In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH
« Zurück zur Kategorie "Camping & Outdoor"

Wurfzelt Test & Vergleich Ratgeber

Fünf der besten Wurfzelte 2022 im Vergleich

Camping Abenteurer lieben die Natur und Erlebnisse unter freiem Himmel. Doch der Aufbau eines Zeltes kann schon mal nervig sein. Ein Wurfzelt, auch Pop-up-Zelt genannt, ist das ideale Produkt für jeden Camping-Urlaub. Einfach in die Luft werfen und das Zelt steht. Es ist ein Leichtgewicht und, wie der Name schon sagt, nehmen Camper das Zelt aus der Schutzhülle und werfen es in die Luft. Dadurch entfalten sich die unter Spannung stehenden Fieberglasstangen und das Wurfzelt baut sich förmlich von allein auf. Möchten Sie mehr über das geniale Camping Zubehör erfahren, finden Sie im folgenden Ratgeber nützliche Informationen.

Zenph Pop Up Outdoor-Zelt
Gewicht
2,9 kg
Größe (H x B x T)
258 x 157 x 110 cm
Personenanzahl
2-3
Doppelwandig
Material außen
PU Beschichtung
Material innen
Polyester
Glasfieber-Gestänge
Packmaß
100 x 100 x 8 cm
Preis
94,99
 
Zuletzt aktualisiert am
05.12.2022 11:22
Grand Canyon Cardova
Gewicht
2 kg
Größe (H x B x T)
260 x 155 x 115 cm
Personenanzahl
1-2
Doppelwandig
Material außen
PU Polyester
Material innen
Polyester
Glasfieber-Gestänge
Packmaß
62 x 15 cm
Preis
59,95
 
Zuletzt aktualisiert am
04.12.2022 18:38
Qisan automatisches Pop-upzelt
Gewicht
4,9 kg
Größe (H x B x T)
290 x 200 x 130cm
Personenanzahl
4
Doppelwandig
Material außen
PU-Polyester
Material innen
PE
Glasfieber-Gestänge
Packmaß
95 cm Durchmesser
Preis
0,00
 
Zuletzt aktualisiert am
05.12.2022 22:44
Husky - 2 Personenzelt
Gewicht
-
Größe (H x B x T)
-
Personenanzahl
-
Doppelwandig
-
Material außen
-
Material innen
-
Glasfieber-Gestänge
-
Packmaß
-
Preis
70,99
 
Zuletzt aktualisiert am
05.12.2022 07:28
ABBILDUNGUnsere Arbeitsweise Transparenz für unsere Nutzer
ModellZenph Pop Up Outdoor-ZeltGrand Canyon CardovaQisan automatisches Pop-upzeltHusky - 2 Personenzelt
Gewicht
2,9 kg 2 kg 4,9 kg
-
Größe (H x B x T)
258 x 157 x 110 cm 260 x 155 x 115 cm 290 x 200 x 130cm
-
Personenanzahl
2-3 1-2 4
-
Doppelwandig
-
Material außen
PU Beschichtung PU Polyester PU-Polyester
-
Material innen
Polyester Polyester PE
-
Glasfieber-Gestänge
-
Packmaß
100 x 100 x 8 cm 62 x 15 cm 95 cm Durchmesser
-
Preis* *Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Unsere Wurfzelt Auswahl

Wurfzelt für bis zu drei Personen

Dieses Schnellöffnungs-Wurfzelt, welches innerhalb von drei Sekunden aufgebaut ist, kann Platz für bis zu drei Personen bieten. Es ist wasserdicht, also ideal, sollte das Wetter spontan auf Regen umschwenken. Weiterer Komfort entsteht durch eine gute Belüftung im Innenraum, sodass selbst heiße und schwüle Temperaturen Anwender*innen nichts anhaben können. Auch leidenschaftliche Festivalbesucher können von dem Wurfzelt, denn auch mehrtägiger Gebrauch hält es zuverlässig stand.

