • Leasing- und Kreditverträge mit Vertragslaufzeit und Geldbetrag
  • Angaben darüber, ob es sich um ein Girokonto oder ein Pfändungsschutzkonto handelt
  • Kreditkarten
  • Kundenkonten bei Telefonanbietern und Versandhäusern

Bei negativen Eintragungen in der SCHUFA handelt es sich um fällige, angemahnte Forderungen, deren Ausgleich nicht stattgefunden hat. Beantragt ein Gläubiger einen Mahn- und einen Vollstreckungsbescheid, wird dieser auch aufgenommen. Es gibt allerdings auch Informationen, welche die SCHUFA nicht als Daten vorliegen hat. Dazu gehören beispielsweise der Geldbestand auf dem Konto und das jeweilige Einkommen.

Wann werden Anfragen an die SCHUFA gestellt?

schufafreies darlehenSobald eine natürliche Person einen rechtsgültigen Vertrag abschließen möchte, wird durch den Vertragspartner eine Auskunft bei der SCHUFA eingeholt. Damit prüft dieser die Liquidität des Kunden. Banken nutzen die Informationen und das sich daraus ergebende Bild dazu, ob einem Kreditvertrag zugestimmt oder abgelehnt wird.

Sogar kleine, für das normale Leben wichtige Dinge gelangen unter Umständen als Eintragung in die SCHUFA und rufen eventuell eine negative Wirkung hervor. Daraus können sich Hürden bei der Eröffnung eines Girokontos, dem Abschluss eines Leasingvertrags oder der Gewährung eines Darlehens entstehen. Diese Probleme scheinen vielfach unüberwindbar.

Jeder Bundesbürger hat aber das Recht, einmal im Jahr selbst eine Auskunft bei der SCHUFA einzuholen, um die gespeicherten Daten zu überprüfen und fehlerhafte Eintragungen zu korrigieren. Das ist gesetzlich im Bundesverbrauchergesetz geregelt und sollte unbedingt in Anspruch genommen werden. Die Beantragung einer Datenübersicht erfolgt schriftlich, kann aber auch über das Antragsformular auf der Internetseite der SCHUFA erfolgen. Darüber hinaus gibt es eine „Online Auskunft“ und eine kostenpflichte Bonitätsprüfung. Letztere ist besonders interessant, wenn jemand einen Kreditvertrag abschließen möchte.

Können Verträge ohne SCHUFA-Auskunft abgeschlossen werden?

Vielfach gibt es Probleme mit Negativeinträgen in der SCHUFA. Dazu zählen hauptsächlich die Eröffnung eines Girokontos, der Wunsch nach einer Kreditkarte oder die Bewilligung für einen Kredit. Damit Verbraucher mit einem negativen Eintrag am Wirtschaftsleben teilhaben können, bieten Geldinstitute mittlerweile ein Guthabenkonto ohne Risiko für den Geldgeber an. Allerdings verlangen sie für ein solches Konte bedeutend mehr als für ein normales Girokonto.

SCHUFA-freie Darlehen

Selbst ein Darlehen können Personen mit einer negativen SCHUFA bekommen. Beim Kreditvergleich gibt es dafür sogenannte schufafreie Kredite, die vielfach von Direktbanken, ausländischen Banken und Finanzdienstleistern angeboten werden. Da keine Bonitätsprüfung durchgeführt und keine Abfrage bei der SCHUFA erfolgt, werden andere Dinge für die Sicherung verlangt. Wer beispielsweise eine Immobilie oder ein Grundstück besitzt, kann diese als Sicherheit verwenden. Der Vorteil von Krediten ohne SCHUFA liegt darin, dass sie dort auch nicht hinterlegt werden und dadurch die Liquidität nicht (weiter) schmälern.

Trotzdem ist Vorsicht geboten. Denn die durchaus schönen Angebote an schufafreien Krediten können zur Kostenfalle werden. Daher ist dringend geraten, dass derartigen Angeboten im Hinblick der Vertragsmodalitäten, Zinsberechnungen und Gebühren ein besonderes Augenmerkt geschenkt wird.

