In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH

Sie haben einen Vertrag mit Yello geschlossen für Gas oder Strom und möchten diesen nun auflösen, da sie einen neuen Anbieter gefunden haben oder Wohnort-bedingt einen anderen Stromvertrag abschließen müssen? Wir helfen Ihnen bei der Kündigung weiter, um zusätzliche Kosten zu vermeiden.

Über Yello

Der Energieversorger Yello gründete sich 1999 unter dem Namen Yello Strom. Das Unternehmen war einer der ersten Anbieter, die es möglich machten, dass der Kunde selbst bestimmen konnte, von welchem Anbieter er seinen Strom beziehen möchte. Das fortschrittliche Modell zu dieser Zeit sollte das enge Geflecht der örtlichen Anbieter lösen und den Kunden die Möglichkeit geben, den günstigsten Tarif für sich suchen zu können.

Yello hat sich mit dem Laufe der Jahre an die Anforderungen angepasst und ist über den Bereich des Stromes hinausgewachsen.

Woher gewinnt Yello seine Energie?

Für das Hauptangebot bezieht Yello die unterschiedlichen Energieformen aus diversen Möglichkeiten, die sich aus alten Methoden und neuen Energieformen zusammensetzen. Im Zusammenhang mit den unterschiedlichen Tarifen bietet Yello hier einen erweiterten Service. Neben den Tarifen unterstützen sie ihre Kunden auch in der Ausstattung der Wohnung oder des Hauses mit den notwendigen Geräten oder energiesparenden Formen, um den Stromverbrauch dauerhaft niedrig zu halten.

Heutige Stromtarife gewinnt Yello nicht nur aus alltäglichen Methoden, sondern auch aus diversen ökologischen Projekten, die Yello zusätzlich bei ihrer Entwicklung unterstützt.

Was muss bei einem Anbieterwechsel allgemein beachtet werden?

Auf der Suche nach einem neuen Stromanbieter ist die Vertragslaufzeit des aktuellen Vertrages entscheidend. Ist diese noch nicht abgelaufen, wird ein Wechsel nicht möglich sein, sofern keine besonderen Umstände bestehen. Zu diesen zählen unter anderem der Wohnortwechsel.

Wer sich innerhalb der Laufzeit befindet, kann sich aber immer über neue Anbieter informieren und den Verlauf der Strompreise im Auge behalten. Auf diese Weise lässt sich eine gute Strategie finden, um den Anbieter zu wechseln.

Der Wechsel innerhalb der Laufzeit ist auch dann möglich, wenn der Stromanbieter den Stromtarif während der Laufzeit erhöht. Diese Erhöhung darf nur bei einem Neuabschluss oder dem Beginn einer neuen Laufzeit vorgenommen werden. Kommt eine zwischenzeitliche Kündigung, kann der Kunde sofort wechseln.

Wann lässt sich der Vertrag kündigen?

Mit dem Ablauf der Mindestlaufzeit ist jeder Vertrag kündbar. Für den Wechsel muss eine Kündigung nicht direkt beim Anbieter ausgesprochen werden, sondern der neue Anbieter übernimmt die Aufgaben des Wechsels meistens. Dabei gilt zu beachten, dass für einen Wechsel meist sechs Wochen vergehen. Das bedeutet auch eine Kündigungsfrist oder Wechselfrist von sechs Wochen. Als Kunde muss aber niemand befürchten, dass er oder sie im Dunkeln sitzt. Die Übergangszeit wird meist vom Grundversorger ohne Probleme übernommen.

Die fristlose Kündigung seitens des Anbieters erfolgt nur bei einer Nichtzahlung der Abschläge. In diesem Zusammenhang erfolgt auch eine automatische Sperrung des Stromzählers, was mit weiteren Kosten verbunden ist.

