In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH
« Zurück zur Kategorie "Sportartikel"

Dartpfeile Test & Vergleich Ratgeber

Vier der besten Dartpfeile 2023 im Vergleich

Spätestens als Teenager hat jeder schon einmal einen Dartpfeil in der Hand gehalten und damit auf eine Scheibe gezielt. In vielen Kneipen und Bars hängt eine solche Zielscheibe, meist in elektronischer Form. Sie rechnet Punkte aus, zeigt an, wer als Nächstes an der Reihe ist und unterhält die Spieler mit akustischen Signalen. Großer Jubel folgt, wenn der Pfeil genau in der Mitte landet. Was für Anfänger und Hobby-Dartspieler ein lustiger Zeitvertreib ist, treiben Profis bis zur Perfektion. Sie erhalten mit diesem Ratgeber einen Einblick über die Vielfalt der Ausführungen und worauf geachtet werden sollte beim Kauf eines Darpfeiles.

Profi-Steeldarts von WIN.MAX
Gewicht
24 g je Pfeil
Garantie
Material
Steeldarts in Profiqualität mit Metallspitzen
Lieferumfang
12 Pfeile, 30 Flights, 50 Gummiringe
Design
Zwei Designs: Schwarz und Silber mit verschiedenen Barrels
Spitzen
Stahlspitzen
PVC Flights
Extras
Aluminiumschäfte
Preis
0,00
 
Zuletzt aktualisiert am
02.02.2023 20:24
Softdarts für elektronische Scheiben von ONE80
Gewicht
18 g je Pfeil
Garantie
Material
Steel umrahmte Stahlrohren
Lieferumfang
12 Pfeile, 30 Flights, 18 Gummiringe, 60 Kunststoffspitzen, 18 Aluminiumschäfte plus Montagewerkzeug, 2 x Flightschutz
Design
Flammen- und Totenkopfmotive
Spitzen
Kunststoffspitzen
PVC Flights
Extras
Die Flights weisen eine Stärke von 0,3 Millimeter auf
Preis
21,99
 
Zuletzt aktualisiert am
03.02.2023 11:36
Softdarts von Grebarley
Gewicht
18 g pro Pfeil
Garantie
Material
Stahlzylinder, Aluminiumshafts, PVC-Flights
Lieferumfang
12 Pfeile, 21 Flights, 50 Kunststoffspitzen, 18 Aluminiumschäfte, Gummiringe und Montagewerkzeug
Design
5 verschiedene Designs
Spitzen
Kunststoffspitzen
PVC Flights
Extras
0,3 mm Flights, die zu den stärksten gehören, die erhältlich sind
Preis
0,00
 
Zuletzt aktualisiert am
03.02.2023 21:16
Softdarts von WIN.MAX
Gewicht
18 g je Pfeil
Garantie
Material
mit Messing umrahmten Stahlrohren
Lieferumfang
12 Pfeile, 30 Flights, 20 Gummiringe, 100 Kunststoffspitzen, 12 Aluminiumschäfte plus Montagewerkzeug
Design
Weltraum-Motive
Spitzen
Stahlspitzen
PVC Flights
Extras
widerstehen der natürlichen Abnutzung und sogar Fälle auf Beton und Würfe
Preis
23,99
 
Zuletzt aktualisiert am
03.12.2021 08:59
ABBILDUNGUnsere Arbeitsweise Transparenz für unsere Nutzer
ModellProfi-Steeldarts von WIN.MAXSoftdarts für elektronische Scheiben von ONE80Softdarts von GrebarleySoftdarts von WIN.MAX
Gewicht
24 g je Pfeil 18 g je Pfeil 18 g pro Pfeil 18 g je Pfeil
Garantie
Material
Steeldarts in Profiqualität mit Metallspitzen Steel umrahmte Stahlrohren Stahlzylinder, Aluminiumshafts, PVC-Flights mit Messing umrahmten Stahlrohren
Lieferumfang
12 Pfeile, 30 Flights, 50 Gummiringe 12 Pfeile, 30 Flights, 18 Gummiringe, 60 Kunststoffspitzen, 18 Aluminiumschäfte plus Montagewerkzeug, 2 x Flightschutz 12 Pfeile, 21 Flights, 50 Kunststoffspitzen, 18 Aluminiumschäfte, Gummiringe und Montagewerkzeug 12 Pfeile, 30 Flights, 20 Gummiringe, 100 Kunststoffspitzen, 12 Aluminiumschäfte plus Montagewerkzeug
Design
Zwei Designs: Schwarz und Silber mit verschiedenen Barrels Flammen- und Totenkopfmotive 5 verschiedene Designs Weltraum-Motive
Spitzen
Stahlspitzen Kunststoffspitzen Kunststoffspitzen Stahlspitzen
PVC Flights
Extras
Aluminiumschäfte Die Flights weisen eine Stärke von 0,3 Millimeter auf 0,3 mm Flights, die zu den stärksten gehören, die erhältlich sind widerstehen der natürlichen Abnutzung und sogar Fälle auf Beton und Würfe
Preis* *Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

