In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH

Sie möchten Ihre Mitgliedschaft in einem der HIGH5 Studios beenden und suchen nach den passenden Schritten für die Kündigung? Hier helfen wir Ihnen weiter.

Über HIGH5

High5 ist eine Fitnesskette, die in Deutschland in allen Bundesländern zu finden ist. Dabei hat sich das Prinzip des Discounters für Fitness durchgesetzt. Mit der Gründung der Gruppe entschieden sich die Verantwortlichen, dass sie ein Studio aufbauen wollten, dass Menschen allen Alters nutzen konnten und gegen einen monatlichen Grundpreis alle Optionen in Anspruch nehmen können.

Durch die rasante Entwicklung und den Zuspruch aus dem Umfeld, hat es sich ergeben, dass schnell neue Studios entstanden sind, die nun auch in allen Bereichen Deutschlands einen Platz haben. Durch den Zusammenschluss mit McFit hat der Unternehmen nicht nur einen neuen Schritt gewagt, sondern verbindet auch zwei Anbieter miteinander, die so in einer Form des Abos von weiteren Kunden genutzt werden können.

Was bietet HIGH5?

Die Studios zählen zu den modernsten, die in Deutschland vorhanden sind. Sie bieten nicht nur eine große technische Ausstattung, sondern haben auch diverse Angebote, die sich individuell auf den Kunden ausrichten. In allen Verträgen, unter denen die Kunden wählen können, sind alle Geräte nutzbar und werden nicht an eine zeitliche Vorgabe gebunden.

Übersicht der unterschiedlichen Vertragsarten:

  1. Basic: Es beinhaltet die Nutzung eines bestimmten Studios ohne Begrenzung. Dabei gibt es keine Friendsoption und einmal im Jahr kann ein Mitglied das Training mit einem Anleiter in Anspruch nehmen.
  2. Classic: Alle Mitglieder dürfen hier deutschlandweit die Studios von HIGH5 und McFit nutzen. Darüber hinaus erhalten sie viermal im Jahr ein begleitetes Training und dürfen an zwei Wochenenden je Monat einen Freund zum Training mitbringen, der dafür nichts zahlen muss.
  3. Premium: McFit, HIGH5 oder John Reed Studios stehen hier offen zur vollständigen Nutzung. Neben vier begleiteten Trainings kann der Kunde hier an jedem Wochenende kostenfrei Freunde oder den Partner mit zum Training bringen.

Alle Verträge haben eine Laufzeit von 12 Monaten und unterliegen einer einmaligen Aktivierungsgebühr. Zusätzlich kommt zweimal im Jahr eine Servicegebühr in Höhe von 15 Euro auf den Kunden zu, die automatisch mit dem Beitrag eingezogen wird.

Nach den neusten Standards existieren diese Tarife auch in Form eines Flex-Vertrages, der an keine Laufzeit gebunden ist. Allerdings entfallen hier höhere Kosten für die Aktivierung und die monatlichen Gebühren auf den Kunden.

Was gilt es bei der Kündigung der Mitgliedschaft zu beachten?

Nach Ablauf der Mindestlaufzeit können alle Verträge mit einer Frist von sechs Wochen gekündigt werden, andernfalls erfolgt die automatische Verlängerung um sechs Monate. Flex-Verträge sind zum Ende des Monats kündbar und bedürfen einer neuen Aktivierungsgebühr, sofern der Vertrag neu abgeschlossen wird.

Im Falle von Krankheit oder Schwangerschaft lassen sich alle Mitgliedschaften pausieren, verlängern sich aber automatisch um die pausierte Laufzeit. Alle Änderungen, die eine Pausierung notwendig machen, müssen dem Studio per Bescheinigung vorgelegt werden.

