In Kooperation mit der Knopp-Media GmbH
« Zurück zur Kategorie "Küchengeräte"

Espressokocher Test & Vergleich Ratgeber

Fünf der besten Espressokocher 2022 im Vergleich

espressokocher test vergleichKaffeeliebhaber wissen den Wert eines guten Espressos zu schätzen. Wird dieser in einem Café bestellt, bereitet der Barista ihn normalerweise mit einer speziellen Maschine zu. Wer ihn gerne zu Hause trinkt, braucht dazu keinen teuren Espressoautomaten. Espressokocher, auch Mokkakocher genannt, bieten eine günstige und platzsparende Alternative. Das Resultat schmeckt genauso gut! Natürlich lässt sich mit damit ebenfalls Milchkaffee, Cappuccino oder ähnliche Getränke zubereiten.

Bialetti Moka Express Espressokocher
Gewicht
794 g
Material
Aluminium
Größe
Sechs Tassen Kaffee (300 Milliliter)
Geeignet für
alle Kochflächen ausser Induktion
Spülmaschinenfest
Maße
165 x 215 mm
hitzebeständiger Griff
Zubereitungszeit
wenige Minuten
Preis
31,89
 
Zuletzt aktualisiert am
24.11.2022 21:12
Kela 10590 Espressokocher Italia
Gewicht
281 g
Material
Aluminium
Größe
drei, sechs oder neun Tassen (150, 300 und 450 Milliliter)
Geeignet für
Elektro-, Keramik oder Gasherd
Spülmaschinenfest
Maße
130 x 80 mm
hitzebeständiger Griff
Zubereitungszeit
5 Minuten
Preis
15,95
 
Zuletzt aktualisiert am
25.11.2022 07:06
Majalis Espressokocher
Gewicht
399 g
Material
430 Edelstahl
Größe
Sechs Tassen Espresso (300 Milliliter)
Geeignet für
jeden Herd
Spülmaschinenfest
Maße
200 x 110 mm
hitzebeständiger Griff
Zubereitungszeit
etwa fünf Minuten
Preis
0,00
 
Zuletzt aktualisiert am
14.08.2020 07:26
Cucina di Modena Espressokocher
Gewicht
395 g
Material
Aluguss
Größe
Sechs Tassen Espresso (300 Milliliter)
Geeignet für
Ceran-Kochfeld, Gas- oder Elektroherd sowie Campingkocher
Spülmaschinenfest
Maße
195 x 95 mm
hitzebeständiger Griff
Zubereitungszeit
nur wenigen Minuten
Preis
0,00
 
Zuletzt aktualisiert am
25.11.2022 05:22
ABBILDUNGUnsere Arbeitsweise Transparenz für unsere Nutzer
ModellBialetti Moka Express EspressokocherKela 10590 Espressokocher ItaliaMajalis EspressokocherCucina di Modena Espressokocher
Gewicht
794 g 281 g 399 g 395 g
Material
Aluminium Aluminium 430 Edelstahl Aluguss
Größe
Sechs Tassen Kaffee (300 Milliliter) drei, sechs oder neun Tassen (150, 300 und 450 Milliliter) Sechs Tassen Espresso (300 Milliliter) Sechs Tassen Espresso (300 Milliliter)
Geeignet für
alle Kochflächen ausser Induktion Elektro-, Keramik oder Gasherd jeden Herd Ceran-Kochfeld, Gas- oder Elektroherd sowie Campingkocher
Spülmaschinenfest
Maße
165 x 215 mm 130 x 80 mm 200 x 110 mm 195 x 95 mm
hitzebeständiger Griff
Zubereitungszeit
wenige Minuten 5 Minuten etwa fünf Minuten nur wenigen Minuten
Preis* *Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Espressokocher Topseller

Bialetti Moka Express Espressokocher

Kaffee trinken mit Stil! Der Bialetti Moka Express ist der Klassiker unter den Espressokochern. Die weltberühmte achteckige Espressokanne ist Kult und steht sogar im New Yorker Museum of Modern Art. Dieses Produkt hat aber noch viel mehr zu bieten. Vor allem bereitet sie nämlich schmackhaften Espresso zu. Hochwertiges, poliertes Aluminium macht das Gerät langlebig. Ein ergonomischer Griff hilft beim einfachen ausschenken, ohne sich dabei zu verbrennen. Ein Sicherheitsventil verhindert, dass der Kocher beim Erhitzen platzt.

