In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH

Sie haben einen driftigen Grund, um Ihre Mitgliedschaft bei Fitness First zu kündigen? Wir helfen Ihnen bei allen Schritten der Kündigung.



Über Fitness First

1990 wurde die Unternehmenskette als Fitness Company Freizeitanlagen GmbH gegründet und entwickelte sich seitdem stetig weiter. Mit der zunehmenden Begeisterung für Fitness und der Wunsch der Kunden nach mehr Bewegung konnte sich die Firma weiterentwickeln. Zu kam es 2002 zur Ausbildung einer Tochterfirma, die sich 2009 in Fitness First umbenannte.

Im Rahmen der Weiterentwicklung wurde das Konzept des klassischen Studios an die zunehmenden Ansprüche modifiziert. Hierzu zählten auch die Ausbauten der Programme, die ausschließlich für Frauen vorgesehen waren. Das Portfolio ist so auf zahlreiche Wege erweitert worden.

Inzwischen hat sich Fitness First mit mehr als 200.000 aktiven Mitgliedern zu einer Kette entwickelt, die führend im Bereich der Gesundheits- und Fitnessdienstleister ist, um allen Ansprüchen und körperlichen Voraussetzungen gerecht zu werden.


Welche Tarife bietet Fitness First?

Fitness First zeichnet sich durch eine große Angebotsbreite aus und ermöglicht allen Mitgliedern das passende Angebot für die eigenen Ansprüche zu finden. Im Grundprogramm befindet sich ein Grundpaket, dass auch eine Anamnese und die Erstellung eines Fitnessplans beinhaltet. Durch die halbjährliche Laufzeit sind die Kunden nicht lang gebunden und können nach den eigenen Bedürfnissen an Kursen über Zubuchung oder freie Trainings teilnehmen. Die Nutzungsfrequenz ist dabei den Mitgliedern selbst überlassen. Der Vertrag ist nicht an eine Filiale gebunden und ermöglicht die Nutzung aller Standorte in Deutschland.


Welche Kündigungsfristen gibt es zu beachten?

Alle Verträge lassen sich nach Ablauf des halben Jahres kündigen. Dabei gilt zu beachten, dass die Kündigung unbedingt vier Wochen zuvor erfolgen sollte, um sicherzustellen, dass sich die Abbuchung und die Verlängerung des Betrages nicht automatisch wiederholt. Weiterhin stellt das Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, die nicht zwingend eine Kündigung erforderlich machen.


Welche Optionen bietet Fitness First noch?

Die Kündigung ist nicht zwingend erforderlich, wenn der Nutzer durch ein bestimmtes Ereignis behindert ist oder aber eine Einschränkung über eine gewisse Zeit hat, die ihn daran hindert, die Angebote zu nutzen.

Eltern, die ein Kind haben, dass noch nicht allein bleiben kann, dürfen ihre Kinder zum Training mitbringen. Nur Jugendliche über 14 Jahren sollten auch eine Mitgliedschaft besitzen, um das Angebot des Studios nutzen zu können. Hierbei entstehen zwar Mehrkosten, aber diese werden im Sinne der Familienfreundlichkeit angepasst.

Alle Verträge lassen sich nach Bedarf pausieren. Hierzu zählen alle Gründe, die dazu führen, dass eine Mitgliedschaft nicht im vollen Umfang nutzbar ist.

  • Arbeit im Ausland auf bestimmte Zeit
  • Schwangerschaft
  • Eine körperliche Erkrankung

Für diese Fälle muss der Kunde eine Bescheinigung vorlegen, die den Sachverhalt bestätigen. Fitness First leitet hier die Pausierung des Vertrages ein und sorgt dafür, dass die ausstehenden Monate der Zeit im Anschluss im vollen Umfang in Anspruch genommen werden können. Allerdings existieren diese Methoden nur für bestehende Verträge und können nicht im Nachgang noch umgeändert werden.