Generelle Angaben zur Yello Strom-Kündigungsfrist

Yello Strom KündigungAm Schluss des Stromanbieter-Vertrags mit begrenzter Laufzeit, erhalten Vertragskunden verschiedene Maßnahmen für eine Kündigung. Das besitzt zudem Validität für das Abonnementen-Modell oder die feste Mitgliedschaft. Berücksichtigung finden dabei auch die Kündigungsfristen. Solche Fristen werden im Yello Strom-Vertragsdokument aufgeführt und geben an, bis zu welchem Datum der Vertragskunde die Vertragsauflösung einreicht. Sobald der Vertragskunde ein aufgeführtes Datum versäumt, kann sich die Vertragslaufzeit erweitern. Zum Teil wird der letzte Abgabetermin auch auf den Rechnungen abgedruckt.

Yello Strom KündigungsfristWer Abgabetermine nicht direkt vorfindet, durchsucht die Yello Strom-AGBs. Infos auf der Yello Strom-Seite oder in einer Werbebeilage geben darüber hinaus Einsicht in die Kündigungsfrist. Vereinzelte Abschlüsse der Themenrubrik Stromanbieter weisen Unterschiede in der Kündigungsfrist auf. Einige Vertragsdokumente besitzen eine sogenannte Mindestlaufzeit. Eine solche gibt an, für welche Zeit der User den Dienst des Abschlusses annehmen muss. Dennoch haben Verbraucher von der schnellen Vertragsbeendigung Vorzüge, denn sie unterbindet eine potenzielle Vertragsverlängerung über die Mindestvertragslaufzeit hinaus.

Durch eine termingerechte Aufhebung gibt der Nutzer dem Anbieter zudem eine Möglichkeit ein passendes Neuangebot für die Kategorie "Stromanbieter" vorzuschlagen. Das heißt, ein Kunde könnte am Ende von einem außerordentlich interessanten Angebot profitieren. Als Leitspruch gilt: Je näher das Vertragsende, umso vorteilhafter die vorgelegten Bedingungen.

Tipp

Es empfiehlt sich deshalb in dieser Endphase Gespräche unbekannter Nummern anzunehmen, um die möglichen Vorschläge zu erhalten.


Was für eine Möglichkeit zur außerordentlichen Kündigung ist im Yello Strom-Vertrag vorhanden?

Anliegend zur Mindestvertragslaufzeit existiert vielfach ein Sonderrecht zur Vertragsaufhebung eines Stromanbieter-Angebots. Es kommt oft bei außergewöhnlichen Lagen zum Einsatz. Vertragsabhängig sind zum Beispiel lokale Angebote an die Wohnadresse gebunden. Der Fortzug in ein abweichendes Bundesland kann deshalb vielleicht zum so bezeichneten Sonderkündigungsrecht mit anschließender, außerordentlichen Kündigung werden. Auch das Ableben eines Vertragspartners wird in den meisten Gegebenheiten zu so einer Situation.

Die deutsche Rechtssprechung auf ihrer Seite haben Verbraucher bei nicht im Vertrag vorab vereinbarter, aber später eingefügter Kostenerhöhungen durch Yello Strom. Nachfolgend können Kunden die bestimmten Teile des Vertrages kündigen. Die Sonderkündigung berührt je nach Vertrag häufig nur bestimmte, neu angegebene Konditionen, weniger oft das gesamte Unternehmensangebot. Es ist wichtig, die Richtlinien des Vertrags dringend vorab auf der Webseite oder in Begleitbroschüren zu lesen. Auch wenn es zeitraubend ist, rechnet sich die Recherche.


Welche Daten müssen mindestens immer in eine Yello Strom-Kündigung?

Für den rechtlichen Bestand des Kündigungsschreibens sind spezifische Basis-Daten einzufügen. Zu solchen zählen insbesondere der richtige Vor- und Zuname sowie im Bedarfsfall der User-Name des Anwenders. Falls bestehend wird außerdem eine User-Nr. oder die Mitgliedsnr. oder die Vertrags-Nr. eingetragen.