  • Kapazität: Sechs Tassen Kaffee (300 Milliliter).
  • Maße: ungefähr 165 x 215 Millimeter
  • für alle Herdarten geeignet, außer Induktionsherd.
  • weltweit meistverkaufter Aluminium-Espressokocher.

Kela 10590 Espressokocher Italia

Mit dieser schönen Kanne aus Aluminium ist der Espresso in null Komma nichts zubereitet. Einfach mit Wasser und Kaffee befüllen, zuschrauben, aufkochen. In weniger als fünf Minuten kann der Kaffee serviert werden! Kunststoffgriff und -knauf erlauben es, den Espressokocher anzufassen, ohne sich dabei die Finger zu verbrennen. Sie verfügt über einen sauberen Ausguss, der das Tropfen beim Ausschenken verhindert. Mit seiner handlichen Größe kann es ideal auf Reisen mitgenommen werden.

  • in drei verschiedenen Größen erhältlich: für drei, sechs oder neun Tassen (150, 300 und 450 Milliliter)
  • Maße: ungefähr 130 x 80 Millimeter
  • für Elektro-, Keramik oder Gasherd geeignet.
  • elegantes Design

Majalis Espressokocher

Endlich, ein Espressokocher für den Induktionsherd! Da er aus lebensmittelechtem 430 Edelstahl besteht, ist er extrem hitzebeständig und eignet sich somit für wirklich jeden Herd. Der Kaffee bleibt zudem länger warm, als im Pendant aus Aluminium. Noch dazu kann er in der Spülmaschine gereinigt werden. Geschmack und Zubereitung sind dabei gleich, wie bei den herkömmlichen Mokkakochern. Er benötigt ebenfalls nur etwa fünf Minuten, um den Espresso aufzukochen. Ein schlichtes und zugleich elegantes Design rundet die Majalis Espressokanne ab.

  • Kapazität: Sechs Tassen Espresso (300 Milliliter)
  • Maße: Ungefähr 200 x 110 Millimeter
  • besonders einfache Reinigung
  • ideal für Zuhause, auf Ausflügen oder beim Camping.

Cucina di Modena Espressokocher

Der traditionelle Espressokocher von Cucina die Modena bringt italienische Kaffeekultur in die eigenen vier Wände. Er ist einfach in der Bedienung und kocht in nur wenigen Minuten einen aromatischen Espresso. Dieser lässt sich entweder pur genießen, um morgens in die Gänge zu kommen oder als Basis für andere Spezialitäten, wie beispielsweise Milchkaffee. Der Kaffeekocher wird komplett mit Dichtungsring und Siebeinsatz geliefert.

  • Kapazität: Sechs Tassen Espresso (300 Milliliter)
  • Maße: Ungefähr 195 x 95 Millimeter
  • geeignet für Ceran-Kochfeld, Gas- oder Elektroherd sowie Campingkocher.

Bialetti Venus Espressokocher

Mit seinem Modell Venus bietet Bialetti einen Espressobereiter, der sich für alle Kochflächen eignet. Dank dem flachen Induktionsboden sogar für Induktions-Herde. Aus hochwertigem, rostfreiem Edelstahl gefertigt, ist er besonders widerstandsfähig, langlebig und hitzeresistent. Für Sicherheit sorgt ein Überdruckventil. Dennoch den Venus Espressokocher niemals ohne Wasser erhitzen! Der spezielle Griff aus Kunststoff hält selbst hohen Temperaturen stand, weshalb sich der Espresso ohne Verbrennungsgefahr einschenken lässt. Dafür sorgt zudem der tropffreie Ausguss. Schließlich überzeugt auch das schlanke, edle Design der Espressokanne.

