In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH

Sie möchten Ihre XING-Premium-Mitgliedschaft kündigen, weil Sie sie nicht mehr benötigen? Dann helfen wir Ihnen gern mit allen notwendigen Informationen weiter.

Über XING

XING gilt es eines der bekanntesten sozialen Netzwerke in Deutschland und weiten Teilen der Welt, mit Sitz in Hamburg, das im Jahre 2003 gegründet wurde. Dabei entschieden sich die Gründer der NEW WORK SE für den Aufbau einer neuen Plattform, die besonders Geschäftskunden miteinander verbinden sollte. Ziel war es die Kontakte in der deutschsprachigen Region ausnutzen zu können und eine dauerhafte Verbindung zur Akquise oder der Informationen von B2B-Kunden zu erschaffen.

Inzwischen ist XING zu einer ähnlichen Größe gewachsen, wie Facebook und andere Plattformen, die sich für die internationale Vernetzung einsetzen. Dennoch zeigt sich, dass XING selbst sich mehr auf die geschäftliche ebene bewegt und kein Interesse an Social Media Kontakten oder dem Teilen von Informationen aus dem privaten Bereich hat.

Was bietet die Mitgliedschaft bei XING?

XING selbst ist für alle Nutzer kostenfrei in einem bestimmten Rahmen. Alle Mitglieder lassen sich über die Suchfunktion finden und auch kontaktieren. Dennoch ist die Premium-Mitgliedschaft auf einen umfangreicheren Nutzungsbereich ausgerichtet. Kontaktnachrichten im einfachen Nutzungskonzept sind auf eine bestimmte Zeichenanzahl begrenzt. Des Weiteren lässt sich das eigene Profil nicht ausreichend einstellen.

Das Aufbauen von Events und anderen der Vertrieb der eigenen Leistungen sowie das Erstellen von Gruppen ist nur mit dem Abo möglich. Dabei kann der Nutzer selbst entscheiden, welches Abo-Modell er nutzen möchte. Im Schnitt ist mit Kosten um 120 Euro im Jahr rechnen. Allerdings sind die Laufzeiten für alle Accounts frei wählbar und XING stellt eine Rabattoption zur Verfügung, wenn sich Neukunden für den Service entscheiden.

Generell bleibt der Kunde aber selbst bestimmt und muss sich nicht auf Dauer an den Account binden, wenn er das nicht möchte.

Was gilt es bei der Kündigung zu beachten?

XING bietet unterschiedliche ABO-Modelle, die sich nach verschiedenen Laufzeiten ausrichten. Dabei kann der Nutzer selbst die Option nutzen, den Account und die Mitgliedschaft monatlich zu verlängern. Wer kündigen möchte, teilt dies vor dem Ende des laufenden Monats mit.

Abos mit einer Laufzeit, die über einen Monat hinaus geht, sollten mit einer Kündigungsfrist von mindestens vier Wochen vor Ablauf bedacht werden, um eine automatische Verlängerung des Vertrages zu vermeiden.

Wer sich für eine Kündigung entschieden, muss zusätzlich bedenken, dass der Account als Nutzer weiter besteht. Allerdings in der einfachen Version. Wer sich komplett aus dem Netzwerk löschen möchte, muss auch den Account auflösen. Hier gilt zu bedenken, dass die Daten des Nutzers laut der DSGVO nicht mehr konserviert werden dürfen und aus allen Systemen zu löschen sind, sofern sie keine tragende Rolle bei der steuerlichen Erhebung für das Unternehmen spielen. Wer sicher sein möchte, formuliert die Bitte um Datenlöschung in einer separaten Nachricht an den Anbieter.

