In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH

Teleclub kündigen

Teleclub online kündigen mit passender Vorlage

Sie sind Abonnent bei Teleclub und möchten das Abo nun auflösen? Dann finden Sie hier alle wichtigen Informationen, die Sie für eine korrekte Kündigung benötigen.

Über Teleclub

Teleclub zählt zu einem der ersten Bezahlsendern, die es im Fernsehen gegeben hat. Heute ist das Unternehmen der Swisscom AG zuzuordnen. Offiziell handelt es sich hier um das älteste Bezahlfernsehen, dass es in Europa gegeben hat. Teleclub begann 1982 mit seiner Arbeit und revolutionierte mit dem Gedanken, dass es im Kabelnetz auch Sender geben könnte, für die der Nutzer zahlen muss. Sie haben zu Beginn auf Sendezeiten am Abend zurückgegriffen und bei zahlreiche besondere Filme und Unterhaltungssendungen gespielt. Mit der Zeit konnten mehr Sendeplätze frei gemacht werden und auch an den Wochenende für Unterhaltung sorgen. Seit 2006 übernimmt der Sender weitere Angebote und steht für ein umfangreiches Sportangebot, bei dem Nutzer sich zu einem Spiel live zuschalten können, um ihre Liga zu verfolgen. Diese Übertragungsrechte teilen sie sich mit Sat.1 CH.

Was bietet Teleclub?

Heute ist der Teleclub Teil des Angebotes von Sky in der Schweiz geworden und bietet ein umfangreiches Angebot. Dadurch entstand eine Aufteilung in unterschiedliche Sender, die sich auf bestimmte Ausstrahlungen spezialisiert haben. Hierzu zählen nicht nur Filme und Serien, sondern auch spezielle Angebote für Kinder und ein Sportkanal.

Je nach Abo ist ein bestimmter Grundpreis zu zahlen. Hinzu kommt hier die Option, dass sich unterschiedliche Kanäle in einem Paket abonnieren lassen. Hier ist es wichtig zu wissen, dass dies dann auch den Grundpreis erhöht. Die Laufzeit kann bei Vertragsabschluss durch den Kunden selbst bestimmt werden. Neben der Übermittlung im Fernsehen sind alle Angebote auch online nutzbar.

Welche Kündigungsfristen gibt es zu beachten?

Mit dem Ablauf des Vertrages muss die Kündigung innerhalb von vier Wochen erfolgen, um eine automatische Verlängerung zu vermeiden. Dabei können auch einzelne Produkte der Kündigung unterliegen, dies sollte aber im Schreiben entsprechend markiert werden. Wer sich für das Onlineangebot entschieden hat, kann bei einer höheren monatlichen Zahlung auch die monatliche Kündigungsoption wählen und damit den Service nach dem eigenen Bedürfnis aktivieren und abbestellen. Hier gilt, dass die Kündigung immer zu Ende des laufenden Monats gilt und auch eine Auflösung des Abos in der letzten Stunde des letzten Tages der Laufzeit möglich ist.

Grundsätzliche Angaben zur Teleclub-Kündigungsfrist

Teleclub KündigungNach Beendigung des Pay-TV-Vertragproduktes mit begrenzter Laufzeit, stehen den Nutzern unterschiedliche Wege für eine Absetzung zur Verfügung. Dies hat zudem Validität für das Abonnementen-Modell oder die feste Mitgliedschaft. Berücksichtigung erhalten dabei auch aufgeführte Kündigungsfristen. Sie stehen im Teleclub-Vertrag und geben an, bis zu welchem Datum der Anwender die Kündigung vorlegt. Versäumt der Kunde ein aufgeführtes Datum, erhöht sich die Laufzeit seines Vertrags. Teilweise wird der letztmögliche Abgabetermin auch auf der Rechnung abgedruckt.

Teleclub KündigungsfristUser die Fristen nicht auf Anhieb vorfinden, sollten die AGBs durchsuchen. Auch Informationen auf der Teleclub-Webseite oder in Werbebroschüren geben Einsicht in die Kündigungsfrist. Einzelne Vertragsangebote der Kategorie Pay-TV weisen Unterschiede in der Kündigungsfrist auf. Einige Abschlüsse verfügen über die Mindestlaufzeit. Die Mindestvertragslaufzeit definiert, für welche Zeit der Nutzer die Dienstleistung nach Vertragsunterzeichnung mindestens abnehmen muss. Trotzdem profitieren Vertragskunden von einer raschen Kündigung, denn sie unterlässt die potenzielle Vertragsverlängerung über die Mindestlaufzeit hinaus.

