In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH
« Zurück zur Kategorie "Foto & Kamera"

Kinderkamera Test & Vergleich Ratgeber

Drei der besten Kinderkameras 2021 im Vergleich

Kinderkameras gibt es in ganz unterschiedlichen Varianten, zum Beispiel Sofortbildkameras, Digitalkameras, Unterwasserkameras sowie auch Kompaktkameras. Anders als Spiegelreflexkameras sind Modelle für Kinder einfacher aufgebaut; meist gibt es nur wenige Knöpfe, die an der Kamera zu bedienen sind, um ein Foto zu erzeugen. Auf dem Markt findet man Kinderkameras sowie mit oder ohne Spiele. Generell empfehlen sich Geräte ab einem Alter von etwa 3 bis 4 Jahren, denn dann wird die Fotokamera von den Kleinen besser verstanden und somit auch als interessanter empfunden. Was gibt es beim Kauf zu beachten und welche Kinderkamera ist für das jeweilige Alter geeignet? Antworten hierzu finden Sie im folgenden Ratgeber.

Vtech Kidizoom Duo DX Kinderkamera
Auflösung
5 p
Geeignet für
Kinder von 4 - 10 Jahre
Funktionen
Über 70 Fotoeffekte, Rahmen und Stempel, Vierfachzoom, AR-Spiele
Speicherplatz
256 MB
in verschiedenen Farben erhältlich
Bildschirm
2.4" LCD-Farbdisplay
Vorder- und Rückkamera
Extras
Hohe Robustheit
Preis
64,47
 
Zuletzt aktualisiert am
23.09.2021 00:30
Nikon COOLPIX W150 Kamera
Auflösung
13.2 p
Geeignet für
die Bilderstellung unter Wasser
Funktionen
Wasserdicht bis 10 Meter Tiefe, SnapBridge, kälteunempfindlich und staubdicht
Speicherplatz
20 GB
in verschiedenen Farben erhältlich
Bildschirm
Brillanter 6,7-cm-(2,7 Zoll)-TFT-LCD-Monitor
Vorder- und Rückkamera
Extras
Spezielles Bedienmenü für Kinder
Preis
0,00
 
Zuletzt aktualisiert am
24.09.2021 05:04
ELEPOWSTAR Kinderkamera, Digitalkamera 2,0
Auflösung
-
Geeignet für
-
Funktionen
-
Speicherplatz
-
in verschiedenen Farben erhältlich
-
Bildschirm
-
Vorder- und Rückkamera
-
Extras
-
Preis
33,99
 
Zuletzt aktualisiert am
25.09.2021 05:58
ABBILDUNGUnsere Arbeitsweise Transparenz für unsere Nutzer
ModellVtech Kidizoom Duo DX KinderkameraNikon COOLPIX W150 KameraELEPOWSTAR Kinderkamera, Digitalkamera 2,0
Auflösung
5 p 13.2 p
-
Geeignet für
Kinder von 4 - 10 Jahre die Bilderstellung unter Wasser
-
Funktionen
Über 70 Fotoeffekte, Rahmen und Stempel, Vierfachzoom, AR-Spiele Wasserdicht bis 10 Meter Tiefe, SnapBridge, kälteunempfindlich und staubdicht
-
Speicherplatz
256 MB 20 GB
-
in verschiedenen Farben erhältlich
-
Bildschirm
2.4" LCD-Farbdisplay Brillanter 6,7-cm-(2,7 Zoll)-TFT-LCD-Monitor
-
Vorder- und Rückkamera
-
Extras
Hohe Robustheit Spezielles Bedienmenü für Kinder
-
Preis* *Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Kinderkamera Topseller

Kinderkamera in Pink oder Blau

Diese Kinderkamera gibt es in zwei tollen Farben zu kaufen. So finden Verbraucher für Jungs und Mädels einen schönen Kinderfotoapparat – dabei hat diese günstigere Alternative zur klassischen Digitalkamera einen höheren Grad an Robustheit. Kids haben die Möglichkeit, Fotos mit 5,0 MP Auflösung zu machen und so auf Familienfeiern, Geburtstagen oder Reisen eine schöne Erinnerung zu kreieren. Neben einer Vorderkamera besitzt das Modell auch eine Rückkamera, außerdem verfügt es über AR-Spiele. Der Hersteller empfiehlt sein Produkt für Kinder zwischen 4 und 10 Jahren.