LeichLeichtUnsere Dartpfeile Auswahl

Gut fliegende Darts

Diese Dartpfeile bieten ein grandioses Preis-Leistungs-Verhältnis. Beinahltet sind sechs schwarze Steel Darts und sechs weitere in Silber. Jede der beiden Schaftfarben weisen eine andere Riffelung auf. Das Barrel besteht aus Stahl, liegt gut in der Hand und ist mit dem bruchsicheren Schaft aus Aluminium verbunden. Durch die 24 Gramm Eigengewicht fliegen die Dartpfeile zuverlässig und zielsicher. Fehlwürfe oder ein Herunterfallen überstehen sie dank des hochwertigen Materials problemlos. Von der Abnutzung sind lediglich die stabilen Kunststoff-Flights betroffen, weshalb der Hersteller dem Set 30 zusätzliche beilegt. Beschädigte Teile kann der Werfer somit sofort reparieren. Das Set beinhaltet darüber hinaus 50 Gummiringe, die das Loslösen dieser verhindern.

  • 12 Pfeile (6 schwarz, 6 silbern)
  • 24 g
  • 30 Flights aus stabilem PVC
  • 50 Gummiringe
  • Stahlspitzen und Aluminiumschäfte

Die Leichtgewichtigen im Anflug

Das Dartpfeil-Set beinhaltet zwölf Softdarts mit 16-Gramm-Barrels und Kunststoffspitzen. Die Riffelungen des Barrels bieten einen sicheren Halt und unterstützen einen stabilen Flug. Die Flights weisen eine Stärke von 0,3 Millimeter auf, wodurch sie zu den stärksten zählen und besonders langlebig sind. Flammen- und Totenkopfmotive geben ihnen einen kämpferischen Look. Die Schäfte der Pfeile bestehen aus unzerbrechlichem Aluminium und unterstützen die Balance. O-Ringe verhindern, dass sich das Gewinde lockert und halten den Pfeil stabil. Die Kunststoffspitzen wurden so designt, dass sie für elektronische Dartscheiben geeignet sind und hier dank ihrer matten Oberfläche besonders gut haften. Beschädigte Spitzen lassen sich dank des mitgelieferten Werkzeugs problemlos austauschen.

  • 12 Pfeile
  • 18 g (16 g Barrel)
  • 30 Flights aus stabilem PVC mit Flightschutz
  • 18 Gummiringe
  • 60 Kunststoffspitzen und 18 Aluminiumschäfte plus Montagewerkzeug

Zielgenau auf die Scheibe

Das Dartpfeile-Set hat einen außergewöhnlichen Look: Der gewölbte Barrel wiegt 18 Gramm und bietet optimalen Grip. Ein echter Hingucker sind die interessanten, abstrakten Muster der Zusatz-Flights, die eine Stärke von 0,3 Millimeter vorweisen können. Diese Pfeile, mit einer Kunststoffspitze versehen, sind für das Spielen auf einer elektronischen Dartscheibe vorgesehen. Für den Austausch defekter Teile liefert der Hersteller in dem Set insgesamt 50 Kunststoffspitze. O-Ringe halten Barrels und die Aluminiumschäfte optimal zusammen. Mittels eines im Lieferumfang enthaltenen Werkzeugs montieren die Spieler ihre Pfeile schnell und leicht.

  • 2 Pfeile
  • 18 g
  • 21 Flights aus stabilem PVC
  • inkl. Gummiringe und Montagewerkzeug
  • 50 Kunststoffspitzen und 18 Aluminiumschäfte

Mysterium Dartpfeil

Wer das erste Mal Profis beim Darts spielen zuschaut, staunt über deren Perfektion und die Schnelligkeit, mit der die kleinen Pfeile ihr Ziel finden. Scheinbar mühelos gleiten sie stabil durch die Luft und landen bombenfest in der Scheibe. Verglichen mit den schlingernden Würfen an der heimischen Wand und den herunterfallenden oder wackelig sitzenden Pfeilen, scheint es schwer zu glauben, dass hier von demselben Sport die Rede ist. Kaputte Artikel, die auseinanderfallen und ihre Spitzen oder Flights verloren haben, kämen einem Profi niemals in die Finger. Sie benötigen Qualitätsprodukte für optimale Präzisionswürfe. Damit die Treffsicherheit auch zu Hause gesteigert wird, folgt nun eine kleine Dartpfeil-Kunde.