So recherchieren User die XING-Kündigungsfrist allgemein

XING KündigungNach Auslauf eines Mitgliedschaften-Vertragproduktes mit begrenzter Laufzeit, erhalten User verschiedene Kündigungs-Wege. Dies besitzt zudem Gültigkeit für ein Abonnement oder z.B. die länger andauernde Mitgliedschaft. Aufmerksamkeit erhalten hierbei auch aufgeführte Fristen einer Kündigung. Sie werden im XING-Vertrag aufgeführt und legen dar, bis zu welchem Datum der Kunde die Kündigung anmeldet. Überschreitet der Nutzer ein angegebenes Datum, erweitert sich die Laufzeit seines Vertragsproduktes. Teilweise wird eine solche Frist auch auf den Rechnungen abgedruckt.

XING Kündigung FristUser die Abgabetermine nicht sofort auffinden, studieren die AGBs von XING. Infos auf der XING-Seite oder in einer Broschüre geben außerdem Einsicht in die Kündigungsfrist. Verträge aus der Kategorie Mitgliedschaften besitzen oft Differenzen in der Kündigungsfrist. Einige Verträge verfügen über eine sogenannte Mindestvertragslaufzeit. Diese gibt an, wie lange der User den Dienst des Abschlusses mindestens annehmen muss. Dennoch haben Vertragskunden von der schnellen Vertragsbeendigung einen Vorteil, denn sie erspart eine mögliche Vertragsverlängerung über die Mindestlaufzeit hinaus.

Über eine termingemäße Vertragskündigung erteilt der Kunde dem Anbieter zudem eine Option ein günstiges Neuangebot für die Kategorie "Mitgliedschaften" zu präsentieren. Dies heißt, ein Vertragskunde kann zur Vertragsbeendigung im Idealfall von einem besonders großzügigen Angebot Vorzüge erfahren. Der Leitspruch heißt: Je stärker sich das Ende des Vertrags nähert, umso passender die vorgelegten Vertragsbedingungen. Fachleute empfehlen daher in einer derartigen Situation Gespräche unbekannter Anrufer zu beantworten, um die interessanten Angebotsvorschläge zu erhalten.


Was für eine Lösung zur außerordentlichen Kündigung ist im XING-Vertrag aufgeführt?

Angrenzend zur Mindestvertragslaufzeit besteht meistens ein Sonderrecht zur Kündigung eines Mitgliedschaften-Angebots. Es kommt manchmal bei außergewöhnlichen Kontexten zum Einsatz. Regionale Angebote sind zum Beispiel an den Wohnsitz gekoppelt. Der Umzug in ein anderes Bundesgebiet kann aus diesem Grund eventuell zum so genannten Sonderkündigungsrecht mit nachfolgender, außerordentlicher Vertragskündigung werden. Auch das Versterben eines Partners des Vertrags entwickelt sich in den meisten Sachverhalten zu solch einer Situation.

Das deutsche Recht an ihrer Seite wissen Verbraucher bei nicht im Vertrag vor Unterzeichnung vereinbarter, allerdings später herbeigeführter Preiserhöhungen durch XING. Dementsprechend dürfen Kunden diese entsprechenden Abschnitte des Vertrages kündigen. Laut Vertrag betrifft dies zumeist nur bestimmte, aktuell integrierte Bedingungen, nur selten das umfassende Firmenangebot. Um auf der abgesicherten Seite zu sein gilt es, die Bedingungen des Anbieters dringend im Vorfeld auf der Homepage oder in Infobroschüren zu analysieren. Auch falls es anstrengend ist, kann sich die Recherche rasch auszahlen.


Welche Angaben gehören im Minimalfall immer in eine XING-Kündigung?

Im Zuge der gesetzlichen Beständigkeit der Kündigung ist es unabdingbar spezifische Angaben anzugeben. Zu diesen gehören im besonderen der richtige Vor- und Zuname und im Bedarfsfall der Nutzername des Kunden. Sowie bestehend wird überdies eine Kundennummer oder die Mitgliedsnummer oder die Vertrags-Nr. angegeben.

