In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH ANZEIGE
« Zurück zur Kategorie "Baumarkt"

Wagenheber Vergleich - inkl. Wagenheber Test Ratgeber sowie einer Auswahl der besten Produkte

wagenheber testMit einem Wagenheber lassen sich Fahrzeuge mit nur wenigen Handgriffen und geringem Kraftaufwand anheben. So beispielsweise in einer Werkstatt und im Privatbereich, um Reifen umzustecken. Bekannt sind Autoheber durch ihren Hydraulikzylinder auf der Oberseite, welcher für eine noch stärkere Wirkung sorgt. Neben dem häufig eingesetzten Rangierwagenheber kommen oftmals auch Stempelwagenheber zum Einsatz. Doch welcher Wagenheber ist für die eigenen Einsatzbereiche am besten geeignet? Was gilt es in puncto maximale Hubhöhe, sowie Unterfahrhöhe zu beachten? Der folgende Ratgeber hilft dabei, das passende Modell zu finden und gibt darüber hinaus hilfreiche Tipps. Mit diesen fällt es besonders leicht, das KFZ anzuheben und beispielsweise Räder zu wechseln.

UNITEC 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber
Gewicht
9,42 kg
Material
Qualitätsstahl
Größe (H x B x T)
22,1 x 13,5 x 48,5 cm
verschiedene Ausführungen
Tragkraft
2 Tonnen
hydraulisch
360° drehbar
Hubhöhe
135 - 342 mm
Preis
26,99
Sie sparen: 10.50€ (28%)
 
Zuletzt aktualisiert am
15.10.2019 15:57
Sealey Charity Edition Wagenheber
Gewicht
20 kg
Material
Stahl
Größe (H x B x T)
65,2 x 29,6 x 16,6 cm
verschiedene Ausführungen
Tragkraft
3 Tonnen
hydraulisch
360° drehbar
Hubhöhe
bis 432 mm
Preis
76,34
 
Zuletzt aktualisiert am
15.10.2019 15:57
Hilka Hydraulischer Wagenheber
Gewicht
11 kg
Material
Stahlkonstruktion
Größe (H x B x T)
22,1 x 15 x 55 cm
verschiedene Ausführungen
Tragkraft
2 Tonnen
hydraulisch
360° drehbar
Hubhöhe
85 - 330 mm
Preis
39,39
 
Zuletzt aktualisiert am
15.10.2019 15:58
Cartrend Scherenwagenheber Cartrend
Gewicht
2,3 kg
Material
Stahl
Größe (H x B x T)
9,8 x 9,6 x 37,4 cm
verschiedene Ausführungen
Tragkraft
1 Tonne
hydraulisch
360° drehbar
Hubhöhe
95 - 325 mm
Preis
10,50
Sie sparen: 4.45€ (30%)
 
Zuletzt aktualisiert am
15.10.2019 15:58
ABBILDUNGUnsere Arbeitsweise Transparenz für unsere Nutzer
ModellUNITEC 10008 Hydraulischer RangierwagenheberSealey Charity Edition WagenheberHilka Hydraulischer WagenheberCartrend Scherenwagenheber Cartrend
Gewicht
9,42 kg 20 kg 11 kg 2,3 kg
Material
Qualitätsstahl Stahl Stahlkonstruktion Stahl
Größe (H x B x T)
22,1 x 13,5 x 48,5 cm 65,2 x 29,6 x 16,6 cm 22,1 x 15 x 55 cm 9,8 x 9,6 x 37,4 cm
verschiedene Ausführungen
Tragkraft
2 Tonnen 3 Tonnen 2 Tonnen 1 Tonne
hydraulisch
360° drehbar
Hubhöhe
135 - 342 mm bis 432 mm 85 - 330 mm 95 - 325 mm
Preis