  • Kapazität: sechs Tassen Espresso (300 Milliliter, auch in kleineren Ausführungen erhältlich)
  • Maße: ca. 215 x 130 Millimeter
  • in der Spülmaschine waschbar

Espressokocher Test und weitere Informationen

Kaffeemaschine

Espressokocher blicken auf eine lange Tradition der Kaffee- bzw. Espressozubereitung zurück und stellen eine günstigere Alternative zu hochkomplexen Maschinen dar. Jedoch gibt es auch bei diesem Produkt unterschiedliche Modelle, die auf verschiedene Weise zu nutzen sind. Um eine richtige Kaufentscheidung zu treffen, sollte daher vorher darauf geachtet werden, welche Gegebenheiten die eigene Küche aufweist. Auch ein Espressokocher Test kann hier ein gutes Hilfsmittel sein. Bei einem solchen Test ist zu beachten, dass dieser von realen Testpersonen erstellt worden ist, welche die Produkte tatsächlich besaßen. Ein neutraler und objektiver Test bietet ein Ergebnis aufgrund von unterschiedlichen Kriterien. Wichtig dabei ist, dass die Tests auch sachkundig und transparent durchgeführt wurden. Seriöse Test-Quellen sind beispielsweise über Fachmagazine oder entsprechende Portale zu finden.

Jedoch können vor allem im Internet diverse Plattformen gefunden werden, die einen Testsieger anpreisen, dessen Resultate aber oftmals nicht nachvollziehbar sind. Solche unseriösen Quelle helfen bei einer fundierten Entscheidungssuche für einen anschließenden Kauf leider nicht und sind daher direkt zu meiden.

Diese Seite besteht aus einem Ratgeber, der die Funktionsweise des Produktes, als auch die Modelle beschreibt und weitere Informationen rund um das Thema Espressokocher liefert. Ein Espressokocher Test ist deshalb hier nicht zu finden.


Vorteile eines Espressokochers gegenüber einer Espressomaschine

Obwohl das Ergebnis leicht unterschiedlich ist, hat der Espressokocher einige ganz klare Vorteile. Das ist auch der Grund, weshalb die kleine Kanne auf der ganzen Welt so beliebt ist!

  • Der Espressokocher ist deutlich günstiger als ein Espressoautomat.
  • Er nimmt viel weniger Platz ein in der Küche und lässt sich einfach verstauen. Das ist vor allem dann nützlich, wenn die Kanne nicht täglich zum Einsatz kommt.
  • Durch ihre Größe ist der Espressobereiter fast überallhin mitnehmbar. Sei es im Campingurlaub oder um während der Geschäftsreise den Kaffee wie zu Hause zu genießen.

Nachteile des Espressokochers gegenüber einer Espressomaschine

Es gibt tatsächlich nur wenige Nachteile.

  • Der Espressokocher erzeugt keine Crema.
  • Es gibt keine Möglichkeit Temperatur und Druck einzustellen.
  • Falls der Espresso als Grundlage für andere Getränke dient, wie Cappuccino oder Latte Macchiato, ist es nötig, weitere Utensilien zu kaufen. Einen Milchaufschäumer oder Espressomühle beispielsweise. Diese sind in der Regel günstig erhältlich.

Anleitung für Espressokocher

Die Zubereitung von Espresso in den Kannen ist kinderleicht. Dazu zunächst den Espressokocher aufschrauben und Wasser in den unteren Teil füllen, bis knapp unter das Ventil. Dann das Kaffeepulver in den Siebeinsatz geben und leicht andrücken. Schließlich den Espressokocher wieder zuschrauben und auf den Herd stellen beziehungsweise einschalten.