So ermitteln Nutzer die HIGH5-Kündigungsfrist allgemein

HIGH5 KündigungNach Abschluss eines Fitnessstudio-Vertrags mit limitierter Dauer, stehen den Verbrauchern unterschiedliche Möglichkeiten für eine Absetzung zur Verfügung. Dies gilt auch für ein Abonnementen-Modell oder die feste Mitgliedschaft. Beachtung erhalten dabei selbstverständlich die Kündigungsfristen. Sie stehen im HIGH5-Vertrag und geben an, bis zu welchem Maximaldatum der Anwender die Aufhebung einreichen kann. Versäumt er ein aufgeführtes Datum, erweitert sich die Vertragslaufzeit. Zum Teil wird der letzte Stichtag einer Kündigung auch auf der Rechnung abgedruckt.

HIGH5 Kündigung FristVerbraucher die Ablieferungstermine nicht sofort vorfinden, studieren die AGBs. Informationen auf der HIGH5-Webseite oder in einem Werbeheft geben darüber hinaus Aufschluss über die Fristen. Diverse Vertragsausführungen aus der Kategorie Fitnessstudio besitzen oft unterschiedliche Fristen. Einige Vertragsabschlüsse haben die Mindestvertragslaufzeit. Eine solche definiert, für welche Zeit der User die Leistung nach Vertragsunterzeichnung auf jeden Fall annehmen muss. Trotzdem haben Nutzer von der rechtzeitigen Vertragsbeendigung einen Vorteil, denn sie unterbindet eine mögliche Vertragsverlängerung über die Mindestvertragsdauer hinaus.

Durch eine pünktliche Aufhebung gibt der Anwender dem Vertragspartner zudem eine Möglichkeit ein passendes Neuangebot für das Themengebiet "Fitnessstudio" zu präsentieren. Dies heißt, ein Vertragskunde könnte zur Vertragsbeendigung idealerweise von einem außerordentlich entgegenkommenden Angebot Vorzüge erfahren. Der Leitspruch lautet: Je stärker sich das Ende des Vertrags nähert, desto passender die vorgeschlagenen Konditionen.

Tipp

Es lohnt sich deshalb in dieser Phase Kommunikationsversuche unbekannter Nummern anzunehmen, um die interessanten Angebotsvorschläge zu erhalten.


Was für ein Lösungskonzept zur außerordentlichen Kündigung bietet der HIGH5-Vertrag?

Neben der Mindestvertragslaufzeit besteht oft ein Sonderkündigungsrecht zur Vertragsauflösung eines Fitnessstudio-Angebots. Ein solches kommt manchmal bei speziellen Fällen zum Einsatz. Regionale Leistungen sind beispielsweise an die Wohnadresse gebunden. Ein Fortzug in ein abweichendes Bundesgebiet kann deshalb eventuell zum sogenannten Sonderkündigungsrecht mit anfolgender, außerordentlicher Kündigung werden. Auch das Ableben des Vertragspartners entwickelt sich in den meisten Zuständen zu solch einer Situation.

Auf die Rechtssprechung können Nutzer bei nicht im Vertrag vor Unterzeichnung definierter, allerdings später eingesetzter Preiserhöhungen durch HIGH5 vertrauen. Aus einem solchen Grund können Kunden diese entsprechenden Teile des Vertrages kündigen. Die Sonderkündigungsmöglichkeit trifft je nach Vertrag zumeist lediglich spezielle, aktuell hinzugefügte Konditionen, selten das gesamte Unternehmensangebot. Damit Verbraucher geschützt sind gilt es, die Anforderungen des Anbieters zwingend vorher auf der HIGH5-Webseite oder in kleingedruckten Angaben zu erfassen. Auch wenn es aufwendig ist, kann sich die Aufwendung schnell auszahlen.


Welche Daten müssen mindestens immer in eine HIGH5-Kündigung?

Im Kontext der gesetzlichen Beständigkeit des Kündigungsbriefes ist es nötig essenzielle Basis-Daten zu hinterlegen. Zu solchen zählen besonders der korrekte Vor- und Zuname und Angebotsabhängig der User-Name des Kunden. Sowie vorhanden wird zudem die Kundennummer oder die Mitgliedsnummer und die Vertragsnummer aufgeführt.