Wagenheber Topseller

UNITEC hydraulischer Rangierwagenheber 2t

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Dieser Rangierwagenheber ist hochwertig verarbeitet und besteht aus Qualitätsstahl. Am unteren Bereich sitzen zwei Gelenkrollen, welche um 360° drehbar sind. Das macht den Wagenheber auch in engen Situationen gut rangierfähig. Anwender verbinden das Gerät mit einer langen Stange, welche dort einrastet. Zusammen mit der hydraulischen Vorrichtung fällt das Anheben eines Autos dadurch um einiges leichter. Der Wagenheber ist dazu in der Lage, eine Tragkraft von insgesamt zwei Tonnen zu leisten. Seine Hubhöhe liegt bei mindestens 135 mm und beträgt maximal 342 mm. Mit einem Gewicht von insgesamt neun Kilogramm ist dieser Rangierwagenheber von UNITEC mit der Modellnummer 10008 zudem leicht zu tragen. Zum rauf- und runterlassen schließt der Anwender einfach eine kleine Stellschraube an der Vorderseite.

  • Tragkraft von bis zu 2 Tonnen
  • Hochwertiger Qualitätsstahl, gute Verarbeitung
  • Zwei Gelenkrollen mit 360° Drehbarkeit für einfaches Rangieren
  • Hubhöhe min. 135 mm und max. 342 mm
  • Durch langen Hebel einfaches Anheben von Fahrzeugen

Rangierwagenheber 3t von Sealey

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Der Sealey Charity Edition ist ein echter Kraftprotz und hebt Autos sowie andere Fahrzeugtypen problemlos an. Er leistet dabei bis zu drei Tonnen Tragkraft, was für einen Großteil aller Automobile vollkommen ausreicht. Zwei Gelenkrollen machen es möglich, den Rangierwagenheber mühelos hin und her zu bewegen, bis die gewünschte Position erreicht ist. Anschließend erfolgt mittels Hebel ein Pumpvorgang, welcher im Paket beiliegt. Der Hydraulikheber fährt nun nach oben und die dafür vorgesehene Auflage rastet auf der Unterseite vom Fahrzeug ein. Dies sorgt für erhöhte Sicherheit, da ein Abrutschen mit Folgeschaden ausbleibt. Kunden auf Amazon sind laut Rezensionen von der hohen Stabilität des Wagenhebers begeistert. Auch auf leicht unebenen Flächen bewegen sich die Gelenkrollen gut, während der Arbeit bleibt die Höhe durchgehend konstant.

  • Wagenheber mit 3t Tragkraft
  • Einfache Bedienung durch hydraulische Hebeeinrichtung
  • Gelenkrollen mit 360° stehen auch auf unebenen Flächen sicher
  • Wahlweise in den Farben Grün oder Rot erhältlich

Hilka Wagenheber mit 2t Hubleistung

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Auf den ersten Blick fällt dieser Wagenheber flach aus. Das hat vor allem dann Vorteile, wenn recht tiefe Karosserien anzuheben sind. Das gelegen auch die angegeben Werte vom Hersteller Hilka: Die Mindesthubhöhe liegt bei mindestens 85 mm und maximal 330 mm. Die massive Stahlkonstruktion vom Auto Wagenheber macht ihn äußerst stabil, sodass er auch größeren Belastungen ohne Probleme standhält. Seine Bedienung versteht sich von selbst: Auch hier ist der Hebel zur Verlängerung in die dafür vorgesehene Halterung zu stecken. Beim Pumpvorgang arbeitet der Hydraulikzylinder und hebt die komplette Einheit an. Gelenkrollen machen das Modell 82820010 rangierfähig sowie beweglich, zudem sitzt auf der Oberseite ein Tragegriff, welcher für mehr Komfort sorgt.

  • Flacher Wagenheber – ideal für Fahrzeuge mit niedrigem Zugang
  • Stabile Stahlkonstruktion hält auch großen Belastungen stand
  • Maximale Tragkraft von 2 Tonnen
  • Hubbereich liegt zwischen 85 mm und 330 mm
  • Drehbare Lenkrollen und Tragegriff für mehr Komfort

Cartrend Scherenwagenheber 1000 kg

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Ähnlich wie bei dem letzten Modell, punktet auch der Scherenwagenheber des Herstellers Cartrend durch seine flache Bauweise. Ein großer Vorteil, wenn Monteure tief liegende Autos anheben möchten. Seine Tragkraft liegt bei insgesamt 1.000 Kilogramm, bei einer Hubhöhe von mindestens 95 mm und maximal 325 mm. TÜV und GS haben das Gerät für sicher befunden, was das Prüfzeichen auf der Oberseite bestätigt. Für eine Bewegung nach oben oder unten ist einfach die Kurbel an einer Öse anzusetzen, welche sich am Außenbereich befindet. Mittels Drehbewegung erfolgt nun das Anheben oder Absenken. Dieser Scherenwagenheber kommt vollkommen ohne hydraulische Funktion aus. Der große Fuß auf der Unterseite sorgt dafür, dass der Wagenheber einen fest auf dem Boden steht und ein Umkippen mitsamt der Tragbelastung ausgeschlossen ist.