  • Moskitonetz am Eingang
  • einfache Montage
  • geruchsfrei
  • wasserdicht

Einfach transportables Wurfzelt

Das Wurfzelt ist für bis zu zwei Personen geeignet und kann bei Interessent*innen für jegliche Outdoor Aktivitäten Anklang finden. Ein kleines Packmaß kann hierbei ebenfalls überzeugen, denn mit einem Gesamtgewicht von 2 kg ist das Wurfzelt ein perfekter Reisebegleiter. In verschiedenen Farben erhältlich, erstrahlt das Wurfzelt nicht nur optisch, sondern auch funktional, was durch seine wasserdichten Eigenschaften gewährleistet wird. Hochwertige Materialien sorgen für Langlebigkeit, zudem haben Insekten und Co. aufgrund des Fliegengitters keinen Zutritt.

  • mit Stahlheringen zum Befestigen
  • geringes Packmaß
  • Innenzelt separat nutzbar
  • strapazierfähige und wasserdichte Materialien

Wurfzelt für die ganze Familie

Bis zu vier Personen können Wurfzelt lauschige Abende verbringen, ideal also für Familien. Das wasserdichte, gelbe Zelt lässt sich schnell öffnen, hat haltbare Nähte und ist aus Polyester gefertigt. Zwei Türen und vier Fenster mit Doppelschicht bieten Komfort und ausreichend Lichteinlass. Innen findet sich ein Reißverschluss-Mesh, der frische Luft einlässt, aber dennoch die Privatsphäre wahrt. Platz für Gepäck besteht in einer separaten Tasche. Da das Wurfzelt für mehr Personen geeignet ist als übliche Wurfzelte, liegt das Gewicht etwas höher, was jedoch mit nur 5 kg nicht enorm raussticht.

  • mit praktischer Tragetasche
  • einfacher Auf- und Abbau
  • Platz für bis zu 4 Personen
  • gute Belüftungsmöglichkeit

Ideales Wurfzelt zum Wandern

Wer Wandern und Kanufahren liebt, ist mit dem Zwei-Personen-Wurfzelt bestens beraten. Das doppelwandige Zelt weist zwei Eingänge auf und hat ein Stahlnagelset anbei. Ein Reparaturset sorgt auch in der Not für Sicherheit und weiteren Abenteuerspaß. Klein aber fein lautet hier das Motto. Das Wurfzelt ist perfekt für eine gelegentliche Nacht im Freien. Durch das geringe Volumen beträgt die Aufbauzeit gefühlte Millisekunden. Ob Camping, Fahrradtour oder Hiking: Das Wurfzelt besticht durch simplen Outdoor-Stil und kann durch Funktionalität überzeugen.

  • Gesamtgewicht knapp 3 kg
  • perfekter Begleiter für eine Nacht im Freien oder Kurztrips
  • doppelwandiges, selbsttragendes Zelt
  • für bis zu zwei Personen

Die Vorteile eines Wurfzeltes

Das Wurfzelt hat viele Vorteile: Es ist blitzschnell auf und wieder abgebaut. Des Weiteren können Nutzer es kinderleicht reinigen und leicht transportieren. Ein ideales Zelt für Festivals und Bergtouren. Wer gerne von Campingplatz zu Campinglatz reist, sollte auf ein Wurfzelt setzen, um Flexibilität und schnelles Reisen zu ermöglichen. Die Zelte bieten stets Platz für ein bis zwei Personen. Größere Zelte sind explizit für Kleinfamilien gemacht, in denen zwei Erwachsene und ein Kind schlafen können. Dabei überzeugt ein Wurfzelt aufgrund stabiler Eigenschaften, trotzt Wind und Wetter. Als Sonnenschutz bietet es Erholung bei Sommertouren. Pop-up-Zelte sind eine jüngere Generation der Camping-Ausrüstung und in kürzester Zeit äußerst populär geworden.


Wer hat’s erfunden?

Diese Art des Zeltes hat der britische Camping- und Outdoor-Hersteller „Gelert“ entwickelt. 2006 kam es erstmals auf den Markt. Gelert hat auch das Patent auf die englische Zeltbezeichnung „Quick-Pitch-Tent“ geschützt. Seit dieser Zeit gilt das Wurfzelt, auch Pop-up-Zelt, Sekundenzelt oder Tunnelzelt genannt, als eines der beliebtesten Outdoor-Utensilien der Welt.


Wie baue ich ein Wurfzelt korrekt auf?