Insbesondere im Kreditgeschäft gibt es sowohl einige schwarze Schafe und durchaus seriöse Anbieter, die in Ihrem Portfolio auch Darlehen ohne SCHUFA offerieren. Daher sollten nach dem Vergleich und vor der Vertragsunterzeichnung die Geschäftsbedingungen, die Vertragsbedingungen und anhänglichen Zusatzverträge genau betrachtet werden. Nur so lässt sich ein böses Erwachen verhindern. Zu beachten sind folgende wichtige Punkte:

  • Welche Sicherheiten verlangt der Finanzdienstleister?
  • Wie sieht der Nominalzins aus und wie gestaltet sich der effektive Jahreszins?
  • Verlangt der Finanzdienstleister Bearbeitungs- oder Vermittlungsgebühren?
  • Fallen zusätzliche Gebühren an?
  • Wie hoch sind die monatlichen Raten?
  • Wie ist die minimale und maximale Laufzeit gestaltet?
  • Sind Sondertilgungen möglich?
  • Gibt es eine Kreditausfall- und Restschuldversicherung?
  • Wie schnell steht die Darlehnssumme bereit?

Ob es sich bei den Krediten ohne SCHUFA um seriöse oder unseriöse Angebote handelt, lässt sich an den Bewertungen von unabhängigen Organisationen ablesen. Liegt beispielsweise ein Testbericht der Stiftung Warentest über den ausgesuchten schufafreien Kredit vor, kann sich der Kreditsuchende auf das Urteil verlassen.

Wie lassen sich unseriöse Kreditangebote ohne SCHUA erkennen?

kfw studienkreditUnseriöse Anbieter sind schnell identifiziert, weil die Versprechungen kaum realisierbar sind. Wenn mit klugem Menschenverstand die Offerte genauer betrachtet wird, sollte ein Haken grundsätzlich zu erkennen sein. Die Hintertürchen fallen jedoch nicht immer direkt ins Auge und werden erst ersichtlich, wenn der Kreditvertrag ohne SCHUFA fast unterschrieben ist.

Ein noch so gutes Angebot sollte niemals aus dem Bauch heraus eine Unterschrift erhalten. Diese spontanen Entscheidungen von Kreditsuchenden nutzen unseriöse Anbieter zu ihrem Vorteil. Zu erkennen sind solche schwarzen Schafe an fehlenden Informationen, Sicherheiten und erfolgsabhängigen Vorab-Gebühren. Nur um eine bestimmte Geldsumme zu erhalten, müssen weitere Verträge wie Vereinsmitgliedschaften und unnütze Versicherungsverträge unterschrieben werden. Desweiteren kommt es nicht selten vor, dass Gehaltsabtretungen verlangt werden. Um diese zusätzlichen Kosten für einen Kredit ohne SCHUFA zu umgehen, lohnt sich der Kreditvergleich.

Negative SCHUFA gleichbedeutend mit schlechter Kreditwürdigkeit?

Kreditinstitute, Banken, Anbieter von Kreditkarten, der Versandhändler und Mobilfunkanbieter glauben, dass bei einer negativen SCHUFA keine Kreditunwürdigkeit vorhanden ist. Als Folge können Verträge nicht zustande kommen. Vielfach begründet sich eine Ablehnung darauf, dass zahlreiche Anträge parallel oder in kurzer Abfolge über das World Wide Web gestellt wurden und die Entscheidung automatisch erfolgt. Oftmals ist eine persönliche Kontaktaufnahme nicht vorgesehen. So hat der Kreditinteressierte keine Möglichkeit, negative Einträge zu erklären oder nachzuweisen, dass seine finanzielle Situation durchaus liquide gestaltet sein könnte.

Negative Einträge in der SCHUFA sollten nach einer bestimmten Zeit gelöscht werden. Die einzige Ausnahme stellen Kontokündigungen durch die jeweilige Bank dar. Mit einer Selbstauskunft wird jedem die Möglichkeit bereitgestellt, die negativen Eintragungen einzusehen und anschließend berichtigen zu lassen. Dieses kann mit einem Nachweis und einem Antrag auf Löschung aus der SCHUFA erfolgen.

Was bedeutet Scoring und die verschiedenen Kürzel in einer SCHUFA Auskunft?

Die SCHUFA stellt den Vertragspartnern einen sogenannten Score-Wert bereit, der sich zwischen 1 und 100 bewegen kann und einer bestimmten Person zugeordnet wird. Diese Zahl ist ein Schätzwert, dass der zugesagte Kredit auch wirklich wieder zurückgezahlt beziehungsweise bedient wird. Fällt dieser Wert gering aus, geht die SCHUFA von einer hohen Ausfallwahrscheinlichkeit aus. Dieser steht in Abhängigkeit des Zwecks. Dementsprechend würde das bedeuten, dass ein Mobilfunkanbieter, eine Versicherung und ein Finanzdienstleister einen anderen Score-Wert erhalten. Sie berücksichtigen auch die Anzahl der Bankkonten und Wohnungswechsel.