Das kochende Wasser steigt nach oben und sickert langsam durch das Sieb mit dem Kaffeepulver hindurch, in die Auffangschale. Ohne die Kanne zu öffnen, ist dies deutlich durch ein Pfeifen oder Blubbern hörbar. Der Espresso kann getrunken werden, wenn die Auffangschale voll ist.


Verschiedene Arten von Espressokochern

Wer sich einen Espressokocher zulegen möchte, stellt schnell fest, dass es einige signifikante Unterschiede gibt. Diese gehen weit über das Design hinaus. Welcher für den eigenen Bedarf ideal ist, hängt dabei vor allem vom Küchen-Herd ab. Denn das Resultat schmeckt bei allen Varianten gleich lecker.

Espressokocher aus Aluminium

Sie sind die Klassiker unter den Espressokocher. Als das Original, sozusagen Vater aller Produkte, wird das zuvor vorgestellte achteckige Modell von Bialetti gesehen. Seit seiner Markteinführung in den Fünfzigerjahren besteht es als Führer auf dem Markt. Bis heute nahezu unverändert stellt dieses Modell zuverlässig Espresso her.

Der größte Vorteil des Produktes aus Aluminium liegt in seinem Preis-Leistungs-Verhältnis. Es ist sehr preiswert und hat nur ein geringes Gewicht.

Allerdings muss die Kanne von Hand abgewaschen werden und eignet sich nur für den Gebrauch auf Gasherden oder solchen mit Cerankochfeldern. Unter Experten besteht außerdem Uneinigkeit, ob das Aluminium ungesunde Rückstände im Heißgetränk hinterlässt. In Italien kocht jedoch nahezu jeder Haushalt täglich mit dem Aluminium-Kocher Espresso oder Kaffee.

Espressokocher aus Edelstahl

Vor hundert Jahren war Aluminium das moderne Metall – leicht, formbar und kostengünstig. Heute wurde es weitgehend, vor allem im Küchenbereich, von Edelstahl ersetzt. Mit gutem Grund, das Material ist robuster und äußerst widerstandsfähig.

Espressokocher aus Edelstahl haben vor allem den enormen Vorteil, dass sie sich für alle Herde eignen - auch für Induktionsherde. Außerdem bringen sie spülmaschinenfeste Eigenschaften mit. Dafür wiegen diese Kannen etwas mehr als ihr Gegenstück aus Aluminium.

Elektrische Espressokocher

Die elektrische Variante ist die modernste Art des Espressokochers. Sie verfügen über ein internes Heizelement und werden ähnlich wie ein Wasserkocher über eine Steckdose direkt an den Strom angeschlossen.

Vor allem unterwegs kann das äußerst praktisch sein. Ohne Herd lässt sich, beispielsweise im Hotelzimmer, problemlos ein Espresso zubereiten. Außerdem sind sie ökologischer, da Herdplatten normalerweise einen viel größeren Umfang vorweisen als ihn ein Espressokocher benötigt. Dadurch geht Energie verloren.

Bei Reisen ins Ausland ist es wichtig Informationen über die jeweilige Netzspannung einzuholen. Im Bedarfsfall kann vorab ein passender Adapter bestellt werden.


Welcher Espressokocher eignet sich für mich?

EspressokanneFolgende Fragen helfen, den idealen Espressokocher für den Eigengebrauch zu finden.

  • Was für einen Herd habe ich? Bei einem Induktionsherd ist es notwendig, einen Espressokocher aus Edelstahl oder alternativ ein elektrisches Modell zu kaufen.
  • Wie viele Personen leben im Haushalt oder trinken regelmäßig Espresso? Denn Espressokocher gibt es in unterschiedlichen Größen. In der Regel haben sie ein Fassungsvermögen von 150 bis zu 400 Milliliter, wobei eine normale Tasse Espresso fünfzig Milliliter fasst.
  • Benutze ich den Espressokocher vor allem zu Hause oder unterwegs? Für unterwegs eignen sich leichtere Modelle besser oder falls ein Stromanschluss vorhanden ist, elektrische.

Wo kann ich einen Espressokocher kaufen?