Die Eintragung der momentanen, ganzen Postanschrift mit Straße, Hausnummer, der Postleitzahl, des Wohnortes und des Bundeslandes unterstützt bei einer zügigen Zuordnung des jeweiligen Kündigungsschreibens. Auch die Eintragung des Geburtsdatums, eine E-Mail-Adresse sowie Telelefon- bzw. Handynummer für Rückfragen ist förderlich für die Abarbeitung. Falls Ansprüche auf Bezahlungen vorhanden sind, geben Verbraucher zudem ihre Kontodaten an, um eine simple Rückzahlung zu bekommen.

Liste wichtiger Fakten:

Auflistung elementarer Basisdaten
  • Name
  • Kundennummer
  • Anschrift
  • Geburtsdatum
  • Telefon + E-Mail
  • Bankverbindung
  • Kündigungszeitpunkt
Angenommen der Kündigungszeitpunkt ist nicht bekannt, so empfehlen Fachleute das Vertragsende zum nächstmöglichen Datum anzugeben. Um abgesichert zu sein wählen sich Nutzer in das Benutzerprofil ein oder konstatieren den Kundendienst, um Unterstützung beim Kündigungsvorgang bzw. nicht vorhandenen Daten zu erfahren.

Ist ein HIGH5-Kündigungsschreiben per E-Mail ausführbar?

Häufig ist ein Kündigungsschreiben im Allgemeinen auf simpler und rasanter Weise via E-Mail Versand ausführbar. Ob eine via E-Mail umgesetzte Vertragskündigung bei HIGH5 möglich ist, recherchieren Kunden vor Absendung. Die erforderliche E-Mail-Adresse hierfür entdecken sie anschließend üblicherweise im HIGH5-Impressum auf der Homepage oder in der Kontaktrubrik. Selbst bei einer Kündigung durch die Absendung einer modernen E-Mail-Post werden User dazu verpflichtet, Fristen einzuhalten.

Nur das termingenaue Senden vor End-Datum der Vertragskündigungsfrist hilft in solch einem Sachverhalt. Zusätzlich Schutz ermöglicht eine anführende Kündigung als verfasste Zuschrift per Einschreiben über die Post, denn so bekommen Kunden den Beleg des Versendungsvorgangs, den sie im Zweifel darlegen. Schreiben durch ein Faxgerät sind dank eines Sendungsberichtes eine willkommene Variante.

Schon gewusst?
Im Falle von HIGH5-Kündigungen dürfen Nutzer zudem unverzüglich die Adresse member@high5.com gebrauchen.

Können User die HIGH5-Kündigung via Fax umsetzen?

Auch wenn neue Produkte das Faxgerät vielfach ausgetauscht haben, bieten einige Dienstleister Nutzern die Möglichkeit, den Kündigungsbrief auch via Fax zu versenden. Damit Fax-Nutzer wissen, ob ihre Übermittlung an den Adressaten gelang, drucken sie ein Übertragungsprotokoll aus. Das Protokoll kann parallel als Schriftstück der Kündigung wirken.

Trotzdem ist es besser die Vertragsbeendigung außerdem via konventioneller Post zu senden, weil selbst die modernste Fax-Version fehlerträchtig sein kann. Wer keinerlei Fax besitzt, nutzt die Unterstützung von Kopiergeschäfte. In diesen Läden übertragen Verbraucher die Sendung für ein paar Euro-Cents. Meist stellt die Kündigung per Fax nur eine von vielen Maßnahmen dar, den Kündigungsvorgang durchzuführen. Wird keine HIGH5-Faxnummer angezeigt, verwenden Verbraucher einen abweichenden Weg zur Umsetzung ihrer Kündigung, z.B. via Telefon und Kontaktformular.

Wer direkt das Fax zur HIGH5-Kündigung senden will, gebraucht einfach folgende Nummer: 09552 9319115.


HIGH5 kündigen über die Hotline?