Mit einer termingerechten Aufhebung, erteilt der Anwender dem Unternehmen auch eine Option, ein verführerisches Gegenangebot für das Themengebiet "Pay-TV" zu präsentieren. Dies heißt, ein Vertragskunde könnte zur Vertragsbeendigung im Idealfall von einem enormen schmackhaften Vorschlag Profit erhalten. In Teilen lautet das Credo: Je naheliegender das Ende des Vertrags, desto vorteilhafter die vorgeschlagenen Konditionen. Es lohnt sich deshalb in dieser Zeit Kontaktversuche unbekannter Anrufer anzunehmen, um die möglichen Angebotsvorschläge zu erhalten.


Was für eine Möglichkeit zur außerordentlichen Kündigung besitzt der Teleclub-Vertrag?

Teleclub SonderkündigungsrechtZu bestehender Mindestvertragslaufzeit wird meistens das Sonderkündigungsrecht für eine Vertragsaufhebung eines Pay-TV-Angebots präsentiert. Ein solches besteht häufig in spezifischen Umständen. Lokale Leistungen sind beispielsweise an den Aufenthaltsort gebunden. Ein Wechsel des Wohnsitzes in ein anderes Bundesgebiet kann folglich möglicherweise zum definierten Sonderkündigungsrecht mit anfolgender, außerordentlicher Vertragsbeendigung führen. Auch der Tod des Vertragspartners wird in den meisten Zuständen zu solch einer Situation.


Bestehen besondere Angaben die immer in ein Kündigungsschreiben einzutragen sind?

Teleclub Daten zur KündigungDamit die Kündigung gesetzlich Bestand hat, sind erforderliche Daten zu hinterlegen. Zu diesen zählen im besonderen der korrekte Name sowie Angebotsabhängig der Mitgliedsname des Verbrauchers. Wenn bestehend wird außerdem eine Kundennr. oder die Mitgliedsnummer und die Vertragsnr. eingetragen.

Auflistung fundamentaler Basisdaten:

Liste essenzieller Daten
  • Vollständiger Name
  • Kundennummer
  • Adresse
  • Geburtsdatum
  • E-Mail / Telefon
  • Kontodaten
  • Kündigungsdatum
Vorausgesezt der Kündigungszeitpunkt ist nicht bekannt, so raten Experten das Vertragsende zum nächstmöglichen Datum anzugeben. Um sicher zu sein wählen sich User in das Mitgliedskonto ein oder konstatieren den Kundenservice, um Problembehebung beim Vorgang der Kündigung bzw. nicht vorhandenen Daten zu erfahren.

Ist der Teleclub-Kündigungsvorgang per E-Mail ausführbar?

Teleclub kündigen e-MailIm Regelfall ist der Kündigungsvorgang im Allgemeinen auf bequemer und flinker Weise via Mail ausführbar. Ob eine via E-Mail ausgeführte Kündigungsvariante bei Teleclub akzeptiert ist, recherchieren Nutzer im Vorfeld. Eine benötigte Mailadresse entdecken die Kunden im Anschluss oft im Impressum von Teleclub auf der Internetseite oder im Kontaktbereich. Auch bei einem Kündigungsvorgang durch die Übermittlung einer zeitgemäßen E-Mail-Post werden User dazu verpflichtet, Kündigungsfristen zu wahren.

Direkter Kontakt

Bei Teleclub-Kündigungen können Verbraucher auch direkt die Adresse kundendienst@teleclub.ch gebrauchen.


Die Teleclub-Kündigung via Fax

Teleclub Kündigung FaxGleichwohl neue Übertragungswege das Faxgerät vielfach abgelöst haben, erlauben manche Anbieter Nutzern die Option, den Kündigungsbrief auch über dieses zu übermitteln. Damit Fax-Nutzer wissen, ob ihre Übermittlung an den Adressaten funktionierte, drucken sie immer ein Übertragungsprotokoll aus. Das Protokoll kann parallel als Quittung der Vertragskündigung wirken.

