In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH

Sie haben über Funke eine Programmzeitschrift abonniert und möchten dieses Abo nun kündigen? Wir helfen Ihnen weiter, wie Sie sicher und schnell das Abo loswerden können.

Über Funke

Funke ist besser bekannt unter der vollen Bezeichnung Funke Mediengruppe. Diese teilt sich in mehrere Tochtergesellschaften auf, wie der Funde Direkt, die sich auf den Vertrieb von Zeitschriften spezialisiert hat. Hinzu kommt ein umfangreiches Angebot, dass Funke dem Lesezirkel zur Verfügung stellen kann, was zu einer Kooperation der beiden Gesellschaften führt.

Als Mediengruppe präsentiert sich Funke seit 1988 als Baustein in der Filmindustrie und zeigt, dass auch die Produktion von deutschen Filmen mehr an Bedeutung gewonnen hat. Mit ihr arbeiten namhafte Regisseure, aber auch Schauspieler zusammen, die ihre Projekte verwirklichen wollen. Durch die unterschiedlichen Standorte in Hamburg und Düsseldorf erfolgt so eine gute Aufteilung zwischen den Aufgaben.

Durch den schnellen Aufstieg des Unternehmens haben sich auch andere Vertriebe entschieden mit der Funke Mediengruppe zu fusionieren, unter anderem MVZ Direkt.

Was stellt Funke zur Verfügung?

In dem Angebot finden sich mehr als 90 unterschiedliche Titel, die sich auf unterschiedliche Schichten und Altersgruppen beschränken. Durch diesen hohen Umfang zählt die Mediengruppe über 2,5 Millionen Kunden, die sich für ein Abo entschieden haben.

Normalerweise können alle Abos online abgeschlossen werden, aber Funke setzt auch auf den Kontakt zu den Menschen auf der Straße. Darum finden sich immer wieder Vertreter in der Fußgängerzone oder in Einkaufsmeilen, die Probeabos vergeben. Die Laufzeiten eines Abos werden nach der Erscheinungshäufigkeit eines Magazins bestimmt. Während manche Zeitungen ausschließlich alle zwei Monate neu aufgelegt werden, erscheinen andere wöchentlich. Daher untergliedert sich die Laufzeit in einen Bereich von drei bis zwölf Monaten.

Die Abrechnung des Abos erfolgt viertel-, halb oder ganzjährig, wobei der Kunde entscheiden kann, wie er die Zahlung vornehmen möchte. Nicht nur die Aufteilung obliegt ihm, sondern auch die Zahlungsweise. Online ist eine direkte Zahlung vorgesehen, beim Straßenverkauf erhalten die Kunden die Rechnung per Post. Die Zustellung der Magazine erfolgt immer in den Briefkasten am Tag des Erscheinens.

Wann lässt sich ein Vertrag kündigen?

Alle Kündigungsfristen sind nach der Laufzeit ausgelegt. Sehr kurze Abos lassen sich innerhalb eines Monats kündigen. Verträge mit einer Laufzeit von mindestens einem Jahr berücksichtigen eine Kündigungsfrist von sechs Wochen. Andernfalls erfolgt die automatische Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Der Aboabschluss selbst lässt sich direkt nach der Unterschrift innerhalb von 14 Tagen rückgängig machen. Gesetzliche Grundlage ist die Widerrufsfrist. Der Vertrag lässt sich ohne Probleme lösen und es erfolgt lediglich der Ausgleich des Preises aller Ausgaben, die bereits an den Kunden übergeben wurden. Beim Vertragsabschluss ist es wichtig, dass diese Frist immer bestehen bleibt. Wird die Kündigung nicht rechtzeitig ausgesprochen, dann ist die Inanspruchnahme der vollen Laufzeit nicht mehr zu vermeiden.

