In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH
« Zurück zur Kategorie "Wohnzubehör"

Leselampe Test & Vergleich Ratgeber

Vier der besten Leselampen 2022 im Vergleich

Die dunkle Jahreszeit kommt und damit halten Lesestunden wieder Einzug in die eigenen vier Wände. Ein gutes Buch oder eine Zeitschrift lassen sich aber nur bei guter Beleuchtung genießen. Leselampen gibt es in klassischem, modernem oder hippem Design. Worauf es beim Kauf einer Leuchte ankommt und was eine hochwertige Lampe ausmacht, verrät Ihnen dieser Ratgeber.

Leselampe OMERIL Leselicht USB
Leistung
5 W
Gewicht
191 g
LED
Größe (H x B x T)
11 x 11 x 31 cm
USB-Anschluss
Besonderheiten
Dimmen, Stimmungslicht, flexibler Schwanenhals, 7-Farben-Anzeige
Wandmontage
benötigte Batterien
inkl. Lithium-Polymer
Preis
14,99
 
Zuletzt aktualisiert am
17.07.2021 23:41
Eyocean Leselampe Buchlampe
Leistung
5 W
Gewicht
499 g
LED
Größe (H x B x T)
18,7 x 14,1 x 8,2 cm
USB-Anschluss
Besonderheiten
Klemmlampe
Wandmontage
benötigte Batterien
keine
Preis
18,99
 
Zuletzt aktualisiert am
25.11.2022 10:48
LED Leselampe Bett Wand
Leistung
3 W und 8 W
Gewicht
640 g
LED
Größe (H x B x T)
16,6 x 15,4 x 8,2 cm
USB-Anschluss
Besonderheiten
3000K warm-weißes Licht
Wandmontage
benötigte Batterien
keine
Preis
29,99
 
Zuletzt aktualisiert am
25.11.2022 11:44
ABBILDUNGUnsere Arbeitsweise Transparenz für unsere Nutzer
ModellLeselampe OMERIL Leselicht USBEyocean Leselampe BuchlampeLED Leselampe Bett Wand
Leistung
5 W 5 W 3 W und 8 W
Gewicht
191 g 499 g 640 g
LED
Größe (H x B x T)
11 x 11 x 31 cm 18,7 x 14,1 x 8,2 cm 16,6 x 15,4 x 8,2 cm
USB-Anschluss
Besonderheiten
Dimmen, Stimmungslicht, flexibler Schwanenhals, 7-Farben-Anzeige Klemmlampe 3000K warm-weißes Licht
Wandmontage
benötigte Batterien
inkl. Lithium-Polymer keine keine
Preis* *Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Unsere Leselampen Auswahl

Die Klassische

Wer kennt sie nicht: Die klassischen schwarzen Lampen am Schreibtisch. Im Stil einer Architektenlampe kommt die Leuchte daher. Zeitloser Baustil trifft hier auf praktische Funktionen. Über ein Multi-Gelenk kann flexibel ausgeleuchtet werden. Abblenden oder direktes Leuchten ist auch möglich. Glühbirnen bis 60 Watt sind empfehlenswert. Die Retro-Lampe hat einen schweren Fuß für einen stabilen Stand am Arbeitstisch oder Nachttisch. Laptops, Blätter und Bücher erstrahlen in hellem Licht und langes Lesen oder Tippen ist problemlos möglich. Hell und detailgetreu leuchtet das schwarze Klassikprodukt durch den Abend. Dabei strahlt sie angenehm und blendet nicht. Nutzer planen nur wenig Zeit für die Montage ein, denn sie ist lediglich in den Standfuß zu stecken.

  • Energieeffizienzklasse A+
  • Retro-Look gepaart mit praktischen Funktionen
  • flexibel dank Multigelenk
  • stabiler Stand

Die Anmutige

Am Schreibtisch oder über dem Bett: Die Leselampe weist drei Farb- und neun Helligkeitsstufen auf. Eine LED spendet hier das Licht. Die Leselampe ist schlau, denn es merkt sich, welche Stufe zuletzt verwendet wurde und schaltet sich entsprechend ein. Perfekte Lichtstimmung zum Lesen ist somit garantiert. Dank eines milchig weißen Diffusors, mit dem der Leuchtenkopf umzogen wurde, blendet die Lampe nicht. Flackern und ungleichmäßige Strahlung werden so verhindert, ideal zum Arbeiten oder lange Lesestunden. Auf Wunsch lässt sich dich Lampe direkt am Bett installieren, eine robuste Metallklammer sorgt für den idealen Stand. Rutschfeste Pads verstärken den Halt am Tisch oder einem Kopfteil. Die Stromversorgung erfolgt ebenfalls über ein USB-Kabel. Für den Bürotisch heißt das: USB-Kabel in den Laptop stecken und Lampe laden.