Werfen ist hier das Stichwort. Das Wurfzelt wird aus der Schutzhülle genommen und in die Luft geworfen. Es entfaltet sich in wenigen Sekunden zur vollen Größe und steht an der gewünschten Stelle bereit. Je nach Wetterlage sorgen Heringe, Erdnägel und Spannseile für weitere Stabilität.


Stabilität des Wurfzeltes

Bei sonnigem Wetter ist eine zusätzliche Stabilisierung nicht notwendig. Weht kräftiger Wind oder wurde Regen angesagt, sollte auf eine zusätzliche Befestigung zurückgegriffen werden. Dank der selbsttragenden Konstruktion sind Sekundenzelte sehr robust. In der Regel weisen Wurfzelte Gestänge aus stabilem Fiberglas auf, die selbst starken Windböen Stand halten. Wurfzelte sind, wenn sie gut gepflegt werden, ein treuer Begleiter über Jahre hinweg.


Wasserdicht bedeutet Regen ja, Tsunami nein

Die meisten Wurfzelte weisen Wasser ab, mögen aber keine starken Regenfälle über einen längeren Zeitraum. Hier sollten Camper auf größere und hochwertigere Wurfzelte setzen, die sich auch in Regengebiete mitnehmen lassen. Fast alle Wurfzelte verfügen über eine Wassersäule. Diese variiert zwischen 500 und 3000 Millimetern. Wer in Länder mit extremen Wetterbedingungen reist, ist mit einem Zelt, das circa 4000 bis 6000 Millimetern Wasser abweisen kann, besser beraten. Wurfzelte sind sehr leicht im Gewicht und eignen sich bestens für Tagestouren und Festivals oder einen Campingurlaub, bei dem Reisende schnell weiterziehen wollen. Ein Regenschauer kann dem Wurfzelt also grundsätzlich nichts anhaben.


Warum Backpacker Wurfzelte lieben

Ein Wurfzelt ermöglichen vor allem Backpackern und Personen, die viel unterwegs sind, einen großen Nutzen. Konzertgänger finden nach dem Besuch der Lieblingsband Schutz im Sekundenzelt. Die Reinigung ist dabei sehr einfach. Generell sind Wurfzelte größtenteils dreckresistent. Das ist auf schlammigem Festivalboden Gold wert. Wurfzelte sind der Untergründe prinzipiell egal, sie stehen sowohl auf Waldboden, Holzboden oder Betonboden. Für den Backpacker also ideal. Der Boden sollte nur nicht zu spitz sein, da die Bodenfläche des Zeltes ansonsten Schaden nehmen kann.


Richtige Lagerung des Wurfzeltes

Zusammenfalten, verstauen, fertig! Trotz des einfachen Abbaus möchte auch das Wurfzelt richtig gelagert werden. Dabei sind ein paar Punkte zu beachten:

Vor der Lagerung des Wurfzeltes sollte es stets trocken sein. Nasse Rückstände schaden dem Material. Besitzer können zur Trocknung ein Tuch nehmen, um letzte Feuchtigkeit zu entfernen. Alternativ lässt sich das Zelt auch einfach an der frischen Luft trocknen. Versäumen Nutzer die Trocknung, bildet sich im schlimmsten Fall Schimmel, wodurch unangenehme Gerüche entstehen.

Nun kann das Zelt zusammengelegt werden. In der Auf- und Abbauanleitung finden sich Hinweise auf die korrekte Zusammenlegung. Gefaltet kommt das Wurfzelt in die Schutzhülle. Manche Zelte haben ein zusätzliches Sicherheitsband, damit das Wurfzelt nicht doch mal aufspringt.

Tipp: Das Zelt in der Hülle in eine weitere Tasche legen. Viele Hersteller liefern diese Tragetasche bereits mit. Diese Tasche hält Schmutz und Beschädigung ab. Aufbewahren sollten Besitzer das Zelt an einem kühlen Ort.


Aus welchem Material besteht ein Wurfzelt?

