In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH
« Zurück zur Kategorie "Tiere"

Hundeleine Test & Vergleich Ratgeber

Drei der besten Hundeleinen 2021 im Vergleich

Der beste Freund des Menschen ist der Hund – und dieser liebt es, wenn sein Herrchen Zeit mit ihm verbringt. Am besten bei einem ausgiebigen Spaziergang durch den Wald oder im Park. Sicherer ist es allerdings mit einer Leine, wenn Hund und Mensch im Straßenverkehr unterwegs sind. Unter der Vielzahl von Leinen sind in diesem Ratgeber empfehlenswerte Produkte für Sie vorgestellt worden inkl. zahlreicher nützlicher Informationen rund um die Leine.

Rollleine New Classic von Flexi
Farbe
schwarz
Gewicht
200 g
Material
Gurt-Leine
Geeignet für
fünf verschiedene Größen: 8, 12, 15, 20 oder 50 kg
Länge
3, 5 oder 8 Meter
Rollleine
erweiterbar um
flexi Multi Box und LED Lighting System, farblich passende Box für Leckerlis oder Kotbeutel
Feststellfunktion
Preis
22,73
 
Zuletzt aktualisiert am
25.09.2021 04:22
Rollleine von Flexi
Farbe
schwarz / neongelb
Gewicht
200 g
Material
100% Synthetik
Geeignet für
Hunde bis max. 50 kg
Länge
8 Meter
Rollleine
erweiterbar um
keine weiteren Optionen verfügbar
Feststellfunktion
Preis
24,99
 
Zuletzt aktualisiert am
25.09.2021 11:47
Waschbare Doppelleine von Elropet
Farbe
schwarz
Gewicht
240 g
Material
doppeltgeflochtene Leine aus Polypropylen
Geeignet für
Hunde von 20kg bis ca. 40 kg
Länge
2,80 Meter
Rollleine
erweiterbar um
keine weiteren Optionen verfügbar
Feststellfunktion
Preis
19,90
 
Zuletzt aktualisiert am
24.09.2021 03:37
ABBILDUNGUnsere Arbeitsweise Transparenz für unsere Nutzer
ModellRollleine New Classic von FlexiRollleine von FlexiWaschbare Doppelleine von Elropet
Farbe
schwarz schwarz / neongelb schwarz
Gewicht
200 g 200 g 240 g
Material
Gurt-Leine 100% Synthetik doppeltgeflochtene Leine aus Polypropylen
Geeignet für
fünf verschiedene Größen: 8, 12, 15, 20 oder 50 kg Hunde bis max. 50 kg Hunde von 20kg bis ca. 40 kg
Länge
3, 5 oder 8 Meter 8 Meter 2,80 Meter
Rollleine
erweiterbar um
flexi Multi Box und LED Lighting System, farblich passende Box für Leckerlis oder Kotbeutel keine weiteren Optionen verfügbar keine weiteren Optionen verfügbar
Feststellfunktion
Preis* *Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Hundeleine Topseller

Bewegungsfreiheit für aktive Hunde

Junge Tiere sind voller Energie und die leben Sie beim Spaziergang in vollen Zügen aus. Mit dem Gurt hat der Halter seinen quirligen Vierbeiner zu jeder Zeit fest im Griff, denn er wird den Anforderungen aktiver Hunde gerecht. Der ergonomisch geformte und rutschfeste Griff liegt bei längeren Spaziergängen bequem in der Hand. In einem Radius von acht Metern kann sich frei bewegt werden. Dank der Neonfarbe ist die robuste Leine in der Dämmerung gut sichtbar. Die Befestigung am Halsband oder Geschirr erfolgt mittels eines verchromten Hakens. Je nach Größe bietet Flexi verschiedene Modelle in den Größen M, L und XL an.

    • Rollleine
    • Gurt in Neonfarbe
    • In drei Größen erhältlich
    • Ergonomischer Griff

Funktional und praktisch

Die Rollleine ist ein klassisches und funktional ausgerichtetes Modell, das sich um diverse Accessoires erweitern lässt. Für Sicherheit und Komfort beim Spaziergang sorgt das innovative Bremssystem der Leine per Knopfdruck. Um den Hund dauerhaft bei Fuß zu führen, kann das Herrchen die Leine fest stellen. Käufer haben die Auswahl zwischen der Gurt- oder Seilvariante in verschiedenen Längen und Farben. Somit erhält jedes Tier die passende Leine. Optional verfügt die New Classic über ein LED-Lichtsystem und erhöht somit die Sichtbarkeit bei Spaziergängen im Dunkeln. Kunden haben außerdem die Möglichkeit, eine farblich passende Box für Leckerlis oder Kotbeutel zu erwerben.

