In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH

Shopify kündigen

Shopify online kündigen mit passender Vorlage

Sie haben einen Onlineshop mit Shopify aufgebaut und möchten nun den Vertrag kündigen? Wir zeigen Ihnen, was Sie beachten müssen und wie Sie die Kündigung erfolgreich umsetzen können.

Über Shopify

Shopify ist ein Anbieter aus Kanada, der neben einer Software für einen Onlineshop, weitere Dienstleistungen anbietet, die einen Versand erleichtern und das Business fördern.

Das Unternehmen ist bereits 2004 von zwei Deutschen gegründet worden, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, eine Software zu erstellen, die allen Händlern die Chance gibt, einen Onlineshop aufzubauen. Dabei sollten nicht nur Waren angepriesen werden, sondern auch alle logistischen Aufgaben mussten einen Platz finden. Heute ist es ein börsennotiertes Unternehmen, das seinen eigenen Marktplatz besitzt.

Was stellt Shopify zur Verfügung?

Kunden bei Shopify sind alle Menschen, die einen Onlineshop aufbauen wollen. Da es den meisten an Zeit und Platz fehlt, sind hier zwei Probleme vorhanden, die es zu lösen gilt. Hier bietet Shopify seine Leistungen an.

Fulfillment: Wer zusätzlich zu seinem Shop keinen Platz zu Hause hat, wo er seine Waren lagern kann, hat die Option diese Leistung extern über Shopify erledigen zu lassen. Dazu werden die Waren bei einem Versanddienstleister eingelagert, der den Versand bei Bestellung übernimmt.  Auf diese Weise entsteht eine Kostenaufstellung, die sich nach dem Umsatz eines jeden Shops richtet. Generell müssen zwei Prozent aller Einnahmen an Shopify übergeben werden. Ebenso können hier die Retouren abgewickelt werden. Shopify unterstützt hier beratend, um das weitere Verfahren zu definieren.

Zahlungsdienstleister: Wer einen Shop bei Shopify aufbaut, profitiert automatisch von den Zahlungsmöglichkeiten, die den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Das macht den Shop noch attraktiver.

Wann lässt sich ein Vertrag kündigen?

Händler, die ihren Shop aufgeben wollen oder müssen, sollten sich frühzeitig mit Shopify in Verbindung setzen. Es ist nicht ausreichend die Seite aus dem Web zu nehmen. Wer das Fulfillment nutzt, muss damit rechnen, dass hier weitere Kosten für die Vernichtung oder die Rücksendung von Waren anfallen. Diese werden seitens des Shops berechnet und sind mit Abschluss der Kündigung zur Zahlung fällig.

Allgemeine Angaben zur Shopify-Kündigungsfrist

Shopify KündigungNach Auslauf eines Abonnements-Vertrags mit begrenzter Laufzeit, stehen den Nutzern verschiedene Maßnahmen für eine Aufhebung zur Verfügung. Das ist auch gültig für ein Abonnementen-Modell oder zum Beispiel die länger andauernde Mitgliedschaft. Stets zu bewahren sind dabei vorhandene Kündigungsfristen. Im Shopify-Vertragsdokument werden diese Fristen aufgezeigt und legen dar, bis zu welchem Datum der Anwender die Vertragsaufhebung vorlegt. Verpasst er ein aufgeführtes Datum, erweitert sich die Laufzeit seines Vertragsproduktes. Teilweise wird der letztmögliche Abgabetermin zudem auf der Rechnung aufgeführt.

Shopify KündigungsfristWer Abgabetermine nicht direkt entdeckt, durchsucht die Shopify-AGBs. Auch Infos auf der Webseite oder in einem Flyer geben Einsicht in die Fristen. Angebote aus der Kategorie Abonnements haben in der Regel Differenzen in der Kündigungsfrist. Viele Vertragsdokumente verfügen über die Mindestlaufzeit. Die Mindestvertragslaufzeit zeigt auf, für welche Zeit der Kunde die Dienstleistung nach Vertragsunterschrift in jedem Fall annehmen muss. Dennoch haben Verbraucher von einer raschen Kündigung Vorteile, denn sie erspart die mögliche Verlängerung über die eigentliche Laufzeit hinaus.