Eine Angabe der momentanen, kompletten Postanschrift zusammen mit Straße, Hausnummer, PLZ, des Wohnortes und des Landes unterstützt bei einer schnellen Zuordnung der gewünschten Kündigung. Zusätzlich ist eine Angabe des Geburtsdatums, eine E-Mail sowie Telefonnummer für Rückfragen dienlich zur einfachen Abarbeitung. Existiert ein Anspruch auf Bezahlungen, geben Anwender weiterführend ihre Kontonummer sowie BLZ an, um eine einfache Rückführung zu bekommen.

Auflistung wesentlicher Angaben:

Liste wichtiger Basisdaten
  • Name
  • Kundennummer
  • Adresse
  • Geburtsdatum
  • E-Mail / Telefon
  • Kontodaten
  • Zeitpunkt der Kündigung
Vorausgesezt der Zeitpunkt der Kündigung ist nicht bekannt, so raten Kenner die Kündigung zum nächstbaldigen Termin anzugeben. Um abgesichert zu sein wählen sich Anwender in das Benutzerkonto ein oder konstatieren den Support, um Unterstützung im Kündigungsablauf bzw. nicht vorhandenen Informationen zu bekommen.

Yello Strom-Kündigung per E-Mail

Yello Strom Kündigung e-MailÜberwiegend ist der Kündigungsvorgang im Allgemeinen auf bequemen und flinken Weg per Mail ausführbar. Ob eine so ausgeführte Kündigungsform bei Yello Strom umsetzbar ist, ermitteln Verbraucher vorher. Die benötigte Mailadresse erfahren sie anschließend zumeist im Impressum auf der Internetseite oder im Kontaktbereich. Selbst bei einem Kündigungsvorgang durch das Versenden der zeitgerechten E-Mail-Post sind Kunden dazu angehalten, Vertragskündigungsfristen zu wahren.

Einzig die rechtzeitige Versendung vor End-Datum der Frist schützt in solch einer Konstellation. Weiterhin Sicherheit bietet nur die anschließende Kündigungsausführung als Brief per Einschreiben durch die Post, denn so bekommen Verbraucher den Nachweis eines Sendevorgangs, den diese bei Problemen darlegen. Auch das Fax stellt bezüglich des Sendungsberichtes eine bequeme Variante dar.

Direkter Kontakt

Im Falle von Yello Strom-Kündigungen können Anwender zudem sofort die Adresse immerda@yello.de gebrauchen.


Rasante Abwicklung einer Yello Strom-Kündigung via Fax

Yello Strom kündigen FaxAuch wenn neuartige Kommunikationslösungen das Fax längst ersetzt haben, gewähren ein paar Anbieter Verbrauchern die Möglichkeit, ihre Kündigung auch via Fax zu versenden. Fax-Nutzer wissen, ob die Übermittlung an den Empfänger durchführbar war, indem sie allzeit das Transferprotokoll drucken. Ein Fax-Protokoll kann gleichzeitig als Schriftstück der Kündigung dienen.

Trotzdem ist es überlegter die Vertragskündigung außerdem durch die konventionelle Post zu schicken, da auch die modernste Fax-Technik Fehler aufweisen könnte. Wer kein Faxgerät besitzt, nimmt die Unterstützung von Copyshops in Anspruch. In diesen Shops transferieren Anwender die Sendelösung für einige Cents. Zumeist stellt die Kündigung per Fax Nachricht nur eine von zahlreichen Maßnahmen dar, die Kündigung auszuführen. Wird keine Yello Strom-Faxnummer aufgeführt, verwenden Kunden einen anderen Weg zur Realisierung ihres Kündigungschreibens, zum Beispiel per Brief und Telefon.

Wer unmittelbar das Fax zur Yello Strom-Kündigung übertragen möchte, verwendet unkompliziert die Nummer: 0221 996 90 101.


Yello Strom kündigen über eine Hotline?