  • Rollleine
  • Als Gurt- oder Seilvariante
  • Sicheres Bremssystem mit Feststellfunktion
  • Optional erweiterbar

Waschbare Doppelleine

Die doppeltgeflochtene Leine aus Polypropylen kann auf vier Längen eingestellt werden. So kann der Vierbeiner auf einer Distanz von 1,40 bis zu 2,60 Metern frei laufen. Beim Spaziergang hält der Besitzer diese entweder bequem an der entstehenden Schlaufe oder hängt sie um den eigenen Körper. Zwei stabile, silberfarbene Karabiner bieten einen festen Halt. In Kombination mit dem Schwarz des Produkts wirken sie besonders edel. Es wiegt lediglich 240 Gramm, bringt ein geringes Gewicht auf die Waage und stellt bei langen Ausflügen keine zusätzliche Belastung dar. Falls der geflochtene Gurt einmal dreckig wird, besteht kein Grund zur Sorge, denn die Leine ist bei 60 Grad waschmaschinenfest.

  • Geflochtene Umhängeleine
  • Mit Karabinern und Ringen auf vier Längen einstellbar
  • Farbe: Schwarz/Silber
  • Waschmaschinenfest
  • Seilstärke: 25 mm

Leine statt Freilauf

Die größte Bewegungsfreiheit hat der Hund selbstverständlich, wenn er ohne Leine läuft. Einige Situationen machen dies jedoch unmöglich, zum Beispiel wenn es um die Sicherheit von Menschen oder anderen Tieren geht. Aus diesem Grund ist es notwendig, dass jeder Besitzer bei allen Spaziergängen eine solche mit sich führt, sodass er das Tier im Falle des Falles schnell fixieren kann. Dabei dient sie als verlängerter Arm des Herrchens, da er dem Vierbeiner mit diesem Objekt Signale geben kann. Das Leinentraining hilft daher als essentieller Teil der Welpenausbildung.

Sind die Frischlinge es nicht gewohnt an der Leine zu laufen, geraten sie schnell in Panik oder verweigern den Gehorsam, was schnell im Chaos enden könnte. Damit der Spaziergang für alle Parteien zu einem freudigen Ereignis wird, wählen Hundehalter ein passendes Produkt anhand unterschiedlicher Kriterien aus.

Mit dem Produkt hat der Besitzer sein Haustier stets sicher an seiner Seite. Dies wird besonders dann wichtig, wenn in freier Wildbahn viele Tierarten ihren Nachwuchs großziehen und dadurch Leinenpflicht besteht. Es bewahrt außerdem davor, dass die Tiere weglaufen können oder ihren Instinkten folgen und beispielsweise die Jungtiere jagen. Auf dem Markt sind unterschiedlichste Leinenvarianten erhältlich, die verschiedenen Zwecken dienen. Dieser Ratgeber weist neben einem Vergleich von Produkten weitere nützliche Informationen rund um das Thema auf.


Das Alter des Hundes

Welpen lernen bereits während des Leinentrainings den Umgang und die Handhabung der Leinenfixierung. Älteren Tieren fällt die Eingewöhnungszeit deutlich schwerer. Bestenfalls geschieht das Anleinen im spielerischen Kontext, nachdem das Tier sich ausgiebig ausgepowert hat. Hierzu legt der Hundehalter zunächst die Leine locker über dessen Nacken. Auf diese Weise lernt es, das Material zu akzeptieren. Nach und nach wird versucht, den jungen Vierbeiner während der Spielzeit anzuleinen und ein Stück mit diesem zu laufen, bevor sie wieder gelöst wird. Im weiteren Verlauf des Trainings legen Hund und Herrchen immer größere Strecken angeleint zurück. Ausgewachsen sollte der Hund dann einige Regeln beim Anlegen des Produktes beherrschen. Hierzu zählt das Stillsitzen, während der Besitzer die Leine befestigt. Erst anschließend darf er auf Kommando aufstehen. Auf diese Weise bleibt die Rangordnung geklärt und ein harmonisches Zusammenleben ist garantiert.


Arten von Hundeleinen

 

Hersteller fokussieren mit ihren Leinenmodellen verschiedene Zielgruppen.

Die Führleine ist die Standardleine, die häufig aus Nylon oder Leder besteht. Mit einem Karabiner wird diese am Halsband oder Hundegeschirr fixiert. Am anderen Ende entsteht eine Schlaufe. Längere Führleinen eignen sich für den Park oder Waldspaziergang, in denen Leinenzwang herrscht. Kürzere hingegen sind bei einem Besuch in der Innenstadt ratsam, da das Tier somit nah beim Besitzer bleibt.

Trainingsleinen kommen zum Einsatz, wenn der Hund neue Kommandos lernt oder an Wettkämpfen teilnimmt. Dazu zählen die sogenannten Kurzführer, mit deren Hilfe das Tier lernt, „bei Fuß“ zu gehen. Bei sehr großen Hunderassen kommen diese ebenfalls zum Einsatz, was ergonomische Gründe hat.