Aufbau des Dartpfeils

Der Dartpfeil besteht aus sieben Einzelteilen, die ineinanderstecken, beziehungsweise miteinander verschraubt sind.

  • Der Pfeil beginnt mit der Spitze (engl. Tip). Ob mit Stahl- oder Kunststoffspitzen gespielt wird, hängt von der bespielten Scheibe ab. Erstere dürfen ausschließlich auf Steeldartscheiben geworfen werden, wohingegen sich letztere auch mit Steeldartscheiben kombinieren lassen, hier allerdings deutlich schlechter haften bleiben. Stahlspitzen sind in der Regel fest mit dem Barrel verbunden. Kunststoffspitzen hingegen verschleißen schneller und sind dementsprechend leichter auszutauschen. Bei Wettkämpfen verwenden die Spieler ausschließlich Steeldarts.
  • Der zweite Teil des Pfeils ist der Griff (engl. Barrel). Mit ihm steht und fällt die Flugeigenschaft. Weit verbreitet sind Stahl-Barrels oder solche aus Messing. Darüber hinaus gibt es noch die etwas schlankeren Tungsten-Barrels mit einer Legierung aus Wolfram.
  • Das Schaftgummi, oder auch O-Ring, verbindet den Griff und Schaft miteinander und verhindert, dass sich das Gewinde lockert. Ein solcher ist vor allem in Kombination mit Alu-Schäften ratsam, da diese nach jedem Wurf lockerer sitzen.
  • Der Schaft (engl. Shaft) besteht häufig aus Kunststoff oder Aluminium. Titanschäfte sind sehr robust. Je leichter er ist, desto besser fliegt der Pfeil. Aluminiumschäfte tendieren dazu, sich unmerklich zu verbiegen, was die Flugbahn beeinträchtigen kann. Ein Rolltest gibt Gewissheit: Gerade Schäfte rollen gleichmäßig, während verbogene eiern.
  • Der Kragen (engl. Collar oder Crownring) ist ein nützlicher Centartikel. Er verbindet den Kunststoffschaft mit dem Flight und hält sie fest.
  • Der Flügel (engl. Flight) stabilisiert die Flugbahn und besteht häufig aus Polyester oder Synthetik mit Textilstruktur. Letztere sind robuster und daher für Anfänger geeigneter. Dennoch möchten auch einige Profis auf diese Robustheit nicht verzichten. Früher bestanden die Flights häufig aus Federn oder Papier. Aufgrund ihrer Empfindlichkeit verzichten Hersteller heutzutage allerdings auf diese Materialien. Anfänger spielen besser mit großen Flügeln, die den Flug optimal stabilisieren. Profis greifen lieber zu kleinen Flights, da diese eine Positionierung von drei Pfeilen in einem Segment erleichtern.
  • Der Flightschutz (engl. Protector) schließt den Pfeil ab. Er besteht aus Kunststoff oder Metall und schützt den Flügel beim Herunterfallen, sodass er in Form bleibt.

Gewicht der Dartpfeile

Das Gewicht ist das A und O, denn es beeinflusst die Flugeigenschaften des Pfeils massiv. Es bewegt sich zwischen 16 und 26 Gramm. Steeldartpfeile, die auf nicht-elektronische Scheiben zielen, dürfen bis zu 50 Gramm wiegen. Die meisten derer bringen zwischen 20 und 26 Gramm auf die Waage. Softdarts sind mit 16 bis 18 Gramm etwas leichter, damit sie die Elektronik der Dartscheiben intakt halten. Um sein optimales Wohlfühlgewicht für die Pfeile zu ermitteln, hilft nur eines: werfen, werfen und nochmal werfen – am besten mit unterschiedlichen Pfeilen und Gewichten.


Die richtige Wurftechnik

Instinktiv fassen Anfänger den Pfeil mit zwei oder drei Fingern und zielen mit der Spitze in Richtung Scheibe. Prinzipiell ist dies ein guter Ansatz. Wer jedoch seine Wurftechnik perfektionieren möchte, muss die Details beachten.

