In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH

Kredite für Selbstständige: Warum Selbstständige nur schwer Finanzierungen erhalten

Selbstständige, Freiberufler und Unternehmer genießen Freiheiten. Ihren Arbeitsalltag können sie eigenständig gestalten, sie treffen selbstbestimmte Entscheidungen und können, wenn es die Arbeitsbelastung zulässt, durchaus einmal einen Tag oder Nachmittag freinehmen. In einer anderen Beziehung ist diese Berufsgruppe hingegen deutlich eingeschränkt: Die Wahl von Finanzierungen, die Kreditaufnahme, selbst die Finanzierung eines Fahrzeugs fällt oft schwer. Nicht selten senken die Banken den Daumen, wenn es um eine entsprechende Kreditanfrage geht. Doch warum erhalten Selbstständige im Schnitt schwerer einen Kredit und welche Möglichkeiten haben sie, damit es mit der Wunschfinanzierung doch klappt?


Kredite für Selbstständige: Wo liegt das Problem?

Scheine EuroDas überwiegende Argument ist die fehlende Planungssicherheit im finanziellen Bereich. Natürlich ist dieses Argument zumindest in Teilen obsolet, denn eine Vielzahl von Angestellten bietet ebenfalls keine finanzielle Planungssicherheit, da die Arbeitslosigkeit mit deutlichen Einkommenseinbußen einhergehen würde. Das Argument spielt für die Kreditaufnahme bei Selbstständigen jedoch keine Rolle. Insbesondere die Aufnahme eines Darlehns für den Privatbereich bleib schwierig:

  • Festes Einkommen – natürlich zahlen sich viele Selbstständige monatlich ein festes Gehalt, doch zählt dieses nicht wie herkömmliche Gehälter. Das Einkommen stagniert oder fällt weg, wenn keine Aufträge hereinkommen.
  • Schwankungen – die Einnahmen von Selbstständigen unterliegen Schwankungen. Je nach Bereich und Branche sind diese massiv. Wer in der Gastronomie oder Touristik selbstständig ist, der erzielt den Großteil seiner Einnahmen in den touristischen Hochzeiten – in den anderen Monaten wird kaum oder gar nicht verdient.
  • Keine feste Zukunftsaussicht – für Selbstständige kann das Ende praktisch jederzeit kommen. Selbstverständlich haben die meisten Unternehmer in gewisser Weise vorgesorgt und haben weitere Pläne in der Hinterhand, doch im Gespräch mit einem Kreditgeber können diese selten für die nötige Sicherheit sorgen.

Trotz der Erschwernisse muss gesagt werden, dass die Probleme stets in Relation zur gewünschten Kredithöhe bestehen. Zwei Beispiele:

  • Bis 5.000 Euro – der Selbstständige möchte sich beispielsweise zu Hause neu einrichten und plant eine Kreditaufnahme bis zu 5.000 Euro, die er für Möbel, Elektronik oder auch die Renovierung seines Heims nutzen möchte.
  • Hohe Summen – spätestens ab 10.000 Euro schauen Banken genauer hin. Möchte ein Selbstständiger nun eine Immobilienfinanzierung beginnen oder einen gewöhnlichen Kredit über 50.000 Euro für den privaten Autokauf aufnehmen, verhält sich die Sachlage anders.

Im ersten Fall wird der Kredit relativ problemlos vergeben, sofern ein gewisses Einkommen nachgewiesen werden kann. Bei höheren Summen ist dies nicht mehr der Fall. Das hat Gründe:

  • Langfristig – kaum ein Kreditnehmer kann ein Darlehen über 50.000 Euro innerhalb kürzester Zeit abbezahlen. Durch die Selbstständigkeit besteht allerdings keine Planungssicherheit, sodass die Gefahr des Kreditausfalls steigt.
  • Sicherheiten – mitunter kann der Selbstständige keine ausreichenden Sicherheiten vorweisen. Oft sind vorhandene Sicherheiten bereits belastet, da sie für andere Finanzierungen angegeben wurden. Kaum ein Kreditgeber akzeptiert ein Eigenheim als Sicherheit, wenn bereits mehrere Gläubiger Grundschulden eingetragen haben.