  • Hubhöhe von mindestens 95 mm und maximal 325 mm
  • Tragkraft bis zu 1.000 kg
  • Auf und ab Bewegung mittels Kurbel an der Seite
  • Scherenwagenheber durch TÜV und GS geprüft

Hydraulischer Wagenheber mit Doppelkolben

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Mechaniker erhalten mit diesem hydraulischen Wagenheber ein Modell, was mit sämtlichen Funktionen und Extras ausgestattet ist. Der Rangierwagenheber mit 3 Tonnen Tragkraft hebt auch größere Fahrzeuge problemlos an, vor allem erledigt er dies schneller. Dafür sorgt ein Doppelkolben auf der Rückseite. Im Lieferumfang ist darüber hinaus eine extralange Hebelstange enthalten. Sie vergrößert die Hebelwirkung nochmals, wodurch noch weniger Kraft für eine Hubbewegung nach oben gebraucht wird. Durch die flache Bauweise ergibt sich eine minimale Hubhöhe von nur 85 mm, Autos hebt der Wagenheber bis zu 495 mm an. Somit liegt er über dem Durchschnitt. Wahlweise erhalten Kunden den Wagenheber bei Amazon einzeln, oder aber auch im Set mit mehreren Unterstellböcken.

  • Flacher Rangierwagenheber mit nur 85 mm Hubhöhe, max. 495 mm
  • Doppelter Hydraulikzylinder für noch schnelleres Anheben
  • Maximale Tragkraft von 3 Tonnen
  • Extralange Hebelstange im Lieferumfang enthalten
  • Drehbare Gelenkrollen für einfaches Rangieren

Wagenheber Test und weiterführende Informationen

rangierwagenheber

Kommt es zu einer Panne oder einem saisonbedingten Reifenwechsel, ist ein Wagenheber äußerst hilfreich. Vor allem dann, wenn der Autobesitzer den Austausch eigenhändig durchführt und hierfür keine Werkstatt beauftragen möchte. Wollen sich Interessenten einen Wagenheber kaufen, finden sie einzelne Produkte mit unterschiedlichen Spezifikationen sowie Merkmalen. Hierbei ist unter anderem wichtig zu wissen, welche Hubhöhe ein Wagenheber mindestens und höchstens unterstützt, sowie was die maximale Tragkraft ist. Und welche Funktionsweise eignet sich eigentlich besser, die Schere oder Hydraulik? Antworten auf diese Fragen und welcher Autoheber der Beste oder sogar Testsieger ist, finden Mechaniker in einem Wagenheber Test heraus. Dabei sollten Nutzer ausschließlich auf ein seriöses Angebot zurückgreifen. Es zeichnet sich unter anderem durch Neutralität sowie sachkundige Inhalte aus. Dies bieten unter anderem Fachmagazine oder spezifische Webseiten bei denen geschulte Mitarbeiter Wagenheber unter genauen Vorgaben, sowie detailliert anschauen.

Allerdings tauchen im Internet auch vermehrt unseriöse Internetportale auf, welche angeben einen Wagenheber Test durchgeführt zu haben. Dies ist allerdings oftmals höchstwahrscheinlich nicht passiert, vielmehr handelt es sich hierbei größtenteils um Fake Bewertungssysteme, um Verkäufe zu generieren. Eine derartige Seite bietet keine Objektivität, geschweige denn repräsentative Testberichte.

Bei dieser Seite hier handelt es sich um keinen Test, sondern einen Vergleich unterschiedlicher Wagenheber. Anhand des Ratgebers können sich Käufer somit für das richtige Produkt entscheiden und eine Wahl treffen.

Was ist ein Wagenheber?