Der offenbar simpelste Prozess das Kündigen zu beginnen ist das Telefonieren. Die jeweilige Tel.-Nr. entnehmen Anwender der Unternehmenswebseite oder den Informationen des Anbieters. Zumeist ist eine Kündigungstelefonnummer zeitgleich auch eine Telefonnummer für Verbraucherfragen. Wer die Telefonnummer nicht sofort entdeckt blickt im Yello Strom Impressum nach oder begutachtet die Ecken seiner Vertragsunterlagen oder E-Mails. In Kundenforen warten ebenso teilweise weiterleitende Kontaktinformationen. Im Idealfall wurde eine Kontakthotline mit Fokus zur Kündigung installiert. Die Kontaktmöglichkeit ist allerdings nur selten 24 Stunden und wird daher auf bestimmte Zeiten limitiert. Zusätzlich sollten Nutzer die Preise des jeweiligen Telefonats vorab prüfen.

Speziell Anrufe außerhalb der Bundes Republik oder preisintesive Speczialrufnummer verzehren massive Abgaben. Alternativ stellen einige Unternehmen jedoch auch eine Gratishotline zur Verfügung. Verbale Barrieren verkomplizieren die Kündigung, wenn es beispielsweise um ausländische Angebote gehen soll.

Unternehmenshotlines in deutscher Sprache machen das Kündigungsprozedere via Handy unkompliziert. Dennoch sollte sich niemand auf die alleinige Kündigung über Anrufe verlassen, denn oft existiert für solchen verbalen Ablauf am Ende kein Beleg.
Deshalb empfehlen Profis unbedingt noch eine geschriebene Kündigung nachzureichen, die den Anbieter auch in der Frist erreicht. In Teilen handelt sich bei einer Kündigung per Telefon lediglich um eine Vormerkung, welche gleichfalls noch eine schriftliche Kündigung abverlangt.

Zusätzlich sollte sich der Kunde eine Kündigung parallel auch noch per Brief und Mail zusenden lassen, um so einen Nachweis zu erhalten.

Die Yello Strom-Hotline erreichen Kunden am einfachsten per Durchwahl: 0221 996 90 100

Kündigung als Muster auf der Yello Strom Webpage

Einigen Nutzern bereitet das Formulieren einer Mail oder eines Schriftstückes Schwierigkeiten. Aus diesem Grund ermöglichen viele Kundenrubriken zahlloser Dienstleister die Ausführung zur Kündigung durch ein vorher erstelltes Formular. In diese Vorlage schreiben User bequem alle Angaben in definierte Felder ein. Wenn ein Feld fehlt oder eine Eingabe falsch getätigt wurde, wird dies häufig augenblicklich signalisiert.


Wichtig ist es, verifizierte Mustervorlagen zu benutzen um sicher zu gehen, dass die Vertragskündigung zum Dienstleister kommt. Zum Echtheitsabgleich wird oft ein zuvor ausgeführter Login in das Kundenprofil erfordert.

Tipp: Es ist auch realisierbar, die Kündigungsvorlage zu drucken und anschließend via Postsendung zum Unternehmen zu senden.

Hierdurch wird der Versand gesichert und der Nutzer könnte die Kündigung per Einschreiben inkl. Sendungsnachverfolgung sowie Bon ausstatten. Diese Kündigungsservices gibt es meist außerdem von neutralen Portalen.
Sie bieten dem Nutzer den zweckdienlichen Yello Strom Kündigungsvordruck und die Möglichkeit zur sofortigen Übertragung via Postfiliale. Wer einige Beiträge für einen solchen Dienst einsparen will könnte sich das Druckmuster im Regelfall kostenlos ausdrucken und selbst zur Post bringen. Zu finden ist die Yello Strom-Page im Internet auf https://www.yello.de.


Ist eine Yello Strom Kündigung mit der Post als Einschreiben umsetzbar?

Post Kündigungen mit Beleg gelten als bekannter Weg und zudem als gesetzlich abgesicherte Version. Vorab studieren Anwender, ob der Dienstleister eine verfasste Vorlage für ein Schreiben zum ausdrucken bereitstellt. Bei einigen Unternehmen ist die Kündigungsvorlage zudem als PDF Dokument zum Herunterladen verfügbar. Sonst verfassen Interessenten den Brief idealerweise am Computer oder formulieren ebendiesen sauber und leserlich, um falsche Annahmen oder Zuteilungsfehler zu minimieren.