Funke-Die Kündigungsfrist allgemein recherchieren

Funke Programmzeitschriften KündigungNach Auslauf eines Zeitschriftenabo-Vertragproduktes mit begrenzter Dauer, besitzen Anwender unterschiedliche Kündigungs-Wege. Das besitzt auch Validität für das Abonnementen-Modell oder die feste Mitgliedschaft. Zu beachten sind hierbei Kündigungsfristen. Sie werden im Funke-Vertragsdokument aufgeführt und geben an, bis zu welchem Datum der Nutzer die Kündigung einreichen kann. Sobald der Nutzer ein aufgeführtes Datum überschreitet, kann sich die Vertragslaufzeit erweitern. Zumeist wird der letzte Abgabetermin zudem auf der Rechnung aufgeführt.

Funke Programmzeitschriften KündigungsfristWer Ablieferungstermine nicht auf Anhieb vorfindet, durchsucht die Funke-AGBs. Auch Infos auf der Funke-Seite oder in Werbebroschüren geben Aufschluss in die Kündigungsfrist. Verschiedene Verträge der Themenkategorie Zeitschriftenabo sind häufig nicht mit gleicher Frist kündbar. Viele Verträge besitzen eine Mindestvertragsdauer. Eine solche zeigt auf, wie lange der Vertragskunde die Leistung nach Vertragsunterschrift in jedem Fall annehmen muss. Trotzdem punkten Nutzer von einer zeitigen Vertragsbeendigung, denn sie unterlässt eine potenzielle Verlängerung über die eigentliche Laufzeit hinaus.

Über eine termingerechte Aufhebung vermittelt der Nutzer dem Unternehmen zudem die Möglichkeit ein günstiges Neuangebot für die Kategorie "Zeitschriftenabo" zu präsentieren. Dies bedeutet, ein Vertragskunde kann am Ende von einem äußerst interessanten Vorschlag Vorteile erhalten. Das Credo heißt: Je näher das Vertragsende, desto passender die vorgelegten Vertragsbedingungen.

Tipp

Es lohnt sich also in einer derartigen Phase Gespräche unbekannter Nummern zu beantworten, um die möglichen Vorschläge zu erfahren.


Was für eine Möglichkeit zur außerordentlichen Kündigung ist im Funke Programmzeitschriften-Vertrag definiert?

Zu der Mindestvertragslaufzeit wird vermehrt ein Sonderkündigungsrecht für die Vertragsaufhebung eines Zeitschriftenabo-Angebots präsentiert. Es funktioniert meist in außergewöhnlichen Umständen. Deshalb sind etwa gebietsbezogene Angebote an den Aufenthaltsort gekoppelt. Ein Umzug in ein anderes Bundesland kann deshalb vielleicht zum so genannten Sonderkündigungsrecht mit anfolgender, außerordentlichen Kündigung führen. Der Sterbefall des Vertragspartners kann in den meisten Zuständen zu so einer Lage führen.

Auf die Rechtssprechung dürfen sich Nutzer bei nicht im Vertrag vorab festgesetzter, allerdings nachträglich hinzugefügter Kostenzuschläge durch Funke verlassen. Anschließend dürfen Kunden die bestimmten Abschnitte des Vertrages aufkündigen. Laut Vertrag betrifft eine solche Ausführung meistens lediglich spezielle, neu aufgesetzte Bedingungen, selten das umfassende Firmenangebot. Damit Interessierte informiert sind ist es wichtig, die Richtlinien des Vertrags zwingend vorab auf der Funke-Webpage oder in Begleitmaterialien zu lesen. Auch wenn dies anstrengend ist, kann sich die Aufwendung sehr wohl lohnen.


Gibt es besondere Daten die immer in eine Kündigung einzutragen sind?

Für die rechtliche Beständigkeit des Kündigungsbriefes erfordert es essenzielle Angaben anzugeben. Dazu zählen im besonderen der korrekte Name sowie je nach Fall der User-Name des Verbrauchers. Wenn vorhanden wird außerdem eine Kundennummer oder die Mitgliedsnr. und die Nummer des Vertrags eingetragen.