Ein Wagenheber funktioniert oftmals hydraulisch oder mechanisch und ist sowohl für den Einsatz in einer Werkstatt, als auch privaten Bereich geeignet. Und somit eine hervorragende Alternative für jeden, der sich keine Hebebühne leisten kann. Für zwei Mal im Jahr Reifen umstecken, wäre eine Bühne darüber hinaus überflüssig.

Mittels Hebelkraft oder einer hydraulischen Wirkung hebt der Bediener sein Fahrzeug mit einem geringen Kraftaufwand an. Dadurch häng ein Reifen in der Luft, sodass dessen Wechsel erfolgen kann.

Ein Blick auf die Wagenheber von ATU und Co. zeigt, dass diese in unterschiedlichen Ausführungen sowie Kategorien erhältlich sind. Dazu gehören:

Rangierwagenheber

Vorteil von einem Rangierwagenheber ist, dass dieser über zwei bewegliche Rollen mit 360° Drehbarkeit verfügt. Somit besteht die Möglichkeit, auch direkt unter einem Fahrzeug den Wagenheber fein zu positionieren, damit er optimal sitzt. Häufig kommt bei diesem Typ zudem ein Hydraulikzylinder zum Einsatz. Er stellt viel Kraft her und hebt auch große Gewichte mühelos an (Rangierwagenheber 5t).

  • Steht fest und sicher auf dem Boden
  • Beim Aufbocken ist wenig Kraftaufwand erforderlich
  • Schnell und einfach zu bedienen

Scherenwagenheber

Er liegt häufig direkt im Auto einem Ersatzrad bei, falls es zu einer Panne kommt. Nach dem Einrasten im Unterboden vom Fahrzeug dreht der Benutzer von Hand an einer Kurbel, um eine Spindel zu bewegen. Diese sorgt dafür, dass sich der Wagenheber nach oben bewegt und das Fahrzeug anhebt.

  • Leichte Bauweise
  • Häufig auch in Fahrzeugen liegend
  • In vielen Situationen einsatzfähig

Was ist bei einem Wagenheber zu beachten?

Einen richtigen Wagenheber bei Obi und anderen Fachmärkten zu finden, erweist sich oftmals als recht schwierig. Ein Blick auf einzelne Merkmale und Eigenschaften hilft dabei, eine geeignete Kaufentscheidung zu treffen.

Maximale Tragkraft

federspannerDamit es zu keinen Komplikationen kommt, ist ein Blick auf die Tragkraft zu werfen. Hersteller geben diese in Tonnen an und zeigen somit, wie hoch das Maximalgewicht sein darf. So hebt beispielsweise ein Wagenheber 5t, was bereits recht viel ist. Kleine Heber für den privaten Gebrauch bewegen in der Regel maximal eine bis zwei Tonnen nach oben. Hierbei ist auch zu bedenken, dass das Gewicht bei einem Rad lediglich ein Viertel vom Gesamten beträgt.

Zum Vergleich: Ein LKW Wagenheber ist aufgrund der Mehrbelastung dazu in der Lage, 20 Tonnen oder mehr anzuheben.

Antrieb

Bei der Auswahl des Antriebs ergibt sich in der Regel automatisch der Typ. Dabei ist zwischen mechanischem und hydraulischem Antrieb zu entscheiden. Während bei einem mechanischen Wagenheber der Antrieb durch reine Muskelkraft erfolgt, unterstützt beim hydraulischen Gerät ein zusätzlicher Zylinder. Sehr starke Wagenheber mit 5 Tonnen Hebekraft oder mehr verfügen sogar über einen Doppelzylinder. Dies hat den Vorteil, dass doppelt wenig Handkraft notwendig ist.

Maximale Hubhöhe

Dabei handelt es sich um die maximal zu erreichende Höhe es Hebearmes. Je nach Fahrzeugart sind unterschiedliche Höhen notwendig. So muss ein Wagenheber für SUV Fahrzeuge fast doppelt so hoch heben können, wie für einen herkömmlichen PKW. Für ein normales Auto reichen zwischen 30 und 35 cm aus, für SUVs sind es deutlich mehr. Da die Höhen der großen Fahrzeuge unterschiedlich sind, hilft ein Blick in das Benutzerhandbuch.