Polyester gilt als besonders widerstandsfähig. Die meisten Wurfzelte sind daher aus dem flexiblen Werkstoffmaterial gefertigt. Des Weiteren sollte das Zelt eine atmungsaktive Schicht aufweisen. Zum Schutz des Zeltbodens ist oftmals eine strapazierfähige PE-Folie eingebaut. Feuchtigkeit bleibt draußen und der Boden bekommt weiteren Schutz gegen Beschädigung. Das Gestänge besteht aus einem stabilen, leichten Fiberglas. Dieses hält auch starkem Wind Stand. Darüber hinaus sind auch Modelle aus Drahtgestänge erhältlich. Hier besteht die Gefahr, dass sich der Draht schnell verbiegt. Zudem ist das Material schwerer als Fiberglas.


Der Unterschied zum regulären Zelt

Ein normales Zelt ist nicht so schnell aufgebaut, wie eines, das sich werfen lässt. Camper haben somit nur noch die Aufgabe, einen schönen Zeltplatz zu finden. Es bleibt Zeit für das Wesentliche des Ausfluges. Wer kennt das nicht: Es soll ein aufregender Ausflug in die Natur werden und stattdessen kämpfen Camper mit dem Zeltaufbau. Wurfzelte können Zeit und Frust sparen. Haben Camper die Falttechnik einmal verstanden, gelingt der Abbau rasend schnell. Bei schönem Wetter müssen keine zusätzlichen Heringe verwendet werden wie beim regulären Zelt. Für viele Reisende ist die hohe Wasserdichte ein großer Vorteil.


Das ist beim Kauf eines Wurfzeltes zu beachten

Wer ein Wurfzelt kaufen möchte, sollte sich vorab über die Verwendung Gedanken machen. Wie viele Personen sollen im Zelt Platz finden und für welche Freizeitaktivitäten kommt das Sekundenzelt zum Einsatz. Zu beachten ist auch der Gepäckstauraum. Als Faustregel gilt: Immer einen Schlafplatz mehr einplanen, dann gibt es keinen Stress beim Platzangebot. Praktisch können Taschen im Innenraum sein, um Accessoires und andere Outdoor-Utensilien zu verstauen. Im Zusammenhang mit dem Platz, stellt sich die Frage, ob das Wurfzelt über einen überdachten Vorbau verfügt. Weiterhin sind im Folgenden weitere Aspekte zu beachten:

  • Eine integrierte Lampenhalterung ist besonders praktisch. So kann im Zelt für ausreichend Licht gesorgt werden, um bespielsweise noch was zu lesen.
  • Je höher das Volumen der Wassersäule ist, umso besser für das trockene Campen. Eine nasse Lagerstätte kann sehr unangenehm sein. Im Idealfall sind Wurfzelte von bis zu 3000 Millimetern wasserdicht. Modelle mit einer Wassersäule von 500 Millimetern halten im schlimmsten Fall nicht einmal Nieselregen Stand.
  • Die Tür des Zeltes sollte komplett aufgehen, um Luft einzulassen. Zudem sind Lüftungsschlitze nützlich für eine gute Zirkulation. Lästige Insekten werden durch ein zusätzliches Moskitonetz ferngehalten.
  • Informationen über das Packmaß und Gewicht sind entscheidend für den Kauf. Längere Wanderungen machen mit leichtem Gepäck am meisten Spaß. Zwei bis drei Kilogramm beträgt das Idealgewicht eines Pop-Up Zeltes.

Eignet sich ein selbstaufbauendes Zelt für Einsteiger?

Selbstaufbauende Zelte sind ideal für Einsteiger. Wer Campen für sich entdecken will und noch keine großen Erfahrungen auf dem Zeltplatz sammeln konnte, wird es durch ein Wurfzelt vermutlich lieben lernen. Kinder und Jugendliche können mit einem Wurfzelt ebenfalls schöne Naturerlebnisse sammeln, denn um ein Wurfzelt aufzubauen, muss niemand stark sein oder Vorkenntnisse mitbringen. Durch den simplen Aufbau haben Anfänger schnell ein Erfolgserlebnis und keinen Stress beim Zeltaufbau. Das Zelt ist wie eine Scheibe gefaltet und öffnet selbstständig, nachdem die Transportsicherung gelöst wird. Auch unbenutzt steht das Zelt unter ständiger Spannung. Einsteiger brauchen auf diesen Aspekt kaum zu achten. Das Gestänge ist fest eingenäht. Alles, was zu Beginn eines Campingurlaubs schnell gehen soll, gewährt das Ruck Zuck Zelt.