Die Eintragung der derzeitigen, kompletten Postadresse mit Str., Haus-Nr., PLZ, der Stadt und des Bundeslandes unterstützt bei einer schnellen Zuordnung der abgesendeten Kündigung. Außerdem ist die Angabe des Geb.Datums, eine E-Mail-Adresse sowie Telefonnummer für Nachfragen hilfreich zur einfachen Abarbeitung. Im Falle von Anrechten auf Zahlungen, geben Anwender nachfolgend ihre Kontonummer sowie BLZ an, um eine schnelle Rückbuchung zu erwirken.

Auflistung fundamentaler Fakten:

Aufführung wichtiger Fakten
  • Vor- und Zuname
  • Kundennummer
  • Postanschrift
  • Geb.Datum
  • Telefon + E-Mail
  • Bankverbindung
  • Zeitpunkt der Kündigung
Sollte der Zeitpunkt der Kündigung nicht bekannt sein, so raten Experten die Kündigung zum nächstbaldigen Datum einzutragen. Um sicher zu sein wählen sich Nutzer in ihr Benutzerkonto ein oder konstatieren den Kundenservice, um Problembehebung im Kündigungsvorgang bzw. fehlenden Informationen zu erfahren.

Funke-Kündigung via E-Mail

Funke Programmzeitschriften kündigen e-MailHäufig ist der Kündigungsvorgang im Allgemeinen auf einfachem und flinken Weg über Mail durchführbar. Ob eine via E-Mail umgesetzte Kündigungsart bei Funke möglich ist, recherchieren Kunden vorher. Eine obligatorische Mailadresse erfahren sie anschließend zumeist im Impressum von Funke auf der Webseite oder im Kontaktfeld. Selbst bei einem Kündigungsschreiben durch die Absendung einer zeitgerechten E-Mail-Post werden Nutzer dazu angehalten, Fristen zu wahren.

Nur eine fritsgemäße Sendung vor Auslauf der Vertragskündigungsfrist schützt in dieser Situation. Verstärkt Schutz erlaubt die weitere Kündigung als Brief via Einschreiben über die Post, denn so bekommen Kunden den Beleg eines Versendungsvorgangs, den diese bei Nachfragen vorzeigen können. Auch das Fax ist aufgrund seines Sendungsbelegs eine dienliche Variante.

Tipp

Bei Funke-Kündigungen können Nutzer zudem direkt die Adresse funkedirekt@funke-zeitschriften.de gebrauchen.


Bequeme Funke-Kündigung über Fax

Funke Programmzeitschriften kündigen FaxAuch wenn andere Produkte die Faxmaschine längst ablösen, bieten einige Dienstleister Nutzern die Option, eine Vertragsbeendigung auch via Fax zu verschicken. Absender sehen, ob ihre Ausführung an den Adressaten funktionierte, indem sie stetig ein Übertragungsprotokoll ausdrucken. Das Protokoll kann gleichzeitig als Nachweis einer Vertragsbeendigung dienen.

Trotzdem ist es besser die Vertragskündigung zusätzlich durch die klassische Post zu übermitteln, da selbst die neueste Technik Störungen aufweisen könnte. Falls kein Fax vorhanden ist, bieten Kopiergeschäfte Unterstützung. Hier nutzen Anwender die Lösung für ein paar Cents. Meist ist die Kündigung per Fax Ausführung lediglich eine von reichlichen Möglichkeiten, die Kündigung durchzuführen. Wird keinerlei Funke-Faxnummer angezeigt, nutzen Verbraucher einen abweichenden Weg zur Realisierung ihrer Kündigung, z.B. über Tel. sowie Post.

Wer sofort das Fax zur Funke-Kündigung senden will, verwendet einfach folgende Nummer: 0211 69 07 89 15.


Einfache Kündigung mit der Funke Hotline:

Der vermutlich naheliegendste Ablauf das Kündigen zu initialisieren ist das Telefonieren. Die jeweilige Tel.-Nr. entnehmen Verbraucher der Unternehmenswebseite oder den Infomaterialien des Dienstleisters. Sehr oft ist die Kündigungsnummer gleichzeitig auch die Nummer für Verbraucherfragen. Wer solch eine Anrufnummer nicht auf Anhieb findet blickt im Impressum nach oder analysiert die Oberseite seiner Dokumente oder E-Mails. In Usercommunities warten ebenfalls teilweise weiterführende Kontaktinfos.
Im Optimalfall ist eine Telefonhotline speziell zur Kündigung eingerichtet. Die Verfügbarkeit ist meistens auf spezifische Uhrzeiten begrenzt.
Zudem sollten Anwender die Kosten des entsprechenden Telefongesprächs vorab ermitteln.