Als Versandoption des Briefes kommt primär ein normaler Postversand zur Anwendung. Er ist die billigste Option, präsentiert dem Verbraucher aber keinen Sendebeleg. Bei kurzfristiger Bewahrung der Frist, raten Fachleute davon ab, denn der Brief kann im Zweifel zahlreiche Wochentage in der Auslieferung sein. Zügiger ist der Expressbrief, seine einfache Form ist zudem als Briefeinschreiben bekannt.

Einschreiben-Einwurf oder Einschreiben in Standardform kosten je 2,20 EUR beziehungsweise 2,50 EUR, zuzüglich Briefporto. Zusätzliche Infos: https://www.deutschepost.de/de/e/einschreiben.html Beide werden protokolliert zugestellt. Die praktische Wahl erlaubt eine nachgewiesene Zustellung zum Briefkasten beziehungsweise der Firma. Im Netz verfolgen Nutzer ganz entspannt den Zustellungsstatus. Ähnliches passiert beim Einschreiben-Standard.


Übermittelt wird die Postsendung über die Unterschrift des Adressaten oder einer Person mit Berechtigung. Außerdem zeigt die Post die Lösungen Eigenhändiges Einschreiben sowie Einschreiben Rückschein. Diese Variante kostet 4,70 EUR zzgl. Briefporto.
Dort unterschreibt der direkte Empfänger und Zustellungsvariante gewährt mit Sendungsverfolgung und Beleg ein passendes Konzept zum Versenden bedeutsamer Briefe.


Der niedrigste Preis für den Expressbrief ist bis 500 Gramm im Moment bei 11,90 EUR. Hierbei ist die Auslieferung schon am folgenden Arbeitstag, wenn er vor 18:00 Uhr bzw. vor Tagesauslieferung (je nach Postgeschäft ändern sich die Zeiten) aufgegeben wird. Um + 4,90 € klettern die Ausgaben, wenn eine Briefankunft vor Mittags am 12:00 Uhr Arbeitstag bestellt ist. Auch der Versand für die Uhrzeit von vor 10 Uhr ist möglich, steigt im Betrag jedoch bereits um dazugerechnete 12,90 €. Plus 24,90 Euro zahlen Nutzer, die ihre Kündigung noch weit vor 9.00 Uhr in dem Bearbeitungscenter ihres Anbieters vorfinden möchten.

Sämtliche dieser Modelle besitzen eine Übermittlungsverfolgung des Auslieferungverlaufs vom Filialausgang bis zum Eintreffen des Dienstleisters. Ein Beleg bezeugt die Absendung im Zweifelsfall, falls der Dienstleister angeben sollte, eine Kündigung sei nicht eingetroffen. Selbst in einer Postlieferung muss die Kündigung sämtliche wichtigen Ausführungen korrekt dargestellt haben. Für eine definitive Überbringung ist weiterhin wichtig, die Postadresse korrekt und perfekt lesbar außen anzufügen.

Die vorhandenen Informationen sind hier zu finden


Yello Strom Kündigung mit unserem Kündigungsformular

Dank unseres dargestellten Kündigungsformulars funktioniert eine Kündigung noch komfortabler. Die Vorlage bietet eine Ausfertigung des Kündigungsbriefes, selbst falls Anbieter kein vorformuliertes Kontaktformular auf entsprechender Seite anbieten. Nun brauchen Kunden weniger Zeit bei der Erstellung ihrer Kündigung. Nebenbei ist unsere präsentierte Kündigungsvorlage generell umsonst.

Die dargestellte kostenlose Vorlage dient Kunden, welche nach der bequemen Methode Ausschau halten und keinerlei Lust besitzen, ein eigenes Kündigungsschreiben mit verschiedenen Alternativen eigenständig aufzustzen. Einfach und einleuchtend konstruiert füllen Anwender sie aus, um den Kündigungsablauf voranzutreiben.