Allgemeine Angaben zur Fitness First-Kündigungsfristen

Fitness First KündigungNach Beendigung des Fitnessstudio-Vertragproduktes mit limitierter Dauer, stehen den Verbrauchern diverse Auswahlmöglichkeiten für eine Aufhebung zur Verfügung. Dies gilt auch für ein Abonnement oder die feste Mitgliedschaft. Beachtung erhalten dabei selbstverständlich die Kündigungsfristen. Ebendiese Fristen werden im Fitness First-Vertragsdokument aufgeführt und legen dar, bis zu welchem Maximaldatum der Anwender die Vertragsaufhebung vorlegt. Falls er ein aufgeführtes Datum verpasst, kann sich die Vertragslaufzeit verlängern. Überwiegend wird das Fristende zudem auf den Rechnungen angegeben.

Fitness First KündigungsfristWer Abgabetermine nicht sofort entdeckt, sollte die AGBs studieren. Auch Informationen auf der Fitness First-Seite oder in einem Flyer geben Einsicht in die Fristen. Vereinzelte Verträge aus der Themenkategorie Fitnessstudio weisen Unterschiede in der Kündigungsfrist auf. Viele Vertragsabschlüsse haben eine sogenannte Mindestvertragslaufzeit. Eine Mindestvertragslaufzeit zeigt auf, für welche Zeit der Vertragskunde die Leistung des Vertragsabschlusses auf jeden Fall annehmen muss. Dennoch haben Verbraucher von einer rechtzeitigen Kündigung Vorzüge, denn sie unterbindet die potenzielle Verlängerung über die Mindestlaufzeit hinaus.

Über eine termingemäße Aufhebung gibt der Verbraucher dem Anbieter auch die Option ein verführerisches Neuangebot für die Kategorie "Fitnessstudio" vorzuschlagen. Das bedeutet, ein Kunde könnte zur Vertragsbeendigung von einem ausgesprochen Angebot Vorteile erhalten. Ein Leitspruch ist vielleicht: Je naheliegender das Vertragsende, umso besser die vorgebrachten Vertragsbedingungen. Experten raten deshalb in solch einer Phase Kontaktversuche unbekannter Anrufer zu beantworten, um die attraktiven Vorschläge zu erfahren.


Was für eine Option zur außerordentlichen Kündigung bietet der Fitness First-Vertrag?

Zu vorliegender Mindestlaufzeit wird oft das Sonderkündigungsrecht zur Vertragsauflösung eines Fitnessstudio-Angebots dargestellt. Dieses kommt oft bei außergewöhnlichen Ausgangslagen zur Anwendung. Deshalb sind z.B. regionale Angebote an den Aufenthaltsort gekoppelt. Der Umzug in ein abweichendes Bundesgebiet kann deshalb möglicherweise zum definierten Sonderkündigungsrecht mit darauf folgender, außerordentlicher Vertragskündigung werden. Das Versterben einer vertragsbezogenen Person kann in den meisten Sachverhalten zu so einer Situation führen.

Auf die Rechtssprechung können sich Anwender bei nicht im Vertrag vor Unterzeichnung festgesetzter, jedoch später eingefügter Kostenerhöhungen durch Fitness First verlassen. Dementsprechend können Kunden diese bestimmten Bereiche des Vertrages kündigen. Die Sonderkündigungsmöglichkeit berührt je nach Vertragsabschluss zumeist lediglich bestimmte, neu angegebene Konditionen, selten das umfassende Unternehmensangebot. Damit Kunden geschützt sind ist es von Vorteil, die Konditionen des Anbieters definitiv vorab auf der Internetseite oder in Infobroschüren zu erfassen. Selbst wenn dies anstrengend ist, lohnt sich die Recherche durchaus.


Welche Daten gehören mindestens in eine Kündigung?

Für das rechtliche Bestehen der Kündigung gilt es erforderliche Angaben einzufügen. Hierzu zählen insbesondere der richtige Vor- und Zuname sowie situationsabhängig der Nutzername des Kunden. Falls existent wird zudem die Kundennummer oder die Mitgliedsnummer und die Vertragsnummer eingetragen.