Genaue Einblicke in das Scoring-Verfahren gibt es nicht. Angeblich soll es auf einem logischen Regressionsmodell beruhen. Dieses arbeitet mit der Eintrittswahrscheinlichkeit eines zufälligen Ereignisses und gestaltet daraus zwei mögliche Varianten. Im Jahr 2001 wurden damit rund 6,7 anonymisierte Datensätze über einen Zeitraum von 15 Monaten ausgewertet. In der Selbstauskunft ist der Basisscore als Prozentzahl von 1 bis 100 zu finden, der alle drei Monate neu berechnet wird. Je höher der Score-Wert ist, desto besser stellt sich beispielsweise die Kreditwürdigkeit dar. Verbraucher haben die Möglichkeit, der Ermittlung und Weitergabe der Score-Werte zu widersprechen. Der Widerspruch muss in schriftlicher Form erfolgen.

SCHUFA Auskunft lesen

Wer eine SCHUFA Auskunft lesen und verstehen möchte, sollte die Kürzel zur Speicherung von ausgewählten Merkmalen kennen. Das Girokonto ist unter dem Kürzel GI zu finden, CC steht für Kreditkarte, TK für Telekommunikationskonto, SU für Suchauftrag, IA für Insolvenzantrag, CA für Kreditkarte in Abwicklung und WS für Widerspruch. Die SCHUFA speichert Informationen nur über bestimmte Zeiträume zwischen einem und bis zu 10 Jahre ab, je nachdem um welche Informationen es sich dabei handelt.

Seit einigen Jahren lassen sich kleine Forderungen aus der SCHUFA direkt nach Auflösung eines Girokontos und Telekommunikationskontos löschen, wenn die Forderung erstmals nach dem 1. Juli 2012 gemeldet wurde. Der Betrag muss kleiner als 2.000 Euro und innerhalb von 6 Monaten beglichen worden sein. Darüber hinaus darf kein Titel auf die Forderung vorliegen. Wer fehlerhafte Informationen in der SCHUHA löschen lassen möchte, wendet sich am besten an die zuständige Geschäftsstelle oder das Verbraucher-Servicezentrum. Zusätzlich muss er den Vertragspartner, der den Eintrag gemeldet hat, kontaktieren. Weigert sich die SCHUFA, die Daten zu löschen, kann man sich an einen Ombudsmann oder an einen Anwalt wenden, der eine neutrale Prüfung durchführt und eine Entscheidung als Schiedsspruch fällt.


Fragen und Antworten rund um den Kreditvergleich

kredit vergleich onlineWas ist ein Kreditvergleich – worin liegen die Vorteile?

Bei jeder Kreditaufnahme müssen Darlehensnehmer mit einer mittel- bis langfristigen finanziellen Belastung rechnen. Die Rückzahlung des Darlehens erfolgt mittels monatlicher Raten, wobei der Zeitraum mehrere Jahre betragen kann. Damit für wiederkehrende Zahlungen verträgliche Rahmenbedingungen vorliegen, sind vorteilhafte Bedingungen ein ausschlaggebender Faktor.

Des Weiteren gibt es in Zeiten einer Niedrigzinsphase teilweise gravierende Unterschiede bei den Angeboten jeweiliger Banken. Ein Kreditvergleich bietet Interessenten umfangreiche Möglichkeiten, unterschiedliche Anbieter, deren Konditionen sowie die verschiedenen Kreditformen zu vergleichen. Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Zahlreiche Anbieter übersichtlich im Blick
  • Zinshöhe in Prozent abgebildet
  • Zins-Unterschiede der jeweiligen Kreditgeber
  • Niedrige Zinsen
  • Vorteilhafte monatliche Belastungen
  • Laufzeit des Kredits
  • Verschiedene Tilgungsmöglichkeiten
  • Schnelle Bearbeitung, sichere Abwicklung
  • Unkomplizierte Identifizierung mittels Post -oder Video-Ident-Verfahren

Was bedeuten Post- und Video-Ident-Verfahren?

Zur Verifizierung relevanter Angaben auf einem Kreditantrag ist es erforderlich, diese offiziell überprüfen zu lassen. Mittels Post-Ident-Verfahren können sich Kreditnehmer einfach identifizieren. Der vollständig befüllte Darlehensantrag wird zusammen mit aktuellem Personalausweis sowie dem Post-Ident-Formular in einer Postfiliale vorgelegt.
Mitarbeiter der Deutschen Post AG kontrollieren sämtliche Dokumente und bestätigen deren Richtigkeit. Im Anschluss erfolgt die Übersendung aller Unterlagen an das kreditgebende Institut. Anfallende Kosten übernehmen veranlassende Banken.

