In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH ANZEIGE
« Zurück zur Kategorie "Kredit"

Sofortkredit Vergleich: Top Konditionen günstiger Sofortkredite

Sofort zu Geld kommen? Risiken und Chancen beim Schnellkredit

sofortkredit test

Ganz Europa befindet sich nach wie vor in einer langanhaltenden Phase der Niedrigzinsen. Die Folge für Kredite: Sie sind enorm günstig. Die Summe der bewilligten Darlehen steigt seit Jahren kontinuierlich. Vor allem bei kurzfristigen Engpässen greifen viele gerne zum Sofortkredit. Gleiches gilt für bereits gebundene Kreditnehmer, die einen alten Kredit umschulden möchten. Denn während bei Darlehen aus vergangenen Jahren noch höhere Zinsen zu zahlen waren, sinkt die Zinslast nach einer Umschuldung heute deutlich.

Das „Kredit aufnehmen“ ist heutzutage einfacher denn je. Viele Direkt- und Filialbanken ermöglichen es, den Kredit online und ohne viel Bürokratie zu erledigen. Doch wie überall im Internet lauern Stolperfallen. Wer einige Grundregeln beim Kreditvergleich beachtet, hat ein geringeres Risiko, sich kopflos zu verschulden.


Was genau ist ein Sofortkredit?

sofortkredit vergleichEin Sofortkredit (oft auch Eilkredit oder Schnellkredit genannt) bezeichnet einen Kredit an Privatpersonen, der nicht an einen konkreten Verwendungszweck (wie z. B. eine Bau- oder Autofinanzierung) geknüpft ist und den Banken in der Regel kurzfristig auszahlen. Üblich sind Summen zwischen 500 und 50.000 Euro. Einige Banken zahlen in besonderen Fällen auch Darlehen bis zur Höhe von 75.000 Euro aus. Benötigt ein Mieter zum Beispiel für die Einrichtung seiner neuen Wohnung schnell 1.000 Euro Kredit, dann ist der Sofortkredit die richtige Wahl.

Aber Achtung: Die Bezeichnung bedeutet nicht zwangsläufig, dass der Antragsteller direkt nach Absendung des Antrages ein volles Konto hat oder Bargeld in den Händen hält. Viele Webseiten werben mit einer „Sofortzusage“, was aber erst einmal nur den Akt der Kreditbewilligung bedeutet. Nur wenn die Rede auch von einer Sofortauszahlung ist, darf der zukünftige Kreditnehmer mit einem Geldeingang innerhalb weniger Stunden rechnen.

Da er nicht zweckgebunden ist, sind Kreditnehmer in Lage, das Geld für beliebige Zwecke auszugeben. Der Kreditgeber kontrolliert nicht, wofür sein Vertragspartner das Geld verwendet. So ist das Geld zum Erwerb eines Haushaltsgerätes oder zur Finanzierung für ein Auto einsetzbar. Verpflichtend ist das jedoch nicht.

Er ist in der Regel ein klassischer Ratenkredit. Das bedeutet: Der Vertrag bestimmt, dass der Darlehensnehmer nach Auszahlung die Kreditsumme in monatlich gleichbleibenden und festen Raten wieder abzahlt. Die Ratenhöhe hängt von folgenden Kriterien ab:

Kreditsumme

Je höher die Darlehenssumme ist, desto mehr steigt logischerweise auch die monatliche Zahllast bei Rückzahlung. Ein Kleinkredit ist wesentlich schneller beziehungsweise effizienter abbezahlt, als ein fünfstelliger Umschuldungskredit.

Zinshöhe

Je mehr Zinsen der Kreditgeber verlangt, desto höher ist die Monatsrate. Zinsen sind, vereinfacht gesagt, die Gegenleistung an die Bank für die Bereitstellung einer Geldsumme. Die Rate setzt sich immer aus einem Zinsanteil und einen Kreditsummenanteil zusammen. Einen Kredit ohne Zinsen, wie er zum Beispiel von Privatpersonen oder bei Null-Prozent-Finanzierungen (Kfz-Kredit), erhältlich ist, gibt es beim Sofortkredit in der Regel nicht. Nur vereinzelt gibt es Anbieter für einen Kleinkredit, die sofort auszahlen und keine Zinsen verlangen. Dies beläuft sich aber auf minimale Kreditsummen (bis 1.000 Euro).