Die Aufführung der aktuellen, vollständigen Postadresse mit Straße, Hausnummer, PLZ, des Wohnortes und des Bundeslandes hilft bei einer zügigen Zusortierung der abgesendeten Kündigung. Auch die Angabe des Geb.Datums, eine E-Mail-Adresse sowie Telefonnummer für Rückfragen ist dienlich bei der Umsetzung. Ist ein Recht auf Zahlungen vorhanden, geben Anwender weiterführend ihre Kontodaten an, um eine bequeme Rückbuchung zu bekommen.

Auflistung fundamentaler Angaben:

Liste elementarer Daten
  • Vollständiger Name
  • Mitgliedsnummer
  • Adresse
  • Geb.Datum
  • Telefon + E-Mail
  • Bankverbindung
  • Kündigungszeitpunkt
Sollte der Kündigungszeitpunkt unbekannt sein, so empfehlen Sachverständige den Rücktritt zum nächstmöglichen Datum auszusprechen. Um sicher zu sein loggen sich Nutzer in das Mitgliedskonto ein oder konstatieren den Kundendienst, um Unterstützung beim Kündigungsvorgang bzw. nicht vorhandenen Informationen zu bekommen.

Ist ein Fitness First-Kündigungsschreiben über E-Mail möglich?

Im Regelfall ist eine Kündigung im Allgemeinen auf bequemen und rasanten Weg über E-Mail Versendung ausführbar. Vorher sollten Verbraucher ermitteln, ob eine solche Art einer Kündigung auch bei Fitness First akzeptiert ist. Die benötigte Mail-Adresse erhalten sie anschließend oft im Impressum von Fitness First auf der Webseite oder im Kontaktfeld. Auch bei einem Kündigungsschreiben durch die Übertragung der modernen Mail werden Nutzer dazu verpflichtet, Fristen einzuhalten.

Nur das rechtzeitige Versenden vor End-Datum einer Vertragskündigungsfrist schützt in solch einem Zustand. Verstärkt Schutz ermöglicht nur die nachträgliche Kündigungsausführung als verfasste Zuschrift via Einschreiben durch die Post, denn so erhalten Verbraucher den Beleg des Versendungsvorgangs, den diese im Zweifelsfall darlegen. Selbst ein Fax stellt bezüglich des Versandberichts eine dienliche Alternative dar.

Übrigens:

Im Falle von Fitness First-Kündigungen dürfen User zudem direkt die Adresse service@fitnessfirst.de gebrauchen.


Die Fitness First-Kündigung per Fax

Fitness First kündigen FaxObwohl neue Übertragungswege das Fax-Gerät schon lange ersetzen, bieten einige Dienstleister Verbrauchern die Wahl, einen Vertragsrücktritt auch über diesen Weg zu verschicken. Absender sehen, ob die Absendung an den Empfänger durchführbar war, indem sie allzeit ein Transferprotokoll ausdrucken. Ein solches kann als Schriftstück einer Vertragskündigung dienen.

Trotz alledem ist es clever die Vertragsbeendigung zusätzlich per gewöhnlicher Post-Abfertigung zu schicken, weil selbst die neuartigste Technik fehleranfällig sein kann. Falls kein Fax im Haushalt existiert, ermöglichen Kopierläden Hilfestellungen. In diesen Shops nutzen Kunden die Fax-Lösung für wenige Cents. Meist stellt die Kündigung per Fax Ausführung nur eine von vielen Maßnahmen dar, den Kündigungsprozess auszuführen. Wird keinerlei Fitness First-Faxnummer angezeigt, verwenden Kunden einen abweichenden Weg zur Umsetzung ihrer Kündigung, zum Beispiel via Telefon und Kontaktformular.

Wer direkt das Fax zur Fitness First-Kündigung senden will, nutzt unkompliziert folgende Nummer: 069408016019.


Kündigen über die Fitness First Hotline?