Die Eintragung der derzeitigen, kompletten Adresse inklusive Straße, Hausnummer, Postleitzahl, der Stadt und des Bundeslandes hilft bei einer zügigen Zusortierung der jeweiligen Kündigung. Auch die Angabe des Geb.Datums, eine E-Mail sowie Tel. Nummer für Nachfragen ist hilfreich für die Umsetzung. Gesetz des Falles von Anrechten auf Bezahlungen, geben Kunden weiterführend ihre Kontonummer sowie BLZ an, um eine einfache Rückführung zu erwirken.

Liste elementarer Basisdaten:

Überblick wichtiger Daten
  • Name
  • Mitgliedsnummer
  • Straße und PLZ
  • Geburtsdatum
  • E-Mail / Telefon
  • Bankverbindung
  • Zeitpunkt der Kündigung
Sollte der Kündigungszeitpunkt nicht bekannt sein, so empfehlen Experten den Rücktritt zum nächstbaldigen Termin anzugeben. Um sicher zu gehen loggen sich Anwender in ihr Mitgliedskonto ein oder richten sich an den Support zur Unterstützung beim Vorgang der Kündigung bzw. nicht vorhandenen Daten.

Ist eine XING-Kündigung via E-Mail möglich?

Zumeist ist ein Kündigungsschreiben im Allgemeinen auf simpler und rasanter Weise per Mail durchführbar. Vorher sollten Nutzer untersuchen, ob eine derartige Form einer Vertragskündigung auch bei XING erwünscht wird. Eine benötigte E-Mail-Adresse hierfür erhalten diese im Anschluss oft im XING-Impressum auf der Homepage oder in der Kontaktkategorie. Auch bei einem Kündigungsvorgang durch die Übermittlung einer zeitgerechten Mail sind User dazu angehalten, Vertragskündigungsfristen zu berücksichtigen.

Einzig das termingenaue Senden vor dem Ende einer Vertragskündigungsfrist hilft in solch einem Sachverhalt. Weiterhin Sicherheit erlaubt eine anschließende Kündigungsausführung als verfasster Brief per Einschreiben über die Post, denn dadurch bekommen Verbraucher den Beleg des Versendungsvorgangs, den sie im Zweifel vorlegen. Und auch das Fax ist bezüglich des Sendungsberichtes eine hilfreiche Alternative.

Tipp

Im Falle von XING-Kündigungen dürfen User zudem sofort die Adresse kontakt@xing.com verwenden.


Können Interessierte die XING-Kündigung via Fax ausführen?

Auch wenn moderne Übertragungswege die Faxmaschine zumeist ersetzt haben, bieten einige Anbieter Interessenten die Wahl, ihre Kündigung auch per Fax zu verschicken. Fax-Nutzer wissen, ob die Kündigung an den Adressaten gelang, indem sie stets das Übertragungsprotokoll drucken. Ein solches kann parallel als Schriftstück der Vertragsbeendigung dienen.

Indes ist es besser eine Vertragskündigung außerdem per konventioneller Post zu schicken, da zudem die neueste Technik fehlerträchtig sein kann. Sofern keinerlei Faxgerät zu Hause existiert, ermöglichen Printshops eine Unterstützung. In diesen Shops nutzen Verbraucher die Sendelösung für wenige Euro-Cents. Meist stellt die Kündigung via Fax lediglich eine von reichlichen Maßnahmen dar, den Kündigungsvorgang auszuführen. Ist keine XING-Faxnummer angezeigt, verwenden Kunden einen alternativen Weg zur Realisierung ihrer Kündigung, z.B. via E-Mail und Brief.

Wer sofort ein Fax zur XING-Kündigung übertragen möchte, nutzt simpel die Nummer: 04041913111.