  • energiesparend
  • drei Farb- und Helligkeitsstufen
  • rutschfeste Pads an der Unterseite
  • Stromversorgung über UBS möglich

Platzsparend und effektiv

Platzsparend und effektiv ist die Wandleuchte. Ob am Bett oder an der Wand des Schreibtisches: Die Leselampe ist schnell installiert und spendet genug Licht in einem warmen Weiß. Dank der Anbringung können Nutzer die Lichtrichtung nach ihren Wünschen anpassen, denn eine horizontale und vertikale Drehung ist um 330 sowie 90 Grad möglich. Über zwei Tasten lässt sich die Lampe steuern. Mit diesem Produkt wird der Raum gemütlicher, denn 3000K warm weißes Licht vermittelt eine angenehme Atmosphäre. Augen entspannen sich und werden nicht so sehr belastet wie bei kühlem Licht. Dank des schlichten Designs passt die Leselampe in alle Einrichtungen und ist flexibel im Wohnbereich wie dem Bett oder Arbeitszimmer einsetzbar.

  • einfache Installation, fest verdrahtet an der Wand
  • einstellbare Winkel
  • Mehrzwecklicht für Lesen, Arbeiten, Nachtlicht
  • flexibler Einsatz

Warum ist eine Leselampe für Bücherwürmer so wichtig?

Dicke Wälzer im Sessel lesen – und das am liebsten die ganze Nacht. Mit normalen Lampen kann das schnell zu roten oder gereizten Augen führen. Um das zu vermeiden, bedarf es einer guten Leselampe. Eine ideale Sicht ist das A und O beim Lesen. Bei schummrigem Schein wirkt es zwar gemütlich, aber lange in Büchern stöbern sollte man dabei nicht. Je dunkler der Raum, umso schneller ermüden die Augen. Leselampen erleuchten den Raum bzw. die Leseumgebung perfekt und sorgen für angenehmes Schmökern.


Lampe oder Leuchte: Worin besteht der Unterschied?

Lampe, Leuchte, Leuchtmittel – diese drei Begriffe werden oft vertauscht. Dabei hat jedes Produkt seine spezifischen Eigenschaften. Lampen sind Leuchtmittel, die in eine Leuchte eingesetzt werden. Die Lampe erhält häufig auch die alternative Bezeichnung „Birne“, das liegt an der ähnlichen Form. Leuchtmittel gibt es in allen möglichen Techniken, jedoch hat sich aufgrund der Nachhaltigkeit die aktuell bekannten LEDs durchgesetzt. Neben der Tischlampe ist auch Tischleuchte ein gängiger Begriff. Ist die LED bereits im Produkt verbaut, spricht man auch von einer Lampe mit Leuchte.


Welches Leuchtmittel sollte verwendet werden?

Das ist in erster Linie Geschmackssache. Manche Menschen benötigen starkes, grelles Licht, um gut lesen zu können. Andere hingegen stört das und sie fühlen sich davon geblendet. In einem solchen Fall sind warme Lichtquellen definitiv besser. Es gibt eine Faustregel für gutes Leselicht: Je getreuer die Farben und die Schrift wiedergegeben werden, umso entspannter ist es für das Auge. Klassische Halogenlampen sind seit 2018 aus dem Handel genommen. Langfristig empfiehlt es sich also aufzurüsten, vor allem, wenn Leser noch solch ein Leuchtmittel verwenden. LED Glühbirnen oder Lampen, die sich über USB aufladen lassen, sind mittlerweile zum Standard geworden.


LED-Leuchtmittel sind besonders empfehlenswert

Langlebig und sparsam zugleich: Das macht LED-Leuchtmittel aus. Daher sind sie auch so beliebt. Oftmals ist LED fest in der Lampe verbaut. Das kann aber auch ein Nachteil sein, denn damit ist es auch nur schwer austauschbar. Wer aber umweltschonend denkt und an die Langlebigkeit glaubt, sollte stets eine LED-Lampe vorziehen. Besonders toll sind die Farbwiedergabe und die Wahl der Temperatur. Entsprechende Leselampen lassen sich nämlich dimmen, ausrichten und auf die persönliche Lesestimmung einstellen. Die Angabe erfolgt in Kelvin und reicht von Warm-Weißen Licht bis hin zum Tageslicht. Schmökern im Wohnzimmer ist bei einem warmen Licht schöner, Arbeiten am Schreibtisch wird häufig bei tageslichtweißem Licht als angenehmer empfunden.


Wie hell muss es nun zum Lesen sein?