Die praktischen kleinen Espressobereiter gibt es fast überall. In größeren Kaufhäusern, Ikea, Aldi, Fachmärkten für Haushaltswaren sowie im Elektrofachhandel. Wer ein bestimmtes Modell sucht, besucht am besten Amazon oder ähnliche Internetportale. Diese haben die größere Auswahl. Zudem wird der Espressokocher bequem nach Hause geliefert.

Bekannte Marken von Espressokocher sind die italienischen Hersteller Bialetti und Alessi, das deutsche Unternehmen Cirio, sowie WMF. Aber auch Ikea oder Aldi bieten durchaus zufriedenstellende Espressokocher an.


Wie viel kostet ein Espressokocher?

Espressokocher aus Aluminium gibt es bereits ab fünf Euro. Selbst teurere Modelle sollten höchstens fünfzig Euro kosten. Produkte aus Edelstahl sind zwar etwas höher im Preis, liegen aber ebenfalls unter fünfzig Euro. Elektrische Espressobereiter können schon ein bisschen kostspieliger sein, mit Preisen zwischen 25 und knapp unter hundert Euro.


Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Grundsätzlich gibt es nur wenige Eigenschaften, die einen Espressokocher in schlechtem Licht stehen lassen. Damit er jahrelangen Kaffeegenuss bereitet, ist es sinnvoll, beim Kauf auf folgende Details zu achten:

  • Obwohl ein Griff aus Aluminium oder Edelstahl schön aussieht, ist er dennoch unpraktisch, da er sich zusammen mit dem Espressokocher erhitzt. Griffe aus speziellem Kunststoff sind hitzeresistent und vermeiden so unangenehme Verbrennungen.
  • Eine saubere Verarbeitung spricht von guter Qualität.
  • Bei Modellen aus Edelstahl unbedingt auf die Aufschrift „rostfrei“ achten.
  • Es ist wichtig, dass der Espressokocher mit einem Sicherheitsventil ausgestattet ist.
  • Ein tropffreier Ausfluss erleichtert das Einschenken und verhindert unschöne Flecken.
  • Bei Modellen für den Induktionsherd ist es wichtig, dass sie über einen komplett flachen Boden verfügen.

Die richtige Reinigung des Espressokochers

Es empfiehlt sich, den Espressokocher nach jeder Benutzung zu reinigen, um Ansammlungen von Bakterien oder Schimmel zu vermeiden. Vor allem Aluminium ist ein empfindliches Material, dessen Beschichtung sich bei der falschen oder fehlenden Reinigung beschädigen kann.

Zur gründlichen Säuberung den Espressokocher in seine Einzelteile zerlegen. Selbst wenn der Espressokocher spülmaschinenfest ist, ihn am besten von Hand waschen. Dies verlängert sein Leben deutlich. Nur besonders schonendes oder, noch besser, gar kein Spülmittel verwenden.

Hin und wieder kann es notwendig werden, die Espressokanne zu entkalken. Dazu entweder spezielle Espresso-Entkalker benutzen oder natürliche Mittel wie Apfelessig oder Zitrone.


Fazit zum Espressokocher

Wer morgens einen Espresso braucht, um richtig in die Gänge zu kommen, kann dies auch ohne tief in die Tasche zu greifen. Espressokocher sind die günstige Alternative zu teuren Kaffeemaschinen. In Italien haben sie außerdem Tradition! Beim Kauf ist es vor allem wichtig darauf zu achten, für welche Herd-Typen sich der Espressokocher eignet.

Traditionelle Modelle aus Aluminium sind für Gasherde oder Cerankochfelder gemacht. Für Induktionsherde sollte die Mokkakanne allerdings aus Edelstahl sein, mit einem flachen Boden. Wer sich nicht sicher ist, kann stattdessen einen elektrischen Espressokocher kaufen. Diese sind zudem praktisch, um auch unterwegs oder im Urlaub jederzeit einen selber zubereiteten Espresso zu genießen. Damit das Gerät möglichst lange Freude bereitet, die regelmäßige Reinigung nicht vergessen.