Vor allem Telefonkontakte außerhalb der Bundes Republik oder preisintesive Speczialrufnummer verschlingen hohe Preise. Im Gegenzug stellen einige Unternehmen jedoch auch kostenlose Hotlines zur Verfügung. Sprachliche Barrieren behindern eine Kündigungsausführung, wenn es z.B. um internationale Leistungen geht.

Anruferhotlines in deutsch machen das Kündigungsprozedere über das Smartphone unkompliziert. Dennoch sollte sich kein Verbraucher auf die ausschließliche Kündigung über Handy verlassen, denn häufig existiert für solchen verbalen Ablauf am Schluss kein Beweis.
Als Folge dessen raten Profis dringend noch erweiternd eine geschriebene Kündigung nachzusenden, die das Unternehmen ebenfalls während der Frist erreicht. Zum Teil dreht es sich bei einer telefonischen Kündigung auch nur um eine Vormerkung, die gleichwohl noch eine postalische Kündigung zwingend macht.

Zudem sollte sich der Kunde eine Kündigung parallel auch noch via E-Mail und Brief zusenden lassen, um dadurch einen Nachweis zu erhalten.

Die Funke-Hotline erreichen Kunden am einfachsten über die Direktwahl: 0211 69 07 89 90

Kündigung per Muster über die Funke Webseite

Viele Kunde haben Schwierigkeiten, im Verlauf des Erstellens einer E-Mail sowie eines Anschreibens. Daher bieten viele Kundenrubriken diverser Dienstleister die Lösung zur Kündigung über ein vorher erstelltes Kontaktformular. Hier tragen Kunden bequem alle Angaben in definierte Felder ein. Fehlt ein Datenfeld bzw. ist die Eingabe unzureichend, wird dies nicht selten vor dem Versenden signalisiert.

Es ist von Bedeutung, originale Kontaktmuster zu benutzen um sicher zu gehen, dass die Vertragskündigung ihr Ziel erreicht. Für den Abgleich wird häufig auch noch ein zuvor ausgeführter Login in die Kundenrubrik abverlangt.


Direkter Kontakt

Es ist außerdem realisierbar, die Kündigungsvorlage auszudrucken und anschließend per postalischer Absendung zum Anbieter zu senden.

Auf diesem Weg wird der Versand gesichert und der Kunde könnte die Kündigung als Einschreiben inkl. Rückverfolgung sowie Kassenbon ausstatten. Derartige Kündigungsservices gibt es häufig zusätzlich von neutralen Portalen.
Diese präsentieren dem Interessenten ein adäquates Funke Programmzeitschriften
Muster sowie eine Alternative zur direkten Übertragung via Postfiliale. Wer geringe Kosten für einen eben genannten Dienst einsparen will kann sich das Druckmuster normalerweise kostenlos drucken und persönlich zur Poststelle bringen. Zu finden ist die Funke-WWW-Anzeige im Netz auf der Seite https://www.funkedirekt.de.

Funke Programmzeitschriften Kündigung über die Post als Brief

Funke Programmzeitschriften Kündigung VorlageKündigungen via Postdienst gelten inklusive Nachweis als beliebter Weg eines Kündigungsschreibens und zeitgleich als gesetzlich sicherste Version. Im Vorfeld decken Verbraucher auf, ob das Unternehmen selbst eine Vorlage als Text für ein Schreiben zum Ausdruck bereitstellt. Selbst als PDF ist die Text-Vorlage zum Herunterladen bei einigen Anbietern verfügbar. Ansonsten formulieren Verbraucher das Kündigungsschreiben im im besten Fall per PC oder schreiben ebenjenes sauber und lesbar, um Irrtümer oder Fehler der Zuteilung zu verhindern.