Fazit zum Wurfzelt

Im Wurf „aufpoppen“: Das Pop-up-Zelt aus England ist ein tolles Outdoor Accessoire. Schnell aufgebaut, kann das Naturabenteuer losgehen. Im Flug entfaltet sich das Zelt von selbst, sodass eine lange Aufbauzeit entfällt, das Abenteuer kann beginnen. Besonders auf Musikfestivals sind die Wurfzelte oft vertreten. Die Außenhaut des Wurfzeltes ist eng mit dem darunterliegenden Gestänge verbunden, wodurch sich der leichte Aufbau ergibt. Schnelles Campen wird möglich!

Glossar

Patent

Ist eine Urkunde über den Schutz einer Erfindung.

Wurfzelt

Ein Zelt, welches sich in einigen Minuten von selbst aufstellt. Gleichzeitig kann es ebenso schnell wieder zusammengefaltet werden.

Backpacker

Es handelt sich dabei um einen Reisenden mit einem Rucksack.

Wassersäule

Sie ist eine Maßeinheit, die den Druck misst.

Heringe

Eine Art Zeltnagel, welches aus einem spitzen Blech besteht, was dem Zelt mehr Stabilität bietet.

PES

Abkürzung für Polyester.

Holster

Es handelt sich dabei um eine Tasche, die einen schnellen Zugriff des Inhalts zulässt.

Witterung

Es handelt sich um den Wetterablauf.

Polyester

Bekannte Kunstfaser, die einen echten Stoff imitiert, aber kaum dehnbar ist.

Polyester

Polyester sind synthetische Kunststoffe, die in der Produktion von alltäglichen Produkten zur Anwendung kommen, wie etwa PET-Flaschen, Folien und andere Konstrukte. Abwandlungen sind auch in der Textil-Industrie zu finden.

Kilo

Kilo ist ein veraltetes Gewichtsmaß, heutzutage messen viele Hersteller oder Mediziner in Kilogramm.

Outdoor

Englische Bezeichnung für „Draußen“. Heutzutage besitzen diverse Artikel die Eigenschaft „Outdoor“ auf ihren Verpackungen, um die Option des Einsatzes im Freien zu signalisieren.

Fiberglas

Kunststoff mit Verstärkungen aus Glasstrukturen. Wird für stabile Möbel oder Sportgeräte aber auch Windgeneratoren genutzt.

Volumen

Inhalt eines Raumes oder Körpers. Bei Haaren wird hierdurch die Fülle des Haares beschrieben, bei Aktien der Wert.

Atmungsaktiv

Eigenschaft für funktionale Textilien, die eine gewisse Luftdurchlässigkeit besitzt und ein Schwitzen des Trägers abmindern soll.

Packmaß

Definiert die letztliche Größe zusammengelegter Gegenstände, wenn sie ihre Packungsgröße erreicht haben, wie beispielsweise gefaltete Decken.

Moskitonetz

Netzstruktur zur Aufspannung an Zelten oder Türen und Fenstern. Es hält Insekten, insbesondere Mücken und Moskitos ab und verhindert so das Entstehen lästiger Stiche auf dem Körper.

Innenzelt

Ein im Zelt zusätzlich vorhandenes Zelt welches heutzutage fast immer verfügbar ist, damit Nässe nicht in den Innenraum dringen kann.

Spannseile

Seile zur Aufspannung von Zelten. Sie sorgen für einen stabilen Stand und halten herkömmliches Wetter im Regelfall aus.

Heringe

Andere Bezeichnung für Erdnägel. Es sind metallene Objekte, selten aus Kunststoff, die das Spannseil von Zelten in der Erde festhält.

Erdnägel

Sie halten das Spannseil von Zelten in die Erde gedrückt fest.

Patent

Mit Entwicklung einer Erfindung kann sich der Urheber die rechte an der Neuerfindung über ein Patent sichern. Dies garantiert einen Kopierschutz ohne Einwilligung des Rechtinhabers für maximal 30 Jahre.

Quellen

Weitere Themenbereiche

Camping & Outdoor Schreibwaren Spiele & Musik Spielzeug

Mehr Vergleiche aus Camping & Outdoor


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.