Im digitalen Zeitalter verifizieren sich Kunden immer häufiger mittels Videoanruf bei dem Kreditanbieter. Die Angaben überprüft der Kreditsachbearbeiter auf Vollständigkeit. Erforderlich sind dafür stabile Internetverbindungen oder ein Smartphone.

Kreditvergleich – worauf achten?

In erster Linie spielt die Auswahl des Vergleichsportals eine entscheidende Rolle. Lediglich unabhängige Anbieter offerieren seriöse Vergleichsmöglichkeiten. Dienstleister müssen unabdingbar mit zahlreichen kreditgebenden Partnern kooperieren, damit sie ihren Kunden objektive Kreditvergleiche von verschiedenen Kreditgebern anbieten können. Nur so haben interessierte Kreditnehmer die Gelegenheit auf einen realistischen Vergleich. Hausbanken stellen lediglich Finanzprodukte ihres Unternehmens vor, sodass Verbraucher nur beschränkte Optionen besitzen. In jedem Fall sind die erforderlichen Daten korrekt anzugeben. Angaben bezüglich eines zweiten Darlehensnehmers erhöhen oftmals die Chancen auf den Wunschkredit und tragen dazu bei, ein besseres Zinsniveau zu erhalten.

Kreditvergleichsportale sind unabhängig und kooperieren mit unterschiedlichen Banken. Kunden verfügen somit über ausreichend Möglichkeiten, aus vielen Angeboten ihren bedarfsgerechten Kredit einschließlich guter Zinsen herauszufiltern. Im Ergebnis ergibt sich daraus die niedrigste monatliche Rate. Zur Berechnung von Krediten verwenden Anbieter folgende Faktoren:

  • Gewünschte Kreditsumme
  • Laufzeit
  • Verwendungszweck

Längere Laufzeiten sind in nahezu allen Fällen gleichbedeutend mit geringeren monatlichen Belastungen. Weitere Kosten sparen Kunden unter Angabe des Verwendungszwecks ein, da kreditgebende Institute Darlehensnehmern prinzipiell hier bessere Konditionen einräumen. Wird der Betrag beispielsweise zur Finanzierung einer Immobilie oder als Autokredit verwandt, besteht für die Kreditgeber ein geringeres Risiko. Sie erhalten zu ihrer Sicherheit einen Eintrag im Grundbuch sowie den Fahrzeugbrief.

Beim Kreditvergleich präsentieren Vergleichsportale rentable Zinssätze der jeweiligen Bank. Unterschieden wird hier zwischen effektivem und nominalem Zins.

  1. Der Soll- oder Nominalzins bildet reine Zinshöhen ab, die Verbraucher zusätzlich zum Kredit entrichten müssen. Zusätzliche Kosten wie Bearbeitungsgebühren sind gesondert zu entrichten.
  2. Effektivzinsen inkludieren alle Zusatzkosten, sodass das Darlehen sich entsprechend verteuert. Kreditnehmer sollten aus dem Grund unbedingt diesen Zins bei der Auswahl ihres Kredits berücksichtigen und vergleichen, da lediglich dieser Aufschluss über relevante Kreditkosten gibt.

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen müssen Kreditgeber beide Zinsformen aufführen, wobei für Verbraucher letztlich nur das effektive Zinsangebot relevant ist.

Für wen lohnt sich ein Kreditvergleich?

Kreditvergleiche sind immer lohnend, denn mit Zinsrechnern der Vergleichsportale finden Darlehensnehmer schnell und einfach Angebote zu den besten Konditionen. Empfehlenswert ist es in jedem Fall, keinesfalls die erstbesten Vorschläge anzunehmen. Die Kreditangebote unterschiedlicher Banken variieren deutlich. Je gründlicher ein Vergleich aller Konditionen vorgenommen wird, desto höher stehen Chancen niedrige monatliche Raten.

So sparen Kunden oftmals mehrere hundert Euro und können das freiwerdende Kapital anderweitig verwenden. Ein Kreditvergleich ist darüber hinaus zu empfehlen, wenn Kreditnehmer in Gespräche mit der Hausbank eintreten. Erkenntnisse aus den Vergleichen bieten einen größeren Verhandlungsspielraum, da sie dort entsprechende Zahlen präsentieren. Viele Banken offerieren anschließend oftmals bessere Zinsangebote, die jedoch zumeist noch immer über dem Online-Angebot liegen.