Dennoch ist es clever eine Kündigung außerdem durch die gewöhnliche Post zu schicken, da auch die modernste Fax-Version Störungen aufweisen kann. Wer kein Fax hat, nimmt die Unterstützungsangebote von Kopiergeschäfte in Anspruch. Dort übertragen Kunden die Lösung für einige Cents. In der Regel ist die Kündigung über die Fax nur eine von zahlreichen Umsetzungen, solch einen Kündigungsprozess auszuführen. Wird keinerlei Teleclub-Faxnummer angegeben, nutzen Verbraucher einen alternativen Weg zur Realisierung ihrer Kündigung, beispielsweise über Brief und E-Mail.

Wer direkt das Fax zur Teleclub-Kündigung absenden will, gebraucht unkompliziert folgende Nummer: 0449478700.


So funktioniert das Kündigen per Teleclub Hotline:

Der mitunter praktischste Prozess das Kündigen zu initialisieren ist anzurufen. Die dazugehörige Nummer erhalten Anwender von Webseiten oder Infomaterialien des Dienstleisters. Sehr oft ist die Kündigungsnummer gleichzeitig auch die Kontaktnummer für Verbraucherfragen. Wer solch eine Nummer nicht ohne Umwege entdeckt blickt im Anbieterimpressum nach oder studiert die Oberseite seiner Vertragsunterlagen oder E-Mails. Innerhalb von Internetforen warten zusätzlich teilweise erweiterte Kontaktangaben.
Idealerweise ist die Telefonhotline speziell zur Kündigung installiert. Ihre Erreichbarkeit beträgt allerdings nur selten 24 Stunden und wird daher auf bestimmte Zeiten limitiert. Zudem sollten Kunden die Preise des entsprechenden Telefongesprächs vorab prüfen.

Vor allem Telefonkontakte außerhalb des Landes oder kostspielige Servicehotlines verzehren massive Preise. Alternativ stellen einige Unternehmen jedoch auch kostenlose Hotlines zur Verfügung. Verbale Barrieren erschweren die Kündigungsprozedur, wenn es beispielsweise um englische Dienstleistungen geht.

Hotlines in der Muttersprache vereinfachen die Kündigung über das Telefon. Trotzdem sollte sich niemand auf die alleinige Kündigungsausführung über Anrufe verlassen, denn meist existiert für solchen sprachlichen Ablauf zuletzt keine Quittung.
Demnach empfehlen Fachleute unbedingt noch zusätzlich eine geschriebene Kündigung nachzusenden, die den Anbieter auch in der Kündigungsfrist erreicht. Teilweise handelt es sich bei der Kündigung per Telefon zusätzlich lediglich um die Vormerkung, die ebenfalls noch eine postalische Kündigung erforderlich macht.

Zudem ist empfehlenswert, dass sich der Nutzer die Kündigung zeitgleich auch noch über E-Mail und Brief zusenden lässt, um dadurch einen Nachweis in den Händen zu halten. Die Teleclub-Hotline verwenden Verbraucher am schnellsten via der Durchwahl: 0449478787 Wann?: Mo-Fr 8-18.30 Uhr, Sa 10-17 Uhr.


Teleclub-Kündigung als Muster auf der Anbieter Webseite

Manchen Anwendern bereitet das Formulieren einer E-Mail oder eines Schreibens Schwierigkeiten. Daher realisieren einige Kundenrubriken etlicher Anbieter die Umsetzung zur Kündigung durch ein vorher erstelltes Musterformular. In diese Vorlage füllen Nutzer bequem alle Daten in ein angebotenes Formular. Fehlt ein Angabenfeld oder ist eine Eingabe ungenügend, wird das zumeist vor dem Versenden dargestellt.

Es ist wichtig, offizielle Muster zu verwenden um sicher zu gehen, dass eine Vertragskündigung zum Anbieter kommt. Für den Echtheitsvergleich wird oft auch ein vorher ausgeführter Login in die Mitgliederrubrik erfordert.


Es ist weiterhin umsetzbar, das Kündigungsformular zu drucken und nachfolgend per Absendung mit der Post zum Unternehmen zu überbringen.

So wird die Übermittlung gesichert und der Kunde könnte die Kündigung als Einschreiben inklusive Sendungsnachverfolgung sowie Kassenbon auswählen. Beschriebene Kündigungsangebote existieren öfters zudem von unabhängigen Portalen.
Sie bieten dem User ein entsprechendes Teleclub
Muster und eine Alternative zur weiterführenden Übermittlung via Post. Wer ein paar Kosten für einen eben genannten Dienst sparen möchte kann sich die Kündigungsvorlage im Regelfall umsonst ausdrucken und persönlich zur Poststelle bringen.