Schleppleinen können bis zu 20 Meter lang sein und dienen dazu, das Kommando „Hier!“ oder „Komm!“ zu lernen. Sie gewährleisten, dass der Vierbeiner während des Trainings fixiert bleibt und dennoch aus großer Distanz zum Herrchen läuft. Auch beim Fährtensuchen kommen diese zum Einsatz, denn hier laufen die Tiere in der Regel weit voraus. Schleppleinen dürfen ausschließlich am Brustgeschirr befestigt werden, um der Strangulationsgefahr vorzubeugen.

Rollleinen verfügen über einen Aufrollmechanismus. Sie gewähren dem Hund große Bewegungsfreiheit und stehen dabei ständig unter Zug. Per Knopfdruck stellen Halter das Seil oder den Gurt fest. Die ursprüngliche Idee dieser Leinen war es, dem Tier viel Bewegungsfreiheit zu geben und ihn gleichzeitig schnell zurückholen zu können. Viele Besitzer missverstehen die Funktionsweise dieser Leine jedoch und lassen zu viel Spielraum, was bei anderen Menschen zu Unbehagen und Angst führt. Sie ist daher stets mit Bedacht einzusetzen und im besten Falle bei Vierbeinern, die auf ihr Herrchen hören. Zum Training ist das Nutzen einer Führleine ratsam, da Rollleinen permanent unter Zug steht. Erfolgreich ist es, wenn die Leine beim Gehen durchhängt und der Hund nicht daran zieht.

Hundeleinen für das Auto verfügen über ein Stecksystem, mit dem der Vierbeiner auf dem Sitz angeschnallt wird. Den Karabiner am Brustgeschirr des Hundes befestigt und die sichere Fahrt mit dem Vierbeiner genießen.

Viele Hundehalter möchten ihren Liebling beim Sport dabeihaben. Zu diesem Zweck gibt es Joggingleinen oder Fahrradleinen. Erstere trägt der Jogger um die Taille, indem er sie individuell einstellt. Das Tier läuft während des Trainings bei Fuß, wobei der Jogger dabei die Hände frei hat. Fahrradleinen sind kurz und verfügen über einen Abstandshalter, der verhindert, dass das Tier dem Rad oder den Speichen zu nahekommt. Beide Sportleinen setzen voraus, dass der Hund die Leinenführung perfekt beherrscht, um die Unfallgefahr zu minimieren.


Das Material von Hundeleinen

Viele Hundehalter bevorzugen Leder aufgrund seiner Langlebigkeit. Zudem sieht es edel aus. Allerdings ist die Pflege einer solchen aufwendig, darüber hinaus weist es Wasser nur bedingt ab. Für den Einsatz bei starkem Regen eignet sie sich daher weniger. Produkte aus Kunstleder wären eine Alternative. Allerdings sind sie deutlich kurzlebiger, weshalb die Anschaffung selten lohnenswert ist.

Nylon-Leinen profitieren von ihrer Robustheit und dem vergleichsweise geringen Preis. Darüber hinaus punkten sie mit einer leichten Pflege und einem geringen Gewicht. Ebenso beliebt sind Modelle aus dem Polyestergewebe Biothane. Es ist pflegeleichter als Nylon, da an ihm kein Schmutz haften bleibt. Welpenzähne hingegen dringen durch dieses Material mit Leichtigkeit, wodurch die Leine in Mitleidenschaft gezogen wird. Ein relativ neues Material ist das sogenannte Paracord oder Parachute Cord. Leinen aus diesem Material gelten als unzerstörbar. Es handelt sich dabei um dünne handgeflochtene und um ein Kernseil gewickelte Nylonfasern. Die Reinigung erfolgt mittels Wassers und einer Bürste.


Welche Leine braucht mein Hund?

Beim Leinenkauf sind folgende Punkte zu beachten:

  • Wie groß und schwer ist der Hund?
  • Welchem Zweck dient die Leine?
  • Welches Material ist gewünscht?

In der Regel besitzen Hundehalter mehrere Leinen für unterschiedliche Situationen, beispielsweise eine Führleine und eine Trainingsleine. Sportler nutzen darüber hinaus Fahrrad- oder Joggingleinen. Falls der Hund oft im Auto unterwegs ist, empfiehlt sich darüber hinaus auch eine Autoleine.