Kündigen über die XING Hotline

Es ist wahrscheinlich der naheliegendste Ablauf die Kündigung zu beginnen: durchklingeln. Die passende Nummer erfahren Kunden von Homepages oder Infobroschüren des Anbieters. Oft ist die Kündigungstelefonnummer gleichzeitig auch die Kontaktnummer für Anwenderfragen. Wer solch eine Nummer nicht direkt findet sieht im XING Impressum nach oder begutachtet die Ecken seiner Abrechnungen oder Mails. Innerhalb von Nutzerforen warten ebenso teilweise weitere Kontaktinfos.
Idealerweise ist eine Anbieterhotline mit Priorität zur Kündigung installiert. Die Verfügbarkeit ist jedoch nur in Ausnahmefällen 24 Stunden und wird daher auf definierte Zeiten limitiert. Zudem sollten Anrufer die Kosten des jeweiligen Telefonats im Vorfeld ermitteln.

Vor allem Telefongespräche ins Ausland oder Servicehotlines verzehren hohe Abgaben. Im Gegenzug stellen einige Unternehmen aber auch eine Gratishotline bereit.
Sprachliche Beschränkungen verkomplizieren eine Kündigung, wenn es zum Beispiel um ausländische Dienstleistungen gehen soll.

Unternehmenshotlines in der Muttersprache vereinfachen die Kündigung via Telefon. Dennoch sollte sich kein Verbraucher auf eine ausschließliche Kündigungsausführung über Telefongespräche verlassen, denn oft besteht für solch einen mündlichen Ablauf zuletzt kein Beweis.
Deswegen raten Fachleute dringend noch eine postalische Kündigung nachzusenden, welche den Dienstleister ebenfalls innerhalb der vertraglichen Frist erreicht. Zu Teilen dreht es sich bei der Telefon-Kündigung auch nur um die Vormerkung, die gleichfalls noch eine schriftliche Kündigung zwingend macht.

Weiterhin sollte sich der Anwender die Kündigung zeitgleich auch noch per E-Mail und Brief bestätigen lassen, um so einen Beleg verfügbar zu haben.

Die XING-Hotline nutzen Kunden am schnellsten über die Durchwahl: +49 40 419 131 0

In diesem Sinne funktioniert eine Vertragsbeendigung via Muster über die XING Homepage

Vielen Verbrauchern bereitet das Formulieren einer E-Mail oder eines Schreibens Probleme. Aus diesem Grund erlauben viele Kundenkategorien zahlloser Anbieter die Ausführung zum Rücktritt über eine vorab gefertigte Vorlage. Hier schreiben User simpel alle Angaben in definierte Felder ein. Fehlt ein Angabenfeld bzw. ist eine Eingabe fehlerhaft, wird dies nicht selten sofort gezeigt.

Es ist essenziell, offizielle Kündigungsvorlagen zu verwenden um sicher zu gehen, dass eine Vertragskündigung den Anbieter erreicht. Für eine Authentifizierung wird meistens ein vorher ausgeführter Login in das Kundenkonto notwendig.

Weitere Variationen sind der Ausdruck des Musters mit folgender Postzustellung zum Dienstleister.

So wird die Übermittlung gesichert und der Nutzer kann die Kündigung als Einschreibungs-Brief inklusive Sendungsnachverfolgung sowie Quittungsbeleg ausstatten. Derartige Kündigungsangebote gibt es oft außerdem von unabhängigen Portalen.
Diese bieten dem Interessenten ein entsprechendes XING
Druckmuster und eine Option zur weiterführenden Übermittlung via Post. Wer geringe Beiträge für einen solchen Service sparen will kann sich die Kündigungsvorlage normalerweise gratis ausdrucken und selbst zur Post tragen.

Zu finden ist die XING-Darstellung im Internet auf der Seite https://www.xing.com.


Postalische XING Kündigung via Einschreiben

XING Kündigung MusterKündigungen über die Post gelten inkl. Beleg als beliebter Weg eines Kündigungsschreibens und parallel als gesetzlich sicherste Wahl. Im Vorfeld klären Kunden, ob der Anbieter eine Word-Vorlage für ein Schreiben zum ausdrucken anbietet. Viele Anbieter offerieren die Word Vorlage außerdem als PDF Dokument zum Download. Anderweitig formulieren Verbraucher das Kündigungsschreiben im im besten Fall per PC oder schreiben dieses klar sowie grammatikalisch einwandfrei, um falsche Annahmen oder Fehler der Zuteilung zu vermeiden.