Zu finden ist die Teleclub-Page im Internet auf www.teleclub.ch.


Teleclub kündigen via Einschreiben

Teleclub Kündigung MusterKündigungen via Postdienst zählen mit Einwurf als bewährter Weg eines Kündigungsschreibens und zeitgleich als rechtlich sicherste Option. Vorher erfassen User, ob der Dienstleister eine Textvorlage für ein Schreiben zum Ausdruck zur Verfügung stellt. Bei manchen Unternehmen ist die Kündigungsvorlage außerdem als PDF Version zum Download verfügbar. Anderweitig verfassen Interessenten den Brief im Idealfall per PC oder texten ihn klar und lesbar, um Missverständnisse oder Sortierungsfehler zu vermeiden.

Als Transferart des Kündigungsschreibens wird öfters ein Standartbriefversand verwendet. Ein solcher ist die billigste Lösung, präsentiert dem User jedoch keinen Versandnachweis. Bei besonders kurzer Einhaltung der Frist, raten Fachleute zur Nutzung von schnelleren Versandmethoden, denn das Schriftstück könnte im Zweifelsfall mehrere Wochentage im Sendungsprozess sein. Zügiger ist ein Express-Brief, seine Basisform ist auch als Einschreiben bekannt.

Einschreiben-Einwurf oder Einschreiben in Standardform betragen preislich je 2,20 EUR beziehungsweise 2,50 EUR, zuzüglich Briefmarke. Zusätzliche Infos: https://www.deutschepost.de/de/e/einschreiben.html Beide Versionen werden dokumentiert transferiert. Die preiswerte Wahl ermöglicht eine dokumentierte Überbringung zum Postfach beziehungsweise dem Unternehmen. Online sehen Nutzer ganz entspannt den Postlieferungsweg. Ähnliches geschieht beim Einschreiben Standard.


Übertragen wird die Briefsendung gegen die Signatur des Empfängers oder eines Empfangsberechtigten. Außerdem führt die Post die Modelle Eigenhändiges Einschreiben sowie Einschreiben-Rückschein. Sie kosten 4,70 EUR plus Porto.
Bei diesen signiert der direkte Empfänger und sie bietet mit Sendungsverfolgung und Nachweis ein gutes Konzept zum Senden bedeutender Schreiben.


Der Basispreis für den Expresspostbrief ist bis 500 gr. im Moment bei 11,90 €. Jedoch erfolgt die Zustellung bereits am folgenden Werktag, wenn er vor 18 Uhr bzw. vor Wochentagsauslieferung (jeweils nach Filiale ändern sich die Uhrzeiten) aufgegeben wird. Um plus 4,90 € klettern die Kosten, wenn eine Briefankunft vor 12.00 Uhr am morgigen Arbeitstag gefordert ist. Auf dazugerechnete 12,90 EUR steigt der Preis, wenn der Versand für die Tageszeit von vor 10:00 Uhr angesetzt wird.
+ 24,90 € entbehren Kunden, die ihre Kündigung noch vor 9:00 Uhr in dem Servicecenter ihres Anbieters vorfinden wollen.

Sämtliche dieser Modelle haben eine Transferverfolgung des Auslieferungverlaufs vom Ausgang bis zum Ankommen des Adressaten. Ein Beleg beweist die Versendung im Zweifelsfall, wenn der Vertragspartner aufstellen sollte, die Kündigung ist keinesfalls angekommen. Selbst in der Postzustellung muss die Vertragskündigung sämtliche entscheidenden Angaben fehlerfrei aufgeführt haben. Für eine definitive Überbringung ist weiterhin elementar, die Anschrift präzise und optimal leserlich außen anzufügen.

Die vorliegenden Informationen sind hier zu finden


Teleclub Kündigung mit unserer Musterkündigung

Über unsere Musterkündigung funktioniert eine Kündigung viel durchdachter. Das Muster bietet eine Ausführung des Kündigungsschriftstückes, selbst falls Unternehmen keinerlei vorgefertigtes Kontaktformular auf ihrer Webseite anbieten. Deshalb brauchen Verbraucher weniger Zeit während der Erstellung ihrer Kündigung. Zusätzlich ist unser Muster generell {kostenlos|gratis|umsonst.