Als Sendungsart des Kündigungsschreibens wird meist ein normaler Postversand verwendet. Dieser bietet die preiswerteste Lösung, besitzt trotz alledem keinen Sendungsnachweis. Während kurzzeitiger Befolgung der Kündigungsfrist des Vertrags, raten Fachleute zur Verwendung von Alternativen, denn das Schriftstück kann im Zweifelsfall zu viele Tage in der Auslieferung sein. Zügiger ist ein Expressbrief, seine Basisform ist zudem als Posteinschreiben bekannt.

Einschreiben als Einwurf oder Standard Einschreiben kosten je 2,20 EUR beziehungsweise 2,50 EUR, + Briefmarke. Zusätzliche Infos: https://www.deutschepost.de/de/e/einschreiben.html Beide Angebote werden dokumentiert ausgeliefert. Die preiswerte Lösung erlaubt eine belegte Zustellung zum Postkasten beziehungsweise der Firma. Im Netz verfolgen Käufer super entspannt den Sendungsverlauf. Selbiges passiert beim Standard Einschreiben.


Überbracht wird die Briefsendung über die Unterzeichnung eines Adressaten oder einer Person mit Berechtigung. Zudem führt die Deutsche Post die Varianten Einschreiben-Eigenhändig und Einschreiben mit Rückschein. Diese haben einen Preis von 4,70 EUR zusätzlich Porto.
Bei ihnen signiert die Empfangsperson direkt und sie gewährt samt Auslieferungsverfolgung und Sendungsbeleg ein passendes Modell für das Versenden wichtiger Schreiben.


Der niedrigste Preis für einen Expresspostbrief liegt bis 500 Gramm aktuell bei 11,90 Euro. Dabei erfolgt die Auslieferung schon am anderen Werktag, wenn dieser vor 18:00 Uhr bzw. vor Wochentagsauslieferung (je nach Postgeschäft variieren sich die Zeit-Richtlinien) abgegeben wurde. Wenn ein Zustellung vor 12 Uhr Mittags am folgenden Wochentag erwünscht ist, erhöhen sich die Kosten um weitere 4,90 EUR. Auf zusätzliche 12,90 EUR erhöht sich der Kostenanteil, wenn die Versendung für die Tageszeit von vor 10.00 Uhr angesetzt wird.
Zusätzlich 24,90 Euro zahlen Anwender, die ihre Kündigung noch weit vor 9 Uhr in dem Bearbeitungscenter ihres Dienstleisters wissen möchten.

Alle dieser Modelle haben eine Übermittlungsverfolgung des Auslieferungverlaufs vom Filialeintritt bis hin zum Erreichen des Anbieters. Ein Beleg beweist die Absendung im Zweifelsfall, falls der Dienstleister aufstellen würde, die Kündigung ist keinesfalls eingetroffen. Selbst die Postauslieferung des Kündigungsschreibens hat die gesamten entscheidenden Ausführungen richtig dargestellt. Für eine feststehende Anlieferung ist weiterhin wichtig, die Adresse gewissenhaft und gut zu lesen außen anzufügen.

Unsere vorhandenen Informationen sind hier zu finden


Gratis Kündigungsvorlage für die Funke Programmzeitschriften Kündigung

Dank unserem gratis angebotenen Kündigungsmuster funktioniert die Kündigung viel einfacher. Die Vorlage erlaubt die Ausführung der Kündigung, selbst wenn Unternehmen keinerlei vorerstelltes Schreiben auf ihrer Seite präsentieren. Deshalb benötigen Verbraucher einen kleineren Zeitrahmen bei der Aufsetzung ihres Kündigungsbriefes. Obendrein ist unser angebotenes Kündigungsmuster generell {kostenlos|gratis|umsonst.

Die vorgestellte gratis Vorlage dient Kunden, die nach einer zügigen Methode suchen und keinerlei Lust besitzen, ein eigenes Kündigungsschreiben mit verschiedenen Variationen eigenständig zu erstellen. Schlicht und leicht verständlich präsentiert füllen Anwender sie aus, um einen Kündigungsablauf voranzutreiben.