  • Beim Zielen fixiert der Spieler mit den Augen das Feld auf der Scheibe, das er treffen möchte. Einige nutzen den Pfeil als Hilfsmittel und peilen mit ihm das Ziel an. Die Intuition spielt eine Rolle. Viel wichtiger ist jedoch der geübte Ablauf einer gleichbleibenden Wurftechnik. Beherrscht der Spieler diese, gelingt der Wurf einwandfrei.
  • Der Griff gibt dem Werfer Kontrolle über den Pfeil. Dabei gilt, je mehr Finger ihn berühren, desto höher ist die Kontrolle. Daher positioniert der Werfer ihn bestenfalls zwischen Daumen, Zeige- und Mittelfinger, indem er ihn ähnlich wie einen Stift hält. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel: Es gibt einige erfolgreiche Dartspieler, die den Pfeil mit zwei Fingern oder mit der ganzen Hand halten. Im Endeffekt gelangen Werfer durch wiederholtes Ausprobieren zu ihrer individuellen Grifftechnik. Es gilt immer jedoch, dass alle Finger gleichzeitig loslassen müssen, damit die Flugbahn so verläuft, wie es der Spieler geplant hat. Darüber hinaus ist es wichtig, dass sie jeden gleich halten, denn bereits wenige Millimeter weiter vorn oder hinten am Griff entscheiden über einen Treffer auf der Scheibe.
  • Die Ausrichtung des Körpers zur Scheibe spielt ebenso eine Rolle. Während des Abwurfs bleiben Schulter und Oberkörper unbewegt. Lediglich der Arm und die Wurfhand vollziehen eine Bewegung. Der Pfeil beschreibt während des Flugs eine Parabel beziehungsweise einen leichten Bogen. Profis lassen nach dem Abwurf ihr Handgelenk „schnappen“, um den Pfeil zusätzlich zu beschleunigen. Bei Anfängern führt diese Bewegung allerdings häufig zu Fehlern. Sie üben lieber zunächst den regulären Wurfablauf.
  • Wichtig ist ein stabiler und sicherer Stand. Der leicht nach vorn versetzte Fuß unter der Wurfhand dient dabei als Standbein. Das andere Bein hilft zum Balance Halten. Dart, Auge und Ziel bilden eine Linie. Wird dies beachtet, ergibt sich der leicht versetzte Stand von selbst. Vorder- und Hinterfuß bilden beinahe einen 90°-Winkel. Gleiches gilt für die Schultern und die Zielscheibe. Der Werfer neigt den Oberkörper zum Zielen und Werfen etwas nach vorn in Richtung der Scheibe.

Dartpfeile testen

Wer den Dartsport professionell betreiben möchte, verzichtet lieber auf zerfledderte Kneipen-Darts. Stattdessen suchen sich Wurfbegeisterte Darts, die ihrem Wurfstil entsprechen. Am besten gelingt dies durch Ausprobieren. Einige Hinweise können jedoch die breite Masse des Angebots an unterschiedlichen Barrels, Spitzen und Schäften eindämmen:

Die Art der Zielscheibe entscheidet, mit welchen Darts sie bespielt werden kann. Für elektronische Dartautomaten sind Steeldarts der Tod. Hier dürfen Spieler ausschließlich Softdarts verwenden.

Spieler mit einem schnellen oder harten Wurf greifen besser zu leichten Pfeilen. Sanfte Werfer tendieren entsprechend zu schwereren Darts. Dies liegt darin begründet, dass diese beim Auftreffen auf die Scheibe einen ausreichend hohen physikalischen Impuls mitbringen müssen, um in ihr stecken zu bleiben. Gewicht und Geschwindigkeit entscheiden also maßgeblich über einen erfolgreichen Wurf.

Die Artikel können Anfänger und Profis in Dartshops oder online kaufen. Besonders hochwertig aber auch teuer sind Darts aus Wolfram. Sie zeichnen sich durch ihre schlanken Barrels, ein dennoch hohes Gewicht sowie ihre Kratzfestigkeit aus. Im Softdarts-Bereich ist Messing ein bevorzugtes Material.

In Dartfachgeschäften vor Ort stehen Interessierten ambitionierte Händler zur Seite, die sie beraten und es ihnen ermöglichen, verschiedene Pfeile zu testen.