Laufzeit

Je länger die Laufzeit für die Rückzahlung gewählt ist, desto geringer ist die Kreditrate. Allerdings steigt die Gesamtsumme, die ein Darlehensnehmer zurückzahlt, je länger die Rückzahlung dauert. Sofortkredite haben normalerweise Laufzeiten zwischen 12 Monaten und drei Jahren.

Zur Veranschaulichung dient folgendes Beispiel:

Person A beantragt einen Online-Kredit in Höhe von 1.000 Euro und vereinbart mit ihrer Bank eine Kreditlaufzeit von 12 Monaten. Der nominale Zinssatz beträgt 12 Prozent. Das entspricht einer Ratenhöhe von 88,85 Euro. Multipliziert mit 12 errechnet sich ein Gesamtaufwand in Höhe von 1066,19 Euro, den der Darlehensnehmer nach einem Jahr zurückgezahlt hat.

Person B beantragt dasselbe Darlehen (1.000 € und Nominalzins in Höhe von 12 Prozent), wählt allerdings eine Laufzeit von 24 Monaten. Die Höhe der Monatsraten beträgt 47,07 Euro und damit um einiges weniger, als bei Person A. Allerdings ergibt eine Addition der gesamten Monatsraten 1.129,76 Euro und damit mehr Gesamtkosten als bei Person A. Der Kleinkredit von B ist im Gesamten also teurer.

Zu unterscheiden ist der Sofortkredit unter anderem vom sogenannten Dispositions- oder Dispokredit oder Kontokorrentkredit. Er bezeichnet den Überziehungsrahmen für ein Girokonto, den ein Kontoinhaber von seiner Bank laufend und bis zu einer bestimmten Höhe eingeräumt bekommt. Er dient der Überbrückung kurzfristiger Finanzierungshindernisse, geht aber oft mit sehr hohen Kosten in Form von hohen Zinsen einher. Ein Rahmenkredit, bei dem Geldgeber dem Kunden einen Rahmenvertrag mit ständig abrufbarer variabler Kreditlinie einräumen, ist aufgrund des erhöhten Abstimmungsbedarf ebenfalls selten als Sofortkredit anzutreffen.

Oft ist auch ein sogenannter Minikredit sofort auszahlbar. Dieser bezeichnet ein Darlehen von Kleinbeträgen (zwischen 500 und 1.500 Euro), das binnen sehr kurzer Zeit zurückzuzahlen ist. Die Kreditlaufzeit liegt meist unter zwei Monaten.


Wo gibt es Sofortkredite?

sofortkredit beantragenWer schnelles Geld zu Finanzierung seiner Wünsche braucht, benötigt dazu nicht immer eine Bank. Gerade Rentner und Selbstständige lehnen zahlreiche Banken als Kreditnehmer ab. Gleiches gilt bei einem Sofortkredit für Studenten und teils auch bei einem Kredit für Azubis. Eine weitere Option für diese Personengruppen ist das sog. Privatdarlehen bzw. der Privatkredit. Die Finanzierung erfolgt dabei vollständig durch Privatpersonen und ohne Banken. Da viele ungern die eigenen Freunde oder die Familie fragen wollen, führt auch sie der Weg ins Internet. Viele Internetplattformen bringen Private Anbieter mit Kunden zusammen.

Der Kredit von privat setzt sich je nach Höhe aus mehreren Anteilen verschiedener Kreditgeber zusammen. Diese sind entweder Unternehmen oder einzelne Privatpersonen. Zum Teil erfolgt die Auszahlung schneller und die Rückzahlungsoptionen sind flexibler als bei Sofortkrediten von einer Bank. Allerdings entsteht für die privaten Darlehensgeber dadurch auch ein erhöhtes Risiko, das mit höheren Gesamtkosten für den Kredit einhergeht. Diese entsprechen fast schon den hohen zweistelligen Effektivzinsen bei einem Dispositionskredit.


Welche Voraussetzungen gibt es für die Bewilligung eines Sofortkredits?

Die Bewilligung eines Darlehens ist von mehreren Bedingungen abhängig, die ein potenzieller Kunde zu erfüllen hat:

  • Personelle Voraussetzungen

Gefordert werden ein Hauptwohnsitz in Deutschland, Geschäftsfähigkeit des Kreditnehmers und ein deutsches Konto. Außerdem sind im Antragsprozess alle Vermögensverhältnisse offenzulegen.

  • Kreditwürdigkeit (Schufa & Co.)