Der offenbar bequemste Ablauf das Kündigen zu starten ist anzurufen. Die jeweilige Nummer erfahren Verbraucher von Unternehmenswebseiten oder Infomaterialien des Anbieters. Zumeist ist die Kündigungsnummer gleichzeitig auch die Kontaktnummer für Kundenfragen. Wer die Anrufnummer nicht ohne Umwege findet sieht im HIGH5 Impressum nach oder analysiert die Ecken seiner Vertragsunterlagen oder E-Mails. Innerhalb von Internetforen stehen außerdem oftmals weiterleitende Kontaktinformationen. Im Optimalfall wurde die Kontakthotline mit Fokus zur Kündigung installiert. Die Kontaktierbarkeit ist zumeist auf bestimmte Uhrzeiten begrenzt. Außerdem ermitteln schlaue Anwender die Preise des respektiven Telefongesprächs.

Speziell Telefonkontakte ins Ausland oder Servicerufnummer verzehren hohe Preise. Alternativ stellen einige Unternehmen aber auch kostenlose Hotlines bereit.
Sprachliche Beschränkungen behindern die Kündigung, wenn es zum Beispiel um ausländische Angebote geht.

Hotlines in der Muttersprache vereinfachen das Kündigungsprozedere via Telefon. Trotzdem sollte sich kein Anwender auf die exklusive Kündigung über Handy verlassen, denn häufig besteht für solch einen sprachlichen Prozess zuletzt kein Beweis.
Deswegen raten Profis dringend noch eine postalische Kündigung nachzureichen, welche den Anbieter ebenfalls während der Frist erreicht. Zum Teil dreht es sich bei einer Kündigung per Anruf lediglich um einen Vorabvermerk, der gleichfalls noch eine schriftliche Kündigung notwendig macht.

Zusätzlich ist empfehlenswert, dass sich der Nutzer die Kündigung parallel auch immer noch über Brief und Mail bestätigen lässt, um dadurch einen Beleg vorliegen zu haben. Die HIGH5-Hotline erreichen Verbraucher am rasantesten via der Durchwahl: 0955 293190

Kündigung als Muster auf der HIGH5 Webseite

Manchen bereitet das Aufsetzen einer E-Mail sowie eines Briefs Schwierigkeiten. Daher realisieren die meisten Kundenbereiche zahlloser Dienstleister die Lösung zur Vertragskündigung über ein vorher erstelltes Formular. Hier setzen Verbraucher einfach ihre Angaben in definierte Felder ein. Falls das Angabenfeld fehlt oder die Angabe unzureichend erstellt wurde, wird dies nicht selten augenblicklich angezeigt.


Essenziell ist es, offizielle Kündigungsvorlagen zu gebrauchen um sicher zu gehen, dass eine Kündigung zum Dienstleister gelangt. Für einen Echtheitsvergleich wird vielfach zudem ein vorher betätigter Login in das Kundenprofil notwendig.

Tipp: Es ist auch möglich, die Kündigungsvorlage auszudrucken und nachfolgend via postalischen Versand zum Unternehmen zu senden.

Auf diesem Weg wird die Übermittlung abgesichert und der Kunde kann die Kündigung per Einschreibungs-Brief mit Nachverfolgung sowie Kassenbon ausstatten. Diese Kündigungsangebote gibt es meist zudem von unabhängigen Portalen.
Diese präsentieren dem Besucher eine kompatible HIGH5 Kündigungsvorlage und die Option zur sofortigen Übermittlung via Postdienst. Wer einige Gebühren für diesen derartigen Dienst sparen will könnte sich das Muster im Regelfall umsonst drucken und eigenständig zur Poststelle bringen. Interessierte entdecken die HIGH5-Darstellung im Internet auf: www.high5.com.


HIGH5 kündigen per Brief?

HIGH5 Kündigungen per Post gelten mit Einwurf als bewährter Weg eines Kündigungsschreibens und parallel als rechtlich abgesicherte Version. Vorab sollten Kunden analysieren, ob der Dienstleister eine Wordvorlage für das Schreiben zum ausdrucken zur Verfügung stellt. Bei manchen Dienstleistern ist die Kündigungsvorlage zudem als PDF zum Download verfügbar. Sonst formulieren Verbraucher das Kündigungsschreiben im idealerweise am PC oder schreiben es sauber und frei von Rechtschreibfehlern, um Missverständnisse oder Zuordnungsfehler zu minimieren.