Ein vollumfänglich ausgefülltes Kündigungsmuster kann anschließend entweder gratis gedruckt, oder für einen kleinen Betrag direkt via den Partner durch die Postabfertigung versendet werden. Nutzt der Interessent die Option Nr.1, so muss der gedruckte Kündigungsbrief selbstständig zur Poststelle befördert werden. Um sämtliche nachführenden Tätigkeiten kümmert sich anderenfalls der Kündigungsdienstleister.


Funke Programmzeitschriften Kündigungsschreiben persönlich übergeben

Ist es eine Kündigung vor Ort und kommt der Kunde ohnehin eigenmächtig beim Anbieter vorbei, so kann das Schreiben oder der signierte Vordruck zudem sofort abgegeben werden. Verbraucher sollten bedenken, sich den Empfang des Kündigungsbriefes nach Möglichkeit ebenfalls schnell bestätigen zu lassen.


Funke Programmzeitschriften Kündigungsadresse recherchieren

Funke Programmzeitschriften Adresse zur KündigungGelegentlich könnte es anstrengend sein, die präzise Anschrift zum Kündigungsschreiben zu finden. Im Regelfall ist die reguläre Unternehmensadresse nicht gleichzeitig verantwortlich für die Vertragskündigung der Kunden. Darum sollten Anwender genau drauf schauen und besser im Zweifel beim Kontaktsegment der Webseiten nachschauen.
Außerhalb des Internets sind Postanschriften zur Kündigung meist zusätzlich auf Werbeflyern oder Rechnungen zu finden.

Wenn es nicht weiter geht, hilft mit großer Sicherheit die Servicehotline. An dieser Stelle bieten Kundenmitarbeiter gute Informationen darüber, wo die Kündigungsausführung schlussendlich landen muss. Internet Communities bieten interessante Anlaufstellen zur Suche nach einer passenden Adresse für eine Kündigung des Vertrags. Es wird meistens bei nicht offiziellen Internetpages nahe gelegt, die recherchierten Anschriften zu überprüfen.

Für eine Funke Programmzeitschriften Kündigung lautet die Anschrift:
FUNKE direkt GmbH
Sternstraße 9-11
40479 Düsseldorf
Germany


Zutreffende, hinterlegte Firmenbezeichnung des Unternehmens herausbekommen

Zur Postadresse des Unternehmens hat zudem die korrekte Benennung eine zentrale Aussage, denn zum Ende muss eine Vertragskündigung gesetzlich bestehen können, um eine Verlängerung zu vermeiden.
Aus diesem Grund schauen Interessenten zwei Mal hin, ob Namenserweiterungen auszuführen sind.


Manche Dienstleister verzichten aufgrund werberelevanten Argumenten auf den Wegfall der vorhandenen Zusätze, wie TM oder GmbH und etliche weitere. Unrichtig geschriebene Unternehmensnamen führen vielleicht zur Unzustellbarkeit|Unübermittelbarkeit|Nicht-Transferierung einer Postsendung.

Für eine Funke Programmzeitschriften-Kündigung lautet die korrekte Definition: FUNKE direkt GmbH.

Weitere Kündigungskategorien

Abonnements Automobilclub Bankkonto Bausparvertrag Bonität DSL/Internet Fernsehen Fernsehen über Antenne Fernverkehr Finanzen Fitnessstudio Fitnessstudio Abos Gasanbieter Gewerkschaft Handyvertrag Hausratversicherungen Hilfsorganisation Internet Abos Internet und Telefon Kabelanschlüsse Kreditkarte Kundenkarte Lotto Miete Mitgliedschaft Mitgliedschaften Musik- und Videostreaming Online Videothek Online-Dating Partnerbörse Pay-TV Reiseversicherungen Rentenversicherungen Sportverein Strom/Gas/Wasser Stromanbieter Unfallversicherungen Verein Verlag Versicherungen Zahlungsanbieter Zeitschriftenabo Zeitungsabo

 

Weitere interessante Kündigungsvorlagen


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.