Die Bank führt bei allen potenziellen Kreditnehmern eine Kreditwürdigkeitsprüfung durch. Anhand der gezielten Informationsbeschaffung schätzt sie damit ab, ob und inwiefern der Kunde in der Lage ist, die ausgezahlte Summe wieder zurückzuzahlen. Für diese Prüfung hat jede Bank sein eigenes System, jedoch verlangen die Unternehmen für einen Schnell-Kredit mindestens einen Nachweis über ein geregeltes Einkommen, sowie Informationen über die monatlichen Nebenverbindlichkeiten (z. B. Unterhaltspflichten, Versicherungsbeiträge oder andere laufende Kredite).

Für den Einkommensnachweis reicht ein die Übersendung eines bestehenden Arbeitsvertrages meist nicht. Erforderlich ist die Vorlage der Kontoauszüge mehrerer vergangener Monate als Nachweis regelmäßiger Gehaltszahlungen. Beliebt bei den Geldhäusern sind Arbeitgeber mit zuverlässiger Zahlungsmoral. Dazu zählen Großunternehmen und – natürlich – der Staat. Einen Beamtenkredit zu bekommen ist aufgrund der regelmäßigen staatlichen Bezüge deutlich einfacher, als ein Darlehen für jemanden, der in einer kleinen Firma beschäftigt ist.

Bei einem Kredit für Selbstständige oder Freiberufler reichen auch die Kontoauszüge nicht. Diese Personengruppe trägt ihr eigenes unternehmerisches Risiko und bietet grundsätzlich weniger Garantie für einen regelmäßigen Geldeingang. Banken führen hier eine umfassende Einzelfallprüfung durch. Kriterien sind unter andere die Dauer der selbstständigen Beschäftigung, die die Art des Geschäftszweigs, Vorlage der vergangenen Einkommensteuerbescheide, Gewinn-und-Verlustrechnungen etc.

SCHUFA

Fast jede Bank führt außerdem eine Abfrage des SCHUFA-Verzeichnisses durch. In diesem sind Informationen über das vergangene Zahlungsverhalten des Schuldners gespeichert. Ein Negativeintrag endet in der Regel mit einer Absage. Einen Kredit ohne Schufa-Abfrage oder gar einen Kredit trotz negativer Schufa-Akte gibt es von deutschen Banken nicht.

Eine Ausnahme hiervon ist der sog. „Schweizer Kredit“. Kreditinstitute aus dem Ausland, z. B. in der Schweiz, Österreich oder Lichtenstein verzichten auf eine Abfrage der Auskunftsverzeichnisse. Einen Kredit trotz Schufa-Eintrag zu bekommen, ist bei diesen also durchaus möglich. Interessenten freuen sich aber am besten nicht zu früh: Diese Geldhäuser verlangen ebenfalls detaillierte Nachweise über laufende Ausgaben; auch einen Kredit ohne Einkommensnachweis gibt es bei diesen Institutionen nicht. Auf den Kreditnehmer kommen zudem weitaus höhere Kreditzinsen zu, als bei anderen Banken. Ein schufafreier Kredit ist aufgrund dieses Informationsdefizits der ausländischen Banken ein teures Unterfangen. Potenzielle Kreditnehmer, die sich für einen Kredit mit Schufa-Eintrag interessieren, prüfen vorher bestenfalls sämtliche Alternativen (Familie, Kredit durch Privatpersonen oder Unternehmen).

  • Besonderheiten bei besonderen Personengruppen

Schwierig angesichts dieser Voraussetzungen ist es, einen Sofortkredit für Arbeitslose oder einen Sofortkredit für Studenten bewilligt zu erhalten. Diese Personengruppen verfügen nicht über einen Arbeitgeber, der ein regelmäßiges Gehalt zahlt. Arbeitslose erhalten von den Hausbanken üblicherweise kein Darlehen. Ihnen bleibt nur der Weg über eine ausländische Bank, einen privaten Geldgeber oder eine Internetplattform zur privaten Kreditfinanzierung. Studienkredite gewähren einige deutsche Banken, knüpfen diese jedoch an zusätzliche Voraussetzungen. So darf bei den meisten Geldhäusern der Student ein Maximalalter (zum Beispiel 30 Jahre) noch nicht überschritten haben. Einige verlangen auch Nachweise über die Höhe der Studiengebühren und eine Zweckgebundenheit zur Deckung der monatlichen Lebenshaltungskosten. Deshalb zahlen sie die Summe meist nicht im Ganzen, sondern in monatlichen Raten aus.