Der offenbar naheliegendste Prozess die Vertragskündigung zu starten ist durchzurufen. Die passende Telefonnummer entnehmen Kunden der Webseite oder den Infobroschüren des Dienstleisters. Meist ist die Kündigungsanrufnummer parallel auch die Kontaktnummer für Nutzerfragen. Wer solch eine Nummer nicht ohne Umwege entdeckt schaut im Unternehmensimpressum nach oder begutachtet die Ecken seiner Rechnungen oder E-Mails. Innerhalb von Internetforen warten auch manchmal weiterleitende Kontaktangaben. Idealerweise ist eine Kundenhotline speziell zur Kündigung installiert. Die Kontaktmöglichkeit beträgt jedoch nur selten 24 Stunden und wird aus dem Grund auf spezifische Zeiten limitiert. Zusätzlich prüfen verantwortungsvolle Anwender die Preise des entsprechenden Telefongesprächs.

Speziell Telefongespräche außerhalb Deutschlands oder kostspielige Speczialrufnummer verzehren immense Abgaben. Alternativ stellen einige Unternehmen jedoch auch eine Gratishotline bereit. Sprachliche Barrieren erschweren die Kündigungsprozedur, wenn es zum Beispiel um ausländische Angebote gehen soll.

Anruferhotlines in deutsch vereinfachen die Kündigung via Telefon. Trotzdem sollte sich keiner auf eine exklusive Kündigung über Telefon verlassen, denn meist besteht für solchen verbalen Ablauf zuletzt kein Beleg.
Deshalb empfehlen Experten unbedingt noch eine schriftliche Kündigung nachzureichen, welche den Dienstleister auch in der vertraglichen Frist erreicht. Zu Teilen dreht es sich bei der Telefon-Kündigung zusätzlich nur um eine Vormerkung, welche ebenfalls noch eine schriftliche Kündigung erforderlich macht.

Zudem sollte sich der Anwender eine Kündigung parallel auch noch via Brief zusenden lässt, um so einen Beleg vorliegen zu haben. Die Fitness First-Hotline verwenden Kunden am rasantesten per Durchwahl: 069408016000

Fitness First-Kündigung via Vorlage auf der Anbieter Webseite

Viele Kunde haben Schwierigkeiten, im Verlauf des Formulierens einer E-Mail oder eines Briefs. Aus diesem Grund realisieren einige Kundenbereiche diverser Anbieter die Ausführung zur Kündigung über ein vorher erstelltes Muster. Hier tragen Verbraucher bequem ihre Daten in ein vordefiniertes Formular. Fehlt ein Feld oder ist eine Eingabe fehlerhaft, wird das nicht selten direkt signalisiert.

Essenziell ist es, offizielle Kontaktmuster zu verwenden um sicher zu gehen, dass die Vertragskündigung zum Anbieter ankommt. Für einen Abgleich wird meistens auch noch ein zuvor ausgeführter Login in das Kundenprofil notwendig.

Direkter Kontakt

Weiterhin ist es möglich, die Vorlage zu drucken und anschließend per postalischer Absendung zum Dienstleister zu transferieren.

Auf diesem Weg wird die Versendung gesichert und der Nutzer kann die Kündigung als Einschreiben inkl. Sendungsnachverfolgung sowie Kassenbon ausstatten. Solche Services existieren oft auch von neutralen Plattformen.
Diese bieten dem Anwender einen entsprechenden Fitness First Kündigungsvordruck und eine Option zur direkten Versendung per Postdienst. Wer geringe Beiträge für einen solchen Service sparen möchte kann sich die Vorlage normalerweise gratis ausdrucken und persönlich zur Postfiliale tragen.

Zu finden ist die Fitness First-Page im Internet auf der Seite www.fitnessfirst.de.


Postalische Fitness First Kündigung per Brief

Fitness First Kündigung VorlagePost Kündigungen inklusive Einwurf zählen als klassischer Weg des Kündigungsschreibens und zudem als gesetzlich abgesicherte Option. Im Vorfeld klären Nutzer ab, ob der Anbieter eine Wordvorlage für das Schreiben zum ausdrucken anbietet. Manche Anbieter offerieren die Word Vorlage außerdem als PDF Variante zum Download. Alternativ verfassen Kunden den Brief im Idealfall digital oder texten diesen deutlich sowie grammatikalisch einwandfrei, um Missverständnisse oder Zuteilungsfehler zu vermeiden.