  • Kamera für Kinder zwischen 4 sowie 10 Jahren
  • mit Spielen
  • 5,0 MP Auflösung
  • hohe Robustheit
  • in zwei Farben

Kinderkamera, wasserdicht bis zu 10 m

Im Vergleich zu den meisten Kinderfotoapparaten und Handys darf diese Kinderkamera auch ins Wasser. Verbraucher haben die Möglichkeit, die Unterwasserkamera bis zu einer Wassertiefe von 10 Metern zu nutzen. Dank des Bildstabilisators im Fotoapparat sehen die gemachten Bilder besser aus, denn mit diesem Tool verwackeln die Aufnahmen seltener. Viele Verbraucher wählen dieses Modell auch, weil sie einen sechsfachen Zoom besitzt und mit SnapBridge ausgestattet ist. Wer möchte, kann die Fotos gleich online hochladen oder auf dem Computer speichern – ein USB-Kabel ist im Lieferumfang enthalten.

  • inklusive Zubehör
  • wasserdicht bis 10 m
  • mit SnapBridge
  • sechsfacher Zoom
  • mit Bildstabilisator

Kinderkamera mit Spielen und Videofunktion

Bei der Verwendung dieser Kamera können Kinder viele wertvolle Features entdecken. Das Produkt funktioniert mithilfe eines Touchscreens, wodurch es selbst von Kleinkindern schnell verstanden wird. Der Hersteller empfiehlt den Einsatz dieses Modells für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren. Den Kleinen stehen mehrere Modi zur Verfügung, auch einen Videomodus. Ebenso genießen die Kleinen beim Kauf dieser Kamera weitere Vorteile, wie etwa Puzzlespiele. Im Lieferumfang enthalten sind zudem das benötigte Zubehör wie Trageband und Ladekabel.

  • 12 Megapixel
  • ab drei Jahren
  • Puzzlespiele
  • Videomodus mit Spezialeffekten

Kinderkamera: Welches Alter ist ideal?

Hierbei kommt es ganz auf das Kameramodell an. Es gibt viele Kinderkameras für Jungen und Mädchen ab drei Jahren; komplexere Produkte erfordern ein höheres Alter. Außerdem sind im Handel Kameras für Kinder ab 5, 10 oder 12 Jahren erhältlich.


Welche Features besitzen Kinderkameras?

Die Features hängen vom jeweiligen Modell und Hersteller eines Geräts ab. Die meisten Kinderkameras besitzen einen Selfie-Modus, es gibt auch Kameras mit diesen Funktionen:

  • Blitz
  • Stabilisator
  • Zoom
  • Hell-/Dunkelmodus
  • Touch Screen
  • automatischer Auslöser
  • Videomodus
  • Belichtungssteuerung
  • SnapBridge

Wie viel Geld kosten die besten Kinderkameras?

Günstige Kameras finden Verbraucher mithilfe eines Preisvergleichs. Auf dem Markt sind zahlreiche Markenprodukte vorrätig, die recht teuer ausfallen. Manchmal gibt es jedoch gleichwertige No-Name-Hersteller, die eine Kamera zum deutlich günstigeren Preis anbieten, deshalb empfehlen wir stets einen Preisvergleich! Im Durchschnitt kostet eine gute Kamera für Kinder zwischen 50 und 150 Euro.


Wie finde ich eine gute Kamera für mein Kind?