Was ist beim Online-Kredit-Vergleich und beim Privatkredit-Vergleich zu beachten?

sofortkredit schufa

Wer in Windeseile einen solchen Blitzkredit benötigt, hat im Zweifel dringenden Finanzbedarf und deshalb nicht viel Zeit. Dennoch ist es ratsam, sich ein paar Minuten für einen Vergleich zu nehmen. Nur so ist sichergestellt, dass der Interessent nicht in eine teure Falle tappt.

  • Auf welchen seriösen Portalen gibt es günstige Kredite?

Wer auf Portalen, wie Verivox, Smava oder Check24 einen Sofortkredit sucht, geht sicher, bei einer seriösen Vergleichsseite gelandet zu sein. Ratsam ist aber auf jeden Fall die Einbeziehung mehrerer Portale. Der Grund: Nicht jedes Portal hat auch alle Banken und Kreditgeber im Programm. Durch die umfassende Suche gehen Interessenten sicher, dass ihnen das günstigste Angebot nicht entgeht.

  • Welcher Zinssatz ist maßgeblich?

Bei Kreditzinsen ist potenziellen Kreditnehmern anzuraten, unbedingt folgenden Unterschied zu kennen:

Sollzins: Der Sollzins bzw. Nominalzins bezeichnet den blanken Zins, der sich aus der Nominalhöhe der Kreditsumme errechnet. Liegt sie z. B. bei 10.000,00 Euro und der Sollzins bei 3,5 %, errechnen sich daraus ein Wert von 350,00 Euro Zinsen pro Jahr.

Effektivzins

Effektivzins: Der Effektivzins bzw. effektiver Jahreszins ist die aussagekräftigere Größe. Er bezieht sämtliche Darlehenskosten mit ein, unter anderem Bearbeitungsgebühren des Kreditinstituts. Nur wer die Effektivzinsen der Kredite vergleicht, findet heraus, welcher wirklich am günstigsten ist.


Kreditrechner geben Orientierung: Wie viel Kredit und welche Rate sind machbar?

Der Wunsch, einen Kredit günstig zu bekommen, ist nur eine Kehrseite der Medaille. Eine andere Frage ist, welche Gesamtsumme und welche Ratenhöhe der Darlehensnehmer sich leisten kann. Zwar hängt dies nicht zuletzt auch vom persönlichen Lebensstil ab. Dennoch geben Ratenkreditrechner im Internet eine erste Orientierung. Je mehr Eingabefelder eine solche Webseite aufweist, desto detaillierter ist sie und desto mehr entsprechen die Ergebnisse der Realität. Ein guter Kreditrechner fragt online mindestens folgende Positionen vom Benutzer ab:

  • Das Nettogehalt

Für die optimale Kreditberechnung subtrahiert der Rechner dann folgende Posten:

  1. Monatsmiete
  2. Betriebskosten (Strom, Wasser, Gas usw.)
  3. monatliche Kosten für Internet, Telefon & Handy, GEZ
  4. Lebenshaltungskosten (Lebensmittel, Getränke)
  5. Versicherungsbeiträge
  6. Transportkosten (Auto, Bahn, usw.)
  7. anderweitige laufende Verbindlichkeiten

Im Grund genommen ist der noch übrige Betrag für die Ratentilgung verwendbar. Das Risiko eines finanziellen Engpasses lässt sich zusätzlich eindämmen, indem Interessenten einen Sicherheitsabschlag in Höhe von 10 bis 25 Prozent vornehmen. Wer möglichst realistisch die machbare Rate für den Kredit berechnen möchte, sollte außerdem seine Zukunftsplanung einbeziehen. Ist Nachwuchs, eine große Reise oder ein Umzug geplant? All das rechtfertigt einen weiteren Sicherheitsabschlag.


Welche Sicherheiten sind zu stellen?