Welches Gewicht hat die Bonität im Rahmen eines Kreditvergleichs?

Beim Online-Kreditvergleich präsentieren Kooperationspartner der Vergleichsportale aktuell bestmögliche Zinssätze. Hierbei handelt es sich um unverbindliche Zinsangebote, die Banken nur bei bestmöglicher Bonität vergeben. Diese wird anschließend aufgrund weiterer Angaben wie Gehaltseingänge, wiederkehrende monatliche Belastungen oder anderweitige dauerhafter Einnahmen sowie Ausgaben konkret errechnet.

Entscheidend für eine gute Kreditwürdigkeit ist die Summe, welche nach Abzug aller Kosten zur Verfügung steht. Je höher der Betrag, desto geringer bewerten Kreditinstitute das Ausfallrisiko. Sofern Anbieter Bonität und Zahlungsmoral entsprechend hoch einstufen, sind Kreditvergaben mit niedrigen Zinsen realistisch.

Welche Voraussetzungen muss ich im Rahmen von Kreditaufnahmen beachten?

kreditkarten im vergleichDie Aufnahme eines Kredits ist an einige Kriterien gebunden, welche nahezu alle Banken einfordern:

  • Volljährigkeit
  • Feste Arbeitsstelle (durch Arbeitsvertrag nachzuweisen)
  • Regelmäßiges Einkommen (Mini-Jobs reichen oftmals nicht aus)
  • Ausreichende Bonität
  • Girokonto bei einer deutschen Bank

Darüber hinaus bieten diverse Kreditinstitute unter speziellen Voraussetzungen Darlehen für Freiberufler, Selbstständige und Studenten an. Anhand des Kreditvergleichs sind unterschiedliche Rahmenbedingungen ersichtlich, die je nach Anbieter differenzieren können. Häufig wird auch die deutsche Staatsbürgerschaft benötigt. Unsere Nachbarn in Österreich haben aber beispielsweise die Möglichkeit einen länderspezifischen Kreditvergleich in Österreich anzusteuern.

Wie viel Kredit kann ich mir leisten?

Bevor eine Darlehens-Aufnahme in Erwägung gezogen wird, sollten kontinuierliche, monatliche Ratenzahlungen sichergestellt sein. Der im Kreditvergleich verwendete Rechner ermittelt exakt den Betrag, welcher für solide Refinanzierungen ausreicht. Zu berücksichtigen sind allerdings individuelle finanzielle Spielräume, welche bei der Lebensqualität eine wichtige Rolle spielen. Sofern jeder Cent zweimal umgedreht wird, wären alternative Kreditoptionen wahrscheinlich besser geeignet.

Generell ist das Aufnehmen von Krediten stets mit Bedacht vorzunehmen. Es gilt, seine eigenen Finanzen immer im Auge zu halten, denn häufig erschweren unvorhersehbare Krankheiten sowie Arbeitslosigkeit die Bedienung des Darlehens. Daraus resultieren oftmals finanzielle Engpässe oder möglicherweise eine vollständige Zahlungsunfähigkeit.
Kreditgeber stellen unterschiedliche Absicherungen zum Schutz von Kreditnehmern in Aussicht. Die Prüfung dieser Angebote empfiehlt sich unbedingt, um Komplikationen rechtzeitig zu vermeiden.

Wie niedrig ist aktuell der günstigste effektive Jahreszins bei einem Online-Vergleich?

Einige Online-Vergleichsportale ermöglichen zurzeit (Stand: September 2019) Darlehensaufnahmen für einen jährlichen Effektivzins von 0,68 Prozent unter folgenden Bedingungen an:

  • Kreditsumme zwischen 1.000 und 50.000 Euro
  • Laufzeit von 12 bis 84 Monaten
  • Verwendungszweck frei wählbar
Fokus von Kreditunternehmen

Vor allem ausreichende Bonität sowie eine gute Schufa zählen zu den Kriterien, auf die Kreditunternehmen ihren Fokus legen. Nur positive Bewertungen führen anschließend dazu, dass ein Kredit mit dem zinsgünstigsten Angebot vergeben wird.

Welcher Kreditvergleich ist der beste?