Auf speziellen Vergleichsportalen (wie beispielsweise Chip) gibt es regelmäßig Tests verschiedener Kinderkameras. Auch Bewertungen von Verbrauchern geben Aufschluss darüber, welches Produkt mit mehr Vorteilen als Nachteilen aufwartet. In unseren Ratgebern stellen wir hochwertige Kameras für Kinder vor, die für Verbraucher eine gute Wahl sein können.


Gibt es Alternativen zur Kinderkamera?

Mithilfe einer Kamera ist der Nachwuchs in der Lage, schöne Momente festzuhalten. Verbraucher mit einem geringen Budget können jedoch auch zu klassischen Alternativen greifen. Hat das Kind etwa Freude am Malen oder Zeichnen, kann dies ebenfalls dabei helfen, eine schön Erinnerung festzuhalten.


Fazit zur Kinderkamera

Kinderkameras ermöglichen dem Nachwuchs, kreativ zu agieren. So können die Kleinen Bilder im Urlaub oder auf Familienfesten machen. Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an Modellen, die meisten verfügen über eine Selfie-Funktion sowie einen Blitz. Einige Produkte sind zudem für die Verwendung im Wasser geeignet oder bieten die Möglichkeit, Videos zu drehen. Hochwertige Kameras kommen mit weiteren Features daher, etwa mit einem Bildstabilisator, Hell- oder Dunkelmodus und einer SnapBridge. Bereits ab 50 Euro gibt es ein gutes Gerät zu kaufen, wobei Verbraucher beim Kamerakauf immer das Alter des Kindes berücksichtigen sollten. Viele Produkte eignen sich für Kinder ab drei Jahren – komplexere Digitalkameras können auch erst ab dem 10. oder 12. Lebensjahr empfohlen werden.

Glossar

VHS

Magnetbänder in Kassettenform, die zum Abspielen von Filmen vorgesehen waren und heute zur veralteten Technik zählen.

Touchscreen

Moderne, technische Geräte, wie Smartphones oder Tablets besitzen einen Bildschirm, den Nutzer mit dem Finger bedienen. Auch Automaten oder Haushaltsgeräte und Sportprodukte bieten diese bequeme Art der Eingabe.

Auflösung

Zum einen die Lösung zu einem Rätsel, zum anderen auf der technischen Seite die Bezeichnung für die Bildauflösung, also die Verteilung und Größe der Pixel, um ein scharfes Bild zu erreichen.

AR-Spiele

Vorinstallierte Spiele auf Kameras, Tablets oder Smartphones für Kinder, die als Beschäftigung oder als Lernspiel dienen.

MP

Beschreibt die Auflösung eines Bildes, da aus unterschiedlich vielen Bildpunkten (Pixel) besteht. Je mehr Pixel, umso besser die Auflösung.

Zoom

Bezeichnung für eine Funktion in der Bild und Videoerstellung, um einen gewissen Teil des Bildes vergrößern zu können.

SnapBridge

Umschreibung für ein Blitzlicht mit Geräusch, um das Auslösen des Fotos zu erkennen.

Touchscreen

Bildschirme, die über Fingerkontakt automatisch gesteuert werden können. Bekannt ist dies von Tablet und Smartphone.

Stabilisator

Bezeichnen sowohl eine Funktion der Kamera, die ein Verwackeln des Bildes vermeidet, also auch einen chemischen Zusatz, der für die Festigkeit eines Nahrungsmittels sorgt und vermeidet, dass sich unterschiedliche Inhaltsstoffe voneinander trennen.

No-Name-Hersteller

Versammelt alle Hersteller, die nicht als Marke bekannt sind, wie Bosch oder Krups. Dennoch können sie meist zum günstigeren Preis eine gleiche Qualität liefern.

Quellen

Videos zu Kinderkamera Vergleich

Weitere Themenbereiche

Elektro-Zubehör Foto & KameraNotebooks, Tablets"> PC, Notebooks, Tablets Telefon & Handy TV & Heimkino

Mehr Vergleiche aus Foto & Kamera


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.