Die dargestellte kostenlose Kündigungsvorlage begünstigt Verbraucher, die nach einer schnellen Methode suchen und keinerlei Motivation besitzen, ein eigenes Schreiben mit unterschiedlichen Abwandlungen eigenständig zu erstellen. Schlicht und selbsterklärend aufgebaut tragen User ihre Daten ein, um den Kündigungsablauf zu starten.

Die vollumfänglich ausgefüllte Kündigungsvorlage kann anschließend entweder umsonst gedruckt, oder für eine geringe Gebühr direkt über Internetangebote per Post versendet werden. Nutzt der Autor Option Nr.1, so ist der gedruckte Kündigungsbrief in Eigenregie zur Postfiliale zu übertragen. Anderweitig sorgt sich der Kündigungsdienstleister um sämtliche nachführenden Tätigkeiten.


Teleclub Kündigungsschreiben persönliches übergeben möglich?

Ist es die Vor-Ort Kündigung und kommt der Anwender ohnehin direkt selbst beim Anbieter vorbei, so kann das Schreiben oder der unterschriebene Kündigungsvordruck zudem sofort überreicht werden. Hierbei ist zu beachten, sich den Erhalt der Vertragskündigung nach Gegebenheit ebenfalls kurz unterschreiben zu lassen.

Wie Anwender die Anschrift für eine Teleclub Kündigung ermitteln:

Teleclub Adresse zur KündigungFallweise könnte es schwierig sein, eine genaue Adresse zur Kündigung zu entdecken. Meist ist vorliegende, reguläre Unternehmensadresse nicht ebenso verantwortlich für die Kündigung der Mitglieder. Aus dem Grund sollten Nutzer genau darauf achten und besser bei Bedenken im Kontaktabschnitt der Unternehmensseiten nachforschen.
Abseits des digitalen Netzes sind Postanschriften zur Vertragskündigung manchmal zusätzlich auf Werbedokumenten oder Dokumenten zu finden.

Wenn es nicht voran geht, hilft eventuell die offizielle Hotline. Hier geben Kundenmitarbeiter ausreichend Auskünfte darüber, wo eine Vertragskündigung schlussendlich landen muss. Internet Communities liefern alternativ erweiterte Anlaufstellen zur Suche nach einer passenden Postanschrift für die Kündigung des Vertrags. Es wird jedoch bei nicht offiziellen Internetpages angeraten, die recherchierten Anschriften zu prüfen.

Für eine Teleclub Kündigung lautet die Adresse:
Teleclub
Müllerenstr. 3
8604 Volketswil
Switzerland


Fehlerfreie, offizielle Firmierung des Anbieters ermitteln

Genauso wie die Postadresse des Unternehmens besitzt auch die fehlerfreie Benennung eine fokussierte Wirkung, denn schließlich soll die Vertragskündigung rechtlich bestehen, um eine Vertragsverlängerung zu verhindern.
Daher sollten Anwender darauf achten, falls Namenserweiterungen erkennbar sind.


Einige Dienstleister verzichten aufgrund kommerziellen Impulsen auf den Wegfall ihrer wichtigen Namenszusätze, wie AG sowie jr. aber auch etliche weitere. Inkorrekt aufgeführte Firmennamen führen möglicherweise zur Unzustellbarkeit|Unübermittelbarkeit|Nicht-Transferierung einer Postsendung.

Für eine Teleclub-Kündigung heißt die richtige Beschreibung: Teleclub.

Weitere Kündigungskategorien

Abonnements Automobilclub Bankkonto Bausparvertrag Bonität DSL/Internet Fernsehen Fernsehen über Antenne Fernverkehr Finanzen Fitnessstudio Fitnessstudio Abos Gasanbieter Gewerkschaft Handyvertrag Hausratversicherungen Hilfsorganisation Internet Abos Internet und Telefon Kabelanschlüsse Kreditkarte Kundenkarte Lotto Miete Mitgliedschaft Mitgliedschaften Musik- und Videostreaming Online Videothek Online-Dating Partnerbörse Pay-TV Reiseversicherungen Rentenversicherungen Sportverein Strom/Gas/Wasser Stromanbieter Unfallversicherungen Verein Verlag Versicherungen Zahlungsanbieter Zeitschriftenabo Zeitungsabo

 

Weitere interessante Kündigungsvorlagen


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.