Fazit zu Dartpfeilen

Das Dartspiel ist ein faszinierender Sport, der höchste Konzentration und viel Übung erfordert. Um Spaß daran zu haben, genügt bereits das Niveau eines Anfängers. Lustige Abende in der Kneipe oder mit der heimischen Dartscheibe sind mit diesem Spiel vorprogrammiert. Zu diesem Zweck genügen günstige Standard-Pfeile. Wer hingegen eine professionelle Dart-Karriere anstrebt, stellt seine Pfeile selbst zusammen und findet durch Ausprobieren verschiedener Gewichte und Materialien seine bevorzugten Wurfgeschosse. Je nach Scheibe sind daher entweder Steel- oder Softdarts zu verwenden. Mit der richtigen Wurftechnik und etwas Übung werden Laien schnell zu Fortgeschrittenen, die mühelos ins Bull´s eye treffen.

Glossar

Stativgewinde

Damit wird die Kamera auf einem Stativ befestigt.

PES

Abkürzung für Polyester.

Stecken

Bezeichnet einen Stock, der mit einem anderen zusammen ein Zelt hält.

Wolfram

Ein chemisches Element der Übergangsmetalle.

PVC

Polyvinylchlorid oder abgekürzt PVC dient als Kunststoff, der in verschiedenen Produktionsverfahren zum Einsatz kommt.

Polyester

Bekannte Kunstfaser, die einen echten Stoff imitiert, aber kaum dehnbar ist.

Black Jack

Kartenspiel mit dem Ziel, möglichst 21 Augen zu erreichen oder nah heranzukommen mit den Karten, die durch die Bank ausgegeben werden.

Polyester

Polyester sind synthetische Kunststoffe, die in der Produktion von alltäglichen Produkten zur Anwendung kommen, wie etwa PET-Flaschen, Folien und andere Konstrukte. Abwandlungen sind auch in der Textil-Industrie zu finden.

Aluminium

Das Leichtmetall steckt in Fahrzeugen und in der Elektrotechnik, findet Einsatz in Verpackungen und im Bauwesen. Häufig sitzen Bestandteile von Aluminium auch in anderen Haushaltsprodukten.

Grip

Bodenhaftung, Bodengrip, Straßenhaftung, Straßengrip

Schaft

Bezeichnet die obere Seite mancher Gegenstände und Geräte aus unterschiedlichen Materialien, wie PET, PVC, Leder, Gummi usw.

Flights

Das Hinterteil von Dartpfeilen. Es besteht in der Regel aus Kunststoff. Auf dem Markt existieren diverse Flightformen von klein bis groß und in allen Farben und Mustern.

Flightschutz

In ihn werden die sogenannten Flights gesteckt und anschließend auf den Dartpfeil gedreht oder gedrückt. Sie sind erhältlich in Ausführungen des Materials Kunststoff oder Aluminium.

Montagewerkzeug

Hilfreiche Werkzeuge die Produkten beiliegen oder zu einer Montage, einem Zusammenbau des Objekts benötigt werden.

Barrels

Definition und englische Beschreibung der Pfeilspitzen von Dartpfeilen. Sie existieren in Kunststoff-Varianten oder aus Edelstahl/Metall/Aluminium.

Schaftgummi

Stabilisierendes Gummi an Dartpfeilen, welches gleichzeitig einen optimalen Sitz der Wurfgegenstände erbringt.

Wolfram

Ein Schwermetall mit hoher Dichte in weißer und glänzender Beschaffenheit. Es kommt beispielsweise in Glühbirnen zum Einsatz.

Darts

Pfeile für den Einsatz im Dartsport. Sie sind wenige Zentimeter große und werden vom Nutzer mit einer Hand zielgerichtet auf die dazugehörige Dartscheibe geworfen.

Softdarts

Softdarts bestehen aus dem Material Kunststoff und sind für entsprechende aus ebenfalls Kunststoff gefertigte Dartscheiben geeignet.

Steeldarts

Dartpfeile mit einer Pfeilspitze aus Metall.

Synthetik

Kunststoffform, die in einer stoffähnlichen Form erscheint und sich durch eine gute Belastbarkeit auszeichnet.

Stahl

Gehärtetes und verarbeitetes Eisen, dass durch eine Hochtemperaturbehandlung zusätzlich an Halt und Belastbarkeit gewinnt. Stahl dient als Baumittel und ist Grundlage für Schrauben, Halteplatten oder Bauträgern.

Quellen

Weitere Themenbereiche

Fitness & Kraftsport Sportartikel Sportzubehör

Mehr Vergleiche aus Sportartikel


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.