Eines steht fest - Kreditvergleiche sind für Ermittlungen guter Konditionen unverzichtbar. Dazu bestehen unterschiedliche Optionen:

  • Online-Vergleichsportale
  • Hausbanken
  • Finanzdienstleister

Online-Portale erlauben es Kreditnehmern, schnell aus einer Vielzahl kooperierender Partnerbanken bedarfsgerechte Darlehen zu finden. Alle Kredite und Zinsangebote ausgewählter Kreditgeber stehen übersichtlich zur Verfügung, sodass ein komfortabler Vergleich sämtlicher Konditionen gewährleistet ist. Der Kreditvergleich ist darüber hinaus vorteilhaft, sofern Verbraucher mit ihrer Hausbank verhandeln möchten. Allerdings sollten Interessenten bedenken, dass lokale Geldinstitute nur eigene Produkte vorstellen können.

Finanzdienstleister arbeiten in der Regel ebenfalls mit verschiedenen Banken zusammen, die Kredite und gute Bedingungen anbieten. Hierbei gilt es zu bedenken, dass eine Auswahl an Kooperationspartnern zumeist geringer ausfällt als bei einem Online-Vergleich.

Letztlich entscheiden Kunden individuell, welche Vergleichsmöglichkeit sie auswählen möchten. Generell sind Faktoren wie niedrige Zinsen sowie langfristige bezahlbare Raten ausschlaggebend.

Beeinflusst ein Kreditvergleich die Bonität?

Nein. Wer Kredite online oder an anderer Stelle vergleicht, verschafft sich eine Marktübersicht. Auswirkungen auf die Kreditwürdigkeit oder eine Mitteilung an die Schufa erfolgt nicht. Eine kostenlose und unverbindliche Kreditanfrage hat darüber hinaus ebenfalls keinen Einfluss auf die Bonität. Sofern eine verbindliche Kreditzusage erteilt wird, wird diese allerdings an die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung gemeldet.

Kann ich Kreditgeber während der Laufzeit wechseln?

Aufgrund gültiger EU-Richtlinien können sich Kreditnehmer zu jeder Zeit für einen neuen, beliebigen Darlehensgeber entscheiden. Dieses ist zumeist dann sinnvoll, wenn dieser Kredite mit besseren Konditionen anbietet. Das Darlehen wird zur Umschuldung verwendet, wobei die monatlichen Raten geringer ausfallen. Allerdings können prinzipiell Kosten in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung an den ursprünglichen Kreditgeber entstehen.

Kreditvergleich-Tests und weiterführende Informationen

Viele Interessenten fehlen bei Überlegungen bezüglich ihres Kredits wichtige Informationen, um eine vorteilhafte Entscheidung zu treffen. Oft mangelt es darüber hinaus an notwendigen Erfahrungen, sodass sie wesentliche Kriterien außer Acht lassen. Daher sollten Darlehensnehmer seriöse sowie aussagekräftige Testresultate beachten, die renommierte Verbraucherportale präsentieren.

Pluspunkte von Kredit-Tests

Verbraucher schätzen objektive und sachkundige Tests, beispielsweise der Stiftung Warentest oder von Öko Test. Die neutralen, wissenschaftlich fundierten Ergebnisse beziehen Kunden bevorzugt in ihre Kaufentscheidung ein. Potenzielle Kreditnehmer sollten sich aus diesem Grund unbedingt die Erkenntnisse beider namhafter Institutionen zunutze machen.

Wertvolle Tipps ebnen den weiteren Weg, nach einem Kreditvergleich ein Wunschdarlehen zum bestmöglichen Tarif herauszufiltern.

Top Kreditvergleichsportale

smava-Kreditvergleich– unabhängig und kundenorientiert

Das Online-Portal bietet seinen Kunden seit dem Jahr 2007 die Gelegenheit, einen Kreditvergleich von 70 Krediten durchzuführen. Der Dienstleister kooperiert mit mehr als 20 Banken, aus deren Angebotsspektrum Anfragende ihr individuelles Angebot herausfiltern können. Innerhalb weniger Sekunden erhalten Suchende Einblick in zinsgünstige Kreditangebote, sodass jeder Kreditnehmer sich für ein bedarfsgerechtes Darlehen entscheiden kann. Die Bearbeitungszeit der kostenlosen, unverbindlichen Kreditanfrage beträgt maximal 48 Stunden. Gehaltsnachweise, Kontoauszüge, wahrheitsgetreue Selbstauskunft sowie die Kopie des Personalausweises sind zur Prüfung einzureichen.

Aktuell bietet smava Kredite mit einem Negativzins an. Kunden müssen für das Darlehen demnach einen geringeren Betrag zurückzahlen als ihnen ausbezahlt wurde. Allerdings ist dieses Angebot auf 1.000 Euro beschränkt und wird nur bei Erfüllung vorgegebener Kriterien bewilligt.