Unterfahrhöhe

Beim Kauf von einem Wagenheber bei Bauhaus oder Amazon spielt ebenfalls die Unterfahrhöhe eine entscheidende Rolle. Sie zeigt das Mindestmaß, mit der ein Wagenheber unter einen PKW geschoben werden kann. Beispielsweise bei niedrig gelegenen Sportwagen ist ein Blick auf die Unterfahrhöhe notwendig, da der Wagenheber besonders flach sein sollte. Andernfalls lässt er sich nicht unter das Fahrzeug schieben.


Wie benutzt man einen Wagenheber?

Je nach Auswahl von einem bestimmten Wagenheber Modell unterscheiden sich die einzelnen Produkte in ihrer Funktionsweise und somit Handhabung. Dementsprechend weichen die einzelnen Vorgänge bei der Benutzung ab.

Dennoch gibt es einige grundlegende Punkte, welche zu beachten sind:

  • Das Fahrzeug auf einem befestigten Untergrund abstellen und die Handbremse anziehen.
  • Jedes Auto besitzt am Unterboden Punkte, an denen der Wagenheber einrastet. Diese sind auch als Wagenheberaufnahme bekannt und verhindern ein Abrutschen vom Fahrzeug. Hierfür liegt oftmals auch eine Wagenheber Gummiauflage bei.
  • Noch vor dem Anheben eventuell Radkappen abnehmen und Radschrauben lösen.
  • Nochmals vergewissern, dass der Wagenheber sicher steht und ein Wegrutschen ausgeschlossen ist.
  • Hydraulische Wagenheber können beim Ablassen aufgrund der hohen Last abrupt reagieren. Deshalb langsam und vorsichtig an der Ablassschraube drehen. Hierbei ist ein wenig Übung erforderlich.
  • Um auf Nummer sicher zu gehen, während der Abnahme vom Rad immer einen oder mehrere Unterstellböcke verwenden.
Wo kann man einen Wagenheber kaufen?

Mittlerweile bieten viele Händler ein großes Sortiment unterschiedlicher Wagenheber an. So finden Interessenten unter anderem einen Wagenheber bei Toom oder Real. Mit dabei sind Hersteller wie Deuba oder UNITEC, welche über unterschiedliche Hubhöhen und Tragkräfte verfügen.

Darüber hinaus kommen Kunden auch im Internet auf ihre Kosten und profitieren von einem schnellen Versand. Ein Wagenheber bei eBay Anzeigen ist unter Umständen gebraucht noch gut erhalten und für nur wenige Euros erhältlich.


Was kostet ein Wagenheber?

Der Preis von einem Wagenheber hängt vom Typ, sowie den einzelnen Details ab. So ist beispielsweise entscheidend, ob der Wagenheber hydraulisch oder elektrisch arbeitet. Oder ist es möglicherweise ein pneumatischer Wagenheber?

Während Einsteigermodelle von beispielsweise Unitec für bereits unter 30 Euro erhältlich sind, gibt es auch professionelle Ausführungen für über 200 Euro. Dabei handelt es sich um sehr gute Heber für Werkstätten, welche mit sämtlichen Extras ausgestattet sind.


Fazit

Ein Wagenheber eignet sich hervorragend, um mit wenig Kraftaufwand Fahrzeuge mühelos anzuheben. Grundsätzlich ist zwischen einem mechanischen und hydraulischen Wagenheber zu unterscheiden. Wichtige Merkmale sind beim Kauf maximale Tragkraft, Hubhöhe und die Unterfahrhöhe. Vor allem Geräte mit einem hydraulischen Zylinder machen es recht einfach, schwere Lasten nach oben zu bewegen. Ein Rangierwagenheber steht um einiges stabiler auf dem Boden und bietet darüber hinaus den Vorteil, dass sich dieser zusätzlich präzise hin und her bewegen lässt.

Elektrische Wagenheber oder welche mit Druckluft sind eher selten verbreitet und für gelegentliche Einsätze ungeeignet. Interessenten erhalten bereits einzelne Modelle für unter 50 Euro. Diese reichen bei weitem aus, um zweimal im Jahr Reifen umzustecken.