Mit einer frühzeitigen Kündigung, gibt der Kunde dem Anbieter zudem eine Möglichkeit, ein vorteilhaftes Gegenangebot für die Kategorie "Abonnements" aufzuzeigen. Das zeigt auf, der Vertragskunde kann zur Vertragsbeendigung von einem besonders zuvorkommenden Vertragsvorschlag Vorteile erhalten. Der Leitspruch lautet: Je stärker sich das Ende des Vertrags nähert, desto vorteilhafter die vorgeschlagenen Bedingungen. Es lohnt sich aus diesem Grund in dieser Endphase Kommunikationsversuche unbekannter Nummern zu beantworten, um die attraktiven Vorschläge zu erfahren.


Was für eine Möglichkeit zur außerordentlichen Kündigung ist im Shopify-Vertrag beschrieben?

Shopify SonderkündigungsrechtAngrenzend zur Mindestvertragslaufzeit existiert meistens ein Sonderrecht zur Kündigung eines Abonnements-Angebots. Ein solches besteht meistens in speziellen Situationen. So sind exemplarisch gebietsbezogene Leistungen an den Wohnsitz gekoppelt. Ein Wechsel des Wohnsitzes in ein anderweitiges Bundesgebiet kann deshalb vielleicht zum so bezeichneten Sonderkündigungsrecht mit nachfolgender, außerordentlicher Vertragsbeendigung werden. Das Versterben einer vertragsbezogenen Person kann in vielen Fällen zu so einer Situation führen.


Welche Daten gehören mindestens immer in ein Shopify-Kündigungsschreiben?

Shopify KündigungsdatenFür eine gesetzliche Beständigkeit des Kündigungsschreibens erfordert es spezifische Daten einzutragen. Zu solchen zählen besonders der richtige Name und Angebotsabhängig der Mitgliedsname des Anwenders. Wenn bestehend wird zuzsätzlich eine User-Nr. oder die Mitgliedsnummer und die Vertrags-Nr. angegeben.

Aufführung fundamentaler Angaben:

Liste elementarer Basisdaten
  • Vollständiger Name
  • Kundennummer
  • Adresse
  • Geburtsdatum
  • E-Mail / Telefon
  • Bankdaten
  • Zeitpunkt der Kündigung
Sollte der Zeitpunkt der Kündigung unbekannt sein, so empfehlen Kenner das Vertragsende zum nächstbaldigen Termin einzutragen. Um abgesichert zu sein loggen sich Anwender in das Benutzerprofil ein oder kontaktieren den Support, um Problembehebung im Vorgang der Kündigung bzw. fehlenden Informationen zu bekommen.

Ist ein Shopify-Kündigungsschreiben per E-Mail ausführbar?

Shopify kündigen MailÜberwiegend ist ein Kündigungsschreiben im Allgemeinen auf einfachem und flinken Weg via E-Mail Versendung umsetzbar. Vorab sollten Nutzer sich schlau machen, ob eine derartige Übermittlung der Vertragskündigung bei Shopify akzeptiert ist. Eine benötigte E-Mail-Adresse dafür erhalten sie im Anschluss häufig im Anbieter-Impressum auf der Webseite oder in der Kontakt-Sektion. Auch bei einem Kündigungsvorgang durch die Übermittlung einer zeitgemäßen Mail werden Kunden dazu verpflichtet, Fristen zu beachten.

Nützlich:

Bei Shopify-Kündigungen können User zudem sofort die Adresse hilfe@shopify.de verwenden.


Shopify per Fax kündigen?

Shopify kündigen FaxAuch wenn neue Versandarten die Faxmaschine zumeist abgelöst haben, erlauben einige Anbieter Usern die Möglichkeit, ihre Kündigung auch per Fax zu übermitteln. Fax-Nutzer sehen, ob die Sendung an den Adressaten funktionierte, indem sie einfach ein Übertragungsprotokoll ausdrucken. Das Protokoll kann parallel als Schriftstück der Vertragsbeendigung dienen.