Das Gewicht des Hundes spielt eine entscheidende Rolle bei der Auswahl. Schließlich muss das Produkt in der Lage sein, der Zugkraft des Tieres standzuhalten ohne zu reißen. Qualitative Mängel an Karabinerhaken oder am Seil führen im schlimmsten Fall zu Bisswunden oder einem Entlaufen des Tieres. Daher nehmen Käufer die Modelle besser vorab gut unter die Lupe. Falls eine fehlerhafte Verarbeitung festgestellt wird, sollte der Hundebesitzer lieber zu einer Alternative greifen. Bei Unsicherheiten stehen Mitarbeiter in Fachgeschäften für Tierbedarf, zum Beispiel bei Fressnapf, beratend bei der Auswahl der Hundeleine zur Verfügung. Hier haben Herrchen die Möglichkeit, verschiedenes zu vergleichen und gegebenenfalls auszuprobieren.


Fazit zur Hundeleine

Eine Hundeleine gehört definitiv zur Grundausstattung eines jeden Herrchens – besser noch zwei oder drei für verschiedene Zwecke. Das Tier lernt im Optimalfall bereits als Welpe, welche Regeln beim Laufen an der Leine gelten und mit welchen Konsequenzen es im Falle von Ungehorsam zu rechnen hat. Wildes Ziehen, Springen und Toben an dieser unterbindet der Besitzer besser früher als später, da sich eine solche Verhaltensweise ansonsten verfestigt.

Die Leine ist auf jedem Spaziergang dabei. Idealerweise besitzt der Hundehalter ein Modell mit Einstellungsmöglichkeiten von verschiedenen Längen. Mit Trainingsleinen üben Hund und Herrchen verschiedene Kommandos oder das Laufen eines Parcours. Autoleinen sichern das Tier während der Fahrt. An Materialien stehen dem Käufer verschiedene Möglichkeiten offen. Edel und langlebig sind Halsbänder und Leinen aus Leder. Nylon besticht dagegen mit Robustheit und pflegeleichten Eigenschaften. Erhältlich sind Hundeleinen in Fachgeschäften für Tierbedarf, wo Händler bei der Auswahl mit Rat und Tat zur Seite stehen. Doch auch im Internet, beispielsweise bei Amazon sind passende Hundeleinen zu erwerben.

Glossar

Periode

Mit dem Beginn der Blutung kann eine Frau sich fortpflanzen.

PES

Abkürzung für Polyester.

Stecksystem

Damit können Möbel miteinander verbunden werden, ohne Werkzeug zu verwenden.

Symbiose

Bezeichnet da Zusammenwirken mehrere Faktoren, die sich gegenseitig begünstigen.

Polypropylen

Kunststoff, der sich in alle erdenklichen Formen gießen lässt und der Figur ein geringes Eigengewicht verleiht.

Polyestergewebe

Ein preiswertes aber robustes Gewebe aus Synthetik.

Leckerlis

Snacks für Hunde und Katzen, für zwischendurch oder um Erfolge beim Lernverhalten zu unterstützen.

Neonfarbe

Leuchtintensive Farben. Verwendet in der Modeindustrie und im Straßenverkehr.

Waschmaschinenfest

Textilien, die eine Behandlung in der Waschmaschine problemlos überstehen.

Karabiner

Haken zum feststecken mit schnappenden Verschluss, der Objekte absichert und für Befestigung sorgt.

Schleppleine

Befestigt am Geschirr des Hundes ist es eine bis zu zwanzig Meter lange Leine für Hunde.

Biothane

Künstliche Nachbildung von Leder mit ähnlicher, robuster Ausführung wie das echte Vorbild.

Paracord

Dünnes aber starkes Seil aus Nylon.

Kunstleder

Künstlich gefertigte Leder-Art, die ohne Tiereinsatz auskommt.

Jogger

Eine Art Kinderwagen der sowohl von Joggern geführt werden kann aber auch eine Anbringung an Fahrrädern als Anhänger erhält.

Polypropylen

Ein thermoplastischer Kunststoff.

Paracord

Seile aus Nylon, die aufgrund ihrer Festigkeit im Militär für Fallschirmspringer im Einsatz waren und heutzutage im Haushalt oder für Situationen im Outdoor-Sport eine robuste Grundlage bieten.

Nylon

Synthetisches Material, dass sich einfach zu Seilen oder Stricken verarbeiten lässt und eine hohe Reißfestigkeit zeigt.

Ergonomie

Ergonomie stammt auch dem Griechischen und beschreibt alle Vorgänge des ausgeglichenen Körpers. Heute werden ergonomische Produkte vertrieben, die besonderen Wert auf eine gute Haltung und Statik des Körpers legen.

Leinen

Natürlicher Faserstoff, der zu unterschiedlichen Textilien verarbeitet werden kann, sehr luftdurchlässig und leicht ist.

Quellen

Videos zu Hundeleine Vergleich

Weitere Themenbereiche

Drogerie-Sortiment Gesundheit Nahrung Style Tiere

Mehr Vergleiche aus Tiere


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.