Was viele Interessenten bei der Beantragung nicht bedenken, ist, dass einige Darlehensgeber eine Kreditsicherheit verlangen. Vertraglich ist bei einer solchen festgelegt, dass der Anbieter bei Zahlungsausfall seines Schuldners direkt auf ein alternatives Vermögen oder einen weiteren Vermögensgegenstand zugreifen darf. Bei einem Kleinkredit (Kreditsumme bis 5.000,00 EUR, gegebenenfalls 10.000,00 Euro) sind die Hürden niedrig angesetzt. Ausreichend ist ein regelmäßiges Gehalt. Steigt aber die Kreditsumme, dann erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit, dass das Unternehmen eine oder sogar mehrere Zusatzsicherheiten verlangt. Denkbar sind Folgende:

  • Sicherungsabtretung: Sie ist die am häufigsten verwendete Kreditsicherheit. Sie erfolgt durch Abtretung des Anspruchs auf Arbeitslohn bis zu einem gewissen Teil gegenüber dem Arbeitgeber an die Bank. Verlangt die Bank eine Gehaltsabtretung, genügt also nur der Nachweis eines geregelten Einkommens nicht. Der Kreditnehmer hat zusätzlich eine Abtretungserklärung zu unterschreiben. Zahlt der Arbeitnehmer nicht, darf die Bank auf dessen Monatslohn bis zur Pfändungsfreigrenze zugreifen. Diese Abtretung ist solange intakt, bis die noch offene Kreditsumme abbezahlt ist. Verfügt der Arbeitnehmer über einen befristeten Arbeitsvertrag, kommt es auf das Ende der Befristung an. Liegt das vor dem Ende der vertragsmäßigen Kreditlaufzeit, ist das möglicherweise problematisch. Denn diese stellt dann keine zeitlich ausreichende Sicherheit für die Darlehensrückzahlung dar.

  • Bürgschaft: Bei dieser fordert der Kreditgeber, dass neben dem Antragsteller sich noch ein weiterer Dritter verpflichtet. Dieser bürgt für die Rückzahlung, sofern der Darlehensnehmer selbst dazu nicht mehr in der Lage ist. Beliebt ist die Bürgschaft vor allem, wenn Letzterer Schwächen bei der Bonität zeigt.

  • Dingliche Sicherheiten: Sie kommen beim klassischen Sofortkredit eher selten in Betracht. Häufiger anzutreffen sind sie bei zweckgebundenen Darlehen, wie zum Beispiel einem Autokredit. Um das Auto zu finanzieren, ist dann nicht nur ein Kreditvertrag erforderlich, sondern auch eine Sicherungsübereignung des Autos. Die Bank bleibt so lange rechtlicher Eigentümer des Autos, bis der Kunde alle Raten abbezahlt hat. Bei Forderungsausfall ist sie so in der Lage, den Gegenstand zum Zwecke der Kompensation zu verkaufen.

  • Sonderfall Restschuldversicherung: Sie ist keine Kreditsicherheit im klassischen Sinne. Eine Restschuldversicherung greift, wenn bei dem Kreditnehmer unverschuldet Zahlungsunfähigkeit eintritt, etwa durch Berufsunfähigkeit oder Tod. Sie funktioniert so, dass der Kreditnehmer neben der Rate auch einen weiteren Betrag an eine Versicherungsgesellschaft bezahlt. Kommt es zum Zahlungsausfall, tritt diese für die Begleichung der Restsumme ein. Bei solchen sei aber gewarnt: Die monatliche Verbindlichkeit für den Kredit hat sich bei Abschluss einer solchen Versicherung schnell verdoppelt. Zudem verlangen die Unternehmen Vermittlungs- und Verwaltungskosten. Der Eintritt des Versicherungsfalls (unverschuldete! Zahlungsunfähigkeit) ist im Gegensatz dazu unwahrscheinlich. Die Situation verschärft sich meist durch eng gestrickte Ausschlussklauseln. Wer beispielsweise einen Risikosport betreibt und aufgrund eines entsprechenden Unfalls seine Berufsfähigkeit verliert, hat oft mit einer Versagung des Versicherungsschutzes zu rechnen. Um seine Angehörigen im Todesfall nicht mit Verbindlichkeiten zu belasten, ziehen Kreditnehmer meist besser eher eine Risikolebensversicherung in Betracht.

Wie lange dauert es bis zum Geldeingang auf dem Konto?

Wenn Neukunden einen Kredit beantragen, ist zwischen der Sofortzusage und der Sofortauszahlung zu unterscheiden. Banken zahlen den Online Kredit sofort aufs Konto, wenn es sich um einen solchen mit Sofortauszahlung handelt. Es dauert dann meist nur bis 72 Stunden, bevor ein Geldeingang zu verzeichnen ist. Einige Unternehmen werben auch damit, dass die Sofortkredit-Auszahlung „noch heute“ erfolgt. Sprechen die Webseiten von einer Sofortzusage, bedeutet das in der Regel lediglich, dass zwar binnen weniger Stunden eine verbindliche Kreditzusage erfolgt. Danach ist es durchaus denkbar, dass noch ein paar Tage bis zur tatsächlichen Auszahlung vergehen.