Glossar

Retro

Richtung, die an alten Traditionen und Stilen wieder anknüpft.

Campingkocher

Er ist einfacher in seiner Bedienbarkeit und sauberer, da Gas nicht zurückbleibt.

Holster

Es handelt sich dabei um eine Tasche, die einen schnellen Zugriff des Inhalts zulässt.

Aufschäumer

Kleiner Mixer oder Schneebesen, der mit schnellen Umdrehungen Luft in Milch oder andere Flüssigkeiten bringt, um diese in einem Schaum zu verwandeln.

Edelstahl

Unlegierter, besonders reiner Stahl besitzt die Norm EN 10020 und trägt die Bezeichnung Edelstahl. Er kommt in der Industrie, in der Produkterstellung oder in der Medizin zum Einsatz.

Aluminium

Das Leichtmetall steckt in Fahrzeugen und in der Elektrotechnik, findet Einsatz in Verpackungen und im Bauwesen. Häufig sitzen Bestandteile von Aluminium auch in anderen Haushaltsprodukten.

Spülmaschinengeeignet

Diese Bezeichnung dient für Verbraucher zu erkennen, ob der Gegenstand den Reinigungsprozess einer Spülmaschine ohne Beschädigung übersteht.

TÜV

Technischer Überwachungsverein. Prüft Fahrzeuge und eine Vielzahl von Produkten auf der Grundlage deutscher Gesetzmäßigkeiten.

WMF

Deutscher Hersteller von Küchen- und Haushaltsprodukten seit 1853.

Latte Macchiato

Kaffegetränk aus Espresso und Milch.

Cappuccino

Kaffegetränk aus Milchschaum und Espresso.

Induktionsherd

Induktive Verwirbelungen durch Spulen aus Drähten mit Kupfer erzeugen ein Feld mit elektromagnetischer Wirkung auf einem speziellen Herd. Kochtöpfe und Pfannen mit magnetischen Böden nutzen die sofort umgewandelte Hitze für die Zubereitung von Lebensmitteln.

Ceran-Kochfeld

Kochfelder aus einer Glas-Keramik-Schicht.

Crema

Definition für Schaum auf einem Espresso.

Mokkakanne

Caffettiera oder Kanne für Espresso-Zubereitungen.

IKEA

Möbeleinrichtungshaus mit vielen Filialen in Europa aus Schweden stammend.

Apfelessig

Ein Essig, der aus Apfelwein gewonnen wurde und im Haushalt als Zutat für diverse Rezepte, wie etwa Salatsoßen dient.

Fassungsvermögen

Möglicher Platz für Inhalt in diversen Objekten, wie Eimern, Töpfen oder Schüsseln.

Ergonomie

Ergonomie stammt auch dem Griechischen und beschreibt alle Vorgänge des ausgeglichenen Körpers. Heute werden ergonomische Produkte vertrieben, die besonderen Wert auf eine gute Haltung und Statik des Körpers legen.

Adapter

Form der Überbrückung von zwei Anschlüssen, um den Energiefluss oder den Datenfluss zu gewährleisten.

Heizelement

Heizstäbe, die in Öfen, elektrischen Heizern etc. verbaut sind, um eine Wärme zu erzeugen und nach außen abzugeben.

Espresso

Sehr starker Kaffee, der in südlichen Ländern beliebt ist und die Grundform des eigentlichen Getränkes darstellt.

Stiftung Warentest

Institut, das sich um den Test von Produkten in Sicht auf Effektivität, Qualität und Funktion kümmert und die Bevölkerung mit Informationen hierzu versorgt.

Quellen

Weitere Themenbereiche

Babys & Kinder Haushalt Zubehör Haushaltsgeräte Kochen & Backen Küchengeräte

Mehr Vergleiche aus Küchengeräte


Produkt melden
Contact Form
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre e-Mail an
Bitte geben Sie Ihre Nachricht samt empfohlenen Produkt an.