Zum Versand des Schriftstückes wird meist ein klassischer Briefversand verwendet. Ein solcher bietet die billigste Lösung, hat allerdings keinen Versandnachweis. Bei extrem kurzer Bewahrung der Frist, raten Experten davon ab, denn das Schreiben kann unter Umständen einige Tage im Umlauf sein. Empfehlenswerter ist ein Expressbrief, seine einfache Ausführung ist zudem als Posteinschreiben bekannt.

Einschreiben Einwurf oder Einschreiben in Standardform kosten je 2,20 EUR beziehungsweise 2,50 EUR, zuzüglich Marke. Weitere Infos: https://www.deutschepost.de/de/e/einschreiben.html Beide Modelle werden protokolliert ausgeliefert. Die billige Wahl bietet eine belegte Auslieferung zum Briefkasten bzw. der Firma. Im Internet beobachten Nutzer ganz einfach den Sendungsverlauf. Fast identisches passiert beim Einschreiben-Standard.


Überreicht wird die Briefsendung gegen die Unterschrift eines Adressaten oder eines Empfangsberechtigten. Außerdem zeigt die Post die Abwandlungen Einschreiben-Eigenhändig sowie Einschreiben mit Rückschein. Diese haben einen Preis von 4,70 EUR + Briefmarke.
Bei ihnen unterzeichnet die direkte Empfangsperson und sie gewährt samt Sendungsnachverfolgung und Nachweis ein gutes Konzept für das Transferieren bedeutender Dokumente.


Derzeit ist der günstigste Preis für einen Expressbrief bis 500 Gramm bei 11,90 Euro. Dabei erfolgt die Zustellung schon am folgenden Wochentag, wenn dieser vor 18.00 Uhr oder vor Filialauslieferung (jeweils nach Filiale variieren sich die Zeit-Richtlinien) abgegeben wird. Um weitere 4,90 EUR erhöhen sich die Kosten, wenn eine Zielerreichung vor Mittags am folgenden Werktag erforderlich ist. Auch die Versendung für die Uhrzeit von vor 10:00 Uhr ist umsetzbar, klettert im Betrag aber schon um dazugerechnete 12,90 Euro. Weitere 24,90 € begleichen User, die ihre Kündigung noch weit vor 9 Uhr in dem Kundencenter ihres Anbieters vorfinden wollen.

Sämtliche dieser Varianten besitzen eine Übermittlungsverfolgung des Versands vom Filialausgang bis zum Erreichen des Anbieters. Ein Sendungsbeleg bezeugt die Versendung im Schadensfall, falls das Unternehmen angeben sollte, eine Kündigung ist nicht eingetroffen. Selbst in der Postlieferung muss die Kündigung sämtliche substanziellen Daten korrekt aufgeführt haben. Für die absolute Zustellung ist außerdem elementar, die Postanschrift präzise und perfekt zu lesen am Umschlag aufzuführen.

Unsere vorhandenen Daten sind hier zu entdecken


HIGH5 Kündigung mit unserem Kündigungsmuster

Dank unserem gratis zur Verfügung gestellten Kündigungsformular funktioniert die Vertragskündigung viel angenehmer. Die Vorlage bietet die Ausführung des Kündigungsschriftstückes, selbst wenn Dienstleister keinerlei vorerstelltes Schreiben auf dazugehöriger Webseite angeben. Deshalb brauchen Kunden weniger Zeit während der Aufsetzung ihres Kündigungsbriefes. Zudem ist unsere angebotene Kündigungsvorlage generell kostenlos.

Die vorgestellte gratis Kündigungsvorlage unterstützt User, die nach der raschen Lösung Ausschau halten und keine Motivation haben, ein eigenes Schreiben mit unterschiedlichen Abwandlungen selbst aufzusetzen. Einfach und unkompliziert aufgebaut tragen Interessierte ihre Daten ein, um den Kündigungsablauf zu beginnen.