Ein vollumfänglich eingetragenes Muster kann anschließend entweder gratis ausgedruckt, oder für einen geringen Betrag direkt über Internetangebote durch die Post verschickt werden. Nutzt der Verbraucher die erste Option, so ist der ausgedruckte Kündigungsbrief selbst zur Post zu übertragen. Um sämtliche nachführenden Abschnitte kümmert sich alternativ der Kündigungsdienstleister.


Yello Strom Kündigung persönlich überreichen realisierbar?

Ist es die Vor-Ort Kündigung und geht man ohnehin direkt selbst beim Anbieter vorbei, so kann das Schreiben oder der signierte Vordruck ebenfalls sofort übergeben werden. Hierbei ist zu beachten, sich den Empfang der Vertragskündigung nach Gegebenheit kurz bestätigen zu lassen.

Adresse für die Yello Strom Kündigung recherchieren

Yello Strom Kündigung MusterDes Öfteren ist es anstrengend, eine exakte Anschrift zur Kündigung zu entdecken. Häufig ist vorliegende, herkömmliche Firmenadresse nicht ebenso im Einsatz für die Vertragskündigung der Mitglieder. Aus diesem Grund sollten Anwender genau drauf schauen und optimalerweise bei Zweifeln im Kontaktsegment von Unternehmensseiten recherchieren.
Außerhalb des digitalen Netzes sind Postadressen zur Yello Strom Kündigung meistens zudem auf Werbebroschüren oder Abrechnungen zu entnehmen.

Wer nicht weiter weiß verwendet die Servicehotline. An dieser Stelle bieten Kundenhelfer ausreichend Infos darüber, wohin eine Kündigung letztlich zu versenden ist. Internet Communities liefern ebenfalls interessante Lösungen zur Suche nach einer passenden Anschrift für die Kündigung des Vertrags. Es wird allerdings bei inoffiziellen Webseiten empfohlen, solche gefundenen Adressen zu verifizieren.

Zur Yello Strom Kündigung lautet die Anschrift:
Yello Strom GmbH
Siegburger Straße 229
50679 Köln
Germany

Exakte, hinterlegte Schreibweise des Unternehmens herausfinden

Genauso wie die Anschrift eines Anbieters besitzt außerdem die korrekte Benennung eine essenzielle Bedeutung, denn schlussendlich muss eine Vertragskündigung rechtlich Bestand haben, um eine Verlängerung zu umgehen.
Deshalb schauen Anwender genau hin, ob Namenszusätze auszuführen sind.


Einige Dienstleister verzichten aus marketingstrategischen Impulsen auf Abkürzungen der wichtigen Namenszusätze, wie KG oder Bros. und viele andere. Falsch aufgeführte Anbieternamen führen teilweise dazu, dass eine Briefsendung kaum rechtzeitig oder gar nicht übermittelt werden kann.

Für eine Yello Strom-Kündigung lautet die richtige Beschreibung: Yello Strom GmbH.


Weitere Kündigungskategorien

Abonnements Automobilclub Bankkonto Bausparvertrag Bonität DSL/Internet Fernsehen Fernsehen über Antenne Fernverkehr Finanzen Fitnessstudio Fitnessstudio Abos Gasanbieter Gewerkschaft Handyvertrag Hausratversicherungen Hilfsorganisation Internet Abos Internet und Telefon Kabelanschlüsse Kreditkarte Kundenkarte Lotto Miete Mitgliedschaft Mitgliedschaften Musik- und Videostreaming Online Videothek Online-Dating Partnerbörse Pay-TV Reiseversicherungen Rentenversicherungen Sportverein Strom/Gas/Wasser Stromanbieter Unfallversicherungen Verein Verlag Versicherungen Zahlungsanbieter Zeitschriftenabo Zeitungsabo

 

Weitere interessante Kündigungsvorlagen


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.