Prinzipiell lässt sich jedes Leuchtmittel zum Lesen verwenden. Eine Basishelligkeit ist aber Voraussetzung. Für optimales Lesevergnügen empfiehlt sich eine Beleuchtungsstärke von 300 bis 500 Lux. Dabei gilt: Je älter der Leser, umso stärker sollte die Lampe leuchten. Augen verschlechtern sich mit zunehmendem Alter und sind nicht mehr so stark belastbar wie Kinderaugen. Nutzen mehrere Generationen die Leselampe, sollte beim Kauf auf Dimmbarkeit geachtet werden. So kann jeder Nutzer sein Leselicht einstellen, wie er oder sie es mag.


Lesen bei punktuellem Licht: Was ist das?

Deckenleuchten strahlen breit und erleuchten den gesamten Raum. Punktuelles Licht bringt den gegenteiligen Effekt, es leuchtet wie der Name schon sagt, auf den Punkt genau. Leselicht, das sich auf die Umgebung bezieht, ist besser für lange Lese-Sessions. Eine Clip-Leuchte kann direkt am Buch befestigt werden und liefert strahlendes Licht auf jeder Seite. Darüber hinaus spricht für eine solche Clip-Leuchte auch die Flexibilität, da sie in jedem Raum eine passende Platzierung findet. Auch für unterwegs im Auto oder Flugzeug ist die punktuelle Lampe einfach anzubringen und vermeidet ein Blenden des Fahrers oder Nachbarn im Flugzeug.


Schadet Lesen im Dunklen unseren Augen wirklich?

Kinder lesen gerne noch länger unter der Bettdecke, obwohl sie schon längst schlafen müssten. Die Geschichte ist einfach zu spannend. Doch auch Erwachsene erwischen sich dabei, wie sie einfach ihre Nase nicht aus dem Krimi stecken können. Weit verbreitet ist der Mythos, dass Lesen im Dunklen unseren Augen stark schadet. An dieser Aussage ist durchaus etwas Wahres dran, denn die Augen sollten stets entspannt und bei guter Beleuchtung eingesetzt werden. Das Wälzen in der Dunkelheit richtet erst mal keinen direkten Schaden an den Augen an. Gemütlich ist das jedoch nicht und die Augen sind angestrengter und ermüden schneller. Oftmals platzen Äderchen im Auge durch die Anstrengung. Verhindern lässt sich das durch ein schönes Leselicht. Die Dunkelheit sorgt stattdessen für eine Pupillenvergrößerung, was wiederum zu einer Verschlechterung der Tiefenschärfe führt. Bei gutem Licht fühlen sich die Augen deutlich wohler und ein Buch macht auch mehr Spaß.


Was macht ein gutes Leselicht aus?

Hier gibt es Tipps für die eigene Leseecke oder das Lesezimmer. Bei der Wahl der Leselampe kommt es nämlich auf gewisse Punkte an.

Für den Lesebereich ist stets genug Helligkeit einzuplanen. Die Sicht beim Lesen sollte nie behindert werden. Tischleuchten sind eine gute Wahl, genauso wie zusätzliche Stehleuchten. Pauschal kann aber keine Antwort des perfekten Lichts gegeben werden, denn was jeder Leser individuell als perfektes Licht empfindet, ist den jeweiligen Bedürfnissen geschuldet. Wer gerne im Bett liest, mag es wahrscheinlich schummriger, aber dafür punktuell angestrahlt. Wohnzimmer-Leser setzen eher auf eine gute Grundbeleuchtung und lassen den Sessel zusätzlich anstrahlen. Bei der Einrichtung eines Lesebereichs sind die Punkte entsprechend zu bedenken und abzuwägen.

Unabdingbar gilt jedoch eine verstellbare Funktion. Schwenkbare Arme oder Lampenhälse ermöglichen einen individuellen Einsatz. Fast alle Leselampen weisen diese Funktion mittlerweile auf. Beim Kauf sollte zudem auf einen wendbaren Leuchtenkopf geachtet werden. So ist das Licht stets dorthin zu drehen, wo es zum gegenwärtigen Zeitpunkt benötigt wird.

Leidenschaftliche Leser kennen es: Ein leichtes Blenden des Lichts beim Lesen stört enorm! Viele kennen es vielleicht auch vom Arbeitsplatz und dem Reflektieren der Sonne am Computer. Teilweise lässt sich auf dem Display nichts mehr erkennen. Ähnlich verhält es sich bei blendend weißem Licht. Es stört den Leser und ist unangenehm. Maximale Vermeidung der Blendungen ist daher unabdingbar für ein tolles Leseerlebnis. Dank Lampenschirme oder ein Mattes Verkleidungsglas wird diese Voraussetzung bereits geschaffen.


Leuchtet das E-Book von allein?