Shopify Kündigung per Telefon

Der mitunter einfachste Ablauf das Kündigen zu initialisieren ist das Anrufen. Die passende Nummer entwenden Anwender der Webseite oder den Infomaterialien des Anbieters. Sehr oft ist eine Kündigungstelefonnummer zeitgleich auch eine Nummer für Anwenderfragen. Wer solch eine Telefonnummer nicht auf Anhieb entdeckt blickt im Anbieterimpressum nach oder begutachtet die Ecken seiner Dokumente oder E-Mails. In Nutzerforen stehen ebenso oftmals erweiterte Kontaktinformationen.
Im Optimalfall ist eine Kündigungshotline speziell zur Kündigung eingerichtet. Ihre Kontaktmöglichkeit ist meistens auf spezifische Zeiten limitiert.
Weiterhin prüfen verantwortungsvolle Nutzer die Kosten des respektiven Telefongesprächs.

Speziell Telefonate ins Ausland oder Speczialrufnummer verzehren hohe Kostenbeiträge. Alternativ stellen einige Firmen jedoch auch kostenlose Hotlines bereit.
Sprachliche Beschränkungen verkomplizieren eine Kündigungsausführung, wenn es z.B. um ausländische Leistungen geht.

Unternehmenshotlines in deutscher Sprache machen die Kündigung über das Telefon einfacher. Trotzdem sollte sich kein Verbraucher auf die alleinige Kündigung über Smartphone verlassen, denn häufig besteht für solch einen verbalen Prozess am Schluss keine Quittung.
Aus diesem Grund empfehlen Experten dringend noch erweiternd die geschriebene Kündigung nachzuschicken, die das Unternehmen auch innerhalb der Kündigungsfrist erreicht. Teilweise handelt sich bei einer Kündigung per Anruf lediglich um die Vormerkung, welche gleichfalls noch eine schriftliche Kündigung abverlangt.

Zusätzlich sollte sich der Nutzer die Kündigung zeitgleich auch noch via Brief bestätigen lassen, um einen Nachweis zu erhalten.

Kündigung via Muster auf der Shopify Webpage

Manche Anwender haben Schwierigkeiten, beim Formulieren einer Mail sowie eines Schriftstückes.
Deshalb ermöglichen viele Kundenbereiche etlicher Anbieter die Umsetzung zur Vertragskündigung durch eine vorher erstellte Vorlage. Hier tragen User simpel ihre Angaben in angebotene Felder ein. Fehlt ein Datenfeld bzw. ist eine Eingabe ungenügend, wird dies zumeist direkt gezeigt.

Es ist wichtig, offizielle Kontaktmuster zu gebrauchen um sicher zu sein, dass eine Kündigung ihr Ziel erreicht. Für die Abgleichung wird meistens ein vorher betätigter Login in ein Kundenprofil verlangt.

Schon gewusst?

Es ist außerdem möglich, das Kündigungsformular auszudrucken und anschließend via postalischer Absendung zum Anbieter zu senden.

Hierdurch wird der Versand sichergestellt und der Nutzer könnte die Kündigung per Einschreibungs-Brief mit Sendungsnachverfolgung sowie Bon ausstatten. Derartige Services gibt es oft auch von neutralen Webseiten.
Sie eröffnen dem User eine adäquate Shopify Kündigungsvorlage und eine Option zur weiterführenden Versendung via Postdienst. Wer ein paar Gebühren für einen eben genannten Dienst einsparen möchte könnte sich das Muster normalerweise umsonst drucken und selbst zur Poststelle bringen. Zu finden ist die Shopify-WWW-Anzeige im Netz auf der Seite https://www.shopify.de/.

Shopify Kündigung als Brief via Postfiliale

Shopify Muster zur KündigungShopify Kündigungen mit der Post zählen mit Einwurf als bewährter Weg eines Kündigungsschreibens und außerdem als gesetzlich abgesicherte Wahl. Vorher klären Anwender ab, ob das Unternehmen eine verfasste Vorlage für ein Kündigungsschreiben zum Ausdruck anbietet. Einige Anbieter bieten die editierbare Vorlage außerdem als PDF Variante zum Herunterladen. Anderweitig verfassen Interessenten das Kündigungsschreiben im idealerweise digital oder formulieren es sauber und lesbar, um Trugschlüsse oder Zuordnungsfehler zu verhindern.