Auszahlungsprozess beschleunigen

Der Antragsteller ist selbst in der Lage, den Auszahlungsprozess zu beschleunigen. Viele Banken führen eine reine Onlineprüfung zwar in Minutenschnelle durch. Das gilt allerdings nur, wenn der potenzielle Neukunde auch alle erforderlichen Unterlagen zur Verfügung hat. Das bedeutet, Einkommensnachweise usw. einscannen und abrufbereit auf dem Rechner zu haben. Einige Anbieter arbeiten auch mit einer Zugangsberechtigung in das Online-Banking des Interessenten. Nach dem Geldeingang ist der Inhaber in der Lage, unmittelbar mit seinem Sofortkredit eine Barauszahlung zu veranlassen, oder kann einen weiteren Kredit ablösen.

Risiken und Rechte beim Sofortkredit

Bevor der Kreditcheck erfolgt, empfiehlt es sich auch, sich mit den eigenen Rechten und typischen Risiken beim Darlehensabschluss zu befassen. Ein Verbraucher, der einen Kredit sofort online abschließt, hat nach § 355 BGB ein gesetzliches Widerrufsrecht. Es ist auf zwei Wochen befristet und beginnt immer mit dem Vertragsschluss. Bei Onlineabschluss ist der Vertrag dann geschlossen, wenn die Bank den Kreditantrag bewilligt. Sofortkredit-Erfahrungen echter Kunden berichten oft von Situationen, in denen sie trotz schwerwiegender Gründe nicht in der Lage sind, den Kredit „rückgängig zu machen“. Lassen Verbraucher die ersten zwei Wochen nach Vertragsschluss verstreichen, war es das mit dem Widerruf. Achtung: Die Widerrufserklärung senden viele noch per Brief. Rechtlich genügt auch die Textform (E-Mail).

Gemäß EU-Verbraucherkreditrichtlinie gibt es für Verbraucher bei Ratenkrediten auch ein jederzeitiges Kündigungsrecht, sofern sie nach dem 10. Juni 2010 abgeschlossen wurden. Die Folge ist natürlich, dass die Restverbindlichkeiten zu zahlen sind. Sinnvoll ist eine solche Kündigung normalerweise nur dann, wenn der Darlehensnehmer plötzlich eine Geldsumme erhält, z. B. durch Erbschaft.

Kündigt ein Kunde vor dem vertraglich vereinbarten Laufzeitende, hat der Kreditgeber ein Recht auf Vorfälligkeitsentschädigung. Sie ist – vereinfach gesagt – die Entschädigung dafür, dass die Bank nicht die ursprünglich vereinbarten Zinserträge erhält. Bei Verbraucherkrediten existiert gesetzlich eine Deckelung: Im Falle einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr zahlen Verbraucher maximal ein halbes Prozent der Restschuld Schadensersatz. Beträgt sie mehr, darf die Bank ein Prozent vom Restschuldanteil veranschlagen.

Widerrufsrecht und das EU-Verbraucherrecht

Achtung: Widerrufsrecht und das EU-Verbraucherrecht gelten nicht für Selbstständige und Unternehmern. Ihnen bleibt nur ein sondervertraglich vereinbartes Kündigungsrecht oder eine Kündigung nach den gesetzlichen Vorschriften (nur im Ausnahmefall möglich).


Fazit: Kredite vergleichen und nichts überstürzen!

Egal, ob er zum Zwecke der Umschuldung oder zur kurzfristigen Urlaubsfinanzierung erfolgt: Bevor der Kreditantrag zur Bank wandert, ist außerdem zu empfehlen noch einmal in sich zu gehen. Kann man sich eine hohe Kreditsumme wirklich leisten? Kreditrechner helfen zu Berechnung der Ratenhöhe. Einen Sofortkredit trotz Schufa-Eintrag zu erhalten ist schwierig und teuer. Deutsche Banken vergeben in der Regel keinen Kredit ohne Schufa-Auskunft.

Potenzielle Kreditnehmer, die auf schnelles Geld angewiesen sind, achten bestenfalls auch darauf, dass die Webseite nicht nur von Sofortzusage, sondern auch von Sofortauszahlung spricht. Das wichtigste Vergleichskriterium für die Realkosten des Kredites ist der Effektivzins.

Weitere interessante Vergleiche