Die lückenlos gefüllte Kündigungsvorlage kann danach entweder umsonst gedruckt, oder gegen eine klein ausfallende Gebühr sofort über den Partner durch die Post versendet werden. Falls der User die erste Option nutzt, so muss der ausgedruckte Brief in Eigenregie zur Post übertragen werden. Um alle weiterführenden Schritte sorgt sich alternativ der Dienstleister der Kündigungen.


HIGH5 Kündigung persönlich übergeben

Ist es die Vor-Ort Kündigung und geht der Verbraucher ohnehin selbstständig beim Dienstleister vorbei, so kann das Kündigungsschreiben oder der unterschriebene Kündigungsvordruck zudem direkt abgegeben werden. Verbraucher müssen bedenken, sich den Erhalt der Vertragskündigung nach Möglichkeit ebenfalls schnell unterschreiben zu lassen.


So wird die Adresse für eine HIGH5 Kündigung ermittelt:

HIGH5 Kündigung MusterBisweilen ist es kompliziert, präzise Adressen zur Vertragskündigung zu entdecken. Größenteils ist die herkömmliche Dienstleisteradresse nicht zeitgleich verantwortlich für eine Vertragskündigung der Nutzer. Clevere Nutzer blicken darum idealerweise zwei Mal drauf und forschen bei Bedenken im Kontaktabschnitt der Webseiten nach. Außerhalb des Netzes sind Postadressen zur HIGH5 Kündigung meist zusätzlich auf Werbeflyern oder Rechnungen zu entnehmen.

Wenn es nicht weiter geht, unterstützt vielleicht die Servicehotline. Ebendort bieten Kundenmitarbeiter gute Auskünfte darüber, wohin eine Vertragskündigung letztlich zu transferieren ist. Internet Foren liefern weiterführende Anlaufstellen zur Recherche nach einer gewünschten Postadresse für die Kündigung. Es wird meistens bei nicht originalen Webseiten nahe gelegt, die recherchierten Daten zu überprüfen.

Zur HIGH5 Kündigung lautet die Anschrift

RSG Group GmbH
Tannenberg 4
96132 Schlüsselfeld
Germany


Inwiefern finden Interessierte die korrekte, hinterlegte HIGH5 Schreibweise?

Genauso wie die Postadresse des Unternehmens hat außerdem die fehlerfreie Firmenbezeichnung eine wichtige Wirkung, denn schlussendlich soll eine Kündigung rechtlich bestehen können, um eine Verlängerung des Vertrags zu verhindern. Deshalb schauen Verbraucher zwei Mal hin, falls Namensweiterführungen bestehen.


Einige Dienstleister verzichten aus marketingtechnischen Impulsen auf Kürzungen ihrer wichtigen Namenszusätze, wie AG oder GmbH aber auch etliche andere. Nicht zutreffend dargelegte Firmennamen führen durchaus dazu, dass ein Postbrief nicht rechtzeitig oder nie zugestellt werden kann.

Für die HIGH5-Kündigung heißt die korrekte Definition: RSG Group GmbH.

Weitere Kündigungskategorien

Abonnements Automobilclub Bankkonto Bausparvertrag Bonität DSL/Internet Fernsehen Fernsehen über Antenne Fernverkehr Finanzen Fitnessstudio Fitnessstudio Abos Gasanbieter Gewerkschaft Handyvertrag Hausratversicherungen Hilfsorganisation Internet Abos Internet und Telefon Kabelanschlüsse Kreditkarte Kundenkarte Lotto Miete Mitgliedschaft Mitgliedschaften Musik- und Videostreaming Online Videothek Online-Dating Partnerbörse Pay-TV Reiseversicherungen Rentenversicherungen Sportverein Strom/Gas/Wasser Stromanbieter Unfallversicherungen Verein Verlag Versicherungen Zahlungsanbieter Zeitschriftenabo Zeitungsabo

 

Weitere interessante Kündigungsvorlagen


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.