Als Transferlösung des Schriftstückes kommt primär der normale Postversand zur Anwendung. Ein solcher bietet die billigste Lösung, hat aber keinen Sendebeweis. Während knapper Befolgung der Frist, raten Experten davon ab, denn das Schriftstück könnte im Zweifelsfall einige Kalendertage im Sendungsprozess sein. Zügiger ist ein Express-Brief, seine Basisform ist auch als Briefeinschreiben bekannt.

Einschreiben Einwurf oder Einschreiben in Standardform betragen im Preis je 2,20 EUR bzw. 2,50 EUR, plus Postporto. Umfangreiche Infos: https://www.deutschepost.de/de/e/einschreiben.html Beide Produkte werden dokumentiert zugestellt. Die preiswerte Lösung ermöglicht eine belegte Zustellung zum Briefkasten bzw. dem Unternehmen. Digital beobachten Nutzer ganz einfach den Briefverlauf. Ähnliches passiert beim Standard Einschreiben.


Ausgeliefert wird die Postsendung über die Unterschrift des Empfängers oder einer Servicekraft mit Berechtigung. Weiterhin zeigt die Post die Modelle Eigenhändiges Einschreiben und Einschreiben-Rückschein. Sie kosten 4,70 EUR zzgl. Briefporto.
Dort unterschreibt der Adressat ausschließlich und sie bietet samt Auslieferungsverfolgung und Beleg ein optimales Produkt zum Versenden bedeutsamer Dokumente.


Der tiefste Preis für einen Expresspostbrief ist bis 500 gr. im Moment bei 11,90 €. Jedoch erfolgt die Zustellung bereits am nächsten Arbeitstag, wenn dieser vor 18.00 Uhr bzw. vor Wochentagsauslieferung (jeweils nach Filiale variieren sich die Zeiten) abgegeben wird. Wenn eine Briefankunft vor 12.00 Uhr am folgenden Arbeitstag bestellt ist, summieren sich die Ausgaben um weitere 4,90 EUR. Auf zusätzliche 12,90 EUR steigt der Kostenanteil, wenn der Versand für die Uhrzeit von vor 10:00 Uhr angedacht wird.
+ 24,90 Euro bezahlen Verbraucher, die ihr Kündigungsschreiben noch weit vor 9.00 Uhr in dem Servicecenter ihres Servicepartners wissen wollen.

Diese Modelle verfügen über eine Transferverfolgung des Versands vom Ausgang bis zum Eintreffen des Adressaten. Ein Sendungsbeleg bezeugt die Versendung im Schadensfall, wenn das Unternehmen geltend machen sollte, die Kündigungsausfertigung sei nicht angekommen. Auch eine Postzustellung der Vertragskündigung hat sämtliche entscheidenden Angaben richtig aufgeführt. Für die feststehende Anlieferung ist zudem elementar, die Adresse genau und gut lesbar am Brief anzubringen.

Die vorliegenden Informationen sind hier zu entdecken


XING Kündigung mit unserer Kündigungsvorlage

Dank unseres dargestellten Kündigungsformulars läuft eine Vertragskündigung viel durchdachter. Das Kündigungsformular ermöglicht die Erstellung der Kündigung, selbst falls Anbieter keinerlei vorgefertigtes Kündigungsdokument auf dazugehöriger Webseite darstellen. Deshalb brauchen Verbraucher weniger Zeit bei der Konstruktion ihrer Vertragskündigung. Zusätzlich ist unsere präsentierte Kündigungsvorlage absolut kostenlos.

Unsere kostenlose Kündigungsvorlage fördert Verbraucher, die nach der schnellen Lösung suchen und keinerlei Lust haben, ein eigenes Schreiben mit unterschiedlichen Alternativen selbst aufzusetzen. Offensichtlich und leicht verständlich gehalten tragen Interessierte wichtige Daten ein, um den Prozess der Kündigung zu starten.