Zum Transfer des Schreibens wird öfters ein normaler Briefversand angewendet. Ein solcher bietet die preiswerteste Option, stellt jedoch keinen Beleg. Bei kurzer Bewahrung der Kündigungsfrist des Vertrags, raten Fachleute zur Anwendung von schnelleren Versandmethoden, denn das Schreiben könnte im Zweifelsfall mehrere Wochentage im Umlauf sein. Vorteilhafter ist der Expresspostbrief, seine Grundform ist auch als Posteinschreiben bekannt.

Einwurf-Einschreiben oder Einschreiben in Standardform kosten jeweils 2,20 EUR bzw. 2,50 EUR, plus Postmarke. Mehr Infos: https://www.deutschepost.de/de/e/einschreiben.html Beide Angebote werden protokolliert transferiert. Die praktische Lösung erlaubt eine dokumentierte Auslieferung zum Briefkasten beziehungsweise dem Unternehmen. Im Web beobachten Nutzer super einfach den Zustellungsstatus. Ähnlich ist es beim Einschreiben Standard.


Überreicht wird die Sendung über die Unterschrift des Adressaten oder einer Servicekraft mit Berechtigung. Zudem zeigt die Post die Varianten Eigenhändiges Einschreiben und Einschreiben-Rückschein. Diese haben Kosten von 4,70 EUR zuzüglich Briefporto.
Hier signiert der direkte Empfänger und Zustellungsvariante bietet samt Sendungsverfolgung und Quittung ein optimales Konzept zum Versenden wichtiger Dokumente.


Derzeit steht der tiefste Preis für einen Expresspostbrief bis 500 gr. bei 11,90 Euro. Hierbei erfolgt die Auslieferung schon am folgenden Werktag, wenn er vor 18.00 Uhr oder vor Filialauslieferung (je nach Filiale variieren sich die Zeiten) abgegeben wird. Falls eine Zustellung vor 12.00 Uhr am nächsten Tag erwünscht ist, summiert sich der Betrag um weitere 4,90 €. Auf zusätzliche 12,90 EUR klettert der Kostenanteil, wenn der Versand für die Zeit von vor 10 Uhr gebucht wurde.
+ 24,90 € entbehren Kunden, die ihre Kündigung noch vor 9:00 Uhr in dem Servicecenter ihres Anbieters vorfinden möchten.

Alle dieser Varianten besitzen eine Sendungsverfolgung des Versands vom Filialausgang bis hin zum Ankommen des Anbieters. Der Auslieferungsbeleg bezeugt die Versendung im Zweifelsfall, falls der Vertragspartner geltend machen würde, die Vertragskündigung ist keinesfalls zugestellt worden. Selbst in der postalischen Zustellung muss das Kündigungsschreiben die gesamten wichtigen Ausführungen richtig dargestellt haben. Für die feststehende Zustellung ist außerdem wichtig, die Adresse fehlerfrei und perfekt zu lesen außerhalb anzubringen.

Die weiteren Daten sind hier zu finden


Einfache Fitness First Kündigung mit unserer kostenlosen Kündigungsvorlage

Dank unseres dargestellten Kündigungsmusters klappt eine Kündigung viel durchdachter. Die Vorlage erlaubt die Ausfertigung des Kündigungsschreibens, selbst falls Dienstleister keinerlei vorformuliertes Schreiben auf entsprechender Homepage darstellen. Deshalb benötigen Anwender weniger Zeit bei der Finalisierung ihrer Kündigung. Dazu ist unsere angebotene Vorlage absolut umsonst.

Unsere gratis Vorlage begünstigt Verbraucher, die nach der einfachen Lösung Ausschau halten und keine Motivation besitzen, ein eigenes Kündigungsschreiben mit verschiedenen Alternativen eigenständig aufzusetzen. Logisch und selbsterklärend gehalten füllen Interessierte sie aus, um den Kündigungsprozess zu beginnen.