Das Kindle hat in den letzten Jahren den Buchmarkt durchgerüttelt. Neben klassischen Paperbacks, lesen viele Menschen mittlerweile diverse E-Books. Vor allem auf dem Weg zur Arbeit oder im Urlaub sind die flachen Geräte, in denen sich Millionen Bücher befinden, beliebt. Doch was ist, wenn ich nun auch im Dunklen mit dem Gerät lesen will? Leuchtet es von allein oder kann eine bestehende Klemmleuchte auch hierfür genutzt werden?

Selbstleuchtende Reader gibt es, sie sind nur etwas teurer als die anderen Modelle ohne diese Funktion. Wer einen E-Book-Reader ohne Leuchtkraft hat, nutzt einfach einen Klemmspot. Kühles oder warmes Licht sind so individuell justierbar. Allerdings ist die Nutzung einer möglichen Schutzhülle zu berücksichtigen, da sie weiteren Umfang mit sich bringt. Beim Kauf eines Booklights ist deshalb darauf zu achten, dass es nur ein geringes Eigengewicht aufweist, um das E-Book nicht unnötig zu erschweren. Eine Alternative ist die Brillenlampe oder Stirnlampe, die eine Lesehilfe einfach zu einer Leuchte verwandelt. Wem eine solche Möglichkeit nicht auf der Nase drückt, der sollte das Gadget einfach mal testen.


Wo stelle ich mein Leselicht auf?

Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Eine Leselampe macht im gesamten Raum eine gute Figur. Für die Leseecke empfiehlt sich ein eigenes Licht neben Wand- und Deckenleuchten. So manche Stehlampe verfügt auch über einen flexiblen Lesearm. Diese richtet der Leser einfach auf einen Sessel, oder das Bett. Kinder mögen es zum Beispiel, wenn das Leselicht direkt am Bettgestell hängt und auf die neueste Story strahlt.


Fazit zur Leselampe

Ein Raumlicht reicht zum Lesen nicht aus, sodass sich eine extra Leselampe empfiehlt. Durch dimmbare Funktionen und verstellbare Arme, ist die Lampe an die Lesebedürfnisse des Nutzers einzustellen. Besonders langlebig und energiesparend sind LED-Leuchten, die heute schon in fast allen Lampen verbaut wurden oder im Lieferumfang enthalten sind. Warmes, weißes Licht eignet sich am besten, um gemütliche Lesestunden zu verbringen.

Glossar

Plane

Bezeichnet eine textile Abdeckung oder ebenso ein Tuch.

Stecken

Bezeichnet einen Stock, der mit einem anderen zusammen ein Zelt hält.

Pads

Eine Abdeckung, wenn das Becken ein Loch besitzt.

Justierbar

Bedeutet, dass etwas genau ausgerichtet werden kann.

Watt

Den Umsatz von Energie pro Zeiteinheit wird durch den Begriff Watt gekennzeichnet. Sie steht heutzutage häufig für die Leistung von Haushalts- oder Gartengeräten.

USB

PCs, Laptops und manche Smartphones oder Fernseher und Tablets besitzen eine Lösung zur Anbindung weiterer Geräte, wie Eingabelösungen oder Speichermedien via USB-Verbindung, auch als Universal Serial Bus bekannt. Der aktuellste Standard heißt USB 3.0.

Kindle

E-Reader von Amazon.

Energieeffizienzklasse

Stromverbrauch in Wechselwirkung zur tatsächlich erbrachten Leistung elektronischer Produkte, wie Kühlschränke, Computer oder Waschmaschinen.

Leselicht

Kleine Lampe die häufig im Bett beim Lesen ihre Anwendung bekommt.

Lux

Einheit der Stärke der Beleuchtung.

Ebook

Elektronische Form des Buches, dass über ein Tablet, Handy oder Ebook-Reader gelesen werden kann. Ebook sind wenige belastend für die Umwelt und leicht zu erhalten.

Winkel

Winkel in der Mathematik entstehen, wenn zwei Linien aufeinandertreffen. Der Vollwinkel beträgt 180°, stumpfe Winkel liegen darunter bis 91°, der rechte Winkel ist nur mit 90° bezeichnet und alle spitzen Winkel sind kleiner als der rechte Winkel. Winkel können aber auch einen Baustoff darstellen, da sie die Form eines Winkels haben und dienen zum Anbringen von Regalen oder der Abstützung von 2 Ebenen.

LED

Abkürzung für light-emmiting diode, die heute als Alternative zur Beleuchtung dient und wesentlich energiesparender ist als herkömmliche Leuchtmittel.

USB

Universal Serial Bus bekannt als Bussystem in der Datenübertragung oder der Bewegung von Energie von der Steckdose zum Akku.

Quellen

Weitere Themenbereiche

Einrichtungsgegenstände Wohnzubehör

Mehr Vergleiche aus Wohnzubehör


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.