Es kommt somit immer auch auf die Kredithöhe, den Verwendungszweck, etwaige Sicherheiten und andere Aspekte an. Schwieriger als die Kreditaufnahme eines Angestellten ist eine Kreditzusage für selbstständig Tätige immer. Die Ausnahme bilden teils Immobilienfinanzierungen, denn hier können sich Banken, sofern die sonstigen Erfordernisse stimmen, den Kredit über das Haus an sich absichern lassen.


Es gibt Abhilfen

Während früher Banken praktisch die Flut ergriffen, sobald ein Selbstständiger einen Kredit anfragte, verhält sich das Thema heute anders. Generell erhalten Selbstständige mehr Aufmerksamkeit. Damit sind nicht allein große Unternehmen gemeint, sondern auch kleinere Betriebe oder gar Einzelkämpfer. Die Arbeitswelt hat sich verändert und gerade der Online-Sektor bietet eine große Zielgruppe an Solo-Selbstständigen.

Einige Banken stellen sich diesen Änderungen und bieten nun speziell Kredite, die auf die Bedürfnisse von Selbstständigen zugeschnitten sind. Hausbanken sind hier zwar nicht führend, dafür finden sich attraktive Produkte im Internet. Aber was macht diese Kredite aus?

  • Nachweise – Einkommensnachweise müssen in der Regel erbracht werden. Oft sind dies die Steuerbescheide der letzten Jahre. Eine mehrjährige Selbstständigkeit (2-3 Jahre) ist somit oft eine notwendige Voraussetzung.
  • Sicherheiten – sie werden teilweise ebenfalls erfragt. Mitunter können Selbstständige den Kredit mit einer zweiten Person aufnehmen oder eine Bürgschaft einholen.
  • Flexibel – oft sind Kredite für Selbstständige teilweise flexibel und bieten sogleich Lösungen für schwankende Einnahmen an. Ratenpausen oder die nachträgliche Anpassung von Kreditraten fallen unter diese Vorzüge.

ImmokreditDafür sind diese Finanzierungen oft relativ unbürokratisch und schnell verfügbar. Die Beantragung erfolgt online, selbst die Nachweise können virtuell übermittelt werden. Die Zeit bis zur Auszahlung verringert sich auf diesem Wege. Wer sich für entsprechende Darlehen interessiert, sollte unbedingt vorher einen passenden Vergleich durchführen.

Eine andere Option bieten Kredite, die von privat vergeben werden. Im Internet lassen sich zahlreiche Plattformen für derartige Kreditvermittlungen finden. Und wie funktioniert das?

  • Anbieter – der Interessent gibt seinen Kreditwunsch und dieser wird auf der Plattform veröffentlicht.
  • Kreditgeber – private Geldgeber können sich auf der Plattform am jeweiligen Kreditgesuch beteiligen.
  • Auszahlung – Kommt die Kreditsumme zusammen, wird das Darlehen an den Kreditnehmer ausgezahlt.

Auch auf diese Option wird gerne zurückgegriffen. Welche Variante für einen selbst besser ist, kann nur jeder für sich nach einem ausführlichen Vergleich festlegen. Immerhin gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Krediten für Selbstständige, die nicht mit exorbitanten Kosten einhergehen.


Fazit - nach den Möglichkeiten suchen

Möchte ein Selbstständiger einen Kredit aufnehmen, so ist er gut beraten, das Internet zu Hilfe zu nehmen. Online gibt es viele Kredit- und Finanzierungsprodukte, die eigens auf die Bedürfnisse selbstständiger Personen zugeschnitten sind. Dennoch ist es nötig, die eigenen Unterlagen parat zu haben. Nachweise werden stets gefordert, wie streng die Vorgaben sind, hängt von der gewünschten Kredithöhe ab. Auch die Lösung, einen Kredit von privat aufzunehmen, bewährt sich und gilt mittlerweile als eine interessante Alternative auf dem Kreditmarkt.

Quellen:
https://www2.deloitte.com/de/de/pages/financial-services/articles/elektronische-signatur...
https://www.credimaxx.de/
https://www.fxbn.de/docs/presse/Kreditberatung...


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.