  • Privatkredit
  • Rentner-Sonderkredite
  • Sofortauszahlung im Rahmen digitalisierter, vollautomatischer Bearbeitung
  • Ständig aktualisierte Zinsaktionen
  • Persönliche Beratung von einem der über 200 Kreditspezialisten
  • Darlehen zur freien Verwendung

verivox-Kreditvergleichsportal – objektive sowie neutrale Vergleichsmöglichkeiten

Der Online-Dienstleister verivox ermöglicht Kunden seit dem Jahr 1998 Tarife einen Tarif-Vergleich verschiedener Anbieter aus unterschiedlichen Bereichen. Neben Strom,- Telefon- oder Kfz-Versicherungen zählt zu einer umfangreichen Angebotspalette ebenso die Option, Kreditvergleiche vorzunehmen.

Das Online-Portal preist der Betreiber als transparent und kundenfreundlich an, wobei Verbraucherschutz sowie Support in einem hohen Rang stehen. Im Rahmen des Kreditvergleichs erhalten Verbraucher Zinsangebote von mehreren hundert Banken. Mittels eines Filters können Interessenten Offerten nach individuellen Vorstellungen allerdings reduzieren. Auf diese Weise steht eine übersichtliche Auflistung zur Verfügung, sodass realistische Vergleichsmöglichkeiten gegeben sind.

Die Bedienung erweist sich als unkompliziert sowie komfortabel, denn die Befüllung relevanter Masken ist selbsterklärend. Treffen Kunden ihre Kreditentscheidung, richten sie Anfragen direkt über den Kreditrechner an ein kreditgebendes Bankinstitut ihrer Wahl. Nach Prüfung der Kreditwürdigkeit entscheidet das Geldinstitut kurzfristig, zu welchen Konditionen Darlehen eingeräumt oder unter schlechten Voraussetzungen abgelehnt werden.

  • Vorzeitige Rückzahlungsmöglichkeite
  • Einige Banken gewähren kurzzeitigen Zahlungsaufschub bei finanziellen Engpässen
  • Ratenkredit für Studenten
  • Arbeitslosen-Darlehen
  • Bildungskredit

check24-Kreditvergleich – TÜV-zertifizierter Vergleichsrechner

check24 bezeichnet sich als Deutschlands größtes Vergleichsportal und überzeugt mit einem TÜV-zertifizierten Vergleichsrechner. Die Zertifizierung umfasst Bereiche wie Funktionalität, Datensicherheit sowie Benutzerfreundlichkeit. Im Rahmen eines Kreditvergleichs können Kunden neben einer einfachen Bedienung somit auf den sicheren Umgang ihrer persönlichen Daten vertrauen.

check24

Verbraucher finden komfortabel vorteilhafte Konditionen und Zinsen, die seitens kooperierender Bank-Partner zur Verfügung gestellt werden. Check24 verspricht, dass Kreditnehmer mithilfe individueller Vergleiche mehrere hundert Euro jährlich einsparen können.

Zusagen respektive Ablehnungen bezüglich einer Kreditannahme erfolgen im Rahmen von Bonitätsprüfungen sowie Schufa-Überprüfungen. Darlehensnehmer profitieren mittels des Zins-Tickers, der sie immer über den aktuellen Zins-Stand kreditgebender Institute informiert.

  • Besondere Voraussetzungen bei Selbstständigen-Kredit
  • 1000-Euro-Online-Sofortkredit mit Negativzins
  • Repräsentative Beispielrechnungen zum besseren Verständnis
  • Annahmerichtlinien verständlich dargelegt
  • Umfangreiche Serviceinformationen

kreditexperte-Kreditvergleich – Mikro-Kredite realisieren

Seit 2009 stellt Kreditexperte Kunden anhand seines Online-Portals die Möglichkeit zur Verfügung, mithilfe eines Kreditvergleichs Top-Darlehens-Konditionen zu finden. Der Kreditvermittler ist so aufgebaut, dass Verbraucher alle Kredite direkt online abschließen können. So sparen Kreditnehmer Zeit sowie Besuche bei ihrer Hausbank.

Der Darlehensvermittler ermöglicht des Weiteren, die Realisierung Mikro-Krediten per Kreditvergleich. Kreditwünsche von 500 Euro werden während der Eingabe in den Kreditrechner berücksichtigt. Dieses erscheint für diejenigen interessant, welche geringe Beträge zur kurzfristigen Überbrückung benötigen. In dem Segment Interessenten müssen keine Abstriche bezüglich vorteilhafter Tarife befürchten, denn gute Angebote sind dabei ebenso inbegriffen.