Eine lückenlos gefüllte Vorlage kann danach dann gratis ausgedruckt, oder für eine geringe Gebühr direkt über den Partner durch die Post versendet werden. Verwendet der Interessent Variante Nr.1, so ist der ausgedruckte Kündigungsbrief selbst zur Poststelle zu übertragen. Ansonsten sorgt sich der Dienstleister von Kündigungen um alle weiterführenden Abschnitte.


XING Kündigungsschreiben persönlich übergeben

Dreht es sich um die Vor-Ort Kündigung und geht der Anwender sowieso persönlich beim Dienstleister vorbei, so kann das Kündigungsschreiben oder der unterschriebene Kündigungsvordruck auch sofort überreicht werden. Kunden müssen beachten, sich die Aushändigung der Kündigung nach Möglichkeit kurz unterschreiben zu lassen.


So wird die Adresse für eine XING Kündigung ermittelt:

XING Anschrift zur KündigungManchmal kann es mühsam sein, eine exakte Adresse zur Kündigung zu finden. Zumeist ist vorliegende, herkömmliche Unternehmensadresse nicht ebenfalls ausführend für die Kündigungseinleitung ihrer Kunden. Deshalb sollten Anwender exakt darauf achten und besser im Zweifelsfall beim Kontaktbereich von Firmenseiten nachsehen.
Neben des Internets sind Adressen zur Kündigung meist zusätzlich auf Werbedokumenten oder Abrechnungen aufzuspüren.

Wenn es nicht voran geht, hilft mit großer Sicherheit die Kontakthotline. Ebendort geben Kundenbetreuer gute Informationen, wohin eine Vertragskündigung schlussendlich zu adressieren ist. Internet Communities liefern erweiterte Plätze zur Suche nach einer passenden Postadresse für eine Kündigung. Es wird allerdings bei nicht originalen Internetpages empfohlen, die aufgestöberten Anschriften zu prüfen.

Für die XING Kündigung lautet die Adresse:
XING AG
Dammtorstraße 30
20354 Hamburg
Germany


Worüber finden Anwender die exakte, offizielle XING Schreibweise?

Genauso wie die Postanschrift des Anbieters hat auch die fehlerfreie Firmenbezeichnung eine wichtige Aussage, denn schlussendlich muss die Vertragskündigung gesetzlich bestehen, um die Verlängerung zu vermeiden. Deshalb blicken Nutzer öfters hin, ob Namenserweiterungen vorhanden sind.


Manche Firmen verzichten aus marketingrelevanten Ursachen auf Kürzungen der eingetragenen Namenszusätze, wie TM oder GmbH aber auch einige weitere. Falsch geschriebene Unternehmensnamen führen teilweise dazu, dass ein Postbrief kaum rechtzeitig oder gar nicht zugestellt werden kann.

Für eine XING-Kündigung lautet die richtige Definition: XING AG.

Weitere Kündigungskategorien

Abonnements Automobilclub Bankkonto Bausparvertrag Bonität DSL/Internet Fernsehen Fernsehen über Antenne Fernverkehr Finanzen Fitnessstudio Fitnessstudio Abos Gasanbieter Gewerkschaft Handyvertrag Hausratversicherungen Hilfsorganisation Internet Abos Internet und Telefon Kabelanschlüsse Kreditkarte Kundenkarte Lotto Miete Mitgliedschaft Mitgliedschaften Musik- und Videostreaming Online Videothek Online-Dating Partnerbörse Pay-TV Reiseversicherungen Rentenversicherungen Sportverein Strom/Gas/Wasser Stromanbieter Unfallversicherungen Verein Verlag Versicherungen Zahlungsanbieter Zeitschriftenabo Zeitungsabo

 

Weitere interessante Kündigungsvorlagen


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.