Als Versandmöglichkeit des Schreibens wird meist ein klassischer Briefversand gewählt. Ein solcher stellt die billigste Versandart dar, bietet gleichwohl keinen Sendebeleg. Während kurzer Einhaltung der Kündigungsfrist, raten Kenner vom klassischen Briefversand, denn die Post könnte im Zweifel mehrere Wochentage im Sendungsprozess sein. Zügiger ist der Express-Brief, seine einfache Form ist außerdem als Einschreiben bekannt.

Einwurf-Einschreiben oder Einschreiben in Standardform kosten jeweils 2,20 EUR beziehungsweise 2,50 EUR, zuzüglich Briefmarke. Mehr Infos: https://www.deutschepost.de/de/e/einschreiben.html Beide Versionen werden dokumentiert ausgeführt. Die preiswerte Lösung erlaubt eine nachgewiesene Überbringung zum Postfach bzw. dem Unternehmen. Digital sehen Käufer super entspannt den Lieferweg. Fast identisch geschieht es beim Standard Einschreiben.


Ausgeliefert wird die Postsendung über die Unterschrift eines Empfängers oder einer Person mit Berechtigung. Zudem führt die Deutsche Post die Lösungen Eigenhändiges Einschreiben sowie Einschreiben mit Rückschein. Sie kosten 4,70 EUR zuzüglich Briefmarke.
Bei ihnen unterschreibt der persönliche Empfänger und sie gewährt samt Sendungsnachverfolgung und Beleg ein gutes Modell zum Transferieren wichtiger Briefe.


Der günstigste Preis für den Expresspostbrief steht bis 500 Gramm zur Zeit bei 11,90 EUR. Dabei ist die Überbringung bereits am folgenden Werktag, wenn er vor 18 Uhr oder vor Filialauslieferung (jeweils nach Postgeschäft ändern sich die Zeiten) aufgegeben wird. Um weitere 4,90 Euro klettern die Kosten, wenn eine Zielerreichung vor 12.00 Uhr am 12:00 Uhr Arbeitstag gefordert ist. Auf zusätzliche 12,90 EUR klettert der Kostenanteil, wenn die Sendung für eine Uhrzeit von vor 10.00 Uhr angesetzt wurde.
Zusätzlich 24,90 € begleichen Anwender, die ihren Brief noch weit vor 9 Uhr in dem Bearbeitungscenter ihres Dienstleisters vorfinden möchten.

Alle dieser Varianten besitzen eine Übermittlungsverfolgung des Auslieferungverlaufs vom Ausgang bis zum Eintreffen des Adressaten. Ein Sendungsbeleg bestätigt die Absendung im Zweifelsfall, falls der Dienstleister angeben sollte, die Kündigung ist keinesfalls angekommen. Auch eine Postzustellung des Kündigungsbriefes hat sämtliche essenziellen Ausführungen fehlerfrei aufgeführt. Für eine letztgültige Überbringung ist außerdem elementar, die Postadresse korrekt und perfekt zu lesen am Umschlag anzubringen.

Unsere vorliegenden Daten sind hier zu finden


Shopify Kündigung mit unserem Kündigungsformular

Dank unseres zur Verfügung gestellten Kündigungsformulars läuft die Kündigung noch durchdachter. Das Kündigungsformular gewährt eine Ausführung des Kündigungsschreibens, auch falls Anbieter keinerlei vorgefertigtes Schreiben auf entsprechender Webseite angeben. Nun brauchen Kunden weniger Zeit während der Finalisierung ihrer Vertragskündigung. Nebenbei ist unsere Shopify-Kündigungsvorlage absolut gratis.