Das Unternehmen arbeitet mit namhaften Kreditinstituten zusammen, sodass Anfragende akzeptable Bedingungen erwarten dürfen. Die Handhabung gestaltet sich problemlos und erlaubt ein einfaches Bedienen der Eingabemasken. Kreditexperte versichert eine schnelle Bearbeitung des Vorgangs.

  • Vollwertiger Vergleich zu gängigen Verwendungszwecken wie Umschuldung,
  • Ablösung bestehender Darlehen, Autokredit
  • Hohe Datenschutz-Standards
  • Nur seriöse Kreditgeber im kostenlosen Kreditvergleich

Finanzcheck Kreditvergleich – mit Kontoblick zum schnellen Darlehen

Eigenen Angaben zufolge ist Finanzcheck ein führendes, unabhängiges Online-Vergleichsportal für Ratenkredite und private Finanzprodukte. Der Anbieter stellt eine sekundenschnelle sowie unkomplizierte Internet-Abfrage in den Vordergrund. Antragssteller vergleichen unterschiedliche Kredit-Arten vieler Banken, um günstige Darlehen zu erhalten. Zusätzlich können Verbraucher kompetente Kreditberater kostenlos telefonisch 24 Stunden an jedem Tag der Woche kontaktieren.

Es bestehen des Weiteren Gelegenheiten, optional die Funktion Kontoblick auszuwählen. Banken erhalten so direkt nützliche Einblicke auf das Konto.
Gehaltseingänge oder monatliche Belastungen ziehen Kreditgeber als relevante Bewertungskriterien hinzu. Sie geben Aufschluss über Kreditfähigkeit sowie Kreditwürdigkeit aller Antragsteller. So entfallen postalische Übersendungen relevanter Kontoauszüge und anderer Unterlagen in Papierform, sodass die Bearbeitung des Antrags innerhalb eines Werktages abgeschlossen ist.

Vorteile

Bestimmte Verwendungszwecke wie beispielsweise Autokredite senken Kosten, da der Fahrzeugbrief beim Kreditgeber als Sicherheit hinterlegt wird. Das Vermittler-Portal verspricht mögliche Einsparung von maximal 30 Prozent gegenüber lokalen Hausbanken.

  • Hohes Maß an Service und Support
  • Verifizierung über Post- oder Video-Ident-Verfahren
  • Kostenfreie Beratungsgespräche
  • Flexible Rückzahlungsmöglichkeiten

Fazit zu Kreditvergleichen

kredit beantragenBei nahezu jedem Einkauf vergleichen Kunden prinzipiell unterschiedlichen Preise von Waren, um vorteilhafte Kaufentscheidungen zu treffen. Es ist aus dem Grund konsequent, Kreditangebote verschiedener Anbieter abzuwägen. Mittels eines Kreditvergleichs verfügen alle Interessenten über die Möglichkeit, bestmögliche Konditionen für ihr bedarfsgerechtes Darlehen herauszufinden. Im Rahmen des Vergleichs erfahren sie viel Wissenswertes bezüglich der Zinshöhe oder welche monatliche Raten anstehen. Nützliche Informationen wie Möglichkeiten zur Sondertilgung sowie Zahlungsaussetzung sind ebenfalls hilfreich, da dieses zum Inhalt eines Kreditvertrags zählen.

Online-Kreditvergleiche lassen sich bequem und unkompliziert von Zuhause aus vornehmen. Eine Kreditanfrage auf unterschiedlichen Vergleichsportalen ist immer kostenlos und unverbindlich. Nahezu alle Dienstleister versprechen eine schnelle Bearbeitung der Anfragen durch ihre Kooperationspartner. Dazu zählen vor allem zahlreiche Direktbanken, welche aktuell Kredite zu guten Konditionen anbieten. Kreditnehmer können aus einer umfangreichen Angebotspalette ihren individuellen Kredit auswählen.

Des Weiteren bieten Finanzdienstleister die Option, Darlehensvergleiche anzustellen. Allerdings verfügen derartige Unternehmen zumeist über eine geringere Anzahl an kooperierenden Finanzpartnern. Interessenten sind mit einem Kreditvergleich generell gut beraten, sofern sie sich ernsthaft zur Aufnahme eines Darlehens entscheiden.

Weitere interessante Vergleiche