Ein vollumfänglich gefertigtes Muster kann danach dann umsonst gedruckt, oder gegen einen klein ausfallenden Preis direkt via den Anbieter durch die Postabfertigung transferiert werden. Nutzt der Interessent die erste Option, so ist der ausgedruckte Kündigungsbrief selbstständig zur Poststelle zu bringen. Ansonsten kümmert sich der Dienstleister von Kündigungen um sämtliche weiteren Abschnitte.


Fitness First Kündigungsschreiben persönlich übergeben realisierbar?

Ist dies eine Vor-Ort Kündigung und geht der Kunde ohnehin eigenmächtig beim Unternehmen vorbei, so kann das Schreiben oder der unterschriebene Vordruck ebenfalls direkt abgegeben werden. Nutzer sollten beachten, sich den Erhalt der Kündigung nach Gegebenheit ebenfalls kurz unterzeichnen zu lassen.


Wie Interessenten die Anschrift für die Fitness First Kündigung erfahren:

Fitness First Kündigung VorlageIn einigen Fällen ist es nicht so simpel, eine präzise Adresse zum Kündigungsschreiben zu erfahren. Überwiegend ist eine offensichtliche Unternehmensanschrift nicht gleichzeitig ausführend für die Kündigung ihrer Nutzer. Daher sollten Nutzer exakt drauf schauen und idealerweise im Zweifel beim Kontaktsegment von Webpages recherchieren.
Abseits des digitalen Netzes sind Anschriften zur Fitness First Kündigung zumeist auch auf Werbeflyern oder Dokumenten aufzuspüren.

Wenn es nicht voran geht, hilft eventuell die Servicehotline. Hier ermöglichen Kundenbetreuer ausreichend Auskünfte darüber, wohin die Vertragskündigung schlussendlich zu transferieren ist. Internet Communities liefern auch interessante Lösungen zur Suche nach einer passgenauen Postanschrift für die Kündigung. Es wird allerdings bei nicht offiziellen Webseiten nahe gelegt, die gefundenen Adressen zu überprüfen.

Zur Fitness First Kündigung lautet die Anschrift

Fitness First Germany GmbH
Hanauer Landstr. 148a
60314 Frankfurt
Germany


Wie finden Anwender die fehlerfreie, eingetragene Fitness First Firmierung?

Neben der Anschrift des Dienstleisters hat auch die korrekte Firmenbezeichnung eine essenzielle Bedeutung, denn zum Ende soll eine Vertragskündigung gesetzlich Bestand haben, um eine Verlängerung des Vertrags zu umgehen. Aus diesem Grund sollten Anwender genau darauf achten, ob Zusatzdefinitionen gegeben sind.


Einige Dienstleister verzichten aufgrund kommerziellen Ursachen auf Abkürzungen ihrer eingetragenen Namenszusätze, wie TM sowie jr. und einige weitere. Falsch geschriebene Unternehmensnamen führen durchaus zur Unzustellbarkeit|Unübermittelbarkeit|Nicht-Transferierung einer Postsendung.

Für die Fitness First-Kündigung lautet die korrekte Definition: Fitness First Germany GmbH.


Weitere Kündigungskategorien

Abonnements Automobilclub Bankkonto Bausparvertrag Bonität DSL/Internet Fernsehen Fernsehen über Antenne Fernverkehr Finanzen Fitnessstudio Fitnessstudio Abos Gasanbieter Gewerkschaft Handyvertrag Hausratversicherungen Hilfsorganisation Internet Abos Internet und Telefon Kabelanschlüsse Kreditkarte Kundenkarte Lotto Miete Mitgliedschaft Mitgliedschaften Musik- und Videostreaming Online Videothek Online-Dating Partnerbörse Pay-TV Reiseversicherungen Rentenversicherungen Sportverein Strom/Gas/Wasser Stromanbieter Unfallversicherungen Verein Verlag Versicherungen Zahlungsanbieter Zeitschriftenabo Zeitungsabo

 

Weitere interessante Kündigungsvorlagen


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.