Die gratis Vorlage dient Verbrauchern, welche nach der raschen Lösung suchen und keinerlei Lust haben, ein eigenes Schreiben mit unterschiedlichen Variationen selbst aufzustzen. Simpel und leicht verständlich konstruiert tragen Anwender dazugehörige Angaben ein, um den Kündigungsprozess zu beschleunigen.

Eine vollständig gefertigte Vorlage kann anschließend dann kostenfrei gedruckt, oder für eine geringe Gebühr direkt über den Anbieter durch die Postabfertigung verschickt werden. Falls der Ineteressent die erste Option nutzt, so muss der gedruckte Brief in Eigenregie zur Poststelle befördert werden. Ansonsten sorgt sich der Kündigungsdienstleister um sämtliche nachführenden Schritte.


Shopify Kündigungsschreiben persönlich übergeben möglich?

Dreht es sich um die Vor-Ort-Kündigung und geht man ohnehin persönlich beim Unternehmen vorbei, so kann die Kündigung oder der signierte Kündigungsvordruck zudem sofort übergeben werden. Hierbei ist zu bedenken, sich den Empfang der Kündigung nach Möglichkeit unterschreiben zu lassen.

Adresse für Shopify Kündigung herausfinden

Shopify Kündigung VorlageAb und an kann es mühsam sein, präzise Anschriften zum Kündigen zu entdecken. Im Regelfall ist die herkömmliche Firmenanschrift nicht zeitgleich verantwortlich für die Vertragskündigung ihrer Mitglieder. Daher sollten Nutzer exakt hinschauen und im Optimalfall bei Bedenken im Kontaktsegment von Unternehmensseiten recherchieren.
Abseits des digitalen Netzes sind Adressen zur Shopify Kündigung meist auch auf Flyern oder Rechnungen zu finden.

Wenn es nicht voran geht, unterstützt höchstwahrscheinlich die Servicehotline. An dieser Stelle ermöglichen Kundenmitarbeiter ausreichend Informationen darüber, wohin die Kündigung zum Schluss zu transferieren ist. Internet Communities bieten alternativ weiterführende Möglichkeiten zur Recherche nach einer passenden Postanschrift für eine Vertragskündigung. Es wird allerdings bei nicht originalen Internetpages empfohlen, solche gefundenen Anschriften zu überprüfen.

Zur Shopify Kündigung lautet die Anschrift

Shopify International Limited
Victoria Buildings, 2. Etage
1-2 Haddington Road
Dublin 4, D04 XN32
Ireland


Exakte, hinterlegte Shopify Schreibweise
ermitteln

Zur Postanschrift des Dienstleisters besitzt auch die exakte Schreibweise der Firma eine zentrale Wirkung, denn schließlich soll eine Kündigung gesetzlich Bestand haben, um eine Verlängerung des Vertrags zu verhindern.
Daher sollten Interessenten darauf achten, falls Zusatzdefinitionen auszuführen sind.


Einige Firmen verzichten aus werbetechnischen Impulsen auf den Wegfall der wichtigen Firmenzusätze, wie AG oder GbR aber auch viele andere. Nicht zutreffend dargestellte Firmennamen führen teilweise dazu, dass ein Postbrief nicht fristgerecht oder nie übermittelt werden kann.

Für eine Shopify-Kündigung lautet die korrekte Definition: Shopify International Limited.

Weitere Kündigungskategorien

Abonnements Automobilclub Bankkonto Bausparvertrag Bonität DSL/Internet Fernsehen Fernsehen über Antenne Fernverkehr Finanzen Fitnessstudio Fitnessstudio Abos Gasanbieter Gewerkschaft Handyvertrag Hausratversicherungen Hilfsorganisation Internet Abos Internet und Telefon Kabelanschlüsse Kreditkarte Kundenkarte Lotto Miete Mitgliedschaft Mitgliedschaften Musik- und Videostreaming Online Videothek Online-Dating Partnerbörse Pay-TV Reiseversicherungen Rentenversicherungen Sportverein Strom/Gas/Wasser Stromanbieter Unfallversicherungen Verein Verlag Versicherungen Zahlungsanbieter Zeitschriftenabo Zeitungsabo

 

Weitere interessante Kündigungsvorlagen


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.